"Hemmeraustausch" - das etwas andere Tagebuch zum Mitschreiben

  • ich empfinde dich als sehr starke Frau und staune nur, was du schon alles bewältigt hast :thumbsup: .
    Und ich finde es vollkommen okay, dass du auch mal laut jammern mußt, lass es raus!!! Wenn es gerade besch...ist, kann man es doch nicht schön reden! Ich denke, jetzt werden viele, einschließlich meiner Wenigkeit :) , dir die Daumen ganz doll drücken, dass die Nebenwirkungen rapide abnehmen.


    Und ansonsten: dein Kampfgeist kann sich doch locker mit Münchhausen messen :D .


    Ganz liebe Grüße
    und viel Kraft


    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Liebe Wölfin,
    dein Vegleich mit Münchhausens Kampfgeist hat mich schmunzeln lassen. Danke! :)
    @ alle anderen Hemmerlinge
    Habe eine Frage an euch! Ich fühle, wie mein Hemmer wirkt - das ist ja auch gut so, aber ich fühle leider auch, dass ich z.Zt. ziemlich aggressiv reagiere und mein Damenbart heftig spriest, sodass ich wohl demnächst einen hoffentlich gut bezahlten Nebenjob als Frau mit Bart in einem Varieté annehmen könnte. Fehlt nur noch, dass ich eine männliche Stimme erhalte! :D


    Mein Eindruck ist, dass mich der Entzug meiner letzten weiblichen Hormone stark emotional beeinträchtigt. Beobachtet ihr Ähnliches bei euch? Schon der Hormonentzug durch Tam, das ich ja von 2005 - 2010 eingenommen habe, gab mir das Gefühl auf "Cold Turkey" zu sein. Habe am Montag meine nächste Nachsorge (von nun an alle zwei Monate ...)und werde das bei meinem Onkogyn ansprechen.
    Es grüßt euch die
    Angie (im Moment ohne Wallungen und Knochenschmerzen)

  • Hallo Hemmermädels,
    liebe Angie, das mit dem Bart regt mich auch auf X( Ich merke auch dass meine Augen schlechter werden und so sitze ich mit Brille vor dem Vergrößerungsspiegel und VERNICHTE diese "Stacheln" (schau' auch immer gleich in den Mund, Du weißt ja auf den Zähnen können bestimmte Frauen auch Haare bekommen :D ) . Bei der Aggressivität muß ich mich sehr zusammen nehmen. Meist bekommt es mein armer Mann ab, der es nun am weinigsten verdient hat, aber halt derjenige ist der bei diesem "Schub" in meiner Nähe ist ;( X( Ich hoffe dass es besser wird wenn die jetzt anstehenden Nachsorgetermine vorbei sind, empfinde es schon belastend darauf zu warten und je näher die Termine kommen desto schlimmer wird es. Bei mir überwiegt momentan das "Frieren" und die Wallungen sind weniger. Ist mir fast lieber, ich muß mich dabei nicht komplett umziehen ;)
    UND Angie Du bist eine sehr starke Frau und ich bewundere Dich dafür!!!!! Was Du in den vergangenen Jahren durchgemacht und weggesteckt hast und trotzdem Deinen ansteckenden Humor nicht verloren hast und trotzdem uns allen Mut machst! Ich finde das KLASSE!!
    Ganz ganz liebe und herzliche Grüße
    Lisa :hug:

  • Hallo Lilli,


    danke für Deine Antwort.


    Ich hatte schon des öfteren Kompressionsstrümpfe- bzw. Strumpfhosen, da bei mir die ganzen Beine da `reinsollen ;), weiß allerdings nicht mehr, wie die gestrickt waren. Auf jeden Fall hatte ich schön leichte Beine und das Anziehen klappte mit der Zeit reibungslos.


    Lymphdrainage wird doch nur bei einem Lymphödem angewandt soviel ich weiß; ich habe aber ein Lipödem (gestörter Fettstoffwechsel) in beiden Oberschenkeln, was schon bei Berührung sehr schmerzhaft ist.
    Ich hatte "früher" schöne, schlanke Beine und nun sehen sie aus wie Wellfleisch und die Knie sehen aus, als wenn sie einem Fußballspieler gehören ;(


    Daß diese Krankheit keine Frage des Alters ist, hatte mir der Gefäßchirurg bestätigt und im TV lief letztes Jahr darüber eine Sendung, wo sich eine junge Frau (28 J.) diesbezüglich für die Sendung zur Verfügung gestellt hatte und ich hatte mich da "wiedererkannt".


    Capri-Hosen - hört sich so nach Sommer an ;) Habe ich noch nie gehört; vielleicht frage ich mal im Sanitätshaus danach.


    Die "Triggerpunktbearbeitung" - von wem bekommst Du diese verordnet? Und Wassergymnastik hatte ich mal 6 Jahre lang 1 mal die Woche gemacht - war Klasse. Nächste Woche werde ich mit meinen 50 Rehasporteinheiten beginnen und auch nach Wassergymnastik fragen (der Arzt hat "auch im Wasser" angekreuzt.


    Liebe Grüße
    TochterT

  • Hallo zusammen,


    also das mit dem "Damenbart" habe ich auch bei mir festgestellt und habe die Häärchen neben den Mundwinkeln dann wegrasiert. Von da an gucke ich jeden Morgen in den Spiegel um zu sehen, ob da wieder was zu rasieren ist :S


    Ich weiß ja nicht (mehr) wie "alt" Ihr seid, aber es kann doch nicht immer alles daran liegen, nicht wahr? :D


    Zum Augenarzt muß ich seit ein paar Jahren alle 3 Monate, da sie sich unter der Aromatasehemmertherapie verschlechtert hatten; kann natürlich auch am Alter liegen ;)
    Gereizt und leicht aggressiv war ich während der Chemo, obwohl ich das gar nicht wollte.


    Übrigens hatte ich heute meine "vegetativen Hitzewellen" besonders stark - ich dachte, die fünf Jahre waren doch wohl genug....


    Ich wünsche Euch nicht zu dolle Hitzewellen und nicht zu dolles Frieren.


    Im diesem Sinne
    Liebe Grüße
    TochterT

  • Liebe Hemmermädels,
    Lisa, diese Wortkreation ist einmalig! :D Den "Damenbart" zupfe ich übrigens mit der Pinzette regelmäßig aus - er wächst bei mir nur am Kinn. Und er ist stärker geworden, seit dem ich wieder die Hemmer nehme. Und was die Verschlechterung der Augen angeht, so denke ich, dass wir Ü-50 Frauen erfahrungsgemäß zur Altersweitsichtigkeit neigen! Das ist wohl der natürliche, sprich biologische Gang der Dinge.
    Was mich aber z. Zt. aber am meisten traurig macht, ist dieses starke Gefühl von Aggressivität in mir. ?( Es sieht so aus, als ob da eine männliche Seite nahezu unkontrolliert aus mir heraus kommt. Die Wissenschaft nimmt ja an, dass Männer und Frauen jeweils Anteile des anderen Geschlechts in sich tragen. Und ich habe in meiner AHB im Dezember Männer kennengelernt, die aufgrund eines Prostatakarzinoms ebenfalls eine Antihormontherapie verabreicht bekommen. Ihre Nebenwirkungen sind: Hitzwallungen (das kennen wir ja fast alle hier), gerührt sein bis auf Tränen in den Augen und den Wunsch Menschen unkontrolliert zu umarmen und das in der Öffentlichkeit!!!! Ein solches Verhalten wird bei Frauen geduldet, bei Männern jedoch nicht immer! Dann heißt es sehr schnell: Das ist ja total unmännlich! Bei Männern kann, muss aber nicht, unter einer Antihormontherapie ebenfalls eine Persönlichkeitsveränderung stattfinden.
    Natürlich wirkt die Antihormontherapie INDIVIDUELL bei jedem / jeder von uns anders und ich beschreibe hier nur MEINE Symptome. Aber ich bemerke eben diese Zunahme von Aggressivtität. Wie gesagt, Damenbarthaare kann frau auszupfen, wegrasieren, amputierte Brüste können entweder wieder aufgebaut oder durch Prothesen ersetzt werden, aber diese Veränderung meiner Persönlichkeit macht mir extrem viel zu schaffen. Am Montag habe ich ja meinen Termin zur 1. Nachsorge bei meinem Onkogyn und ich werde meinen Mann bitten mich zu begleiten, da ich dieses Thema unbedingt ansprechen möchte. Mein Mann leidet sehr darunter, wie ich mich verändere - als ich von 2005 bis 2010 Tam eingenommen habe, war das auch ein Thema für uns. Die Pause bis Oktober 2013 hat unserer Beziehung eigentlich nur gut getan.
    Natürlich weiß ich, dass die Aromatasehemmer mir helfen, das Risiko erneut an BK zu erkranken, zu senken. Trotzalledem werde ich die oben geschilderte Problematik ansprechen und nachfragen, ob es noch andere Möglichkeiten der Prävention in meinem Falle gibt.
    Seid lieb gegrüßt von einer momentan genervten Angie, die sich aber bald wieder "einkriegen" wird. :D

  • Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie sich das mit deinen Aggressionen anfühlt, wie es mir geht, wenn ich aggressiv bin. Ich verkrümmele mich dann, oder wenn ich allein bin, höre ich lauter rhythmische Musik und tanze dazu „wild“, damit kriege ich ne Menge Energie los, oder ich gehe mit den Hunden los, die Natur wirkt auch besänftigend. Da Männer zwar tendenziell aggressiver sind (um besser das Mammut zu erschlagen oder den Konkurrenten :D ), laufen trotzdem viele dieser Exemplare rum, ohne dass sie so stark aggressiv wirken/sind :) .


    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Aggressionen bald gut in den Griff bekommst!


    Liebe Grüße
    Wölfin

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo Mädels,
    möchte Euch nur kurz sagen dass ich das mit meiner, wie Angie es so charmant "Altersweitsichtigkeit der Ü50 Mädels" 8) nennt, NICHT meinen "Hemmerleins" anlaste. Ich merke das schon seit einigen Jahren. Überall liegen Lesebrillen und im Auto liegt eine Brille für Nachtfahrten die ich auch immer öfter am Tag nehme. Ich habe festgestellt dass es Tage gibt an denen sehe ich schlechter. Es sind die Tage an denen es mir nicht so gut geht. Bilde ich mir das nur ein oder kennt Ihr das auch?
    Ganz liebe Grüße
    Lisa :hug:

  • Ü-50 Frauen und ihre Zipperlein!
    Ja, dieses Phänomen kenn ich auch, liebe Lisa. Wann warst du das letzte Mal beim Augenarzt? Ich weiß, Arztbesuche gehören z.Zt. nicht gerade zu unseren Lieblingsbeschäftigungen, aber wir sollten unsere Augen auf keinen Fall aus den "Augen verlieren".
    Wenn ihr etwas Lustiges, aber sehr Schwarzhumoriges über Ärzte erfahren wollt, so kann ich euch nur den Tipp geben in der bekannten Suchmaschine den Namen "Claude Serre" einzugeben, ein leider viel zu früh verstorbener französischer Cartoonist. Es gibt da eines über einen Augenarzt, der gerade die Linse eines von grauem Star betroffenen Auges zertrümmert. Köstlich, aber auch sehr viele andere, richtig bösartige Cartoons.
    Ja, mental bereite ich mich jetzt auf meine beiden "Grauen Star -OPs" vor, versuche die Botschaft meiner Aggressionen zu verstehen - ich glaube sie sind Ausdruck meiner Trauer und Wut. Ich hatte nach der ersten BK-Op im Jahr 2005 doch eigentlich alles "richtig" gemacht, das Tam lange genug eingenommen (nach damaligem Standard) und dann kamen eben diese zwei herben Rückschläge (2010 und 2013).
    Es wird mir aber sicherlich gelingen Trauer und Wut, Plätze in meinem Innern zuzuweisen, wo sie "agieren" dürfen. Und natürlich wird das "Gegengift" ausgepackt: Lebensfreude, Sport, Glückshormone!
    In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderschönes und erholsames Wochenende.
    Liebe Grüße an alle
    Angie :hot: gemischt mit Kälteschauern (saß gestern mit meiner Daunenjacke vor der "Glotze", obwohl es in der Wohnung überhaupt nicht kalt war.

  • Hallo,


    die Stimmungsschwankungen sind bei mir auch verschieden, mal ziemlich bedrückt, dann eine innerliche Unruhe und dann wieder Freude pur. Aggressionen haben ich zum Glück bis jetzt nur in meiner Chemozeit erlebt.
    Es ist eher andererst herum, früher konnte mich schneller was auf die Palme bringen als heute.
    Heute sehe ich vieles Gelasssener und versuche was mir nicht gut tut aus dem WEg zu gehen.
    Allerdings diese Hitze und Frostatttaken gehen mir gehörig, vorallem Nachts auf den Keks und denen kann ich leider nicht aus dem Weg gehen.
    Auch heute Nacht dieses laufenden Aufwachen vor Hitze und dann kaum wieder einschlafen können wegen der Kälteschauer ist echt sehr anstrengend.
    Denn nicht ausgeschlafen zu sein zerrt ganz schön an den Kräften.
    Weiss gar net wie ich das dann wenn ich wieder arbeiten gehe hinbekommen soll, es dauert zwar noch aber es beschäftigt mich schon.
    LG Strandnixe :hug:

  • Ihr Lieben,
    das mit dem Augenarzt ist schon läääänger her 8) Er sagte damals zu mir "wenn ich ein Optiker wäre würde ich ihnen jetzt eine Brille verkaufen. Aber je eher sie damit anfangen desto schneller gewöhnen sich die Augen daran und verschlechtern sich" Das hat er ehrlich gesagt!!! Jeder der mich nur ein bissi kennt weiß: das war genau was ich hören wollte. Ich weiß ich sollte da mal wieder hin....
    Angie lass Trauer und Wut nicht zu weit in Dein Inneres!!! Ich schiebe momentan alles in Schubladen. Gelingt derzeit ganz gut nur die Trauer "düst immer ab" bevor ich die Schublade schließen kann :( Bin mir nicht sicher ob das die Lösung ist da es ja ein verdrängen und unterdrücken ist und ich nicht erleben will was passiert wenn all diese Schubladen aufeinmal aufgehen sollten ?(
    Ich dachte von Aggressionen wäre ich verschont und mir ist schon lange nicht mehr alles wichtig oder wert zu streiten und mein Kopf muß auch nicht mehr durch jede Wand. Doch jetzt hat meine Schwester gesagt ich würde mit meinen Aggressionen "alle Menschen" verschrecken...
    Hm ?( ich würde mich eher als "ab und an biestig" bezeichnen. Und ja die Achterbahnfahrten empfinde ich als sehr belastend. Werde mit meiner neuen Gyn kommende Woche darüber reden.
    Ganz liebe Grüße von einer Lisa die momentan in einer "Mantel an, Mantel aus -Phase" steckt :hot: und jetzt fehlt noch der "Frostsmiley"
    Seid lieb gedrückt, bin froh Euch zu haben :hug:

  • Sonnengrüße aus der Oberrheinischen Tiefebene ...
    Wer hätte das heute morgen gedacht, nachdem es neblig und grau in grau war, kommt doch jetzt tatsächlich die Sonne raus! Das Leben ist eben voller Überraschungen - vor allem für Menschen, die es verpassen sich eine genaue Wettervorhersage geben zu lassen! :D
    Also, hoffentlich zeigt sich die Sonne von Hamburg bis in die Alpen! Ich tue jetzt etwas für meine körperliche Kondition: Spazieren gehen an am Rhein!
    Einen schönen Sonntag mit möglichst wenig Nebenwirkungen wünscht euch
    Angie :hot:

  • Bin dann mal kurz weg ...
    Liebe "Mithemmerfrauen",
    das hört sich ja fast wie "Mitgefangene"an, wobei ich meine, dass wir das im übertragenen Sinne schon auch irgendwie sind, gefangen in ähnlichen Brustkrebstherapien ..., die sich auf unseren natürlichen Hormonhaushalt auswirken.
    Ja, mir geht es, was die Nebenwirkungen meines Hemmers betrifft, wirklich schlecht. Habe jetzt das ganze Spektrum der NW am eignen Leib erfahren, seitdem ich eine kurze Pause in meine Antidepressionsmedis einlegen musste - weil ein "Kurpfuscher" mir eingeredet hat, mein EKG zeige Herzrhythmusstörungen an, was mein Kardiologe aber für absoluten Unsinn hält. Ich habe nach dem Absetzen meiner "Psychodroge":
    - noch heftigere Hitzewallungen und noch
    - fürchterlichere Kältewellen
    - nächtliche Unruhe (gell Lisa, dass kennst du auch! :D ) und
    - ganz schlimme Stimmungsschwankungen.
    Mit meinem Onkogyn habe ich gestern besprochen, dass ich nach dem Ergebnis des 24 Stunden EKG entscheide, ob ich wieder auf meine "Feineinstellung" zurückkehre oder nach den Augen-OPs (morgen und nächste Woche) mich mit einer Neurologin auf den Weg mache, ein neues morgendliches Antidepressionsmedikament auszutesten.
    Ich finde es weiterhin unverantwortlich, wie ein Oberarzt einer AHB- und Reha-Klinik, mir in meiner Situation (drei Tumorerkrankungen innerhalb von 8 Jahren) einen solchen Schrecken mit einem unsinnigen Ergebnis einjagen konnte. Er hat wohl noch nie den Spruch "Never touch a running system" gehört! Und genau das hat er getan. Die Nebenwirkungen des Aromatasehemmers waren in Kombination mit der sehr feinen Einstellung mit den Antidepressionsmedikamenten zu ertragen. (Beide machen nicht abhängig, aber sie geben mir LEBENSQUALITÄT!)
    Ich verabschiede mich nun kurz von euch, verspreche aber, dass ich nach der Augen-Op, die morgen über die "Bühne läuft" baldmöglich wieder hier in unserem offenen Tagebuch weiterschreiben werde.
    Seid alle lieb gegrüßt und :hug: und natürlich wünsche ich euch eine Woche mit möglichst wenig Nebenwirkungen!
    Angie :hot: and cold!

  • Liebe Angie,
    über "Buschtrommeln" werde ich Dich "up to date" halten ;) Und drücke Dir alle meine Daumen für die OP morgen :thumbsup: :thumbup: :thumbup: (die beiden mit der Brille sind meine großen Zehen)
    Freu mich schon wenn Du wieder mitschreibst hier.
    Ganz liebe Grüße
    Lisa :hug: :hot: und "Brrrrrrrr" (das ist mein Frostsmiley)

  • Liebe Hemmermädels und alle anderen Mitleserinnen,
    ja, ich sehe alles so schön bunt, wenn ich das nicht operierte Auge zu mache. Bin total zufrieden mit dem Ergebnis der OP meines Grauen Stars. Übrigens hielt man mich für eine Begleitperson :D , da alle Katarat-Mitbetroffenen eindeutig Ü-65 Jahre alt waren! 8) Aber nein, Dank Tamoxifen kam ich ein bisschen früher in den Genuss dieser Verschleißerscheinung der Augen. Aber im Vergleich zu allen anderen OPs, die ich ja schon hatte, war das die schnellste und leichteste und hatte einen super Effekt - was man ja von meiner beidseitigen Ablatio wirklich nicht behaupten kann! :D
    Bin auch schon bei der 2. Packung meines Aromatasehmmers angelangt, weil ich die restliche erste Packung irgendwie nicht finde. :D (Das möge mir Freud erklären, wenn wir uns irgendwann einmal vielleicht im Himmel treffen werden!)
    Ich habe beschlossen, meine Hemmer als Piraten zu sehen - sie kapern meine letzten weiblichen Hormone im Körper. Es gibt ja in der Literatur nette und nicht so nette Piraten (netter Pirat = Pippi Langstrumpfs Vater :D , nicht so netter Pirat = Käpten Hook aus der Peter Pan Geschichte :( ! - und so visualisiere ich, je nach Stimmung den einen oder anderen.
    Seit Tagen bin ich mehr "auf Käpten Hook" - es geht mir psychisch sehr, sehr schlecht. Gut, der nette Pirat wirkt, ich merke das :hot: und ich hoffe inständig, dass er den sehr unfreundlichen kleinen Mitbewohnern letztendlich den Garaus macht, sodass die Krebszellen ihre "Heimat" verlieren, platt gemacht werden, absterben. ... Aber, der nicht so nette Pirat, also Käpten Hook, drückt mir auf die Psyche, weil er mir eben alle meine "Östrogenis", die mich ja fühlen lassen, dass ich eine Frau bin, wegnimmt. Ich heule auf einmal los, bin voller Wut und Trauer und für meine nähere Umwelt, sprich Familie, nur schwer zu ertragen.
    Am Mittwoch ist das nächste Auge dran seinen Grauschleier zu verlieren - hoffentlich mit dem selben Erfolg wie beim ersten. Und dann, nach einer gewissen Erholungsphase für meine Augen, werde ich wieder meinen Stepper besteigen und etwas für meine steifen Knochen und gleichzeitg für meine Psyche tun, denn auch Sport schüttet Glückshormone aus.
    Es grüßt euch ganz herzlich Angie :hot: mit Käpten Hook im "Gepäck"

  • das ist ja eine Piraterie bei dir :) . Ich musste es zweimal lesen, bis mir klar war, welcher Pirat für was zuständig ist. Ich resümiere mal, Pippis Pa gegen die Krebsis und Hook killt Östros, uff, geschafft :D . Und Angie steht dazwischen! Mann o Mann, da müssen ja die Gefühle Achterbahn fahren, wie soll man denn das sonst schaffen?
    Wenn ich jetzt zaubern könnte, zauberte ich eine kleine, liebe Fee , die dich mit ihrem Zauberstab antippen würde und tausend kleine goldene und silberne Sterne würden sich über dich ergießen und du würdest frische Energie tanken und es würde sich eine wohlige, zufriedene Stimmung in dir breit machen und alles Unbill würde in den Boden abfließen…
    Äh, hallo, wer tippt mich denn an die Schulter? Da ist ja die kleine Fee ;) . Wow, was sagst du mit deinem Klingeln? Du willst jetzt zu Angie durchstarten? Na, dann mach das … tse tse tse, was es nicht alles gibt?


    Alles Liebe :hug:
    Wölfin

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo liebe Mitkämpferinnen,
    liebe Angie,
    ich weiß nicht was Freud Dir dazu sagen wird, ich sage Dir 'freu Dich nicht zu früh, diese "Restpackung" wird wieder auftauchen und Du "darfst" sie eben im Anschluß nehmen' ;) :D
    Denkst Du diese Vergesslichkeit hat was mit den Hemmern zu tun? Ich suche in letzter Zeit andauernd was. Das kenn ich eigentlich nicht von mir. Ich weiß normalerweise sogar genau was wo in meiner "Kruschschublade" ist...
    Vielleicht bist Du auch wegen Deiner Augen-OP etwas angestrengt auch wenn Du ja jetzt weißt wie alles ablaufen wird.
    Ja und das mit der Psyche macht auch mir immer noch zu schaffen :( Muß mich momentan ganz fest gegen meine Schubladen lehnen damit sie nicht aufgehen!
    Ich wünsche Dir dass es bald wieder besser wird!
    Ganz liebe Grüße :hug:
    Lisa

  • Guten Morgen Mädels,


    liebe Angi ich drücke dir sehr die Daumen das sie für dich das passende Antidepr. finden.
    Ich nehme seit Jahren auch schon eins für meinen Darm damit er das Essen drinne behält und auch etwas für mein Wohlbefinden, im Krankenhaus hies ich müsste umgestellt werden wegen dem Tamoxefin.
    Als ich dann mit einem Neurologen gesprochen habe, sagte er mir, das Mittel was ich nehme beeinflusse nicht das Tamoxefin.
    Da war ich sehr froh, dass ich nach 12 Jahren nicht umgestellt werden musst.
    Ich drücke dir auch ganz feste die Daumen für deine zweite OP, das sie genauso super verläuft wie die erste.
    Im Moment habe ich ganz schöne Schweirigkeiten mit dem Einschalfen, kaum das ich mich schön eingekuschelt habe, fängt diese Unruhe in meinem Körper an, ganz zu schweigen von den Hitze und Kältewellen.
    Gleich geht es zum Orthop. weil ich habe am Daumen innen einen Knuppel, der weh tut wenn ich was mit der Hand anfasse. Hoffe das es nur sowas wie ein Überbein ist.
    So muss nun los.
    LG Strandnixe :hug:

  • Guten Morgen, lieber Hemmermädels und sonstige Mitleserinnen,
    heute ist hier alles grau in grau (mein linkes, operiertes Auge bestätigt dies ebenfalls!)! Also müssen Lichter und Kerzen ran um die Wohnung und die Kuschelecken etwas zu erhellen
    Danke für die lieben Worte.
    @ Wölfin: Leider kann mir Timberbell oder jede andere Fee nicht helfen, lieb gedacht, aber bei den realen Nebenwirkungen hat diese süße kleine Fee keine Chancen! :(
    @ Lisa: Ja, die Vergesslichkeit hat wohl irgendetwas mit den Hemmerlingen zu tun, weil sie sich bei mir nun verstärkt wieder einstellt, nachdem sich dieses Phänomen nach Ende der Tamoxifeneinnahme sehr gebessert hatte. Hinzu kommen z. Zt. auch noch massive Wortfindungsstörungen - mal sehen, wie ich mit denen dann im Rahmen meiner Wiedereingliederung "vor meinem Publikum" umgehen kann. Am besten werde ich die Mitmenschen um Nachsicht bitten und erklären, dass die Vergesslichkeit und Wortfindungsstörungen mit meiner laufenden Therapie zu tun haben. Und wie ich aus dem Absendezeitpunkt deines Tagebucheintrages ersehe, liebe Lisa, warst du heute Nacht wieder einmal eine willkommene Abwechslung für deinen nachtaktiven Kater.
    @ Strandnixe: Du hast es auf den Punkt gebracht, ich muss wieder eine Feineinstellung über Antidepressiva finden. Bin schon am Ball!!!! Und dir wünsche ich, dass dein Orthopäde den Knubbel gut untersucht und eine Lösung für ihn findet. Schreib uns, was aus deinem Termin geworden ist.
    So, nach einer Nacht mit inneren Kältewallungen und unanagenehmen Muskel - und Nervenzuckungen wende ich mich nun dem anstehenden Tagesgeschäft zu!
    Seid allle lieb :hug: !
    Es grüßt euch ganz herzlich
    Angie :hot: und heute mit dem netten Piraten an Bord, der mir hilft, Zuversicht zu empfinden und sich anbietet meine Lebensversicherung zu sein.

  • Hallo Mädels,


    puh was für ein hektischer Tag heute, so langsam finde ich wieder meine innere Ruhe.
    Also der Ortop. ist ein Freund von uns und er kannte sich gut aus mit all den Atnihormonen und Krebserkrankung. Hat mir noch Vitamin D 20000einheiten verschrieben, denn er sagt zu meinen 7000 in der Woche kann ich ruhig noch diese dazu nehmen, das ich dann auf 60000Einheiten komme im Monat, denn Vitamin d ist wichtig und kann auch Krebs vorbeugen.
    Dann hat er meine BWS und unteren Rücken gerönt damit er jetzt einen Ausgangsstand hat und spätere Bilder miteinander vergleichen kann. Auf den jetzigen Bilder ist alles in Ordnung. :thumbsup: Auch meinen Finger hat er geröngt, zum Glück nirgends ein Schatten :thumbsup: , es ist in der Sehne eine Flüssigkeitsansammlung die je nach Belastung sich mehr füllt. Könnte man mit einem kleinen örtlichen Schnitt wegoperieren, aber ich habe dankend abgelehnt. Ich weiss ja jetzt was es ist und versuche den Daumen nicht zu überstrapazieren.
    Er hat mich auch noch zu einem MRT überwiesen um da auch die neusten Aufnahmen zum Vergleich zu haen. Finde ich echt super und ich habe mich sehr aufgehoben gefühlt.
    Dazu bekam ich auch noch Krankengymnastik verschrieben,gegen die Gelenkschmerzen und wegen meiner Skoliose. Super denn am 22. habe ich meine letzt KG und so kann ich gleich weiter machen.
    Aber warum es eigentlich hektisch ist, ich hatte am Freitag einen REntenberatungstermin wo wir auch gleich den Rehantrag gestellt haben. Der Herr hat alles gleich in den PC geschrieben, mir dann eine Kopie mitgegeben, musste es auch unterschrieiben, hatte aber keine Zeit alles nochmal durchzulesen, weil der nächste kunde wartete.
    Als ich zu hause war, las ich alles durch, soviele Angaben sind falsch gewesen, vieles hat er mich gar net gefragt. :cursing:
    So musste ich heute in Berlin anrufen und alle Punkte dann schriftl. korrigieren und per Fax nach BErlin schicken. Man möchte meinen wenn man bei einem Fachmann ist, das dann alle richtig ist :cursing:
    Hoffe nun das alles klappt mit der Reha.
    Dann war ein Mann noch hektisch und meine Tochter wollte dann auch schnell noch was und da habe ich gemerkt, das ich sobald es zu hektisch ist kopfmässig einfach nicht mehr folgen kann 8| .
    Es ist dann wie in einem Bienenstock alles summt nur noch und ich bekomme viele nicht mehr mit :wacko: .
    Geht es euch manchmal so ?(
    So jetzt entspanne ich erstmal und gehe aus Sonnendeck in einen schönen Liegestuhl mit Decke höre Entspannungsmusik.
    LG Strandnixe :hug:

    Ganz liebe :hug: Grüße


    Strandnixe

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Medikamentennamen entnommen