Fragen über Fragen

  • Hallo Hanka ,


    ich werde demnächst mit der Tablettenchemo beginnen und habe mich entschlossen trotzdem zur AHB zu fahren. Soweit ich es im entsprechenden Thread gelesen habe, ist die Cheno gut verträglich und da ich dringend etwas für mich tun muss, mache ich nun beides gleichzeitig. Denn die Tablettenchemo geht über ein halbes Jahr und so lange möchte ich nicht warten, um etwas an meiner Fitness zu arbeiten. Außerdem möchte ich im Sommer mit meiner Familie wegfahren und nicht allein in einer Reha Klinik hocken. Ich habe mit der Klinik gesprochen und sie haben nichts dagegen. Also, wenn du beides gleichzeitig möchtest, wäre es möglich. Haben andere hier auch schon gemacht.


    Liebe Grüße und weiterhin gute Genesung

  • Kylie Bei meinem letzten Ultraschall am 25.11. waren noch 10% Resttumor vorhanden. Die Chemo hatte 90% des Tumors platt gewalzt 😤👊🏻🙃👍🏻.


    Aber das ist Nebensache. Heute morgen wurde die Drainage gezogen und ich darf heute nach Hause🙃🎉🍾🥂🤗.


    Am Donnerstag erfahre ich dann das Ergebnis. (Heute Abend in der Tumorkonferenz kommt mein Fall auf jeden Fall auf den Tisch).

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo liebe Fori-Mädels,

    gestern hatte ich meine Befundbesprechung im BZ. Ich war jedoch gestern Abend zu platt um mich noch hier zu melden, denn die 2 1/2 stündige Fahrt mit dem Zug (ein Weg) hat mich doch ganz schön geschlaucht.


    Aber die Strapazen haben sich voll und ganz gelohnt^^:thumbup:. Das Ergebnis war genau so, wie ich es erwartet hatte. Denn ich darf mich nun seit 26.11. offiziell tumorfrei nennen:S!

    Eine PCR habe ich zwar nicht erreicht, aber das ist mir ehrlich gesagt egal. Wichtig ist, dass die Tumorränder frei waren und wie ich schon vor einer Woche berichtet habe meine Lymphknoten ja auch.

    Bei diesem Termin hat mir meine Ärztin auch gleich die Fäden gezogen und eine Ultraschallkontrolle gemacht. Der Heilungsprozess ist weiterhin so wie er sein soll.


    Somit bleibt mir die zuvor angekündigte evtl. Bestrahlung erspart. Davor hatte ich ehrlich gesagt den meisten Bammel. Jeden Tag 85 km über 6 Wochen lang ins Strahlenzentrum fahren, und das auch noch im tiefsten Winter, dass wäre sicherlich kein Spass geworden:rolleyes:. Außerdem wäre auch die Gefahr einer Kapselfibrose erhöht gewesen, da ich ja schon das Implantat drin habe.


    Allerdings "darf" ich nun noch zur Sicherheit etwa ein halbes Jahr eine Tablettenchemo mit Carpecitabin (6-8 Zyklen) machen. Nächste Woche am 11.12. habe ich hier schon das Aufklärungsgespräch. Aber diese wuppe ich jetzt auch noch mit links:thumbup:.


    Anschließend werde ich dann die wohlverdiente REHA antreten. Und das wohlgemerkt im Sommer;), wie ich es schon immer am liebsten gehabt hätte.


    Nach diesen tollen Nachrichten habe ich mich selber mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes belohnt und es ein wenig krachen lassen.:D


    In diesem Sinne ... Mädels ihr schafft das das auch:thumbup:!

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Das sind doch ganz gute Ergebnisse, Hanka . Keine Bestrahlung ist doch schon Mal ein Lichtblick und die Tablettenchemo sollte doch zu machen sein. Ich vermute, das ich mich auch noch damit befassen muss, aber noch nicht jetzt.

    Ich werde euch beiden Hanka und Teafriend dann hinterher stapfen und von euren Erfahrungen profitieren.;)


    Geniesse jetzt einfach die Vorweihnachtszeit mit allen Düften und sonstigen schönen Dingen.


    LG von Kampfjule:hug:

  • Hanka

    Ich freu mich, dass dir die Strapazen der Bestrahlung erspart bleiben werden.

    Hat man dir schon gesagt, wie viel aktiver Tumor noch gefunden wurde?

    Das ändert sicherlich nix an der Sache mit der Tablettenchemo. Aber es ist ja sicherlich für dich trotzdem gut zu wissen.


    Ansonsten leg ich dir ans Herz, mit deinen Ärzten noch zusätzlich folgende Dinge zu besprechen:

    -Bisphosphonate

    -ASS

    -Vitamin D


    Alles Dinge, die in Verdacht stehen den Verlauf bei TN positiv beeinflussen zu können. Sehr sehr viele TNler (auch ich) nehmen diese Dinge zusätzlich in Anspruch. Besonders nach verpasster pCR.

    Obs wirklich hilft? Ich weiß es nicht. Aber ich glaube ganz fest daran.

  • Liebe Hanka ,

    das hört sich gut an. :) Ich freue mich, daß Dir die Bestrahlung und die tägliche Pendlerei erspart bleibt.:*

    Die Tablettenchemo (Capecitabin) schaffst Du locker, hast ja schon Schlimmeres hinter Dir.

    Ganz liebe Grüße Kylie 💙