Rebecca - Vom Verdacht auf Gebärmutterkrebs zur Behandlung / gemeinsam durch schwierige Zeiten

  • Liebe Nini78 ein bisschen gesundes Misstrauen oder Infragestellen kann nicht schaden. Trotzdem hilft es Dir und Deiner Mutter nicht weiter und belastet noch mehr. Wenn es irgendgeht, versuche positiv zu denken und dem Arzt zu vertrauen. Er wird euch nicht bewusst anlügen, aber, auch das muss ich leider sagen: das letzte Wort hat der Pathologe, nur er kann genau sagen was es ist.


    Ich drücke Dir und Deiner Mama ganz fest die Daumen für ein gutes Ergebnis und wünsche Dir, das Du etwas Zuversicht finden kannst:thumbup::thumbup::thumbup:

  • Tani Dagamba ,


    klar, der Pathologe hat natürlich das letzte Wort. Das hat er selber ja auch gesagt.


    Mir graut es schon vor morgen. Wenn morgen das Telefon klingelt, bleibt mir bestimmt das Herz stehen. Warum gibt es nur so etwas wie Angst? Das ist doch ein völlig unnötiges Gefühl, vernebelt einem die Sinne und bringt einen nicht weiter.

  • Rebecca , ich bin gerade von der Chemo zurück und habe dir die ganze Zeit Daumen gedrückt für deinen Termin in Essen. Für nette, erklärwütige Ärzte, für einen Behandlungsplan, den du akzeptieren kannst und der dir helfen wird, für endlich einmal ein bisschen Glück für dich.

    Jetzt gehe ich aufs Sofa, binde meine Hände fest, damit die Daumen auch gedrückt bleiben, wenn ich einschlafe, und erhole mich.

    Ganz liebe Grüße von

    Jana:*

  • Nini78 ich denke schon dass der Arzt ehrlich zu dir war. Ob ein gut oder bösartig Tumor anders aussieht kann ich dir nicht sagen. Er würde das sicher nicht so sagen, wenn es sich sicher wäre dass es ein bösartiger Tumor ist. Ich hoffe für Euch dass morgen Entwarnung gegeben wird! Daumen sind gedrückt!!

  • Nini78 Hi😊Ich wünsche euch, dass alles gut ausgeht👍- aber deine Skepsis ist verständlich...bei mir war der Verlauf u die Reaktion des Arztes nach der 1. OP genauso. Ohne gesichertes Biopsieergebnis verraten die einem gar nichts...ich hätte es lieber direkt gesagt bekommen, im Nachhinein habe ich den Arzt gefragt, er hat zugegeben, dass sie aus Erfahrung das Gewebe schon optisch/strukturell meist richtig einordnen u ihm war schon bei der OP klar gewesen, dass ich Krebs habe...

    Kann natürlich auch anders ausgehen...aber ich finde es besser, sich mit dem d gleichgestellt Ausgang zu befassen u sich nichts schön zu reden...

    Alles, was kommen wird, ist noch unklar. Lebe den Augenblick.

  • @IIisweetie

    Heißt aber, dass sie es eventuell ja doch schon optisch so ein bisschen einordnen können. Die Frage habe ich mir immer gestellt. Nur festlegen können sie sich halt nicht. Er hat ja gesagt, dass es für ihn nicht nach Krebs aussieht bzw. nicht bösartig und dass er nichts von Schönrederei hält.


    Ich war oder bin nur so irritiert, weil ich so ein Verhalten von Ärzten nicht kenne, eher andersrum oder lieber gar nichts sagen. Naja, am Ende kann es eben keiner sagen, außer der Pathologe.


    Die Ergebnisse bekommen wir heute nicht. Wir waren eben nochmal da, weil sie starke Blutungen und Schmerzen hat. Da meinte er, dass das heute wohl nichts wird. Ich bin ehrlich gesagt eher erleichtert. Für mich fühlt sich das wie eine Art Schonfrist an, weil ich das Ergebnis ja eh schon kenne. Es hätte mich auch gewundert, da der eingriff ja erst 1 1/2 Tage her ist und am Anfang von 3 Tagen gesprochen wurde. Montag werden sie wohl da sein.

  • Nemesis , ja, du hast das richtig aus meinen Zeilen"gelesen". Es war für uns zwei Schwestern ein großer Verlust. Wir waren inklusive Chef ein tolles Team und ich habe meine Arbeit geliebt. Nun mache ich was ganz anderes, ich male Tierportraits nach Anfrage und Landschaften. Ist nichts mit Gesundheitswesen, aber ich bin glücklich damit. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu schreiben, passt ja nicht zum Thema dieses Threads;)

  • Liebe @solema

    Einen guten Job und ein nettes Team verlassen zu müssen tut immer weh.

    Meine Kollegen und mein Chef sind auch so ein traumteam, ich werde aber wahrscheinlich nicht wieder arbeiten gehen ;(


    Das mit dem malen hört sich gut an und ich glaub da war mal die Frage nach deinem Avatar mit dem Hund, den hast du selbst gemalt, oder?

    Das ist bestimmt sehr entspannend vielleicht besuche ich mal so einen Kurs. Geht das mit zwei linken, grobmotorischen Händen?


    Nini78

    Mir hilft positives denken mehr als immer das schlimmste anzunehmen. Ich kenne die Taktik wenn ich was schlimmes denke und es trifft ein fällt man nicht so tief, aber der Kopfterror würde mich fertig machen. Daher falle ich lieber erst tief wenn es sein muss. Hat mir sehr geholfen.

    Ich drücke die Daumen :thumbup: das es gut ausgeht, leider bleibt die leidige Wartezeit


    Tani

    Gibt es was neues zu deiner brustuntersuchung? Auch Dir :thumbup:drücke ich die Daumen für eine Entwarnung.


    Rebecca

    War nicht dein Termin am Donnerstag?

    Wie ist es gelaufen und geht es deinem Rücken besser?

    Ich hoffe das du mit einem guten Gefühl nach Hause bist und nun weißt wie und was alles gemacht werden muss und das deine neuen Ärzte Dir endlich mal gezeigt haben das man auch anders mit Patienten umgehen kann :*


    Ich wünsche euch allen ein schönes und schmerzfreies wochenende


    Liebe Grüße von der heute so schlaflosen

    Nemesis

  • Hallo ihr lieben 😘


    Mariana , Mia1981

    Vielen Dank für die tips bezüglichst meines Rücken , es geht schon etwas besser 👍



    Nemesis, @solema , Kampfjule

    Danke fürs daumendrücken😘



    Termin in essen war sehr gut 👍

    Warte auf einen Anruf das ich stationär zur Chemo antrete , vorher wird noch ekg, Echo und ct in der Klinik gemacht .

    Erste Chemo läuft über zvk und dann muss ich mir einen Chirurgen suchen bei dem ich mir ambulant einen Port legen lassen muss .

    Chemo läuft 5 mal alle 21 Tage .

    Liebe Grüße

    Susi

  • Nemesis danke fürs Nachfragen, leider gab es kein Ergebnis bzw. wäre es laut Patho ein Lipom. Das sieht auf der Mammographie aber anders aus. Sie gehen davon aus, dass sie die Stelle nicht getroffen haben, weil beim Ultraschall es auch schlecht zu sehen war. Jetzt muss ich die Biopsie unter einer Echtzeitmammographie wiederholen. Termin habe ich noch nicht, das Warten geht weiter :-(

    Wie geht es Dir?

  • Liebe Rebecca

    Ich drücke dir die Daumen für deinen Start in der neuen Klinik ✊🏻✊🏻 Ich werde am Freitag an dich denken.


    Liebe Tani

    Oh das muss die Hölle für dich sein, ich hoffe du hast bereits einen Termin bekommen und kannst diese Woche noch aufatmen. Ich hoffe du kannst dich gut ablenken.


    Bei mir wurden leider wieder eine Vergrößerung von zwei hirnmetastasen festgestellt, morgen ist Befundbesprechung und ich hoffe darauf das sich der Radiologe einfach verguckt hat.

    Macht mir gerade schwer zu schaffen, hoffte ich doch auf einen langen Stillstand.


    Ich sende euch liebe Grüße und wünsche allen einen schmerzfreie Woche mit nur guten Ergebnissen.


    Nemesis

  • Liebe @solema ich mag deinen Avatar und kann mir vorstellen das du viele Bilder malen kannst - ich find den Hund so schön.

    Hast du schon an eine Ausstellung gedacht? Bei den schönen Bildern bestimmt möglich 😊


    Habe beim Durchfliegen gelesen das du dich abmelden möchtest, ist schade ich hätte dich gerne näher kennen gelernt.


    Ich wünsche dir für deine Zukunft viele Inspirationen für deine Bilder und ganz viele Aufträge, aber noch mehr wünsche ich dir das du gesund wirst und später mal über diese schwere Zeit mit einem Lächeln zurück denkst. Ich wünsche Dir viel Glück und einen ganz großen Haufen Gesundheit 😘


    Liebe Grüße

    Nemesis

  • Nemesis Termin ist nun am Donnerstag, leider werde ich dann diese Woche kein Ergebnis mehr bekommen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass der Radiologe sich wirklich verguckt hat. Bekommst Du aktuell eine Chemo?

  • Liebe Tani

    Dann musst du wieder ein paar Tage warten 😭 das tut mir leid für dich, ich hoffe dein gedankenkarussel kommt zwischendurch zum stehen und du kannst dich ablenken.


    Ja, für mich hoffe ich auch auf einen schälen Blick des Radiologen, leider hat er bisher immer recht gehabt.

    Ich muss mal schauen was die mir als Optionen anbieten können, die letzten chemos waren schon sehr hart und mein Körper freute sich gerade seit 3 Wochen auf die Chemopause. Zudem tut mir mein zuhause und meine Männer gerade gut, auch wenn der jüngste gerade flügge wird. Wir machen sonntags immer Familienessen und dann sind alle immer um mich rum. Das sauge ich gerade wie ein Schwamm auf 😉 und am liebsten würde ich viele solcher Tage schon mal konservieren.


    Ich hoffe für dich das alles gut wird und du schnell gute Ergebnisse bekommst.


    Liebe Grüße

    Nemesis

  • Rebecca

    Für gleich sind meine ✊🏻✊🏻 Sowas für dich gedrückt.

    Und ich wünsche dir endlich die Ärzte und Schwestern/Pfleger die Dir gut tun, dich unterstützen bei deinen nun kommenden chemos. Denk dran, kommt Angst oder ein unsensibler, ich Sitz auf deiner rechten Schulter und zieh dich am Ohr damit du nett aber bestimmt Kontra gibst 😘 und wenn das nicht hilft zieht Tani am linken Ohr 😊


    Kampfjule

    Rebecca sagt mir Bescheid wenn du Hilfe brauchst 😘


    Nini78

    Ich drücke deiner Mutter und Dir die Daumen ✊🏻✊🏻 Das sie gut behandelt wird. Wenn es in essen bei dem Prof. B. Ist, seit ihr in guten Händen 😉


    MELA1986

    Dir wünsche ich eine suuuuuper Hochzeit und eine richtig schöne Feier. Du wirst bestimmt eine sehr schöne Braut am Samstag sein 😘 hab extra schönes Wetter für euch bestellt 😊

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • BiggiL Ich hoffe ja; dass wir von demselben B sprechen.


    Wir waren gerade da und ich könnte nur noch heulen. Es war eine Ärztin im Gespräch. Die sagte, der Typ 2 ist so aggressiv, dass wenn wir nichts machen, sie nächstes Jahr nicht mehr lebt.


    Ich bin ein Freund von ehrlichen Worten; aber das hat mich wirklich umgehauen.


    Montag CT und am 5.9. Total-OP inklusive Fettschürze entfernen. Da denke ich jetzt mit Grauen an Rebecca's Geschichte.


    Wenn ich ehrlich bin, ich habe Angst, dass sie die OP nicht schafft, geschweige denn die anschließende Chemo für 5 Monate und evtl danach noch Bestrahlung. Sie musste heute auf dem Weg von Parkplatz zur Klinik alle 5 Meter stehenbleiben, weil sie nicht mehr konnte. Das geht doch niemals gut.


    Ich glaube, sie weiß nicht, was das alles bedeutet.


    Ich will, kann und darf sie nicht verlieren. Ich hab sonst niemanden mehr.