"Hemmeraustausch" - das etwas andere Tagebuch zum Mitschreiben

  • Liebe KatzenMom 64 , vielen Dank für deine Nachricht! Hm bei den Schilderungen muss ich folgendes berichten: Anfang September hatte ich eine Total-Op. Ich wusste, dass ich dadurch direkt in die Wechseljahre katapultiert werde. Vor der OP war ich gefühlt noch weit entfernt davon. Ich lauerte natürlich, ob sich was veränderte. Doch da war nichts. Zweimal war ich sehr dünnhäutig. Wobei ich die Ruhe selbst bin. Dabei blieb es aber auch. Wobei das auch der OP geschuldet sein kann. Seit einiger Zeit habe ich Hitzewallungen. Mehrmals am Tag und ist nur kurz, doch sie kommen immer mehr. Dazu kamen auch Gelenkschmerzen. Muss mich also auch immer kurz "Einlaufen" nachdem ich gesessen habe, dann geht es wieder. Dünne, feine und weniger Haare hab ich von meinem Vater geerbt und anscheinend meiner Schilddrüse sei dank, ist eine leichte lichte Stellen am Hinterkopf. FAZIT: Ich habe somit einen Teil der möglichen Nebenwirkungen bereits vor Beginn der AHT. 8o Wie soll ich das denn jetzt bitte trennen 🤔. Nicht falsch verstehen, ich mache mich hier nicht über Nebenwirkungen lustig. Ich versuche mir hier selber ein wenig Mut zu machen, denn auch wenn ich froh bin, endlich mit der Therapie zu beginnen, bleibt eben doch eine gewisse Unsicherheit.

    LG Jo-Jo

  • Liebe Jojo2019 , vielleicht kommen dann gar keine weiteren Nebenwirkungen durch die AHT. Auch das ist möglich, es gibt Frauen die nehmen Letrozol jahrelang ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

    Oder wenn NW kommen, verschwinden sie wieder nach einiger Zeit.

    Auch ich hatte immer sehr feine dünne Haare, dank meiner Mutter, die sind mit den echten Wechseljahren schon weniger geworden. Jetzt extrem. Aber ich hab Hoffnung dass da wieder mal was wächst.

    Habe vorhin im Spiegel meine schöne neue Gesichtshaut bewundert, und hab tatsächlich - im richtigen Licht und von der Seite - einige ganz helle, feine und kurze Brauenhäarchen entdeckt, wo vor ein paar Wochen absolut nix mehr war. Auch ein paar ca 1mm kurze Wimpernstummel hab ich gesehen.

    Die Hoffnung blüht auf !


    Wirklich “trennen” was wem geschuldet ist, wird kaum möglich sein. Ich verstehe ja, dass man Bammel hat, aber nach der Total OP, die Du schon hinter Dir hast (ich habe totale Hochachtung vor all den „Unterleib“ Betroffenen, die derartige OPs erdulden mussten), wird die AHT ein Klacks, würde ich sagen. Sieh die Therapie als Freund an, das klingt so abgedroschen, aber ich glaube je mehr Du sie annimmst, desto besser wirst Du mit eventuellen Nebenwirkungen fertig.

    Ich wünsche Dir das Beste !!! LG, Tina

  • Liebe Tina KatzenMom 64 , ich nehme die Therapie an. Sehr gerne sogar. Nach all den Wochen nun selber etwas unternehmen zu können ( und wenn es "nur" eine Tablette schlucken ist), lässt mich aufatmen. Die Warterei hat mich wuschig gemacht. Ich denke, bei sovielen starken Frauen hier und was die alles schon über sich ergehen lassen mussten, wird das hier hoffentlich ein Klacks. Ich lasse mich überraschen! Eine schöne Gesichtshaut... hm es gibt also auch positive Nebenwirkungen? Vielleicht hab ich ja Glück und es nimmt mir ein paar meiner Rostflecken ^^.

    GLG Jo-Jo

  • Guten Morgen liebe CrapCrab ! Natürlich nehme ich dir das nicht übel. Auch bei mir war ja OP, Diagnose Mitteilung im Aufwachraum. Da wurde ich dann mit der Aussage Chemo und Bestrahlung überrollt. Dann passierte nichts. Termin in Essen wurde gemacht und wieder warten. Ich meine, ich bin und war nicht scharf auf eine Chemo oder Bestrahlung, doch jetzt passiert wenigstens etwas. Ich hoffe auf die kleine Tablette mit großer Wirkung 😊.