neu hier - Entscheidungen stehen an

  • Moin!

    Ich bin neu hier...gerade eben!

    Ich habe nächste Woche das Herzecho und die übernächste Woche dann das Gespräch mit meinem Onkologen für den Therapieplan. Da weiß ich also noch gar nicht so genau, was auf mich zukommt und muss mich in eure Abkürzungen erst langsam einlesen.


    Aber ich bin sehr froh, dieses Portal gefunden zu haben und habe auch schon viel Aufschlußreiches gelesen.

    Danke!

  • Danke!

    Da werden sicher noch die ein oder andere Frage kommen, bei der ihr mir durch eure Erfahrung helfen könnt!

    Momentan bin ich damit beschäftigt, mich für eine "mildere" oder "agressivere" Chemotherapie zu entscheiden.

    Ich habe, für die Chemo, zu einem Wohnort nahen Onkologen gewechselt. Der hat (im Gegensatz zu dem vorherigen Okologen), die Empfehlung zu der aggressiven Chemo ausgesprochen, da ich ja ansonsten gesund (also z.B. keine Vorschädigungen am Herz)bin.

    Ich hatte mich schon fast zu der milderen entschieden, weil alle sonstigen Befunde (Lymphknoten,Kochenszinti, Ct Bauch/Lunge)alle ohne Befund sind. Nun bin ich wieder etwas durcheinanderX/

  • Liebe phoenix 09 ,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass am Anfang natürlich sehr viel auf dich einprasselt. Dennoch ist das alles machbar, Step-by-Step. Zu deiner Entscheidungsfindung, ob mit harten oder milderen Bandagen gekämpft werden soll, möchte ich Folgendes sagen: Persönlich finde ich, wir haben (hatten?) eine potenziell tödliche Krankheit, da sollte man die schwersten Geschütze auffahren, die zur Verfügung gestellt werden. Andere sehen das anders, denken:" Soviel wie nötig, sowenig wie möglich". Ich möchte mir jedoch, falls Rezidive und/oder Metastasen auftauchen, keine Vorwürfe machen müssen.

    Vielleicht lässt du dich beim KID Krebsinformationsdienst in Heidelberg http://www.krebsinformationsdienst.de von den kompetenten Ärzten beraten.

    LG, Moni13

  • Hallo Ronda!

    das habe ich in meinem Befund stehen: pT1a (m), pNX/G2, L0, V0, Pn0, R (lokal) 0


    Und später:

    pT1a(m), pN0 (0/1sn), G3, L0, V0, Pn0, R0

    ER 0, PR 4 (15%), Her2neu: 0, KI-67: 10-15%


    Hallo Moni13 !

    Danke für deine Antwort!

    Ja, ich denke eigentlich auch, ich will die größt mögliche Sicherheit für mein weiteres Leben!

    Ich habe 4 tolle, erwachsene Töchter und das 9. Enkelkind ist unterwegs. da ist es ganz bestimmtangesagt zu kämpfen!


    Die Empfehlung der Tumorkonferenz lautet: EC->Pacli oder T-Cyclo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von phoenix 09 () aus folgendem Grund: Und später: pT1a(m), pN0 (0/1sn), G3, L0, V0, Pn0, R0 ER 0, PR 4 (15%), Her2neu: 0, KI-67: 10-15%

  • Ich habe 4 tolle, erwachsene Töchter und das 9. Enkelkind ist unterwegs. da ist es ganz bestimmtangesagt zu kämpfen!

    Respekt! Dann weiß ich ja das meine Rente sicher ist 😉


    Da hast du bestimmt auch ganz viel Freude mit sovielen Enkelkindern?

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Und später:

    pT1a(m), pN0 (0/1sn), G3, L0, V0, Pn0, R0

    ER 0, PR 4 (15%), Her2neu: 0, KI-67: 10-15%

    Wirklich schwierig zu beurteilen, ob die mildere oder schärfere Chemo besser wäre...er ist auf jeden Fall mal G3 und schwach Hormonpositiv, aber wenigstens überhaupt Hormonpositiv. Niedriger KI, also wächst langsam. Je höher der KI umso schneller wächst das Biest, aber die schnell wachsenen sprechen wiederrum sehr gut auf Chemo an.

    Puhh, ich hoffe Dir kann jemand bei der Entscheidung helfen.

    T-Cyclo sagt mir jetzt auch allerdings gar nix.

  • Liebe phoenix 09 ,


    auch von mir ein herzliches willkommen im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs. ich bin sicher, der Austausch hier wird manchen Denkanstoß bei Deiner Entscheidung über Deine weitere Therapie geben. Wobei natürlich jede Diagnose individuell zu sehen ist. Die Erfahrungen der Foris sind sehr wertvoll und ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute für deinen weiteren Weg.

    Liebe Grüße Monalisa


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Nutzername korrigiert.

  • Liebe phoenix 09 ,


    auch ich begrüße Dich recht herzlich. Ich finde es immer schwierig, wenn uns die Wahl zwischen zwei Chemotherapien überlassen wird. Denn wir sind ja keine Mediziner, sondern Laien, die eine entsprechende Beratung brauchen, um dann eine informierte Entscheidung treffen zu können. Und wir Foris hier können nur über unsere Erfahrungen berichten, denn wir sind keine Ärzte und können Dir deshalb auch keine kompetente Empfehlung geben.


    Wenn Du Dich noch erinnern kannst, schreibst Du Dir am besten einmal auf, mit welchen Argumenten Deine Ärzte für die eine oder die andere Chemotherapie plädiert haben. Das kann dazu beitragen, dass man selbst mehr Klarheit bekommt. Ansonsten bin ich immer gut gefahren, mir meine Fragen aufzuschreiben und dann in einem nochmaligen Gespräch alles zu klären, was ich wissen wollte. Oft hat auch - ganz am Ende - die Frage an meinen Arzt geholfen: "Und was würden Sie jetzt Ihrer Frau/Ihrer Mutter empfehlen?" Da habe ich meinsten eine sehr, sehr ehrliche Antwort bekommen.


    Grundsätzlich solltest Du nicht "aus dem Bauch heraus" die Entscheidung für die eine oder die andere Chemo treffen, sondern darauf bestehen, dass Deine Ärzte Dir alles genau erklären. Und grundsätzlich kannst Du auch beim Krebsinformationsdienst, den Moni13 schon erwähnt hat, anrufen und Dir die Unterschiede zwischen den beiden, Dir vorgeschlagenen Chemo-Varianten erklären lassen.


    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung.


    Viele Grüße - Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • EC->Pacli oder T-Cyclo

    Ich glaube da hast du vielleicht etwas überhört.

    EC-Pacli ist wahrscheinlich die 'normale' 3-4 x EC im Abstand von 2-3 Wochen(Epirubicin und Cylcophosphamid) danach wöchentlich oder 2 Wöchentlich ca 9-12 x Paclitaxol. Dazu gibts einen langen Thread hier. EC irgendwas.


    T ist sicher Taxol (es gibt allerdings noch doxetaxel und sonstige Taxols

    Cyclo ist sicher Cyclophosphamid.


    Möglich , dass du ETC meinst, dass wäre dann die Aggressivere Chemo, hochdosis und Dosisdicht, 3-4x Epirubicin, 3-4x Taxol, 3-4 x Cyclophosphamid jeweils im 2 wochen Abstand ( ich hatte diese auch)


    Ich würde bei 2 verschiedenen Meinung ehrlich gesagt eine 3te einholen. Und sogar eine 4te :)


    Dein Tumor ist zwar G3 aber noch recht klein und keine Lymphknoten betroffen, da wundert mich die aggressive Chemo schon ein bisschen. Mir wurde auch gesagt, dass ich sie nur bekam da über 4 LK ( ich hatte 6 betroffen) und sehr großen Tumor ( 8cm , T3) Bei Enkelkindern bist du sicher nicht super jung. Gundog und ich hatten beide die ETC und beide leiden unter wirklich starken Schmerzen die ersten 1-2 Jahre nach Chemo, wir sind gerade am Rätseln ob es nur Zufall ist oder nicht.


    Daher rate ich dir wirklich zu weiteren Meinungen. Mir wurde gesagt die ETC bekommen nur die jüngeren Frauen, und ich mit 46 war da schon eine Ausnahme.


    Lass dich da weiter beraten, hast du kein Brustzentrum? Eine Tumorkonferenz wäre hilfreich. Würde ich unbedingt zu raten.


    Ah sehe ich hab dich nichtmal begrüßt, Hallo Phoenix :)

  • Hallo phoenix 09 ,

    Herzlich willkommen und ich schließe mich Vael an. Hole dir noch eine weitere ärztliche Meinung ein. Mein Tumor zählt als inflammatorisch, xwar bereits knapp 4 cm groß , es waren 4 Lymphknoten befallen und mit 45 zählte ich zu den jüngeren Patientinnen, daher ETC. Mein Ki67 Wert war auch nur 15%. Die Onkologin in der Reha meinte, dass bei einem niedrigeren KiWert mittlerweile teilweise keine chemo gegeben wird. Das sollte aber ein erfahrener Arzt mit dir besprechen.

  • N'abend!


    Flora:

    Es ist schon richtig, das alleine ICH entscheide, welche Chemo ich machen werde.

    Das kann niemand für mich machen, erst Recht keiner der Ärzte und und ich fand es auch gut, das mir neutral jede Möglichkeit vorgestellt wurde.


    Vael:

    Ich habe nochmal nachgesehen. In der Empfehlung der Tumorkonferenz steht wirklich : EC->Pacli oder T-Cyclo, von ETC steht da wirklich nichts.

    Das lasse ich mir dann aber noch genauer erklären.

    Ich bin 57 Jahre!


    Gundog:

    Vielleicht habe ich ja wegen meines Alters und der niedrigeren Ki67 Werte die Wahl zwischen den zwei unterschiedlichen Chemotherapien.


    Ich werde dann aber für alles eine weitere Meinung einholen. Und ich bin in einer guten Hämatologisch/Onkologischen Praxis für meine Therapie


    Danke euch allen!