Aromatasehemmer (Antihormontherapie) — Austausch

  • Hallo Jorinde,

    lieben Dank für Deine Antwort! Ja mit dem Herstellerthema das hab ich mir auch schon überlegt und die nächste Packung ist tatsächlich von eunem anderen Hersteller da das welches ich jetzt die ganze Zeit hatte nicht zu bekommen war.

    Mal sehen vielleicht wird es ja besser. Ist schon eine ziemliche Belastung. Aber wie Du ja auch sagst Bewegung ist das beste, ich geh auch jeden Tag vormittags eine Stunde Walken und versuche mich auch im Garten zu betätigen. Ichmachhalt immer wieder Pausen. So lange ich noch krank geschrieben bin geht das ja auch gut.

    Bei mir hies es aber leider, dass ich die AHT immer machen muss nicht nur 5 oder 10 Jahre. Mal sehen es gibt ja auch immer wieder was neues vielleicht muss ich es irgendwannnicht mehr nehmen.

    Danke Dur nochmal herzlichst und auch für Dich alles alles Gute und leibe Grüße aus Karlsruhe

  • Hallo Hornisse447,

    leider hab ich noch nicht wirklich herausgefunden wie ich auf einzelne Kommentare nur an diese Person antworten kann :).

    Aber Werd ich noch alles rausfinden.

    Danke für den Tipp, werd ich mir dann auch gleich mal ansehen.

    Ja wie schon geschrieben das mit dem anderen Hersteller werd ich jetzt ausprobieren, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben.

    Ganz liebe Grüße und danke nochmal

    Ronja123

  • Hallo Ronja123 , wenn man direkt antworten will, setzt man ein @ direkt vor den Namen, man sieht dann am Punkt im Avatar, dass man erwähnt wurde. Habe eben gesehen, dass du auch lobulär bist. Dafür gibt es auch einen Strang. Ich kenne mich auch noch nicht so toll aus, aber einfach lobulär in dir Suchfunktion eingeben...denk ich :/:)LG Jorinde

  • Hallo Jorinde,

    gleich mal ausprobieren:), danke für die guten Tipps, dann werd ich da mal bei Gelegenheit schauen.

    Ich konnte die ganze Zeit seit der Diagnosestellung mich noch nicht wirklich mit allem beschäftigen, ich wollte einfach gar nichts über meinen Krebs lesen oder hören, hat in mir eine Panikwelle sonders Gleichen ausgelöst. Ganz ganz langsamwird es jetzt besser bei mir und jetzt diese blöden Gelenkschmerzen.

    Aber es gibt wohl schlimmeres.........

    Herzliche Grüße

    Ronja123

  • Hallo Gospel77,


    zum Daumen: Ich hatte keinen zuckenden Daumen unter den Antihormonen, aber ich hatte plötzlich einen Schnappdaumen. Es gibt ja verschiedene Aromatasehemmer. Ich habe alle ausprobiert, Letrozol habe ich nicht gut vertragen. Ich würde mal ein anderes ausprobieren.

    Ich kam mit Anastrozol besser klar. Man kann auch mal wechseln, manchmal ändern sich dann Beschwerden oder verschwinden.


    Hallo Ronja123,


    auch dir würde ich empfehlen ggf. mal einen anderen Aromatasehemmer auszuprobieren. Ich hatte mit Letrozol auch am meisten Gelenkschmerzen. Habe dann Anastrozol bekommen, damit war es nicht weg aber deutlich besser. Und tatsächlich hilft Bewegung mehr als passiv werden bei den Schmerzen. Ich hatte aber immer Phasen mit Schmerzen und dann wieder schmerzfreie Zeiten.


    Gute Besserung euch Beiden:!: Nebenwirkungen haben sicherlich alle, aber die einen mehr als die anderen. Bei Jedem unterschiedlich.


    Liebe Grüße

  • Hallo Debo30

    hallo Albatros

    Also die Knochendichtemessung hat mein Gyn. im Moment nicht für Notwendig gesehen (werde diesbezüglich aber nochmal nachhaken, ich denke das ist wichtig um zu sehen wo man steht) leider und auf die Frage ob man den Vitamin D Spiegel kontrollieren könnte ist er auch nicht eingegangen, er meinte das könnte man machen aber jetzt sei es nicht notwendig. Hm, das hat mich nicht besonders zufriedengestellt aber in Corona-Zeiten warte ich eben noch ein paar Wochen bis ich da wieder nachhake.

    Ich werde jetzt einfach mal jeden Tag eine Brausetablette Magnesium nehmen, ich glaub das kann nicht schaden und ddie nächste Packung Letrozol die ich mir schon in der Apotheke geholt habe ist von einem anderen Hersteller. Mal sehen ob es was bringt weil jeden Tag Schmerzmittel nehmen möchte ich nicht, im Moment nehme ich nur ca. jeden 2. oder 3. Tag.

    Ansonsten ist das mit dem Antrazol wohl noch eine Alternative.

    Liebe Grüße und Euch beiden noch einen schönen Abend

    Antje

  • Calcium für die Knochen, Magensium für die Muskeln.

    Die naturheilkundlichen Krebsmediziner erachten Vitamin D als sehr wichtig gerade auch als Vorbeugung und Therapie bei Brustkrebs und auch für die Knochen!!

    Ich brauche da eine recht hohe Dosis um auf einen vernünftigen Spiegel zu kommen. Die meisten Deutschen haben einen nicht unwesentlichen Vit D Mangel, der auch aus anderen Gründen behoben werden sollte. Der Mangel ist auch bei manchen für depressive Stimmung verantwortlich. Ich verstehe die Ärzte nicht, die nicht darauf achten. In meiner Familie/Freundeskreis hatten alle einen Mangel und nehmen es ein, aber immer wieder mal schauen wie hoch der Spiegel ist nach einiger Zeit der Einnahme.

  • Ronja123

    Mir gehts auch ziemlich bescheiden mit Letrozol 😕

    Ohne Schmerzmittel schaff ich es nicht durch den Tag, auch nicht durch die Nacht. Tagsüber kann ich mich kaum bewegen , geschweige denn Sport, Nacht tun mir die Beine so weh das ich kaum schlafen kann. Und ich nehme die jetzt erst 1 Jahr. Dieses Eqin.......hab ich auch probiert, Außer Sodbrennen und Übelkeit, nicht hilfreich. Ich hab schon mehrfach überlegt abzubrechen. Nächsten Monat hab ich wieder Vorsorge, dann muss ich nochmal mit dem Doc sprechen. Vielleicht doch mal wechseln ? Was habt ihr den gewechselt? Nur den Hersteller oder von Letrozol auf was komplett anderes ?

    Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern


    Liebe Grüße Heike

  • Letrozol Herstellerwechsel


    Hallo Ihr Lieben,

    erstmal einen schönen 1. Mai Feiertag Euch allen.

    Ich nehme seit Dezember Letrozol und die Nebenwirkungen sind mittlerweile ech mehr wie fies. Schlafen geht gar nicht, da ich nicht weiss wie ichmit bewegen soll vor lauter Schmerzen. Tagsüber wird es ein wenig besser aber ebennur ein wenig.

    Jetzt habe ich vor 2 Tagen die nävhste Packung Letrozol von einem anderen Herzsteller zu nehmen in der Hoffnung, dass es besser wird. Hat jemand Erfahrung damit? und weiss jemand zu berichten wie lange es dauert bis es evtl. besser wird?

    Die zweite Frage wäre gibt es jemand dem wie mir gesagt wurde Letrozol Einnahme für immer? Ist das in manchen Fällen so? Oder gibt es das nicht.


    Fühlt euch gedrück und herzlich gegrüßt

    Antje

    2 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Hallo Nali,

    das liest sich wie wenniches geschrieben hätte, mir geht es genauso, ich nehme jetzt seit Dezember Letrozol und habe extreme Muskel und Gelenkschmerzen sowie heftige Hitzewallungen.

    Jetzt hab ich den Hersteller von Letrozol gewechselt und nehme die seit zwei Tagen in der Hoffnung, dass es besser wird.

    Was machst Du gegen die Hitzewallungen hast Du da ein gutes Medi?

    Herzlichst Antje

  • Hallo an alle und einen schönen Feiertag erstmal. Ich nehme Letrozol nun schon seit fast 2 Jahren, hatte besoanders mit Anlaufschwierigkeiten nach dem Aufstehen oder längerem sitzen zu kämpfen und auch mit Gelenkschmerzen. Ich war im Februar in Reha, dort habe ich Nordic Walking für mich entdeckt und laufe nun seither fast täglich jeden Tag eine Stunde. Es ist wirklich besser geworden vor allem mit den Gelenkschmerzen. Natürlich ist es kein Vergleich zu vorher ohne Letrozol, aber eine merkliche Verbesserung ist spürbar. Vitamin D und K nehme ich auch seit 09/2018. Liebe Grüße an euch!

  • ich nehme Letrozol seit 4 Monaten und vertrage es, mit kleinen Einschränkungen, ganz gut. Eine Bekannte, die auch zunächst Letrozol bekam, wurde aufgrund massiver Nebenwirkungen auf Avastin umgestellt. Das verträgt sie prima.

  • Liebe Ronja123, ich nehme Letrozol seit knapp einem Jahr und leide auch unter Gelenk- und Muskelschmerzen. Ich habe es auch mit E....o versucht,aber es bringt nicht wirklich etwas. Bewegung hilft fast noch am besten, allerdings in Maßen. Eine Reha Sport Stunde mit Muskelaufbau würde ich im Moment nicht durchstehen, da sämtliche Gelenke (auch Ellenbogen- und Fussgelenke schmerzen). Ich erwäge auch einen Wechsel und werde beim nächsten Kontrolltermin den Gyn darauf ansprechen.

    Ich wünsche allen Mädels einen schmerzfreien Feiertag und ein schönes Wochenende😘

  • Troll , Ronja123 , ich würde es wirklich mit einem Herstellerwechsel versuchen, und es dauert sicher einige Wochen bevor man eine Besserung bemerkt.
    Ich hab hier von Foris gelesen, die 2 oder 3 verschiedene Hersteller ausprobiert haben, bis sie das richtige gefunden hatten.


    Für Letrozol gibt es viele Hersteller.


    Vielleicht hatte ich Glück und bekam gleich mit der 1. Packung den für mich „passenden“ Hersteller.
    Und weil ich hier dann von solchen möglichen Problemen gelesen hatte, habe ich darauf geachtet bei der Apotheke extra von diesem Hersteller zu verlangen.

    Bei den letzten 2 Mal musste ich auch statt 5,00 dann 6,xx (ungerade) zahlen müssen.

    Mein Letrozol kommt aus England ... das wird nach dem vollzogenen Brexit ab dem nächsten Jahr vielleicht schwierig, vielleicht muss ich mehr zuzahlen (weil es dann sicher nicht bei der Krankenkasse auf der Liste steht) oder unmöglich.


    Ich nehme es seit 11 Monaten und habe weder Gelenk- noch Muskelschmerzen.

    Also nach Stunden sitzen (alter Bürostuhl im Home Office) oder liegen auf der Couch (nach Feierabend, Fernsehen oder lesen), bin ich auch erstmal etwas steif, aber nach 4, 5 Schritten ist das weg. Aber ich bin ja nicht mehr die jüngste und treibe keinen Sport.
    Und weh tut gar nichts.


    Dafür sind die Haare ganz dünn geworden, und immer weniger (ging nach 3 Monaten los), waren am Haaransatz (Stirn) mal ca 3, 4 cm ganz weg, sind jetzt da wieder gekommen, aber ganz superfeine, weiße Haare, dünner grauer Geierflaum am restlichen Kopf.

    Augenbrauen und Wimpern sind weg !!! Aber das tut nicht weh.

    Cholesterin ist auch erhöht, hab ich neulich entdeckt, aber ich habe keine Ahnung wie mein Cholesterinspiegel vor Letrozol war ...

    Probleme mit Hautausschlag mit Juckreiz hatte ich auch, ist wieder weg, bzw ab und zu ganz schwach mal da, Geschmacksverlust hat sich sehr gebessert (oder ich hab mich dran gewöhnt), Schokolade schmeckt leider (oder Gottseidank ?) immer noch nicht richtig, Schleimhäute im Mund sind nur noch selten ein Problem.


    SO, allerdings nehme ich zusammen mit Letrozol von Anfang an einen CDK4/6 Inhibitor, der dieselben Nebenwirkungen hervorrufen kann (außer erhöhten Cholesterinspiegel. glaube ich), ich weiß also nicht was genau die NW hervorbringt.

    Vermute aber es hauptsächlich der CDK4/6 Hemmer.


    LG, Tina

  • ich nehme seit 4 Monaten Let…… und vom ersten Tag an auch Eq…...

    Bisher habe ich gar keine NW, hoffe und bete das es so bleibt. Ich gehe viel und lange mit meinem Hund spazieren, das ist momentan aber auch alles was ich an Sport treibe. Habe vor der Einnahme schreckliche Angst weg der NW gehabt und hier immer nach positiven Beiträgen gesucht und leider nie gefunden. Deshalb schreibe ich das jetzt hier, um Frauen die in der gleichen Situation sind wie ich vor der Einnahme, etwas Mut zu machen.

  • PS: hab meine Packung Letrozol nochmal genau angeschaut, ist derselbe Hersteller (Accord) aber aus Niederlande, nicht mehr UK.

    Die Hersteller haben ja meistens Niederlassungen in mehreren Ländern.

    Ich glaub das muss jede für sich selbst probieren, wo die wenigsten Nebenwirkungen sind.

    LG, Tina