Vom Verdacht auf Gebärmutterkrebs zur Behandlung / gemeinsam durch schwierige Zeiten

  • BiggiL hallo es bezog sich auf das Krankenhaus , wenn man intensiv liegt.


    Ich hab laut dem Bericht vom Pathologen einen hochgradigen Krebs und wenn ich Artikel von Mädels hier finde die diese Form hatten so ist niemand von denen mehr aktiv hier😔

    Ich überlege die ganze Nacht ob es den Aufwand lohnt 😔

    Wäre es nicht einfacher es Palliativ laufen zu lassen ?

    Sorry für diese Gedanken 🍀

  • Liebe Rebecca


    Ich glaube diese Gedanken sind nicht notwendig, weil die Frauen hier immer nur kurze Zeit da sind um ihren Kummer und Ängste los zu werden. Viele wollen dann auch nicht mehr online mit Krebs konfrontiert sein. Einige melden sich offiziell ab, andere kommen einfach nicht wieder. Das heißt aber nicht das alle diese Fälle betreits das letzte Quartier bezogen haben 😉

    Ja und die vielen Kreuze dieses Jahr zeigen uns das wir eben eine Krankheit haben die tödlich sein kann, aber ehrlich Schlag die Zeitung auf und du liest jeden Tag von mehr toten im Straßenverkehr. Dann dürften wir dort jetzt auch nicht mehr hin.


    Was du hast ist Angst, verständlich und einleuchtend. Und die habe ich auch.


    Mir ging es am Anfang meiner Forumszeit und auch im März noch so und eigentlich wollte ich mich nicht mehr anmelden und wie so viele einfach im Nirvana verschwinden.

    Irgendwann las ich hier was und dachte, ne dem Mädel kannst du helfen, und ich hab ihr geholfen mit ihrer shit Situation klar zu kommen. Nicht im öffentlichen Teil, aber von Herzen gerne.


    Meine mistkröte wird mich auch schaffen können da er auch fortgeschritten und bereits mit ner Menge Ablegern unterwegs war, aber ich gebe den Krieg den ich mit ihm führe noch lange nicht verloren und die weiße Flagge hisse ich noch lange nicht. Der wird einige Schlachten verlieren und ich mir damit viele bonusmonate erkämpfen.


    Mein Motto, jeder Tag an dem ich Lächeln kann, war es wert zu kämpfen und viele Freunde helfen mir seit fast zwei Jahren mit ihren Unmengen von Witzen, die die mir unermüdlich mailen und ich dann seit kurzer Zeit hier mit euch teile. Viele hier Lächeln jetzt mindestens einmal mehr und vergessen wie ich für ein paar Sekunden das was schmerzt oder in ihnen schlummert, eine schöne Vorstellung 😊.


    Und du steckst den Kopf jetzt aus dem Sand, holst tief Luft und sagst Dir - hey das kann ich auch!

    Bitte, mach es der mistkröte bloß nicht zu einfach.


    Schreib nachher bitte ob es dir besser geht. Und denk dran nur wer aufgibt ohne zu kämpfen hat bereits verloren.


    So, ich hoffe du bist nicht eingeschlafen beim lesen 🤪


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • ... und den Anfang total vergessen.im Krankenhaus musst du keine Angst haben das du jemanden zur Last fällst und über deinen Schatten springen und Hilfe annehmen.


    Hier hat mir übrigens auch immer geholfen jeden anzulächeln, trotz schmerzen nett zu sein zu jedem der die Tür aufmacht und du ihm/ihr eine Chance gibst zurück zu Lächeln (außer einer dreisten Ersatz-Putzfrau die hab ich gehasst und mich bei der Pflegeleitung beschwert 😖 - Erzähl ich dir später mal).


    Ich hatte einen Auszubildenden der einen sichtbaren, geistigen Schaden hatte, alle zuckten zurück wenn er die Tür aufmachte und mit der trombosespritze kam. Ich hab ihn geliebt, er war der einzige der es schaffte nur einen blauen Fleck zu kreieren 😂 und wenn er Zeit hatte kam er immer rein um mit mir über Fernsehserien zu reden.


    Gut, ich war schon immer sehr kommunikativ und mein Mann sagt immer „du quatscht echt jeden an.“

    Ja da hat er recht und bisher habe ich gute Erfahrungen gemacht.


    Probier es aus, es wirkt tatsächlich.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Da muss ich BiggiL Recht geben. Immer freundlich sein und jeden anlächeln. Ich Habenichts auch noch immer bedankt: für jedes gewechselte Pflaster, die thrombosedpritzen, etc.


    Und da ich aus der BK Ecke komme, war ich nach der OP schnell mobil und habe mein Frühstücks- und Abendtablett selbst zur Stationsküche gebracht. Die Essensfee hat sich so gefreut darüber.


    Aber scheu dich auch nicht zu sagen, wo du Hilfe brauchst. Die meisten da machen ihren Job ja gern und mögen helfen.


    BiggiL Danke für deine Einstellung, die du hier teilst und die vielen, oft viel weniger betroffenen als du, Mut macht. Mut, den man so dringend braucht. Vielleicht kannst du nicht mehr Siegen, aber noch sehr, sehr, sehr, sehr lange der überlegene sein. Das wünsche ich dir!

  • Kyscia , BiggiL


    Danke für eure lieben Worte , ich bin eigentlich immer jemand der sich bedankt usw. ich war ja letzte Woche schon auf der Station im Krankenhaus aber da waren echt einige Schwestern die hätte ich erschlagen können so überaus freundlich waren die 😱


    BiggiL ich bewundere deine Kraft mit der du hier den Menschen mit machst auch wenn es dir nicht gut geht .

    Ja ich habe Angst , verdammte Angst meine Schwester sagte gestern ich soll mich zusammen reißen das fällt so schwer😔

    Ich will ja kämpfen denn wenn ich das nicht wollte hätte ich gleich gestern vom Parkhaus springen können aber das war so verdammt hoch 😔

    So muss mich langsam fertig machen habe heute Termin zum Reifenwechseln und dann muss ich Pulver trinken damit man morgen die kleinen Schweine gut sieht die auf Wanderschaft in meinem Körper sind 👍

    Ich tippe mal auf Darm , Blase , Niere und ein paar diese lymphknoten allen voran einer in der Leiste der war heut Nacht sehr aktiv und hat mich nicht schlafen lassen und ich blöde Kuh hab ihm keine Schmerzmittel gegönnt 😜.

    Überlege schön dieser mistkröte den Namen meiner ehemals besten Freundin zu geben 😂

  • Liebe Kyscia   Rebecca


    Danke, es ist meine volle Überzeugung 😘 und ich freu mich wenn ich euch etwas von meinem mut rüberschicken kann. Ist ja ein Erfahrungsaustausch 😊


    Rebecca

    Ich nehm freiwillig eine Pille mehr wenn die schmerzen kommen, hab es also aufgegeben ein Superheld für meine schmerzen zu sein.


    Das mit den Krankenschwestern ist auch so ein Ding und ich stell mir dann immer vor „das sind auch nur Menschen wie du und ich!“ und meistens ist, wie bei uns auch, irgendetwas passiert was die Petersilie verhagelt hat.


    Ich hatte eine Schwester die war extrem kräftig, die kam immer schnaubend rein und ließ das blutdruckmessgerät immer aus 1m Höhe auf mein Bett fallen. Ich hab ihr dann mit einem Lächeln gesagt das es den gerät bestimmt weh tut wenn es immer auf die Birne fällt auch wenn meine Matratze weich wäre und meinem Bauch bestimmt besser gehen würde wenn sie es einfach neben mich legt. Da hat sie sich entschuldigt, sie hätte einen shit-day.


    Nach 10 Tagen hab ich raus bekommen warum die immer so grantig war. Sie ist im Job degradiert worden, sie hatte Brustkrebs und ist lange Zeit ausgefallen und in dem Gespräch erzählte sie von ihrem Mann. Irgendwann fiel mir auf das die immer in der Vergangenheitsform von ihm redete und ich fragte warum. Er ist von jetzt auf gleich mit einer Krankheit konfrontiert worden und 1 Monat nach Diagnose verstorben und das hatte sie noch nicht verkraftet - nach 27 Jahren Zweisamkeit und mit Kinder hat es auch nicht geklappt. Jetzt war die alleine und die Decke fällt ihr Zuhause auf den Kopf.


    Was ich dir damit sagen möchte, wir wissen immer nur was wir sehen und wie jemand mit uns umspringt, aber wir wissen nicht ob es demjenigen einfach auch an dem Tag nur beschi..en geht. Was der Auslöser ist oder ob wir vielleicht mit einem netten Stupser die Situation auflösen können.


    Ja und ich kenne die eigene Wut die ich hatte und auch manchmal ungerecht wurde, aber meist zu mir selbst oder zu meinem Mann der damit umgehen kann. Auch hab ich 2 Ärzte die mich lange kennen und somit wissen das ich eigentlich lieber lache als quengel oder weine. Und die unterstützen mich mal mit Sprüchen und auch einfach mal das sie mich einfach in den Arm nehmen und drücken.


    Und ich habe Glück mit meiner Familie, keiner würde so ein Spruch wie deine Schwester bringen. Dafür darfst du die nun in Gedanken erstmal kräftig in den hintern treten 😉 und sollte sie es nochmal sowas verletzendes sagen hilft mir immer der Spruch „gut das ich nur körperlich behindert bin....“ darf man auch laut sagen 😊

    Ich würde hier immer den Mund aufmachen, aber nicht beleidigt sondern mehr so in die Richtung „und geht es dir mit der Aussage jetzt besser?“


    So und wenn du das Parkhaus siehst - denk dran das tut weh wenn man unten ankommt. Danke für das lachen mit dem Satz 😂


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • BiggiL meine Schwester war schon immer die stärkere sie hat 5 Jahre mit Dialyse gelebt und hat seit 16 Jahren ein spenderorgan.


    Am Parkhaus komme ich nicht vorbei es liegt direkt gegenüber von der Station auf die ich komme .

    Als Mahnmal so zu sagen 😂


    Wann fährst du in den Urlaub ?

  • Rebecca


    Da hat deine ganze Familie wohl bei der Lostrommel alle falschen lose gezogen 😕

    Dachte ich nach der Diagnose bis Januar dieses Jahr auch 😖


    Und das tut mir leid für dich und deine schwester. Nun fällt mir dafür keine andere Strategie mehr ein🙄

    Außer vielleicht runterschlucken und nichts sagen, wenn sie weg ist laut schreien und strampeln. Dann geht es wieder besser.


    Schönes Mahnmal 😉 muss ich wahrscheinlich jetzt freitags immer dran denken wenn ich auf das Parkdeck meiner Physiotherapeutin fahre 😁


    Wir Düsen jetzt am Mittwoch in der Nacht los - freu mich schon 😘

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Liebe Rebbecca,


    auch von mir ein herzliches Willkommen, auch wenn ich gewünscht hätte, dass du hier nicht sein müßtest.


    Ich gehöre zur Sarkomfraktion und hatte ein Leiomyosarkom in der Gebärmutter (näheres kannst du unter Sarkomen nachlesen, wenn du magst). Ich würde dir doch raten dich auch mit einem Sarkomzentrum in Verbindung zu setzen! Sarkome sind relativ selten und da macht es schon Sinn sich in den speziellen Zentren zu informieren, vorallem wenn es gestreut hat! Und vielleicht rufst du auch mal bei Krebsinformtionsdienst an und läßt dich kostenlos und in Ruhe beraten? Psychoonkologische Unterstützung sollte dir auch zustehen, wenn du sie noch nicht hast, fragt dann in der Klinik nach.

    Zusammenreißen (Schwester), klingt wohl gut, aber wenn man geschockt ist, ist das nicht gut zu bewerkstelligen ;). Du mußt das alles erst einmal verarbeiten und dass du Angst hast, ist gut zu verstehen. Aber du wirst kämpfen, aufgeben ist keine Option und hier bekommst du unsere Unterstützung und du hast ja auch schon viele nette, aufbauende Beiträge auf deine Schreiben bekommen :).


    Ich wünsche dir Kraft, Zuversicht und alles, alles Gute :thumbup:und denke an dich,

    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Wölfin

    Danke für deinen Zuspruch 😉

    Irgendwie fühle ich mich überfahren von der Ärztin habe gestern das Ergebnis bekommen morgen in die Klinik zu thorax und Bauch ct und Montag soll operiert werden .

    Ich war gestern so fertig und hab nur genickt.


    Sie hatte mir den Bericht vom Pathologen mitgegeben und wenn ich lese was da steht weis ich echt nicht ob sich eine op noch lohnt 😔 ich weis ich sollte kämpfen aber mir fehlt die Kraft


    Liebe Grüße

    Rebecca

  • BiggiL im ersten Befund heißt es das es ein hochgradiges endometriales stromasarkom wäre der Bericht ist später korrigiert worden auf

    Die obenaufgeführte kleinen zellkomplexe mit expression von cytokeratin der Klasse 18 gehören eigentlich nicht in das Spektrum eines hochgradigen stromasarkom , möglicherweise liegt hier zusätzlich ein kleiner Anteil eines malignen müllerschen mischtumor vor.

  • Liebe Rebecca,


    woran weißt du denn, dass dein Tumor schon gestreut hat, das sind doch vorerst nur Vermutungen, oder? Als Therapie ist bei Sarkomen meist die OP die 1.Wahl und wenn die Ärzte alles weg bekommen, sind die Chancen doch gar nicht so schlecht.


    Ich verstehe, dass du gerade kraftlos bist, trotzdem empfehle ich dir den Krebsinformationsdienst anzurufen (s.o.) , das ist kein großer Aufwand und gut informiert kannst du auch besser entscheiden, welche Therapie du machen willst und welche ggf. nicht.


    Ich drücke dir für morgen ganz doll die Daumen :thumbup:, dass die CTs keine neuen Befunde ergeben!

    Ruhe dich noch kurz aus und dann sei eine Amazone und dann verteidige dein Land ;)!


    Liebe Grüße

    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Liebe Rebecca


    Hm hab gedacht wäre so zu interpretieren wie bei uns, ist es aber nicht.


    Also meine Daumen hast du für morgen und Montag. Und der Tipp mit dem kid (krebsinfo-Dienst) ist garnicht so schlecht, die können dir das auch sauber übersetzen.


    Darm- und blasenproblrme können auch andere Ursachen haben, also nochmal den Kopf aus dem Sand holen. Reicht wenn wir den morgen oder Donnerstag da reinstecken müssen, wenn überhaupt.

    Hast du denn jetzt was genommen? Damit du ruhiger wirst?


    Meine Liebe Rebecca, schreib bitte wenn du was genaues weist. Ich werde nachts in mein Handy schauen was es Neues gibt. Vielleicht schaffe ich direkt zu antworten, ansonsten erst nächste Woche.


    Ich drück dich :hug: und schick dir zur Aufmunterung ein herzliches Lächeln für dich 😁

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!