Aromatasehemmer (Antihormontherapie) — Austausch

  • Angel12


    bei mir jetzt nach 3 Jahren Letrozol kann ich leider auch nur schlechtes berichten. Heute Morgen hatte ich solche Schmerzen im linken Daumengelenk, dass ich es kaum bewegen konnte und es war auch heiß und rot. Die Hüfte, beim Anschlag, tut auch immer weher. Das ist mal eine ausgewachsene Arthritis. Bin gespannt, ob ich nächste Woche überhaupt wandernden kann! ;(

  • Hallo giecher71 ,


    Danke Dir. Ja, bei der Knochendichtemessung war ich bevor ich mit dem Tamoxifen gestartet bin. Die Ärzte waren sehr erstaunt und sagen, dass sie so etwas selten sehen. Scherzhaft meinten sie, ich hätte wohl Knochen aus Stahl.


    Hornisse447 ,

    vielen Dank auch Dir für die Mitteilung Deiner Erfahrungen.

    Ich kann wohl nur abwarten und schauen, wie stark die NW werden. Das ist ja in der Ausprägung sehr individuell.

    Eine halbierung des Tamoxifens halte ich auch für keine gute Idee. Zumal wegen des lobulären BK.

    Von daher bin ich eigentlich schon bei der anderen Variante....

  • Ich habe auch in der Reha Qui Gong gelernt und es hilft mir neben Sport sehr gut gegen Gelenkschmerzen von Letrozol.

    Liebe Grüße und euch einen wunderschönen Tag wünscht Sabine.

  • Hallo liebes Forum,


    seit 3 Wochen nehme ich Letrozol. Aus Angst vor den Nebenwirkungen habe ich den Start mehrere Wochen vor mir hergeschoben, aber nachdem meine Frauenärztin geschimpft hat, habe ich dann doch angefangen.
    Zuerst habe ich nix gemerkt, aber seit einer Woche habe ich dauernd Rückenschmerzen. Körnerkissen, Massage, Schmerztablette hilft alles nicht... Besonders im Ruhezustand ist es schlimm.
    Habt ihr Tipps für mich? Schonmal vielen Dank!

  • Hallo Hexe16,

    tut mir leid,dass Du auch gegen die NW ankämpfen musst. Ich konnte mich auch paar Wochen morgens nur wie eine gefühlt 100jährige bewegen, so taten mir alle Gelenke weh und ich war total steif. Dann hab ich hier den Tipp mit dem Enzym Equ.....novo bekommen und seit ich es nehme geht es mir um Klassen besser. Das Enzym ist leider teuer, 150 Tbl.kosten ca. 120€, je nach online Apotheke und man soll pro Tag nehmen.

    Gute Besserung und eine gute Nacht,

    Mimi

    Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, leben aber muss man es vorwärts:S

  • Liebe Hexe16 ,

    bei einigen von uns helfen die Enzymtabletten, aber manche vertragen diese gar nicht. Probiere bitte erstmal mit einer kleinen Menge. Mir war ständig übel.

    Grundsätzlich hilft wohl nur Bewegung (Rückenschule?)

    LG Kirsche

  • Liebe Mimi 61 , liebe Kirsche ,


    vielen Dank für eure Tipps!
    Werde das mit den Enzymen mal probieren, auch wenn ich ungern noch mehr Tabletten schlucken möchte...

    Bewegung tut gut, das stimmt. Habe jetzt wieder angefangen zu arbeiten, daher muss ich mich neu strukturieren, um Zeit für Bewegung einzuplanen (und dann auch umzusetzen...). Während der Chemo bin ich fast jeden Tag spazieren gegangen, auch wenn ich zum Schluss jede Bank mitgenommen und nur noch eine kleine Runde geschafft habe.

    LG zurück!

  • hmmm, also Bewegung hilft mir, so lange ich mich bewege. Sitz ich mal ne Halbe Stunde auf dem Sofa und will dann aufstehen......stocksteif und alle Muskeln und Gelenke schmerzen wieder.
    Leider wird es bei mir auch wieder schlimmer. Nach dem Herstellerwechsel und den 14 Tagen Kortison war alles so herrlich schmerzfrei. Jetzt, seid ca. 1 Woche , wird es wieder schlimmer. Heute besonders.
    🙁🙁🙁🙁🙁

    Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern


    Liebe Grüße Heike

  • Guten Morgen,


    ich hab ja Mitte April noch während der Bestrahlung mit Exem statt Tam gestartet, plus alle drei Monate ne Spritze Lucrin (Zoladex) und habe festgestellt das ich bei sehr warmem bis heissen Wetter wesentlich mehr Mühe mit Gelenkschmerzen bzw Steifigkeit nach Ruhephasen, Wassereinlagerungen /Gewichtszunahme (Michelinmännchen lässt grüssen) und Hitzewallungen habe, als wenn es kühler ist. Ich warte sehnsüchtig auf richtiges Herbstwetter :) Wenn ich mal ganz arg steif bin, nehme ich abends ne Volt....75 mg, damit ich am nächsten morgen nicht wie ne Hundertjährige ausm Bett krabbel. Und gestern hab ich in dieser günstigen Schuhladenkette mit dem D am Anfang so ne Art Gesundheitslatschen gekauft, komplett verstellbar mit Klettverschlüssen, da ich bei der Hitze manchmal in keine Schuhe mehr rein komme. Hätte mir das jemand vor nem Jahr gesagt, das ich mir den A.... über solche Treter abfreue, dem hätte den Finger gezeigt :)


    Liebe Grüsse Bine

  • Ja das mit dem warmen Wetter ist mir auch schon aufgefallen. Ich freu mich auf den Winter 😊

    Ich versuche ja abzunehmen und beim Kalorien zählen ist mir aufgefallen das ich immer viel zu wenig Eiweiß zu mir nehme. Hab mir jetzt mal so ein Pulver bestellt. Vielleicht hilft das ja meinen Muskeln. 🤔

    Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern


    Liebe Grüße Heike

  • Hallo Troll und Bine72 ,

    ich habe im Mai20 von Tam auf Anastrozol umgeswitcht.Meine Knochen/Muskelschmerzen sind auch heftig.....hatte diese bei Tam nur ganz leicht.Ich trinke jeden Abend eine goldene Milch mit einem Teelöffel Leinöl und Hagebuttenpulver ....hoffe dass es besser wird.Bei Bewegung habe ich die Schmerzen auch nur ganz leicht.

    Ich wünsche Euch alles Gute

    Gruß Giecher71 :*

  • giecher71 Das kriegst du runter? 😝 Ich glaub ich hab so ziemlich alles durch was man so liest. Hilft nix. Ich hoffe auf die Zeit. Mit dem neuen Hersteller war es ja anfangs echt super, nehm die jetzt seid 4 Monaten und viele schreiben ja das es bis zu 6 Monaten schlimmer wird und dann aber wieder besser. Darauf hoffe ich ! Mit dem ersten Hersteller hatte ich schon nach der 1. Tablette Probleme. Ansonsten.....durchhalten. Noch anderthalb Jahre, dann soll ich auf Tamoxifen wechseln.

    Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern


    Liebe Grüße Heike

  • Troll , ich halt die Luft beim runterschlucken an:D

    Ich habe auch noch die Hoffnung dass es nach längerer Einnahme besser wird.War damals beim Tam auch so.Warum wirst Du auf Tam umgestellt?

    Gruß Giecher71

  • Am Anfang der Einnahme von Anastrozol hatte ich auch Gelenkschmerzen, überwiegend in den Armen. Meine Gyn hatte mir Teufelskralle empfohlen. Ich hab es als Dragees genommen und zum Einreiben. Das Zeug gibt es in Drogeriemärkten. Es hat mir gut geholfen. Und nach einem halben Jahr Anastrozol verschwanden die Schmerzen von selbst.

    LG Naticatt

  • giecher71 Ich sollte eigentlich erst Tam bekommen für 3 Jahre und dann switschen auf Letrozol. Ich hatte erwähnt das ich als junge Frau durch die Pille eine Thrombose bekam. Da meinten die dann , ok, dann erst Letrozol und nach drei Jahren Tam. Warum auch immer. Ich hatte den Eindruck das die denken, ja nimm mal erst Letrozol und wir sind dann raus, wer weiß schon was in drei Jahren ist. 🥴

    Naticatt Teufelskralle, hmmm, das hatte ich noch nicht. Werd ich probieren

    Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern


    Liebe Grüße Heike

  • Ich nehme seit Dezember Letrozol. Die Gelenk und Knochenschmerzen haben mir ziemlich viel Lebensqualität geraubt. Konnte mich kaum bewegen. Und nach Ruhe war es noch schlimmer. In der Reha im Februar bekam ich den Tipp mit Equino.. und nach einer Packung wurde es kontinuierlich besser. Ich nehme sie immer noch. LG Jojo

    Am Ende wird alles gut. Und ist nicht alles gut, dann ist es auch noch nicht das Ende!

  • Hallo,


    ja das Equin oder Wob werd ich mir auch mal besorgen, bin bisher ja so einigermassen durchgekommen, 5 Monate nehm ich das Exem.... jetzt und musste die Tage mal wieder so nen Onlinefragebogen von der Klinik wo ich bestrahlt wurde ausfüllen. Denen hab ich geschrieben das die Beschwerden (die man jeweils auf ner Skala angeben muss) wohl eher von der AHT kommen würden.


    Die nette Pflegefachfrau hat mir dann zurück geschrieben:


    "Die beschriebenen Beschwerden passen sehr gut zur Antihormonellen Therapie und werden in vielen Fällen im Verlaufe des 1.Jahres deutlich besser. Wichtig ist weiterhin, dass Sie versuchen trotz den Schmerzen aktiv zu bleiben."


    Nuja, also abwarten (auf kühler Wetter) und Tee trinken.....oder evtl probier ich auch mal diese goldene Milch, schlimmer wie "Brottrunk" ausm Reformhaus kann's ja eigentlich nicht schmecken, oder ??? (Da hab ich echt gespuckt und die ganze Flasche ins WC geschüttet, bääääähhhhh)


    Liebe Grüsse Bine

  • Liebe giecher71 und Bine72 , wichtig ist, wenn Ihr das Equino.. ausprobiert, zwei Tabletten täglich und die Wirkung, dass es besser wird, hat bei mir erst nach einer 150 er Packung langsam eingesetzt. Man muss also Geduld haben. Auch wenn man hier schon oft gelesen hat, dass es nach einem halben Jahr oder Jahr besser wird mit den Nebenwirkungen, hab ich mich noch nicht getraut, sie wieder abzusetzen. Ich glaube, dass Geld investiere ich lieber und nehme sie, solange ich die Letroz... nehmen muss. Ich möchte mich nicht wieder so rumquälen müssen, wie ich es vorher getan habe.

    LG Jojo

    Am Ende wird alles gut. Und ist nicht alles gut, dann ist es auch noch nicht das Ende!

  • Meine Equ... waren aufgebraucht und das mit dem neuen Rezept hat etwas gedauert, so dass ich 5 Tage ohne war. Mit ist es zwar nicht perfekt, aber ohne war es mal richtig besch..., jetzt nach 3 Tagen wieder nehmen, fühlt es sich vor allem morgens nicht mehr ganz so schlimm an :rolleyes: