Vorstellung: Ginome

  • Hallo Ginome


    Herzlich willkommen im forum.


    Ich habe auch so einen kleinen schwarzen Kater mit bernsteinaugen 😻


    Was hast du denn für eine tumorformel?

    Und was hast du an Therapien bekommen und hast du noch Beschwerden oder Nebenwirkungen?


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Was hast du denn für eine tumorformel?

    G1-2, pT1a, pNX, M0, L0, V0, R0

    Ich hatte Glück :)

    Es wurde zwar noch eine Veränderung in der Lunge gefunden aber die steht derzeit unter Beobachtung. Das war vermutlich nur Zufall.


    Und was hast du an Therapien bekommen und hast du noch Beschwerden oder Nebenwirkungen?

    Nur die OP.

    Die einzigen Beschwerden die ich noch habe sind Schmerzen nach dem Wasserlassen. Ich vermute das es an den Haltebändern liegt.

    Naja, und die Inkontinenz ist deutlich schlimmer geworden.

  • Hallo Ginome


    Das ist doch schon mal gut das du keine Bestrahlung und chemo brauchtest.

    Das heißt du musst zur Zeit „nur“ zur normalen Nachsorge alle 3 Monate oder wird noch mehr gemacht?


    Bekommst du was gegen die Schmerzen beim Wasserlassen?


    Ja und Inkontinenz ist schlimm und ich hab das Gefühl das es von Monat zu Monat schwerer wird auch nur Sekunden lang beim Druck einzuhalten. Ich weiß nicht wie oft ich schon tagsüber mich mehrfach umgezogen hab weil auch die Einlage es nicht mehr halten konnte 😳 Bei mir hilft kein Training da durch die Bestrahlung und die Brachy kein Triggerpunkt darauf anspricht.


    Mir fallen noch so viele Fragen ein 😉 und ich hoffe es wirkt nicht wie ein Überfall.


    Hast du eine Reha hinter dir und gehst du bereits wieder arbeiten?


    In deinem Profil hab ich autist gelesen, da gibt es ja mehrere Formen wie asperber etc. Was für eine Form hast du?


    Und gibt es was bestimmtes was dir vielleicht auf dem Herzen liegt?

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Liebe Ginome ,


    ich begrüße Dich auch recht herzlich im Forum der FSH. Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast und vielleicht wird der Austausch hier für Dich Wege aufzeigen, wie Du Deinen Alltag mit Deinen Beeinträchtigungen besser schaffst.

    Ich wünsche Dir einen regen Austausch und viel Glück auf Deinem weiteren Weg.

  • Ich muss alle drei Monate zur Nachsorge und hatte bereits ein Kontroll-CT.

    Dieses Jahr will mich mein Gynäkologe nochmal zum CT schicken. Die haben wohl Angst das das Ding in der Lunge sich doch noch verändert.

    Ansonsten habe ich noch mehrere gutartige Tumore in den Brüsten. Da ich aber riesige Brüste habe (rechnerische Körbchengröße Q) strebe ich ohnehin eine Verkleinerung an. Ich hoffe mal das die Krankenkasse das auch genehmigt bevor die Dinger entarten.


    Ich bin aufgrund des Autismus seit über 20 Jahren in Rente. Deshalb sagte die Sozialarbeiterin im Krankenhaus ich hätte keinen Anspruch auf eine Reha. Da ich ohnehin ungern das Haus verlasse, und auch mit Veränderungen Probleme habe, habe ich das als gegeben hingenommen. Ich hätte es vermutlich trotzdem beantragen können.


    Da ich als Kind sprach gilt mein Autismus nach dem derzeitigen ICD als Aspergerautismus.

    Wenn der neue ICD raus ist wird es Autismusspektrumstörung Schweregrad 2 sein. Zumindest sagte mein Arzt das.

    Als ich Kind war kannte man sprechende Autisten nicht. Deshalb hatte ich damals eine andere Diagnose.


    Normalerweise gehe ich mit dieser Diagnose nicht hausieren. Ich dachte ich schreibe es mal lieber ins Profil bevor ich als Troll rausgeworfen werde.


    Bekommst du was gegen die Schmerzen beim Wasserlassen?

    Nein. Da würde sich ein Schmerzmittel auch nicht lohnen. Ich gehe ja nicht stundenlang aufs Klo :)
    Für meine chronischen Schmerzen, die ich aus anderen Gründen habe, würde es sich lohnen. Ich war auch schon in einem Schmerzzentrum in Behandlung. Da ich aber die ganzen Medikamente nicht vertrage habe ich es aufgegeben.

    Ich müsste jetzt stationär um das einzustellen und das scheue ich aus anderen Gründen. Wäre ja auch nicht in ein paar Tagen getan.

  • Liebe Ginome , herzlich willkommen in diesem liebevollen Forum.


    Ich finde es gut, dass Du uns miteilst, dass Du Autistin bist.

    Wir haben in unserer Familie auch einen Jungen mit Asperger. Wenn man bescheid weiß, dann kann man viel besser damit umgehen. :)

    Ganz liebe Grüße

    Milli

  • Liebe Ginome


    😂😂 du wirst lachen, genau das hatte ich zuerst gedacht und hatte meine erste Antwort sofort um 1000 Wörter gekürzt.


    Ich muss wegen den vielen Metas und fernmetas auch regelmäßig in die Röhren. Alle 3 Monate mrt und alle 6 Monate Mrt und ct. Macht keinen Spaß aber danach bin ich immer erleichtert wenn sich nichts zum schlimmeren verändert.


    Asperger ist recht bekannt geworden durch eine Fernsehsendung als eine mit asperger einen Job suchte und dank der Sendung auch fand.


    Daher nochmal „fühl dich gut aufgenommen bei uns“ du Nicht-Troll 😉


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally ()

  • Ginome


    Ich schulde dir ja noch die Erklärung.

    Das bezog sich auf Milli Eintrag das Du dich direkt geoutet hattest. Somit kein Troll bist :P


    Frag ruhig wenn wir da gedankenlos und zu schnell sind.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • liebe Ginome


    Das ist echt Mist.

    Kommst du denn gut klar mit dem Stress? Nimmst du als Autist bestimmt schlimmer war als wir anders gestörten?


    Ist was schlimmer geworden oder sind es die regulären Nachsorge-Termine?


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Für mich ist das schon belastend. Mir fehlt im Moment ein wenig die Erholung.

    Aber das liegt nur an der Planung. Da ich von Begleitung abhängig bin muss ich natürlich die Termine akzeptieren, die der Begleitung passen.


    Am Montag war ich einige Stunden im Brustzentrum. Die Warterei frisst mir auch die genehmigten Stunden weg.

    Aber die (gutartigen) Tumore müssen halt auch überprüft werden.

    Beim normalen Gyn geht es, bis auf die Warterei, immer recht schnell.

    Beim Psychiater war ich auch wieder.. muss auch regelmäßig sein. Und natürlich zweimal Lymphdrainage pro Woche, einmal Bewegungsbad...

    Heute habe ich noch einen kleinen Eingriff beim Kieferchirurgen.. und das bei meiner Zahnarztphobie =O

  • Liebe Ginome


    Kannst du oder dein begleitet da nicht mit dem brustzentrum und der gyn-Praxis reden und denen die Problematik erklären?


    Mich ärgeren die langen Wartezeiten auch immer und manchmal ist es einfach nur schlechte Organisation. Dein Begleiter könnte ja für die Nachsorgeterminen frühzeitig schauen (sind ja regelmäßig wahrscheinlich auch alle 3 Monate) immer mit den ersten Termin zu bekommen, dann tritt ja meistens keine große Wartezeiten auf.

    Und selbst wenn kann das ja nicht zu deinem Lasten gehen.


    Was passiert denn wenn dein Limit erreicht ist? Werden dann Termine wieder abgesagt??


    Für deinen Zahnarzttermin drücke ich die Daumen ✊🏻 Musst keine Angst haben gibt doch gute Mittel zur Beruhigung und für Angstpatienten 😉

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Kannst du oder dein begleitet da nicht mit dem brustzentrum und der gyn-Praxis reden und denen die Problematik erklären?

    Es ist bei jedem Arzt bekannt, dass ich Autist bin.


    Dein Begleiter könnte ja für die Nachsorgeterminen frühzeitig schauen (sind ja regelmäßig wahrscheinlich auch alle 3 Monate) immer mit den ersten Termin zu bekommen, dann tritt ja meistens keine große Wartezeiten auf.

    Wir versuchen eigentlich immer Randtermine zu bekommen. Der erste geht aber nicht da meine Betreuerin um die Uhrzeit noch nicht arbeitet wenn die anfangen. Also dann der letzte vor der Mittagspause, der erste nach der Mittagspause. Immer ist das nur leider nicht möglich. Wenn das Wartezimmer zu voll ist gehen wir auch oft nochmal raus. Ich habe auch schon im Hausflur auf der Treppe gewartet.


    Was passiert denn wenn dein Limit erreicht ist? Werden dann Termine wieder abgesagt??

    Nein.