Austausch bei fortgeschrittener Erkrankung (zB unheilbar, palliativ, ohne Therapie), mein Blick auf mein restliches Leben

  • Vielen dank, liebe Klabautermann . Auch von mir viel Kraft und liebe GrĂŒĂŸe an Loewenzahn60 , wenn sich die Gelegenheit ergibt. Ich hoffe, sie hat nicht mehr mit so vielen Schmerzen zu kĂ€mpfen. Denke oft an Christa.


    LG, Chinchie

    --

    Disclaimer: Ich bin kein Mediziner, hoffe aber trotzdem darauf, hier mitreden zu duerfen. :) Wuensche euch allen das Beste, und ein langes Leben, auch mit dem Schalentier.

    --

  • Ich habe alle lieben GrĂŒĂŸe der Loewenzahn60 bestellt von Euch.<3

    Die engsten Angehörige dĂŒrfen in der Hospiz oder Palliativstation, aber nur einer.

    Liebe Chinchie manchmal nimmt man manches nicht ganz so ernst, was ein hinterher leid tut,aber ich glaube das wenn MissLina92 leben wĂŒrde ,dir bestimmt nicht gram wĂ€re ,denn dazu war Sie zu lieb.

    Liebe BirgitDoT ich wĂŒnsche deinen Mann GUTE BESSERUNG, und wĂŒnsche das er schnell wieder gesund wird.

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Klabautermann<3

  • Ach meine Liebe Christa Loewenzahn60 ich bin so traurig, dass es dir so schlecht geht. Du und ich hatten zu Beginn unserer Erkrankung so viele Parallelen. Und nun lese ich, wie dein jetziger Zustand ist und habe TrĂ€nen in den Augen. Danke fĂŒr all deine lieben Worte immer. Ich bin in Gedanken fest bei dir. Bitte liebe @Klaubautermann richte ihr viele liebe GrĂŒĂŸe aus. ❀

  • Eigentlich gehöre ich gar nicht zur "Zielgruppe". Aber dieser Thread ist fĂŒr mich inhaltlich sehr wertvoll und wichtig, so traurig er ist.

    So schicke ich einen dankenden Gruß an Ilse, die den Thread eröffnet hat, und alle, die sich daran beteiligt haben und nun bereits auf der anderen Seite des Regenbogens weilen - Löwenzahn, Miss Lina und ...

    Viele GrĂŒĂŸe von gistela

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Schönen Abend steffi66 ,

    vielen Dank, das tut gut, das zu hören!

    Habe meinen Post nochmal in Ruhe durchgelesen, ist ja ganz schön schrĂ€g geraten - die auf der anderen Seite des Regenbogens grĂŒĂŸe ich, die anderen nicht, :/, da ist wirklich etwas schief gelaufen.

    Dankende GrĂŒĂŸe an Dich, Steffi, und alle hier!

    Den Untertitel des Threads finde ich jedenfalls sehr passend, passend fĂŒr alle, auch bei denen, wo die Erkrankung noch nicht so weit fortgeschritten ist. Unheilbar ist sie bei mir definitiv. Kontrollierbar mĂŒsste sie sein, wenn alles nach Plan funktioniert, das werden die Kontrolluntersuchungen und die Zeit zeigen.

    Auf jeden Fall war die Diagnose bei mir ein "Knick" in meiner Biographie, und der Weg, der zum "Tor" nach draußen fĂŒhrt, ist deutlicher geworden. Letztlich fĂŒhrt jeder Lebensweg dorthin, es geht ja nur ums wann und wie. Aber normalerweise denkt man halt nicht alle Nasen lang daran. Aber wenn man hört, noch vor etwas ĂŒber 20 Jahren war die Diagnose ein Todesurteil, und dass bei einem Teil der Patienten das Medikament mit der Zeit nicht mehr so gut wirkt, wird einem schon etwas anders.

    Die Unbeschwertheit des frĂŒheren Lebens ist halt etwas dahin, finde ich.

    Und die gute frĂŒhere KonzentrationsfĂ€higkeit gleich mit, und das wurmt mich zur Zeit sehr.

    Wie gut, dass Du und andere eine gute LebensqualitĂ€t habt und das Leben genießen könnt, Steffi!

    Viele GrĂŒĂŸe, und nochmals vielen Dank!

    gistela

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Nur als Hinweis, Maoam - dieser Thread ist leider auch ein trauriger Thread. Aber er enthĂ€lt viel Weisheit und gute Worte.

    Aber ich habe viel geweint, als ich ihn gelesen habe. Es ist keine leichte LektĂŒre, und einiges tut sehr weh, zu lesen.

    FĂŒr mich war dieser Thread dennoch wichtig. Man muss nicht unbedingt alles lesen.

    Viele GrĂŒĂŸe, gistela

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • ... man muss ihn auch nicht unbedingt lesen, sofern man es selber nicht unbedingt möchte.

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Liebe Debo30 , liebe Netterling

    Ich markiere Euch mal hier, weil ich immer noch nicht weiß, wie man „verlinkt“ zu einem anderen Thread.


    Ich hab Eure Posts an Annett (wie leben mit Dauerchemo) gelesen, und war sehr berĂŒhrt, von dem was Ihr schriebt.
    Mit der Frage, wann keine Therapie mehr, hab ich mich natĂŒrlich schon befasst. Auch wenn es mir zur Zeit sehr gut geht.
    Vielleicht kennt Ihr ja diesen Thread schon, vielleicht auch nicht, und Ihr möchtet Euch zu gegebener Zeit hier austauschen.

    Ich hoffe, ich bin Euch nicht zu nahe getreten.

    Liebe GrĂŒĂŸe, Tina

  • Ich habe mich schon vor meiner Diagnose mit dem Lebensende beschĂ€ftigt, weil ich den Alterungsprozess bei meinen Eltern sehr gut gesehen hatte. Und bei meiner Mutter wurde es auch seit Herbst deutlicher, und zu Weihnachten kam dann ein richtiger "Knick", bis sie Anfang Mai verstorben ist. Ich hatte auch einen "Letzte Hilfe Kurs" besucht, als dieser im MĂ€rz bei mir hier in der Gegend fĂŒr einen symbolischen Teilnehmerbeitrag angeboten wurde. Den fand ich richtig gut, v.a. was die Definition von "Sterbeprozess" anbelangte - dass das nicht nur die "letzten paar Meter" sind. Damals wusste ich noch nichts von meiner Diagnose, die kam erst als "Aprilscherz" am 1. April diesen Jahres.

    Dazu kam, dass die PatientenverfĂŒgung von meiner Mutter vom Arzt im Krankenhaus nicht akzeptiert wurde, als ich sie brachte, weil sie veraltet war = viel zu rudimentĂ€r und nicht detailliert genug. Aber er sagte mir, wo es Vordrucke gĂ€be, die auf dem neuesten Stand seien = vor der Sozialstation. Dort war auch der Hinweis auf eine kostenlose Info-Veranstaltung zu PatientenverfĂŒgungen nur wenige Tage spĂ€ter im KH meiner Mutter, die ich besucht habe. Ich war ja ohnehin oft bei ihr im KH. Danach hatte ich ihr geholfen, das Zusatzblatt mit den persönlichen WĂŒnschen und Gedanken zu schreiben. DarĂŒber hatten wir ohnehin schon oft gesprochen, und ihr fiel das Schreiben schwer, aber der Kopf war noch völlig klar. Die PatientenverfĂŒgung hat sie dann doch nicht gebraucht. Denn als die Werte bei ihr kritisch wurden und die Ärzte sagten, sie können eigentlich nichts mehr fĂŒr sie tun, dann konnte sie selber bei noch völlig klarem Bewusstsein sagen, dass sie nur noch palliativ behandelt werden möchte. Die Ärzte und Pfleger sagten, es sei selten, dass Patienten dies derart klar und deutlich Ă€ußern. Sie starb dann friedlich zwei Tage spĂ€ter in meiner Anwesenheit.

    Da ich selber auch nur die veraltete, rudimentĂ€re Fassung der PatientenverfĂŒgung hatte, muss ich genauso meine PatientenverfĂŒgung auf den neuesten Stand bringen. Es fehlt nur noch die selbst verfasste persönliche Seite, die nicht so einfach ist. Klar, auf der Grundlage dessen von meiner Mutter, aber wollte noch ergĂ€nzen um das, was ich inzwischen noch gelernt und gelesen habe.

    Mein Gedanke ist, ich könnte evtl hier im Thread den einen und anderen Artikel zum Thema PatientenverfĂŒgung und Pallivbehandlung am Lebensende etc verlinken, sofern Interesse besteht. Könnte bei Interesse natĂŒrlich auch einen getrennten Thread eröffnen, je nachdem, was Ihr besser findet, sofern das ĂŒberhaupt jemand fĂŒr eine gute Idee hĂ€lt.

    Viele GrĂŒĂŸe, gistela

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gistela ()

  • Hallo Mariechen54 ,

    es geht um den Inhalt, um die Formulierung. Die muss ausreichend detailliert sein, das ist der Punkt.

    Nur das neue Datum ist dann sehr wahrscheinlich zu wenig.

    Schau mal hier wegen PatientenverfĂŒgung, im Forum dazu ein eigener Thread, da habe ich ein paar Links eingestellt:

    PatientenverfĂŒgung

    Darunter auch ein Link zum neuesten Formular, Stand 2019, das man, wenn man möchte, verwenden kann.

    Das ist wohl nach momentanem Stand der Dinge juristisch gut formuliert.


    Viele GrĂŒĂŸe, gistela

    Am schönsten ist es fĂŒr mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gistela ()