Aromatasehemmer — Austausch

  • Hallo Sonnenblümchen, was ist das was du gegen die arthrose schmerzen nimmst.
    bei mir haben diese gelnkschmerzen nach ca 2 jahren begonnen und ich hatte das zuerst garnicht mit tam in verbindung gebracht.
    jezt weiß ich, dass das sehrwol davon kommt und wenn man die veranlagung dazu hat, eben von tam gefördert wird.
    habe darauf nach 2,5 jahren tam abgebrochen, denn bewegungslos wollte ich den rest meines lebens auch nicht verbringen.
    nur sind meine gelenke jetzt halt leider geschädigt und es ist sehr schwierig da was zu finden.
    bin daher für jeden tipp dankbar.
    gerne per pn, falls da hier sonst nicht erlaubt ist.
    liebe grüße
    Ingrid

  • Hallo ingwer :) ,
    ich glaube, das Mittelchen, das Sonnenblümchen meint, ist eher gegen Wallungen.


    Die habe ich nicht, aber meinen Gelenken tut Tamoxifen definitiv nicht gut :thumbdown:
    Bereits nach 4 Wochen krachten sie bei jeder Bewegung,
    inzwischen nach 1,5 Jahren Tam kracht nichts mehr,
    dafür tut es mal hier, mal da weh... bevorzugt Knie und Schulter.
    Das kann noch heiter werden....


    ich bin übrigens 48 Jahre und finde es deprimierend, mich mit Mutter, Onkel (also der Generation über mir)
    über solche Probleme auszutauschen :wacko:


    Sollte jemand ein Mittelchen für die Gelenke kennen, bitte ich um Info :whistling:

  • Hallöchen,
    also wallungen habe ich zwar auch, bevorzugt nachts, aber die finde ich momentan nicht so schlimm .
    schlafen kann ich sowieso nur sehr schlecht, da kommt es auf die eine oder andere schwitz und frierattacke nicht an.
    mir setzt das mit den gelenken schon sehr zu, weil ich ja sowieso diese dauerschmerzen in der operierten seite habe
    manchmal weiß ich nicht so genau was mehr weh tut.
    also falls jemand was weiß immer her mit den antworten
    liebe grüße
    Ingrid

  • Hey Ihr Lieben,


    bin zur Zeit auch wieder auf einem Tiefpunkt mit meiner AHT angekommen. Es wechselt immer wieder : mal kann ich die vielen Beschwerden hinnehmen und an den Vorteil der Einnahme denken, dann wieder geht es mir nur auf die Nerven. Nicht nur das man dauernd und überall von diesen Schweißausbrüchen mit anschließendem Schüttelfrost überfallen wird, ich brauche einfach viel Zeit um nach Ruhephasen wieder in Bewegung zu kommen und fühle mich wie eine alte Frau...bäh - doof.


    Jetzt muß ich morgen erstmal zum Hausarzt wegen meiner Galle und noch so Kram.... leider


    manchmal wünsch´ ich mir einen Knall und danach ist Alles gut :thumbup: lossi (knatschig)

  • Lossi, komm mal her und lass dich :hug:


    Es steht uns zu, auch mal genervt zu sein. Wem macht es schon Spaß, sich vor der Zeit mit Altersleiden auseinanderzusetzen?
    Wir müssen uns dann einfach sagen, dass wir dann im Alter schon alles durch haben und nichts mehr dazukommt.
    Und ein gewisses Alter wollen wir ja erreichen ;)


    Ich komme im Grunde gut klar mit der AHT (es könnte viel schlimmer sein, wenigstens wallt bei mir nichts),
    aber manchmal bin ich einfach nur genervt.


    Aber dafür haben wir ja hier unseren Austausch - wir sitzen alle im selben Boot und müssen nicht viel erklären :rolleyes:


    Für deinen morgigen Arztbesuch alles Gute !

  • Ja, so fühle ich mich auch morgens - dagegen hilft zumindest etwas erstmal Fuß- und Beinkreisen im Bett vor dem Aufstehen, dann komme ich schon mal heil die Treppe hinunter, der Rest gibt sich bei Bewegung im Laufe des Vormittags.... . Und auch am Tage, wenn ich mal wieder nicht daran gedacht habe, dass Schneidersitz und ähnliches nicht mehr angesagt sind und sich das sofort rächt - frau lernt dazu :rolleyes:
    Und Distudis hat Recht, mein ¨Mittelchen¨ nehme ich gegen die massiven Wallungen, mich piesaken die extrem.... Habe jetzt 5 Tage rum - und keine Nacht mehr als 2,3 gehabt statt 10-12 (hoffe, es geht so weiter), auf der Waage war ich noch nicht wieder - aber ehrlich, das ist mittlerweile mein sekundäres Problem.... Werde berichten...
    LISA - Hälfte?? Mich haben sie zu 10 Jahren ¨verdonnert¨ (evtl. nach 5 Wechsel auf AHT, aber davon erwarte ich mir keine Besserung, eher andersherum....) - ich bin also erst bei Viertel angekommen ;(

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo ihr lieben,


    ich habe mal eine Frage. Leider hat mich am letzten Tag meines Urlaubs, eine richtig böse Erkältung + Fieber auf das Krankenbett geworfen. So wie ihr, leide ich extrem unter Hitzewallungen und
    Schüttelfrost. Doch mit einsetzen der Erkältung, war das schlagartig vorbei. Nicht eine Wallung weder Kälte noch Hitze. Ich habe geschlafen wie ein Stein( was sonst nie der Fall ist).
    Doch kaum war die Erkältung weg, ging das schwitzen und frieren wieder los. Das war so seltsam... . Kennt das irgendwer ? :huh:
    1,5 Jahre TAM sind nun rum. Ich habe etwas Muskelschmerzen und garstige Gewichtsprobleme. Ich hoffe, es kommt nichts weiter dazu.

    Anfangs wollt ich fast verzagen,

    und ich glaubt, ich trüg es nie,

    und ich hab es doch getragen -

    aber fragt mich nur nicht wie?

    Heinrich Heine

  • Leider kenne ich das Phänomen nicht, bin jemand, der seltenst Fieber bekommt, auch bei heftigen Erkältungen - es tut mir leid, dass es dich so erwischt hat - aber daher kann ich dazu nichts sagen.
    Interessant finde ich, wenn auch nicht erfreulich, dass auch du mit dem Gewicht zu kämpfen hast - steht ja schließlich nicht in den NW, geht aber offenbar vielen so.... Darf ich dich fragen, ob du ¨Mittelchen¨ nimmst oder genommen hast? Hatten letztes Jahr darüber geschrieben. Habe vor 5 Tagen wieder damit begonnen wegen massivster Wallungen ;(
    Lieben Gruß, Anne

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo Pea1961,
    vielen Dank für Deinen Bericht. Es hilft wirklich, wenn man mit jemand darüber reden kann.
    Im Moment leide ich unter Magen-Darm und daher auch an Schlaflosigkeit.
    Aber das geht sicher wieder vorbei.
    Eigentlich bin ich ja ein Stehaufmännchen(frauchen).
    Ich bin immer schnell wieder auf der positiven Seite.
    Dabei hilft mir auch, dass ich in der Kirchengemeinde tätig bin.
    Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, den ATH erst mal nur alle zwei Tage zu nehmen.
    Damit halte ich zwar einen niedrigen, aber doch einen gewissen ATH - Spiegel in meinem Körper.
    Mal sehen, wie die nächsten Untersuchungen verlaufen.
    Bis jetzt war bei allen Untersuchungen alles OK.
    Nächster vierteljährlicher Termin 18.1.
    Bis dahin, für alle die hier reinschauen: Fühlt ein umarmt
    Guaai60

  • Hallo Fidi!


    Hast du während deiner Erkältung ein Antibiotika bekommen? Wenn ja, kann das der Grund gewesen sein,dass die Wallungen
    Kurz weg waren. Das hatte ich nämlich mal!


    Ich nehme Tamoxifen nun schon über 5 Jahre und auch mein Arzt meinte, wie bei Sonnenblümchen, dass ich mit 10 Jahren rechnen
    muß. Eigentlich wollte er bei mir auch letztes Jahr auf ein noch stärkeres Hormon wechseln, aber da kam dann wieder ein Rückfall
    an Krebs dazwischen und da wollte er mir das nicht auch noch antun, denn damit sind die NW noch heftiger. Ich bin aber ganz
    Erstaunt, dass Tamoxifen auch knochen schmerzen verursacht?? Die sind nämlich bei mir auch sehr heftig. Ich dachte aber das
    Meine Bandscheiben mal wieder verrückt spielen. Für die Baustelle hatte ich nämlich das letzte Jahr einfach kein Kopf!


    Und liebes Sonnenblümchen! Hast du deinen Doc gefragt ob du das Mittelchen nehmen kannst?? Auch wenn es was hömopatisches
    Ist, immer vorher nachfragen. Es gibt tatsächlich auch aus dieser Rubrik Pillen die den Wirkstoff vom Tamoxifen aufheben und
    Somit lauft ihr Gefahr, die eigentliche Hormontherapie zu stören.


    So genug Senf dazu gegeben! Aber vielleicht war es ja auch hilfreich! Gute Nacht!

    Liebe Grüße von der Ostseeküste
    Eure Pea1961



    Nicht die Wirklichkeit ist immer wahr, wahr ist was wirkt! ;)

  • ....jetzt hab ich grad noch was gelesen, wo ich doch noch eine Antwort drauf brauche. Was zum Teufel ist die Nebenwirkung
    Schnappmittelfinger??? ?(

    Liebe Grüße von der Ostseeküste
    Eure Pea1961



    Nicht die Wirklichkeit ist immer wahr, wahr ist was wirkt! ;)

  • Natürlich ist mein ¨Mittelchen¨ von meiner Gyn abgesegnet, sonst hätte ich es nicht genommen! Handelt sich um ein rein pflanzliches Präparat, aufbereitete Pollen und Vitamin E, hat keinerlei hormonelle Eigenschaften. Habe es vor 15 Monaten ausprobiert mit extremem Erfolg - nahm allerdings in 3 Monaten auch rund 3,4 kg zu. Daraufhin habe ich es abgesetzt - und nahm weiter zu, war also nicht die Ursache. Nun habe ich neuen Versuch gestartet, nach 5 Tagen mit durchaus ordentlichem Erfolg, statt 12 - 15 Wallungen pro Tag/Nacht nur noch 3-4 - mal sehen, wie es weiter geht, werde berichten.
    Schnappfinger, dazu kann jeder Finger ¨mutieren¨ - bekam ich nach rund 8 Monaten Tam, aber kP, ob das zusammenhängt, ist ein Phänomen, das Frauen nach den Wechseljahren wohl relativ häufig trifft. Ursache liegt im Übergang von Handwurzel zum Finger, wo eine Sehne aus irgendwelchen Gründen ¨hakt¨ - das führt zu Schnappattacken: Anfangs bleibt der Finger einfach in gebeugter Haltung hängen, kann mit etwas Kraft wieder gestreckt werden, dann hängt der Finger stärker und kann mit z.B. Daumen der Hand wieder gelöst werden, schließlich hängt er so fest, dass er mit Hilfe der anderen Hand wieder gelöst werden muss - ich beschreibe besser nicht, wie sich das anfühlt ;( Eigentlich lässt sich das Problem mit recht kleiner Hand-OP lösen - aber an den Arm, an dem Lymphknoten entnommen wurden, gehen Ärzte meist erst dann ran, wenn nichts mehr geht ...

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo ihr lieben Hemmer Mädels,


    ich habe ja im September von Anastrozol auf Exemestan gewechselt und muss sagen. Der Wechsel war richtig.....die extremen Gelenkschmerzen vorallem in den Knieen sind weg und auch sonst ist alles im grünen Bereich. Was mich wundert ist das ich überhaupt keine Hitzewallungen habe.....weder tagsüber noch nachts.
    Bei mir ist es nur die extreme Gewichtszunahme die mir zu schaffen macht.
    Aber meine guten Vorsätze im neuen Jahr werden hoffentlich dazu beitragen das Gewicht zu reduzieren.
    Jetzt wünsche ich euch einen schönen Tag
    und grüße von der bitterkalten Ostsee
    Keinohrhase :hug:

  • Liebe keinohrhase :hug:


    ich freue mich sehr, dass sich der Wechsel auf einen anderen ATH
    bisher bei Dir gelohnt hat! :thumbsup:
    Was die Hitzewallungen betrifft, so habe ich zum Glück auch ÜBERHAUPT KEINE!!!! :thumbsup:
    ABER mal ehrlich! Wir müssen uns ja schon genug mit anderen NW
    herumschlagen! :hot: Das brauchen wir nun nicht wirklich noch!
    Alles Gute für Dich, dass es so bleibt und eventuell Du noch
    einpaar lästige Kilos verlierst! :thumbsup:


    liebes sonnenblümchen :thumbsup: ich freue
    mich sehr, dass Dir "Dein" Mittelchen schon geholfen hat und Du
    weniger Hitzewellen hast! Ich hoffe sehr, dass sich auch der
    Schnappfinger wieder beruhigt!!!! :hug:


    Ich z.B. bin immernoch bei dem ATH Le..... und komme mir auch
    vor wie eine 80-jährige! :hot: Die Knochen- und Gelenk-
    schmerzen sind täglich und irgendwie belastend! Aber für mich
    gehören sie schon "dazu". Der Rücken plagt mich ja auch weiterhin
    und da schaffe ich mir mit Physio und Sport Linderung.


    Euch allen einen NW freien Tag! :thumbsup:

  • Servus,
    habe ja durch Tamoxifen auch furchtbare Anlauf Schwierigkeiten, mit der Bewegung wird es besser.
    Erschwerend kommt noch dazu das durch die Chemo sich die Arthrose in fast allen Gelenken verstärkt hat. Mein Gyn. hat mich zum Orthopäden überwiesen der auch Schmerztherapie macht. Der hat mir erstmal Blut abgenommen und dabei festgestellt das die Harnsäure stark erhöht ist. Nun darf ich morgen zum Rheumatologen nach Ulm.
    Der Orthopäde hängt sich da voll rein weil er meint. Niemand sollte sich mit schmerzen plagen. Dann lass ich mich mal überraschen was der Rheumatologe meint.
    Lg Birgit

  • Hallo Nuka.


    alles Gute bei deinem Rheumatologen, und bei deinem Ortohopäden scheinst in guten Händen zu sein.
    Drücke dir die Daumen dass die Schmerzen in Griff zu bekommen sind.


    Lg Nicky1967

    LG Nicky1967


    Ich versuche alles was geschieht positiv zu sehen, auch wenn ich den Sinn dabei, nicht immer erkenne! :)

  • Ihr Lieben, gut ist, dass ¨ Mittelchen¨ offenbar, ob eingebidldet oder tatsächlich, seine Wirkung tut, Wallungen in Häufigkeit und Intensität geschätze 75% nachgelassen haben, ich nach ca. 2 Wochen Einnahme nicht weiter zugenommen habe - und momentan auch der Schnapp und dazugehörende Sehne weitgehend Ruhe geben.
    Seit einiger Zeit habe ich neues ¨Luxus-Problem:¨: Meine Fingernägel, eh immer kurz gehalten, splittern einfach weg, ohne besondere Belastung und mit Nagelhärter versehen - plötzlich fehlt da was :thumbdown: Ist ja nichts wirklich Belastendes und hängt ja vielleicht auch gar nicht mit den Medis zusammen, nur optisch unschön. Aber kennt das noch jemand - und kennt vielleicht auch Mittel dagegen?

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • das finde ich ja interessant zu lesen. Durch die Chemo hat sich deine Arthrose verstärkt? Ich habe ja nun auch übernächste Woche einen Thermin beim Orthopäden. Am Die habe ich noch ein Knochenszinthi. Ich habe wirklich starke Schmerzen in beiden Beinen. Es kommt mir auch vor als würden sie beide insgesamt anschwellen. Am schlimmsten ist es immer wenn ich aufstehe, egal ob aus dem Liegen oder Sitzen. Wenn ich ein Stück gegangen bin geht es langsam wieder. Wenn ich zuviel laufe, wie heute Nachmittag, bekomme ich spätestens 1 Stunde später die Rechnung. Wenn ich die Knie zu lange belaste bekomme ich auch gleich diese Baker Zysten in den Kniekehlen. Ich war schon beim MRT, meine Kniescheibe spinnt seit einiger Zeit (Kniescheibenverrenkung). Durch das öftere rein und rausspringen sind Schäden am Meniskus da und meine Arthrose schreitet fort. Aber auch in meinem rechten Bein (schon am Meniskus operiert) habe ich Schmerzen. Bis jetzt habe ich immer gerätselt ob es mit Tam zu tun hat das die Arthrose schlimmer wird. Es hat ja auch erst so richtig vor ein paar Wochen angefangen und nicht gleich nach der Chemo. Ich erhoffe mir viel von dem Termin beim Orthopäden (das ich event. um eine OP herum komme) und werde ihn auf die Harnsäure Werte ansprechen. Vielen Dank für dein Erfahrungsbericht.
    Liebe Sonne, meine Nägel sind zwar nicht schön, aber splittern tun sie nicht. Zum Glück habe ich noch ein paar Stellen am Körper die noch keinen großen Ärger machen. ;)
    Liebe Grüße von der Invalidenfront :D Angelina :hug:

  • Hallo Sonnenblümchen,


    das mit den Nägeln habe ich auch....
    Hatte schon immer eher weiche Nägel, aber jetzt splittern die unbemerkt, und ich bleibe irgendwo hängen und sie reißen richtig ein :hot:


    Mit Nagelhärter habe ich es noch nicht versucht, aber eine gute Idee.

  • Guten Morgen Sonne und Distudis,


    ich erinnere mich gerade an einen Lösungsansatz.
    Eine Tambelastete Mitpatientin und Freundin von mir hatte das gleiche Problem. Sie hat ewig Nagelhärter probiert, bis es ihr zu stressig war. Dann hat sie sich künstliche Fingernägel kleben lassen (kein Gel! Das greift ja noch mehr an) und hat sie mit einigem Aufwand wieder rauswachsen und pflegen lassen. Danach (das waren geschätzt 6 Wochen) waren ihre Nägel erstaunlicher weise wieder schick und stabil. Vielleicht brauchen eure auch nur eine Erholungs- und Schutzphase?


    LG, Sonja