"Hemmeraustausch" - das etwas andere Tagebuch zum Mitschreiben

  • Kirsche

    du sagst es! Ich habe mir da mehr von erhofft, im Prinzip hat sie mir fast alles aufgezählt, was es so an unterstützenden Verfahren gibt.

    Bis zur Reha sind es ja noch 2 Monate! Ich werde Föhr auf jeden Fall von dir grüßen. Dieses Mal möchte ich auch von Amrum zurück nach Föhr laufen, da komme ich am Priel vorbei 😉


    Vael

    Ja, Gelenkschmerzen sind es bei mir.

    Freut mich sehr, dass deine Therapeutin etwas gefunden hat, was dir hilft. Ohne Schmerzen ist unbezahlbar. 💪

    Die Ärztin hat gestern auch zu mir gesagt, dass man es mir am Gesicht ansieht, dass ich Schmerzen habe. Und ich dachte schon die ganze Zeit wenn ich in den Spiegel schaue, dass ich irgendwie anders aussehe.

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich entschuldige mich mal gleich am Anfang. Es tut mir wirklich leid, dass viele von Euch Probleme mit den Medikamenten haben.

    Ich kenne auch Schmerzen (Skoliose, degenerative Bandscheibenschäden) , nur damit ihr wisst, dass ich Schmerzen kenne.


    Nun aber mein großes ABER: ich nehme seit Anfang Mai Letrozol. Ich habe keine Nebenwirkungen. Nicht falsch verstehen, finde ich gut so.

    Nur frage ich mich ob das Letrozol überhaupt wirkt.

    Meine Gyn meint eine Bluttest diesbezüglich wird nicht gemacht.

    Wurde der Östrogenspiegel bei Euch kontrolliert?


    Allen Gute Besserung

    Timi

  • Timi

    Ich hätte zuerst Chemo, dann OP und dann noch Bestrahlung. Die Chemo hat mich in die Menopause katapultiert (mit 45/46). Nach der OP wurde bei mir der hormonspiegel kontrolliert. Davon war abhängig, ob tam oder Aromatasehemmer.

    Und sei froh, dass du nicht unter Nebenwirkungen leidest! Das ist wirklich schön zu hören!

  • Liebe Timi ,

    meine Mutter hat über Jahre Tamoxifen eingenommen und hatte keine Nebenwirkungen. Zur Zeit nimmt sie Anastrozol und hatte kurzzeitig Gelenkschmerzen.


    Ich nehme seit Januar Letrozol und habe jede Menge Nebenwirkungen.


    Ich denke, dass jeder anders reagiert und nur weil man keine Nebenwirkungen hat, dass das Medikament trotzdem wirkt.

  • Bei meiner Mutter war nach 3 Jahren wieder eine Vorstufe. Trotz NW vom Anastrozol stellt sich die Frage, ob das Medikament eventuell nicht gewirkt hat. 🤷‍♀️ Sie soll jetzt auf einen anderen Aromatasehemmer eingestellt werden. Ich wüsste aber nicht, dass man testen kann, ob das Medikament wirkt.

  • Hat von euch jemand durch Letrozol mit Fatigue zu kämpfen? Bei mir stand erst die Frage im Raum ob es vom Studienmedikament kommt, aber nach 2 Wochen Pause liegt die Vermutung nahe, dass es doch das Letrozol sein könnte.

  • Liebe Angel12 , ich denke dass ich so etwas ähnliches wie Fatigue auch habe. Morgens ist es extrem, wenn ich um 6 aufstehen muss. Hatte zum Glück keine Chemo und Bestrahlung, es fing nach der Eierstock OP Ende September an. Zeitgleich begann ich nach Tamoxifen mit Letrozol. Ich denk es ist eine Summe aus Beiden. Meine Hitzewallungen haben sich glücklicherweise mittlerweile deutlich gebessert. Das war heftig zu Beginn.

    Wenn ich Sport mache wird es deutlich besser, mit der Müdigkeit. Ich habe mir fest vorgenommen nach dem Urlaub im Fitnessstudio einzulaufen. Meine Gelenkschmerzen sind immer periodisch mehr und weniger. Im Moment habe ich zum Glück gar keine. Toi toi toi✊🏻🍀 Leider machen meine Schleimhäute dafür massig Probleme. Liebe Grüße

  • Liebe Angel12 , ich schließe mich Anne79 an. Morgens bin ich völlig erschlagen, aber liegt einfach daran dass ich erst ne Stunde brauche zum Einschlafen und dann nachts mehrfach wach werde und ich dann aufgrund der Gelenkschmerzen sogar bis zu dreimal aufstehe. Dann gehe ich halt zur Toilette und lege mich dann wieder hin. Da ist man einfach fertig morgens. Ob das Fatigue ist, weiß ich nicht.

  • Ringelblume und Angel12 Ja, diese Probleme hatte ich nachts auch massiv, 5-6 x musste auch meinen Schlafanzug wechseln wegen der Hitzeattacken. Das hat sich jetzt echt gelegt, oft muss ich gar nicht mehr wechseln, wenn dann höchstens 1-2 x. Allein das ist schon eine Wohltat und macht mich tagsüber leistungsfähiger. Chemo oder Bestrahlung kann ich für meine Beschwerden ja nicht verantwortlich machen. Was mir sehr geholfen hat und ja auch erlaubt ist, ist das Rem... (Traubensilberkerze) gegen die Hitzewallungen, weiß nicht ob es auch gegen die Müdigkeit hilft. Merke ich auch jetzt immer noch, wenn ich eine Tablette vergessen habe.

  • Anne79 & Ringelblume

    Das mit dem Schlafen kenne ich auch. Wobei ich morgens gut raus komme. Aber einige Stunden später kann ich kaum noch die Augen offen halten. Ich versuche dann mit dem Hund zu gehen, aber das hilft leider auch nicht.

    Die Hitzewallungen habe ich mit Eqi...vo gut im Griff. Ab und zu mal eine, aber nicht mehr so schlimm. Das soll auch gegen die Gelenkschmerzen helfen, allerdings merke ich davon nichts.

    Sport ist bei mir zur Zeit schwierig. Zum einen machen mir die Füße wieder ordentlich zu schaffen und zum anderen bin ich erst gerade wieder frisch operiert.


    Traubensilberkerze darf ich wegen meinem Studienmedikament nicht nehmen.

  • Zugelassen ist es bisher bei Brustkrebs mit Metastasen. Jetzt wird die Wirkung bei Brustkrebs in Kombi mit Antihormontherapie getestet. Ob es Rezidive verhindert, die Zeit verlängert, Metastasen verhindert...

    Hatte mein Onkologe vorgeschlagen, Alternativ statt Tablettenchemo.


  • Ich habe jetzt schon zum zweiten Mal ein Problem mit den Ohren. Als wenn ich mich selbst höre.

    So, wenn die Ohren zugehen. Wattebausch....

    Beim letzten Mal verging das nach 2 Tagen. Jetzt ist es wieder da.

    Mein Mann meint HWS

    Mit der Einnahme von AHT geschieht ja so einiges....

  • Hallo zusammen ,

    Bin grad total unglücklich. Unter der AHT ist mein Bauch immer mehr geworden . Hat mir jemanden einen Tipp wie ich dagegen angehen kann . In der AHB hat man mir gesagt , dass es schwer ist unter der Therapie abzunehmen . Bin richtig unglücklich 😔

  • Liebe Schaeflein

    Ich habe in den ersten 6 Monaten der AHT unter Aromasin ca. 10kg zugenommen. Habe dann während 1.5 Jahren 16:8 gemacht und Sport, den ich aber soundso immer schon machte , da ich ihn sehr gerne mache. Habe dann in diesem Zeitraum 2 mal 5kg abgenommen, es war mir sehr wichtig, da mir wirklich nichts mehr gepasst hatte, nicht mal mehr meine Outdoor Jacken. Halte das Gewicht, allerdings geht das nur, weil ich 16:8 beibehalten habe. Es entspricht gut meinem Lebens- und Arbeitsrhythmus.


    Urlaube bescheren mir eine sofortige Gewichtszunahme, die ich dann sofort angehe. Ich habe noch ca. 7kg mehr als ein BMI von 25 mir sagen würde, aber ich will etwas Reserve haben für etwaige Chemos.


    LG, Viviane