Hallo, ich bin neu hier

  • Hallo, ich habe vor einer Woche die Diagnose aggressives schnellwachsendes Mamma Ca bekommen. Die Wächterlymphknoten wurden schon entfernt und der Port gelegt. Im CT und MRT sind keine Metastasen zu sehen.

    Soweit das medizinische, diese Diagnose hat mich total aus meinem Alltag katapultiert. Ich bin krank geschrieben und ich habe Angst vor der jetzt anstehenden Chemotherapie. Es geht mir so viel durch den Kopf, ich habe das Gefühl vor mir liegt ein riesiger Berg, das schaffe ich nie. Gestern habe ich dieses Forum gefunden und es tut gut von anderen zu lesen, wie ihr diesen Weg schafft

    Liebe Grüße

  • Herzlich willkommen liebe Hannchen , wahrlich keine schöne Diagnose, die dich zu uns geführt hat. Fühl dich wohl in unseren Reihen, komm in unseren Kreis und wir begleiten dich durch die kommenden Wochen.


    Dein Post klingt herzlich und stark. Klingst, als hättest du schon die Waffen rausgeholt, um den unerwünschten Mienomaden die Kündigung zu verpassen, richtig so. Raus mir allem, was keine Miete zahlt ;).


    Die Chemo ist nicht schön aber gut machbar, es sind Tage dabei, da fühlt man sich schlapp oder müde, aber auch Tage, da fühlt sich das ganz Leben normal an.

    Eine Zeit, die einen ganz schön fordert und das mental viel stärker, als Körperlich.


    Die Port OP hab ich als eine schwierige Hürde empfunden (mental aber nur, körperlich ging es schnell, einschlafen, aufwachen, frühstücken, röntgen, raus, schnell, gut organisiert und nach 5 Stunden war ich wieder zuhause auf der Couch). Die hast du schon geschafft. :thumbup:


    Die erste Chemo, war die 2.Hürde, weil der Kopf so ängstlich war, war aber auch nicht so arg, wie meine Ängste. Ein kleiner Pieks nur.


    Wenn du es schaffst deine Gedanken im Zaum zu halten und dich etwas organisierst, dann kommst du da gut durch.

    Alle deine Fragen beantworten wir dir gerne, auch mit Kraft und Mut spenden sind wir für dich da. Schön dich kennen zu lernen,

    Liebe Grüße Eli

  • Liebe Hannchen,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Ja, diese Diagnose bringt die gesamte Welt ins Wanken, das ging mir auch so. Den Riesenberg gehst Du Stück für Stück an, die Foris hier helfen Dir gerne und stärken Dir den Rücken. Vielleicht magst Du ja Deinen 1. Chemotermin hier eintragen Termine für Daumenliste, dann drücken wir Dir feste die Daumen. Ich wünsche Dir alles Gute und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Hannchen

    Wie ist es dir in der Zeit ergangen ? Hast du die Chemotherapie geschafft ?
    wie weit bist du in deiner Krebstherapie ?
    Ich hoffe das es dir wieder gut geht :hug:

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Hannchen Willkommen hier im Forum

    Die Diagnose haut einen komplett aus der Bahn, aber es gibt einen Weg mit Höhen und Tiefen und am Ziel wartet dein großer Wunsch🎁 Du hast ein Teil des Weges schon gemeistert.


    Die Zeit der Chemo wird nicht einfach, ist aber nicht so schlimm wie sein Ruf. Gut eingestellt ist auch das zu schaffen, wichtig ist ein guter und enger Kontakt zu Arzt. Hier haben wir alle unsere Erfahrungen und Erlebnisse geschrieben, da kannst du dir bestimmt schon ein paar Tipps und Infos holen. Alles Gute Weiterhin Baybsie