Teafriend - Neu mit Brustkrebs und MS

  • Danke ihr Lieben für die guten Wünsche,


    ja, Hanka, das hat mir eine Freundin auch erzählt. Wenn du schon weißt, dass dir schlecht wird, tun sie dir gleich in die erste Infusion oder in das Narkosemittel ein Anti-Übelkeitsmedikament hinein. Hat bei meiner Freundin gut geklappt (einmal allerdings auch nicht:(). Ich würde beim Anästhesiegespräch sogar danach gefragt, konnte aber nichts dazu sagen, da ich noch nie operiert worden bin.


    Viele Grüße

  • Hallo liebe Teafriend ,


    ich hab schon immer geschaut, wann Du etwas schreibst nach der ersten kurzen Meldung, dass Du noch dösig bist und mit Übelkeit von der Narkose kämpfst. Schön jetzt zu lesen, dass Du es überstanden hast :thumbup:und schon von der gruseligen, ersten Mitpatientin gedanklich abgelenkt wurdest - gut, dass sie Dich in ein anderes Zimmer verlegen konnten. :)


    Das mit der Übelkeit von der Narkose ist natürlich blöd, aber nach 24 Stunden ist man damit i.d.R. durch. Jetzt wünsche ich Dir eine schnelle Erholung, dass Du dann bald nach Hause kannst und vor allem auch gute Ergebnisse. :)



    Hanka , wie Kyscia schon schreibt, sag es unbedingt im Narkosegespräch und im Vorbereitungsraum dem Anästhesisten, Du bekommst dann zusätzlich etwas gegen die Übelkeit und/oder ein anderes Narkosemittel.


    Teafriend , vielleicht kannst Du der ehemaligen Zimmernachbarin noch etwas Freude bereiten und ihr heute Nacht mit einer Taschenlampe ins Gesicht leuchten, die Klospülung alle halbe Stunde betätigen oder so. ^^ Natürlich nur, wenn Du selbst nicht schlafen kannst, mal zur Toilette musst oder so.

  • Liebe Teafriend , schön dass du jetzt alles erst einmal überstanden hast. Die ehemalige Mitbewohnerin bist du nun auch los und kannst dich erholen. Ich drücke die Daumen für eine optimale Wundheilung und ein bestmögliches Pathologieergebnis.


    Liebe Grüße von
    Jana:hug:

  • Danke ihr Lieben Kampfjule und Tempi. Das mit der Taschenlampe und der Klospülung wäre eine super Idee:P, aber als sich gestern Vormittag die Leute (Sozialarbeiterin, KompressionsBH Frau, Physio) die Klinke in die Hand gaben, pennte sie schon wieder schnarchend und wachte von den ganzen Unterhaltungen auch nicht auf8). Deswegen müsste ich schon mit dem Presslufthammer kommen^^. Übrigens konnte die Frau vom Sanitätshaus gleich wieder gehen, ohne Umsatz gemacht zu haben. Ihre Modelle passten mir alle nicht. Von meiner kleinen Brust ist nochmal einiges weggeschnitten worden und ihr BH schlug Falten. Ich zog dann meinen eigenen Sport BH von der berühmten Kaffeemarke an und der saß um einiges besser8o. Glück gehabt, brauche ich diese komischen schusssicheren Westen nicht und erspare mir den Schreibkram mit der Krankenkasse und der Beihilfe. Im Moment habe ich noch den unerträglichen Wickel vom KH. Der schnürt alles ab:hot:.

  • Teafriend,

    Liebe teafriend, du hast ja bald deine Befund Besprechung. Dafür drücke ich dir ganz fest die Daumen. Ich schreib nicht mehr sehr viel, habe euch aber nicht vergessen.

    Ganz liebe Grüße simone🤗🤗

  • Hallo ihr Lieben, liebe Hosimo


    nun hatte ich heute endlich die Besprechung im BZ über die OP und die Empfehlung der Tumorkonferenz.


    Die beste Nachricht: der Sentinel war frei:). Auch die Schnittränder sind frei, es konnte also alles im Gesunden entfernt werden.


    Die schlechte Nachricht: die Tumorbiologie hat die Stanze von zwei Wochen zuvor bestätigt. Der Tumor ist vollständig erhalten geblieben, d.h. er ist jetzt sogar größer, da er ein "Schwänzchen" hatte, das wir alle zwar auf dem US gesehen haben, den die Ärzte bisher aber nie mit gemessen haben. Statt T1 ist es jetzt T2. Regressionsgrad ist 0:(, aber das war ja vorher klar. Der KI67 liegt bei 100%.


    Die allerschlechteste Nachricht: ich soll noch die Tablettenchemo machen. Ich hatte hier davon gelesen, das die Chemo nur bei nonbasalen Typen etwas bringt. Kann mir dazu jemand etwas sagen? Habe ich das falsch in Erinnerung, der Doc wusste davon nichts.


    Ferner habe ich Kontakt zu Heidelberg aufgenommen und hoffe in die Cognition Studie aufgenommen zu werden. Innerhalb dieser Studie werden Tumore, die auf die Chemo nur unzureichend reagiert haben auf weitere Therapiemöglichkeiten hin untersucht. Bevor ich auf blöd die Tablettenchemo mache, würde ich meinen Tumor lieber nochmal nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen untersuchen lassen. Der sich daran anschließenden Empfehlung zu folgen, würde mir deutlich leichter fallen.


    Liebe Grüße

  • Hallo liebe Teafriend

    So blöd sich das auch anhört aber erstmal ist es gut das deine lympfknoten frei sind.

    Das dein Tumor auf die Chemo nicht reagiert hat ist natürlich blöd aber es ist sehr wahrscheinlich das es eine lokale geschichte geblieben ist da der sentinel frei war. Er ist jetzt im gesunden entfernt und somit kann von ihm selbst keine Gefahr mehr ausgehen. Die vorgeschlagene tablettenchemo macht in meinen Augen Sinn. Sollten doch irgendwelche Zellen sich widererwartens auf die Reise gemacht haben dient die tablettenchemo als killer dieser Zellen und ist eine zusätzliche Sicherheit für dich. Ich bin mit Erdnuss in Kontakt. Auch bei ihr gab es einen resttumor und sie musste für 6 Monate eine tablettenchemo mit xeloda machen. Das ist jetzt schon eine Weile her und heut geht es ihr gut. Vielleicht kannst du sie mal kontaktieren wenn du möchtest.

    Sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt von simone🤗🤗🤗🤗🍀🍀🍀🍀

  • Hallo liebe Teafriend ,


    ich hatte mich gar nicht getraut zu fragen, wie das Ergebnis ist...

    Sentinel und Ränder frei sind gute Nachrichten. :) :hug:


    Tabletten-Chemo und nonbasal, ich kenne mich da nicht aus, aber es klingelt etwas in meinem Kopf und ich meine es war Kajuscha , die dazu vor einiger Zeit etwas geschrieben hatte. Ich markiere sie hier darum mal.

  • Liebe Teafriend ich wünsche dir noch eine nebenwirkungsfreie Bestrahlungszeit und dann später ebenfalls nebenwirkungsfreie Behandlungen mit der Tablettenchemo.

    Wie geht es dir jetzt eigentlich mit der körperlichen Schwäche? Wann war dort merkliche Besserung? Bitte, bitte positive Nachricht. ;) Das ist im Moment wirklich mein größtes Problem - ich mag nicht mehr nur auf der Couch rumhängen.X/ Ich möchte wieder ohne Schnaufen ins Schlafzimmer (1.Etage) gehen.:sleeping:


    Liebe Grüße von

    Jana:hug:

  • Danke liebe Kampfjule,


    ich kann dich beruhigen. Die körperliche Schwäche ging bei mir relativ schnell vorbei. In den ersten Stock bin ich bestimmt schon drei Wochen nach der letzten Chemo gekommen ohne nachfolgendem Sauerstoffzelt;). Ganz genau weiß ich es gar nicht mehr. Ich weiß noch, dass mich die OP ein paar Tage zurück geworfen hat. Ich wollte zwei Tage nach OP die Treppe in den Krankenhausgarten nehmen (drei Stockwerke). Runter kein Problem, spazieren gehen auch nicht, aber wieder hoch:hot:? Ich musste mehrere Pausen machen.... Ich habe immer versucht, alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen. Das Auto brauche ich in der Woche nur noch zweimal (Wocheneinkauf, Gesangsunterricht meiner Tochter). Ich lasse mich auch nicht mit dem Taxi zur Bestrahlung fahren sondern gehe zu Fuß zum Bahnhof und zurück (je 15 Minuten). Heute war ich anschließend noch Besorgungen machen (Adventskalender), aber da war ich dann ganz schön kaputt. Im Moment machen mir die Hüftgelenke Probleme. Also, alles in allem bin ich alltagstauglich, aber eine bergige Wanderung würde ich mir noch nicht zumuten. Versuch einfach, jede Gelegenheit zur Bewegung zu nutzen. Ich hoffe, dir geht es bald wieder besser und du musst nicht mehr die Lokomotive machen✊.


    Liebe Grüße

  • Ihr Lieben,


    Nach einer endlos erscheinenden Therapie, ich hatte das all-inklusive-Paket-plus (mit sechsmonatiger Tablettenchemo), bin ich auf dem Weg zurück in ein normales Leben. Ich habe große Angst, dass Herr K. wiederkommt, da mein Verlauf sehr ungünstig war. Also versuche ich, das Leben zu genießen🌞. An manchen Tagen kann ich gar nicht glauben, wie gut die Lebensqualität ist, wenn man NICHT durch das HFS eingeschränkt ist, einem NICHT übel oder schwummerig ist. Die Vorstellung, dass das gute Leben auch ganz schnell wieder vorbei sein kann, ist fürchterlich😫.


    Ich bin hier in letzter Zeit etwas kürzer getreten und merke, dass mir der Abstand ganz gut tut. Nun sind meine Familie und ich im Urlaub und ich nehme mir eine kurze Fori-Auszeit. Hier auf Zypern ist es iwunderschön:) (aber natürlich zu heiß🌞🌞🌞;)) Es ist der erste Urlaub seit der Diagnose und manchmal kann ich es kaum fassen, dass ich das noch erleben darf. Vor der Diagnose war alles viel selbstverständlicher.


    Ich bin froh, das alles zunächst überstanden zu haben und wünsche euch allen, dass die Therapien gut anschlagen und wenige NW auftreten. Eine gute Zeit euch allen lieben Unterstützerinnen:hug:

  • Liebe Teafriend,

    Alles Liebe und Gute dir, erhol dich gut und genieß den Urlaub mit deiner Familie. Jeder Tag ist kostbar.

    :hug:🍀 :hug:

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Teafriend , die Zeit scheint unendlich lang, du hattest ja auch wirklich AI-exclusive, aber irgendwie hast du es geschafft. Ich wünsche mir für dich, dass du die negativen Gedanken immer weiter weg schieben kannst. Es ist furchtbar schwer, ich weiss, aber wir haben ein unbeschwerteres Leben verdient, als wir es durch dieses schwebende Schwert haben. Wenn der Alltag wieder eingekehrt ist, wird es immer besser, bis auf die schlechten Tage, die aber auch weniger werden. Andere Dinge, Normalität, bestimmen dann unsere Gedanken.


    Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich dir und deinen Lieben.

    LG von Jana

  • Liebe Teafriend,


    genieße Dein neues Leben in vollen Zügen!
    Genieße den Urlaub, Deine Familie, die Luft, das Leben, die Sonne. Du hast es Dir verdient!


    Ich wünsche Dir alles Glück der Welt, dass die Unbeschwertheit wieder Einzug hält und es wieder Tage geben wird, an denen man nicht mit dem Aufwachen an den alten „Untermieter“ denken muss. Das wünsche ich uns allen!

    🤗


    Liebe Grüße, Cleo

  • Liebe Teafriend ,


    schön von Dir zu lesen, vor allem auch, dass Du auf dem Weg zurück ins normale Leben bist und euren Urlaub genießen kannst. :)


    Hier sagt man „ein Gewitter reinigt die Luft“. Das Gewitter hattest Du, bist durch gekommen. Jetzt atme die gereinigte Luft. ☀️

  • Liebe Teafriend


    Schön von dir zu hören. Ich wünsche dir auch einen wunderschönen und erholsamen Urlaub🏖☀️ mit deinen Lieben. Genieße diesen in vollen Zügen. 🤗


    Wir haben ja einen großen Teil unserer Therapie gemeinsam bestritten.


    Mit dieser Diagnose wird nan sehr bescheiden und freut sich über die kleinsten Dinge und genießt jeden Tag viel bewußter.


    Deine Forumspause kann ich gut verstehen und auch nachvollziehen. Nach dieser langen und auch anstrengenden Therapiezeit sehnen wir uns alle nach Normalität.


    Ich würde mich aber trotzdem immer wieder freuen von dir etwas zu hören.

    Sei es auf dem Sonnendeck, Humorvolles, etc.


    Ich wünsche dir alles alles Gute🍀🍀🍀. Herr K. schickst du am besten für immer ins Meer, denn da gehört er eigentlich hin😉.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Liebe Teafriend,


    es freut mich sehr, dass es dir gut geht und du das Leben geniessen kannst :)!


    Habe einen wunderschönen und erholsamen Urlaub 8).


    Ganz liebe Grüße

    Grisu