Her 2 neu +++ positiv

  • habe her 2 neu +++ positiv . gerade die 3 ec hinter mir. fühle mich schlechter als zuvor.

    dann 12 x pagli. habe grosse angst davor, da ich schon mehrere zusammenbrüche bei

    Patienten gesehen habe. auch wir das gefühlsloch immer grösser und schwarzer.

    Totalzusammenbruch meines Lebensgefährten körperlich sowie nervlich- Wer hat her Erfahrungen?

  • Liebe mitbetroffene,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Du gehst im Moment einen schwierigen Weg, magst Du vielleicht ein bisschen mehr erzählen? Ich drücke Dir die Daumen, dass Ihr bald aus diesem Loch herauskrabbeln könnt und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe mitbetroffene


    Du wendest dich an das Forum, weil du Unterstützung brauchst. Deshalb sind wir auch hier und ich schicke dir viele gute Gedanken und möchte dir Mut machen für den weiteren Weg der Behandlung. Leider sind die Löcher, die viele überstehen müssen, tief. Bitte schau trotzdem, was du schon geschafft hast!! Versuche bitte daran zu glauben, dass die Behandlung wirkt, das ist so wichtig.

    Wir leben alle in Beziehungen, Partner, Eltern, Kinder, ... wir sehen, wie sehr diese unter der Krankheit leiden und wollen ihnen helfen. Ich hoffe sehr, dass dein Lebensgefährte auch in guten ärztlichen Händen ist.

    Und dass Freunde helfen, wenn ihr konkret um Hilfe bittet. Es gibt vor Ort manchmal Selbsthilfegruppen oder die psychologische Unterstützung, die durch den Hausarzt vermittelt werden kann.

    Ich wünsche dir alles, alles Gute!! 🌿

    Ilse

  • Hallo mitbetroffene ,

    das tut mir sehr leid,dass es Dir und Deinen Mann so schlecht geht.Ich habe / hatte auch her2+3- näheres steht in meinem Profil-

    Versuch Dich abzulenken und wehre Dich nicht so dagegen.Auch Du wirst Die Chemo schaffen.

    Vielleicht braucht Ihr beide Psychologische Hilfe,um wieder einigermaßen zur Ruhe zu kommen.Ist/ war für uns alle nicht so leicht mit so einer Diagnose zu leben.

    Ich wünsche Dir/ Euch viel Kraft und Zuversicht

    Alles Gute

    Giecher:*

  • Vielen Dank für den Zuspruch. Leider konnte bis jetzt meinem Lebensgefährten kein Arzt oder Medizin helfen. Was wir mehrfach versucht haben. Der einzige der ihn etwas aufbauen kann, bin ich . Da er mit dem Alter am Lebensende steht, trifft es ihn doppelt. Eine jüngere Person hat mehr Lebensmut und Zuversicht.

    Hoffe wir überstehen das beide.

  • Hallo mitbetroffene ,

    auch ich gehöre zu den her2 3+++, näheres kannst du im Profil nachlesen.

    Ja die Chemotherapie kann sehr anstrengend sein, ist aber machbar. Ich habe mir immer gesagt, je stärker die Nebenwirkungen um so besser schlägt sie an. Wenn du Fragen hast immer heraus damit. Es findet sich immer jemand der dir mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann.

    Auch ich sende dir ein Paket Kraft und Ausdauer 🎁

    Liebe Grüße 🌼

  • Liebe mitbetroffene ,

    ich bin auch Her2neu3+. Habe am 10.01.2019 mit der Chemotherapie begonnen, 4 x EC in 3-wöchigen Abständen. Seit 08.04. bekomme ich jede Woche Taxol und zusätzlich in 3-wöchigen Abständen Antikörper. Aus meinen bisherigen Erfahrungen kann ich sagen, dass du keine Angst vor der weiteren Behandlung haben musst. Die EC's machen einem wesentlich mehr zu schaffen als die wöchentlichen Paclis, und die hast du ja schon fast geschafft! Vielleicht kannst du deine Ängste auch mit einem Psychoonkologen besprechen.

    Alles Gute Gaby61

  • Heute ist der 10 Tag nach meiner 3. Chemo (EC) und mir ist leider immer noch der ganzen Tag übel.

    Ich habe schon MCP Tabletten genommen leider ohne Wirkung. Auch ist mir ständig schwindelig und der

    Blutdruck wie immer sehr niedrig. War es bei euch auch so? Kann man was machen? Bei den ersten EC fühlte ich mich gut.

  • mitbetroffene

    Das bei mir genaus so gewesen wie bei Gaby, die EC waren etwas härter, aber danach ist das alles nicht mehr schlimm. Ich bekomme nun noch ein Jahr Antikörper, und die sind für mich gar nichts. Nach der Gabe muss oder sollte man 2Std zur Kontrolle bleiben. Ich habe bis jetzt nur Frauen getroffen die unterschreiben wie ich und heim gehen. Du wirst das schaffen, und bist du bei Pacli dann geht es wieder aufwärts.

    LG Ruth

  • Liebe mitbetroffene


    Auch ich schicke dir ein hallo sowie ein großes kraftpaket zu.


    Beim Brustkrebs kann ich nicht helfen da ich einen anderen Krebs habe, allerdings frag ich mich gerade warum kein Arzt deinem Mann helfen kann?

    Was hat er?

    Du schreibst das du Nervenzusammenbrüche hast und er alt ist bzw. Am Lebensende steht.


    bei euch gibt es bestimmt auch palliativmediziner die Dir und deinem Mann helfen können. Versuch doch mal da einen Kontakt herzustellen.


    Für deine Behandlung wünsch ich dir alles gute.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Der Behandlungsplan sieht insgesamt 4 EC vor, 3 habe ich schon bekommen und die nächste in einer Woche.

    Dann 12 x Paclitaxel und Pertuzumab und Tastruzumab zusammen 1x wöchentlich.

    Dann OP und dann 6 Wochen Bestrahlung. Ende der Behandlung vsl. Ende des Jahres.

    Beschreibung meines Tumors B-Klassifikation 5b

    Ki67 40%

    DCIS Grad 3

    ICD-O-3 C 50

    keine Metastasen (bis jetzt)

    Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Mix an Infusion?


    Nochmals vielen Dank für alle lieben Wünsche!

  • Hallo mitbetroffene ,

    bei mir waren die Nebenwirkungen bei den 4 EC's auch unterschiedlich. Die beiden ersten habe ich noch verhältnismäßig gut vertragen (hatte schon tagelange Übelkeit und totale Abgeschlagenheit) aber ab der 3. EC hatte ich alle möglichen z.T. fieberhaften Infekte und kam fast gar nicht mehr auf die Beine. Aber das muss bei dir nicht so sein, das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Was ich wichtig finde ist, dass man die Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen wenn es einem nicht gut geht. Z.B. gibt es Tage an denen ich nichts im Haushalt mache mich nicht einmal ums Essen kümnere. Da ist dann mein Mann zuständig, er geht oft abends noch zum Einkaufen und bereitet das Essen zu (was er sonst nicht so macht). Vielleicht hast du jemanden in der Nachbarschaft oder eine Freundin, die dich in solchen Situationen unterstützen kann. Dann hat man nicht so eine Angst in sich, dass man funktionieren muss.

    Die Nebenwirkungen bei Taxol und den Antikörpern sind auch bei jedem anders. Taxol macht mich schon auch einige Tage müde, aber bei weitem nicht so extrem wie EC. Die Antikörper bekomme ich jede 3. Woche. Manche merken gar nichts, ich bekam beim ersten mal knapp 3 Tage erhöhte Temperatur und hatte ziemlich starke Muskel- und Knochenschmerzen, mit Schmerzmittel war es aber gut auszuhalten. Im allgemeinen sind bei mir Beschwerden mit denen ich zu tun habe/hatte plötzlich wieder aufgetreten bzw. haben sich verstärkt. Z.B. hatte ich früher viele Jahre starke Migräne,die letzten Jahre gar nicht mehr, und während der EC hatte ich die ersten Tage wieder wie früher dauerhaft Migräne.

    Das ist so meine Erfahrung, ich habe aber auch noch viel vor mir (kriege diese Woche erst die 4. Taxol) und ich bin mir sicher, dass ich mich noch mit anderen Nebenwirkungen im Laufe der Zeit auseinander setzen muss.

    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Behandlungsweg

    LG Gaby61

  • Hallo Inselkind93

    Ich kann im Moment gar nicht sagen was Chemonebenwirkungen, Wechseljahrbeschwerden oder was auch immer ist. Die letzte Nacht war bei mir auch besch...., ich hatte leichtes Fieber, das erste mal und hab ganz schön gekämpft:hot:, ich hab normal fast nie Fieber. Was macht bei dir das Fieber? Bei mir ist es heute Morgen wieder okay.

    Oje, auch noch einen Hexenschuss, wenn schon denn schon... Gute Besserung:!:

  • Lucky 11 , ich hoffe dir geht es schon etwas besser und die nw sind etwas moderater. Bei mir ist das Fieber runter, ich pegel mich wohl bei 37, 5 ein, aber ich bin sehr runter. Die Hitzeatacken und damit verbundene Kraftlosigkeit machen mich fertig. Wenn ich dran denke das es Mittwoch schon weiter geht, hui. Morgen ist Blutprobe, da bin ich sehr gespannt. Hab einen ruhigen Sonntag.

    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es geschafft!:):thumbup:

    Wer in den Krieg zieht, muss mit Schrammen rechnen.