Pap 4d - Kann ich eine Konisation vermeiden?

  • sunny_days


    Ich würde bei der Frauenärztin fragen vielleicht macht sie es ja 😉


    Ich frag mich nur ob ich es als deine Ärztin als Notfall einstufen würde? klar ist ein toller Job schön aber was machst du wenn dein Ergebnis doch schlecht ausfällt?


    Ich denke eigentlich immer positiv und wünsch dir das auch, aber selbst nach einer Koni wirst du für kurze Zeit ausfallen.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Im Krankenhaus meinten die, dass ich am Montag schon arbeiten kann wenn die OP am Freitag ist.

    Nur da kann ich nicht.


    Ich werde mal schauen ob es möglich ist, es an einem Mittwoch vor einen der Feiertage zu machen.

    Dann sollte ich am Montag darauf wieder fit sein.


    Wenn man alleine lebt ist ein Job eben ziemlich essentiell... Und ab einem bestimmten Alter wachsen die nicht auf den Bäumen. Deswegen mache ich mir da auch große Sorgen zu lange auszufallen. Ich wurde schon für Geschäftsreisen etc. eingeplant

  • So, nun habe ich einen neuen OP Termin Ende Juni und werde Ende der kommenden Woche mal zu einer neuen Frauenärztin gehen.


    Ich habe nun auch Schmerzen im Unterleib - keine Ahnung ob die nur eingebildet sind.


    Jedenfalls wird eine zweite Meinung nicht schaden.

  • sunny_days , ich will Dir ja keine Angst machen, aber jetzt hast Du Schmerzen und willst noch bis Ende Juni durchhalten?


    Ich weiß, Du hast einen neuen Job, der wichtig ist, aber kannst Du Dich mit dieser Ungewissheit überhaupt gut konzentrieren?

    Ich wsr übrigens nach der Koni schnell wieder fit, also Freitag Koni, Montag wieder arbeiten könnte klappen, wenn es kein körperlich anstrengender Beruf ist.


    Auf alle Fälle drücke ich aber weiter die Daumen, dass es mit der Koni getan ist.


    LG

    Milli

  • Danke Milli. Die Schmerzen sind eher ein “Drücken “ / ich spüre da unten etwas.

    Vielleicht ist es auch die Psyche.


    Ich bekomme eben keinen früheren Termin, obwohl mir das auch lieber wäre.

    Zumindest bin ich dann bei einem Spezialisten.


    Und wenn die Ärztin diese Woche arge Bedenken hat dann wird evtl sofort etwas gemacht.

  • Hallo Ihr Lieben


    Ich möchte euch nur kurz meine Geschichte erzählen, weil es mir 2016 ähnlich ging wie dir!


    Ich hatte im Februar 2016 den Befund Pap4a CIN lll und HPV 16 positiv

    Konisation im März 2016 - Befund CIN III

    Alles im gesunden entfernt aber immer noch HPV positiv.


    Alle folgenden Abstriche dann normal Pap II


    Bis Juni 2018 ( 6 Wochen nach der Geburt meines Sohnes )

    Wieder Pap4a und CIN III ( mit Biopsie und Gebärmutterhals Kürettage bestätigt!)


    Wieder wurde mir eine Konisation empfohlen. Da ich noch weitere Kinder möchte und die Frühgeburtenrate bei einer 2. Konisation nochmals steigt, wollte ich dies vermeiden.


    Ich hatte 2016 allerlei im Netz nachgeforscht um irgendwie die OP zu umgehen und erinnerte mich an einen Arzt in Wien, der neben den Konis noch andere Verfahren anwendet, und das sehr erfolgreich. Da ich aber aus der Schweiz bin, nahm ich das irgendwie nicht so wirklich als Option war.


    Dieser Arzt forscht für die Universität Wien seit Jahren in diesem Bereich und behandelt seit über Jahren Frauen mit diesen Befunden. Er macht auch Konisationen wenn nötig...ABER, es gibt auch noch einen andere Behandlung, die einfach noch nicht bekannt genug ist!


    Ich habe mich dann bei diesem Artz gemeldet und für August 2018 einen Termin erhalten. Ich flog da morgens hin und dann Nachmittags zurück. Das wars mir wert!


    Er hat mich gründlich untersucht und mir so sehr die Angst genommen! Ich muss sogar sagen, ich war noch nie bei einem Frauenarzt der mir so viel über diese Veränderungen sagen konnte, und ich war bei einigen, glaub mir! Dieser Arzt ist an Wissen und Einfühlungsvermögen nicht zu übertreffen.

    Behandelt wurde ich dann mit Trichloressigsäure.

    Dies ist die Standarttherapie bei diesen Veränderungen im Analbereich, leider (noch) nicht beim Zervix. Er hat aber schon hunderte Frauen mit diesen Veränderungen behandelt und hat eine 82%ige Remissionsrate...bei zweimaliger Anwendung sogar 90%.


    Klingt zu schön um wahr zu sein dachte ich, aber ich war verzweifelt. Fand im Netz aber auch viele Artikel zu dieser Therapie und der Arzt forscht an der Uni Wien. Also ein Scharlatan ist der bestimmt nicht, wenn er auch Konis macht, dachte ich. Ausserdem fand ich hunderte Patientenberichte auch seiner Website, die alle so tolle Ergebnisse hatten.


    Ich war also da, wurde 10 Minuten mit dieser Säure behandelt und ging dann wieder. Es hat etwas gebrannt, war aber gut auszuhalten und nach 15 minuten war kein Schmerz mehr da. 2 Wochen lang ein klein wenig mehr Ausfluss, aber das wars auch.


    Ich war dann im Oktober 2019 zur Nachkontrolle da. Wieder wurden allerlei Biospien, Kürettagen, Abstriche und HPV Test gemacht.

    Im November dann der Anruf. ALLES WEG, KEINE CIN, KEIN HPV -NICHTS!!


    Ich war jetzt Ende Mai nochmals da zur Kontrolle weil er meinte man solle trotzdem zur Sicherheit nochmals nach 6-9 Monaten nachkontrollieren. Befund: KEINE CIN, KEIN HPV! NORMALER PAP!


    Ich war auch schon bei meiner Frauenärztin und hab da mal nachgefragt, warum das so nicht bekannt ist obwohl das ja ganz offensichtlich was bringt! Sie meinte, man wisse da einfach zu wenig über die Langzeitfolgen und es sei noch nicht so erprobt.

    Auf die Frage hin, ob denn 10 Jahre und hunderte Frauen mit positiven Ergebnissen nicht wenigstens genug wären um es wenigstens mal zu erwähnen und den Frauen in dieser Situation wenigstens die Wahl zu geben, wusste sie keine Antwort.


    Ich wollte das einfach mal erzählen, denn obwohl ich glücklich bin, bin ich diese Plage endlich los, wünschte ich mir, ich hätte all das damals schon gewusst!


    Ich hoffe sehr, dies geht nicht als Werbung durch. Das ist nicht meine Absicht! Ich möchte einfach meine Erfahrung teilen und dir auf deine Frage antworten, ob du die Koni vermeinden kannst.


    Ich wünsche dir alles alles Gute :-)

  • Hallo Zusammen,


    Nun hatte ich endlich meine Konisation... ich habe diese aufgrund meines neuen Jobs nochmal um einen Monat verschoben und habe sie nun endlich hinter mir.


    Sie ist gut verlaufen und das Ergebnis war auch gut, die Nachuntersuchung auch.

    Ich muss erst in sechs Wochen wieder zur Kontrolle.

    Was komisch ist:

    Es wurde HPV negativ getestet.

    Im KH meinten sie, dass dies ein gutes Ergebnis sei.

    Mein Frauenarzt meinte, entweder zufällig an einer Stelle ohne Viren getestet oder der Test ist falsch, es kann aber eigentlich nicht sein in seinen Augen.

    Und von der Impfung rate er mir ab. Komisch, oder?


    Nach der OP hatte ich leichte Blutungen und nun so einen trüben Ausfluss, der recht stark ist.

    Die OP ist drei Wochen her.

    Wundschorf etc habe ich nicht bemerkt.

    Hat der Ausfluss was mir der Heilung zu tun?


    Scheinbar ist es eine grosse offene Wunde.


    Ich bin nach der OP gleich wieder arbeiten, habe aber keinen Sport gemacht.

    Hat das etwas damit zu tun?


    So einen Ausfluss hatte ich noch nie. Ich trage auch Binden, Slipeinlagen reichen nicht

  • Hallo erstmal, ich bin neu hier. Ich hatte vor 2 Tagen eine Konisation. Also Narkosen hatte ich schon des öfteren bekommen, dachte auch ich mach mir in die Hose aber an dem Tag war es doch nicht so, zum Glück. Es geht eigentlich ganz schnell und einen leichten Schmerz hatte ich nur die ersten 12 Std. Mein Problem ist, mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf und meine Stimmung wird auch nicht besser. Arbeite in der Gastro und bin jeden Tag im Fitnessstudio. Hab Grad mal n bisschen aufgeräumt. Fürchterlich 🙈

  • Hallo. Ich habe am Donnerstag die Vorbesprechung fuer eine Koni. Aktuell bin ich jedoch total gegen die OP und suche nach Alternativen. Ich will mich nicht hilflos in die Hände von Ärzten geben, zumal ich eigentlich Ende des Jahres die Pille absetzen wollte wegen Kinderwunsch. Nach einer Koni ist ja auch die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt doppelt so hoch als normal. Was wenn die Ärzte pfuschen und ich unfruchtbar werde? Was wenn die Koni eine Totgeburt verursacht? Bin ziemlich verzweifelt und werde auch in meiner Familie und von meinen Mädels überhaupt nicht verstanden.... Jemand ähnliche Bedenken???

  • Hallo Larryperry , ich wundere mich gerade, dass bei einem PAP 3p gleich eine Konisation gemacht wird. Normalerweise wird dann doch erst eine Kolposkopie gemacht mit Biopsien an verschiedenen Stellen. Hat man denn HPV nachgewiesen?

    Denn PAP3 kann auch durch andere Entzündungen, wie z.B. Clamydien entstehen.

    Das wundert mich ein bißchen.

    LG

    Milli

  • sunny_days , ich sehe, das Deine Frage schon etwas zurückliegt, dennoch schnell eine Antwort: das mit dem HPV negativ kann schon sein. Es gibt ja noch andere Erreger, die zu Entzündungen führen.

    Dass ein PAP-Wert sich erhöht, sagt ja erst einmal nur, dass sich Zellveränderungen gebildet haben.

    Ich würde von daher dem pathologischen Befund schon trauen, denn Zellveränderungen waren ja zu sehen, nur eben nicht HPV.

  • Milli , ich hatte letzte Woche eine Biopsie und wie ich vorhin erfahren habe, ist mitlerweile das Ergebnis pap 4 a-p, hpv16 positiv und Cin3. Bin echt am verzweifeln. Ich moechte keine Koni, da ich wahnsinnig Angst vor "Nebenwirkungen" in einer Schwangerschaft habe. Außerdem finde ich denk Gedanken das ich da in Narkose liege und die mit mir machen koennen was sie wollen widerlich. Ich bin sauer, wütend, traurig... Nur sch... dieses Jahr

  • Larryperry , ich denke, das ist Deine einzige Chance, um keinen ausufernden Krebs zu bekommen, sorry, dass ich das so hart sagen muss.

    Keiner hier fand es super, operiert zu werden, aber es war die einzige Chance, den Krebs loszuwerden.

    Ich kann Deine Ängste verstehen, aber nach einer Koni kannst Du noch Kinder bekommen, bei einer großen Krebs-OP nicht mehr, da haben wir hier auch ein paar junge Frauen.

    Da ist die Koni doch das kleinere Übel, geht auch ganz schnell, so lange bist Du gar nicht in Narkose.

    Kopf hoch und durch!

  • Milli ich habe einer alternative gefunden in wien. Ein Professor der eine saeure behandlung macht. Ohne Nebenwirkungen auf eine Schwangerschaft. Ich habe in so vielen Foren gelesen was Frauen durch gemacht haben mir einer Koni. Teilweise wirklich unfruchtbar wurden, da eine ausschabung mitgemacht werden musste. Die infektionsgefahr ist ja auch hoch hinterher, sodass sich bei einigen die Eierstöcke und Gebärmutter entsündet hat... Die teilweise wochenlangen blutungen... Das will ich alles nicht

  • Milli leider kann mich niemand verstehen, das ich unbedingt ein Kind möchte und einfach auch Angst vor ärztepfusch habe (arbeite in der physio und erlebe häufig ärztepfusch). Ich will gar keine 80 Jahre alt werden ohne Kinder. Also denke ich mir halt ist es auch egal. Schoen wenn jeder von euch ein Leben hat das er liebt und um nichts in der Welt aufgeben will. Ich hab dies nunmal nicht und mir ist nur eines wichtig und ohne das ist es mir auch egal... Da die saeure behandlung aber eine 82% heilungschance hat, sogar auf den HPV Wert, denke ich stehen die Chancen ja nicht so schlecht auch ohne Koni und somit ohne Nebenwirkungen geheilt zu werden

  • Liebe Larryperry ,


    auch ich gehöre zu denjenigen, die voll auf die Schulmedizin gesetzt haben. Zwar bei Brustkrebs und ich bin ja auch schon vergleichsweise alt. Dies war und ist mein Weg.


    Ich schreibe jetzt etwas, das einige hier auch nicht verstehen werden.


    Es ist rein Deine Entscheidung. Mit den Konsequenzen musst Du leben, niemand anderes, auch wenn deine Familie arg betroffen sein wird. Gegebenenfalls dein - zukünftiges - Kind und dein Partner können noch betroffen sein, falls dein Plan nicht aufgehen sollte. Doch wenn deine Entscheidung ganz sicher so ist wie du schreibst und du voll dahinter stehst, dann und nur dann ist die Entscheidung ja bereits gefallen. Und das scheint nicht der schulmedizinische Weg zu sein.


    Ich rate dir weder zu dem einen, noch zu dem anderen, sondern nur, dass du egal, was du tun wirst, sicher sein musst, dass du auch in Zukunft ganz fest zu deiner jetzigen Entscheidung stehen wirst und kannst .


    Egal, was auch immer passieren wird.


    Alles Gute für dich


    LG Sonnenglanz

  • Hallo Larryperry ,


    2004 hatte ich eine Konisation und Ausschabung wegen HPV Krebs Vorstufe, Pap IV a, modern Cin 3. DIe letzten 15 Jahre möchte ich nicht missen.


    Ließ einfach mal hier im Forum 2 Tage lang wie es mit Unterleibskrebs weiter geht. Was wenn du das ersehnte Kind bekommst und dann kommt der Unterleib Krebs?


    Die Säure Methode kenne ich nicht. Wenn die genau so gut ist sehr sie ja sicher in den Leitlinien.


    Gute Entscheidung wünsche ich dir.

  • Caro_caro die sauerebehanlung wird nur in österreich praktiziert. Dies ist ein Professor der sich fuer die Universität Wien arbeitet und dies erforscht hat. Bisher war diese sauere in der Kosmetik weit verbreitet. Menschen aus ganz Europa kommen zu ihm um sich damit behandeln zu lassen. Schade das Deutschland da wieder mal hintendran ist. Aber damit verdient die pharmaindustrie eben kein Geld da die sauere sehr guentig ist und man keine Geräte etc braucht. Deine OP bringt da natürlich viel Kohle fuer alle und darum geht es in unserem Land. Geld geld Geld.


    Sonnenglanz ich danke dir fuer deine Wort. Sowas wuerde ich mich von meiner Familie und Freunden wuenschen. Nicht nur vorhaltungen und wie egoistisch ich doch bin sondern das meine Entscheidung was mit meinem Leben passiert Einfach mal akzeptiert wird. Klar hoere ich mir das Gespräch am Donnerstag an in der Klinik meiner Familie zu liebe und entscheide dann, werde denke ich jedoch erstmal zur Alternative greifen. Je nachdem was die Ärztin auch sagt

  • Ich habe zwar eine andere Tumorart, doch weiß ich genau, daß eine Konisation ein kleiner Eingriff ist. Dir wird ein kleines kegelförmiges Stück aus dem Gebärmutterhals entnommen, die Wunderänder werden miteinander vernäht, das war es auch schon. Da die Gebärmutter inklusive Hals ein Muskel ist, der seine Größe variieren kann, z. B. in der Schwangerschaft, musst du keine Angst vor einer Fehlgeburt haben.


    Ich habe allerdings den Eindruck, daß du dich in etwas verrennst. Eine Konisation kann dein Leben retten, wenn du Glück hast, ist es die einzige Krebstherapie und du kommst mit zwei blauen Augen davon. Wäre ich an deiner Stelle, ich würde nicht zögern.


    Übrigens habe ich keine Kinder und trotzdem ein erfülltes Leben. Für mich definiert sich Frausein nicht nur über Kinder, doch das muss jeder selbst für sich entscheiden. Vielleicht kann ich dir ja einen Denkanstoß geben.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.