Vorsorgliche Mastektomie bei BRCA

  • Hey Calimero1965 ,


    Antibiotika ist nicht Standard bei Mastektomie .

    Habe selbst auch keins benötigt .

    Während der OP wird ein Abstrich gemacht und wenn’s leider sein muss ,

    gibt es Antibiotika.

    Meine Bettnachbarin mit gleicher Op , bekam erst über Tropf und anschließend per Tablette das Antibiotika.

    Eigentlich ist es ein gutes Zeichen . Waren halt keine Bakterien in der Wunde .


    Ich weiß jetzt nicht, welchen Aufbau du erhalten hast , sollte es Silikon unterm Muskel sein ,

    dauert die Heilung um einiges länger.


    Weiterhin gute Besserung

    LG Jess

  • Liebe Jess -danke für die Erklärung-ganz ehrlich weiss ich noch gar nicht wo mein Expander liegt - da sich bei mir ja noch weitere Therapieschritte (Chemo -Bestrahlung) nach Pathalogiebefund/Tumorboard entscheiden und der Expander nur temporär ist, gehe ich laienhaft davon aus, dass er auf dem Muskel liegt...nervt auf jeden Fall gerade was -da er irgendwie hin und her gluckert 🙈

    Dir einen schönen Start in die Woche

    LG von Claudia

  • Calimero1965

    Das gluckern wird noch mehr , wenn die Schwellung weg ist .

    Leider wird er auch immer bisschen drücken , da er nie faltenfrei ist und Wasser halt auch sehr hard

    Aber jetzt das weiche Silikon ist sehr angenehm.

    Mittlerweile mag ich meine Brust auch wieder .


    Wünsche dir ebenfalls einen guten Start in die Woche

    LG Jess

  • Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. War ein paar Tage nicht im Forum, hab mit meinen 15jährigen Jungs das lange Wochenende genossen :love:

    Meines Wissens wurde die Brustwarze nicht "ausgeschabt", meine OP 2019 war ja v.a. prophylaktisch und der kleine Tumor, der der Auslöser war, war gutartig. Einfach mal Pech gehabt... irgendwer muss sich ja um die Statistik mit den 2,3% Restrisiko kümmern 8o

    Morgen ist dann die Suche nach dem Wächter. Hoffentlich erfolgreich!!! Und übermorgen um die Zeit hab ich dann nur noch eine Narbe quer über der linken Brust;( Aber bisher war ich immer sehr tapfer und habe vor, das weiterhin zu bleiben. Und falls mir das nicht gelingt, habe ich ein gutes Umfeld und meine Psychoonkologin, die mir beistehen werden.

    Euch allen liebe Grüße, ihr seid so tolle Frauen!!!! :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Hallo ihr Leidensgenossinnen,

    langsam komme ich dahin, mir die Brüste abnehmen zu lassen und wiederaufbauen zu lassen. Ich wollte warten bis ich mich wieder etwas erholt habe, bald bekomme ich auch die zweite Coronaimpfe. Mal sehen, ob es dieses Jahr noch was wird. Nach meiner dritten Krebserkrankung (1981 Exophyt am Muttermund, 2009 Brustkrebs und 2018 Eierstockkrebs) und BRCA1 positiv will ich mir jetzt mit 66 Jahren sicherheitshalber noch die Brüste abnehmen. Ich will nicht jedes Mal bei den Untersuchungen Angst vor einem neuen Krebs haben. Mein Brustgewebe ist sehr dicht, wie bei einer 20-jährigen (laut meiner Frauenärztin).Der Brustkrebs war auf dem Rippenbogen. Es war bei der Mammographie nicht zu sehen. Und der eine Eierstock, den man bei der Wertheim-OP 1981 dringelassen hat, damit ich keine Hormone nehmen muß, hat mir den dritten Krebs beschert. Nochmal Chemo weiß ich nicht, ob ich die durchstehe. Ich kenne schon einige Leute, welche unterschiedliche Krebs bekommen haben. Wenn es einen jung erwischt, ist wohl irgendwann eine neue Erkrankung möglich. Aber ich kann das halbvolle Glas sehen. Wenn ich nicht in Deutschland wäre, wäre ich vielleicht schon nicht mehr.

    Für heute genügt es:thumbup: Eure Moni

  • Huhu :)


    In einer Woche steht meine beidseitige Mastekomie an. Ich wollte euch mal Fragen, wie Ihr euch bzgl. der Brustwarzen entschieden habt ? Wurden sie bei euch mit entfernt oder "nur" ausgeschält?


    Ich hatte ja die BRCA1 Beratung in Köln und da teilte man mir mit, das die Brustwarzen nur 3 % Risiko ausmachen. Mein Arzt und auch der Arzt wo ich mir die Zweitmeinung eingeholt habe, haben mir gesagt ich soll die Brustwarzen dran lassen.


    Jetzt wollte ich euch mal Fragen wie Ihr das gemacht habt.


    Euch einen schönen Abend ☺️

  • Liebe DiTanja ich habe sie drangelassen. War bei meinem Tumor problemlos möglich und die Ärzte meinten ist auch nicht unbedingt nötig. Icv bin aber auch nicht BRCA. Nur aufgrund meiner Krebsvorgeschichte gehen wir vom einem erhöhten Risiko aus. Du Arme dass Du es noch vor Dir hast. Sei Umarmt 😘

  • Hi DiTanja,

    Ich hatte heute meinen Termin zur Vorbesprechung und ich habe mich auch dazu entschieden, die Brustwarzen zu behalten, trotz BRCA1. Meine Operateurin hat das auch empfohlen (vermutlich hauptsächlich aus optischen Gründen) und mich auf das leicht gesteigerte Restrisiko aufmerksam gemacht. Insgesamt liegen wir dann bei ca. 5-8% Wahrscheinlichkeit einer Neuerkrankung, was immer noch niedriger ist als das Risiko in der Gesamtbevölkerung.


    Für mich habe ich diese Entscheidung so getroffen, weil ich gerne diesen Teil von mir noch behalten möchten. Wir müssen so viel hergeben im Rahmen der Erkrankung und der Genmutation (unsere Haare, unsere Brüste, unsere Eierstöcke), da hängt irgendwie mein Herz doch zu sehr an den Brustwarzen.

    Es gibt aber auch sehr gute Möglichkeiten, die Brustwarze durch die OP (such mal Flap Nipple) und Tatöwierung wiederherzustellen.


    Wird das Implantat bei dir über oder unter den Muskel gelegt? Wo verläuft bei dir die Schnittführung?

  • DiTanja und marie_in_berlin bei mir unter Brustmuskel. Hat den Vorteil dass man nie wieder BH tragen muss. Jetzt 5 Monate später sieht es wirklich natürlich aus. Rat Euch hauptsächlich Geduld. Dann viel massieren und Cremen. So hart wie das am Anfang ist bleibt das nicht. Hab mir dann auch viel Lymphdrainage gegönnt.

  • Hallo alle zusammen.

    Also ich bin ja gestern erst aus dem Krankenhaus entlassen worden. Mir tut es im Moment auf der rechten Seite weh, unter der Achsel sowie die Stelle wo die Drainage gezogen wurde. Unter der Achsel wurde ja auch der Wächterlymphknoten entfernt. Denke, dass es daran liegen wird. Sieht auch geschwollen aus. Morgen bin ich dann beim Onkologen zum Fäden ziehen. Da werde ich auch fragen, wo denn meine Implantate liegen. Ob hinter dem Brustmuskel oder davor. Im Moment fühlt sich der Kompressions BH sehr beengend an samt dem Gürtel. Aber ohne will ich gar nicht mehr rum laufen. 😅

    Ab wann kann man denn mit Lymphdrainage anfangen?

  • marie_in_berlin : so sehe ich das auch. Das geringe Risiko werde ich wohl in Kauf nehmen. Ich weiß es noch garnicht ob das vor oder hinter den brustmuskel kommt.

    Wie wird es den bei dir gemacht ?


    Vickyvp Super, ich hasse nämlich BHs🤪 und danke für deine tips. Ich hoffe ich komme gut durch die Op. 😬🏥

  • Dax bei mir hat man vorsichtig nach drei Wochen angefangen und dann auch gleich auf die Beweglichkeit der Arme geachtet. Das war am rechten Arm sehr schmerzhaft.


    DiTanja Mich hat vor der OP eine ältere Krankenschwester liebevoll, streng angeschaut und gesagt, das wird jetzt für sie schmerzhaft und ungemütlich aber reden sie sich nicht ein, dass sie ohne dies verkrebste Drüsengewebe weniger Frau sind. Sie sind jung und die Ärzte werden am Ende etwas zufriedenstellendes daraus machen. Nur Geduld brauchen sie. Den Lara Croft BH fand ich das Schl

    mmste.


    Wenigstes habe ich mir eine Krankheit ausgesucht wo ich mit 45 immer als jung bezeichnet werde und alle finden dass ich schlank bin (bin in Wahrheit mehr so ein norddeutscher Kaltblüter mit kräftigem Gesäss).

  • DiTanja bei mir wird das Implantat unter den Brustmuskel gesetzt. Meine eigentliche Ärztin (in Mutterschutz) hatte es bereits empfohlen, weil ich schlank bin, die Operateurin vielmehr aus praktischen Gründen, weil das besser für die Nachsorge ist, denn auch um das Muskelgewebe kann sich wohl Krebs entwickeln, und so kann man es besser im Ultraschall sehen.

    Ich bekomme insgesamt vier Schnitte, und sie nehmen auch direkt den Port mit raus.


    Dax Ich verfolge deine Geschichte ganz gespannt in deinem Thread. Ich drücke dir die Daumen für eine schnelle Heilung und eine PCR! Wie fühlst du dich aktuell mit den Implantaten? Anscheinend darf man ja für 2-3 Wochen seine Arme nicht heben, wie zieht man sich denn dann an?


    Vickyvp Dasselbe ist mir auch schon aufgefallen, ich habe mich noch nie so jung und schlank gefühlt wie während der Krebsbehandlung :D Die Schwestern haben uns (mich und zwei weitere Patientinnen um die Dreißig) sogar als Teenager bezeichnet :)

  • marie_in_berlin

    Ich habe ja etwas Physio im KH bekommen. Da hatte sich alles drauf ausgelegt, die Arme wieder beweglicher zu machen. Und anziehen geht wohl. Ausziehen finde ich schlimmer im Moment. Da muss mein Mann nachhelfen. Noch sind die Implantate befremdlich. Ist ja auch noch recht frisch und es muss sich wohl alles erst legen.

  • marie_in_berlin ich habe morgen nochmal ein Gespräch mit dem OÄ zur OP Planung. Da erfahre ich denk ich mal alles weitere. Weißt du den schon dein OP Termin?

    Kommen bei dir die Eierstöcke auch 6Monate später raus ?


    Mein Port muss drin bleiben, bekomme noch Atezo vs.Placebo bis Dezember und so lang muss leider auch dieser blöde Port drin bleiben. 😬

  • DiTanja Naja mit ich fühle mich schlank meine ich vor allem, dass mich die Ärztinnen als schlank bezeichnen :D mein Mondgesicht sieht aus wie ein Luftballon, der gleich in die Luft steigt ... ich arbeite ja weiterhin aus dem Home Office und in jedem Z..m Call sehe ich mein Mondgesicht ... schrecklich.


    Meine OP ist am 09.06., also kurz nach dir. Ich mache ja beidseitige Mastektomie mit Aufbau. Die Eierstöcke werde ich mir erst zwischen 35-40 Jahren rausnehmen lassen, da ich noch keine Kinder habe und die Familienplanung bei mir noch nicht abgeschlossen ist :)

  • Liebe marie_in_berlin Du wirst ja sowieso jetzt engmaschig überwacht. Mein Gyn der viele Familie berätmit BRCA empfiehlt genau diese Vorgehensweise.


    DiTanja Bei uns war nur diw Konkurrenz weniger fit was bei dem Krebs Ltersdurchschnitt 64 Jahre normal ist.


    Dax die Implis haben sich so nach drei Monaten halbwegs normal angefühlt. Ist aber auch irgendwie mega erleichternd dass sich da nichts mehr verstecken kann. Ich würde ja den canzen Tag die Brust quetschen und suchen!

  • Vickyvp jetzt musste ich etwas schmunzeln... Stelle mir vor wie du durch die Stadt gehst und deine Brust abtastest und zusammen drückst... Und dann die Gesichter der anderen Menschen... 😅

    Aber ja, da kann sich nun nichts mehr verstecken, das ist irgendwie beruhigend.

    marie_in_berlin das mit den Eierstöcken werde ich morgen auch bei meinem Onkologen ansprechen. Die würde ich mir gerne Ende diesen Jahres entfernen lassen. Aber bei mir ist die Familienplanung aber auch abgeschlossen.