Wortfindungsstörung

  • Hallo in die Runde, im Moment habe ich starke Probleme mit der Wortfindung. Das es eine Nebenwirkungen der Chemo und der Medikamente ist weiß ich. Aber die Chemo ist ne Weile her und Medis nehme ich zur Zeit auch nicht. Peinlich, ich bin beim Becker und mir fällt das Wort Streuselkuchen nicht ein. Oder ich will was erzählen und kann mich nicht konzentrieren, was ich eigentlich sagen wollte =O Ich vertausche auch ganz gern mal die Wörter. Kennt das jemand von euch? Wird das wieder besser und kann ich da selber was dagegen tun? LG

  • solema

    Das ist ein Teil von aphasie, ich mach dafür Übungen die in den Bereich hirnleistungsübungen gehen.

    Hab ne Gurke in der Hand und sag ich mach Kartoffelsalat. Manchmal lustig, aber nicht immer.


    Mir hat man gesagt das das eine Nebenwirkung von allem ist, Narkose, chemo und Bestrahlung. Hab ein Institut was sich rein auf Aphasie spezialisiert hat wo ich hingehe.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Habe ich leider immer noch, liebe solema .

    Bis jetzt merke ich es wenigstens selbst noch.

    Irgendwann geht das wohl von Chemo-NW in Alterserscheinung über. Ist sehr nervig, aber das einzige Gegenmittel ist wohl wirklich, das Hirn auf Trab zu halten (aber nicht überanstrengen).

    LG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • da ich keine chemo hatte, aber das Problem ebenfalls kenne, muss es auch andere Ursachen haben. Auch habe ich festgestellt, dass ich Rechtschreibprobleme habe. ich merke zwar gleich, dass ich das Wort falsch geschrieben habe, aber erst wenn ich es handschriftlich aufschreibe klappst mit dem richtig schreiben.

  • Liebe solema ,

    auch ich habe dieses Problem.=O 18 Monate nach der letzten Chemo hat sich das überhaupt nicht gebessert, ganz banale Wörter fallen mir im Moment nicht ein.:( Mittlerweile habe ich es aufgegeben, meinen Mann um etwas zu bitten, wenn mir das Wort nicht gleich einfällt. Da geht es schneller, wenn ich es selber erledige.^^ Aber es gibt Schlimmeres.

    Ganz liebe Grüße Kylie 💙

  • solema , ich hatte das auch ganz schlimm 2017, da attestierte man mir ein Fatique bedingt durch OPs, Bestrahlung und posttraumatischen Stress. Hab dann noch einmal eine Reha gemacht.

    Nach meinem Rezidiv jetzt hatte ich es extrem, jetzt noch leicht, dieses Mal waren es ja "nur" OPs, aber mein Onkologe, meine Gyn. und meine Psychoonkologin sagen mir, das sei jetzt einfach posttraumatisch. Krebs sei immer mit einem Trauma verbunden.

    Aber ich kenne das genau.

    Kennt ihr diese Fellpuschen, die man oft auf dem Weihnachtsmarkt oder auch so bekommt. Mein Mann liebt die sehr, ich sah welche, ruf ihn an und das Wort "Fellpuschen" war weg.

    Also faselte ich was von Tierfell, dass man zusammennäht und um die Füße tut.

    Ist heute noch ein Lacher bei uns.

    Aber BiggiL s Erklärung ergibt ja auch einen Sinn.

    Einfach mal abklären lassen.

    LG

    Milli

  • Aphasie heißt ja = Verlust des Sprechvermögens oder Sprachverstehens infolge einer Erkrankung.


    Das ist ein Bereich der Ergotherapie und kann wie Kirsche schon schrieb nur mit üben, üben, üben aufgehalten werden. Ob es je zurück geht garantiert keiner. Am Anfang heißt es immer so 3-6 Monate dann geht das wieder. Habe festgestellt das man meistens dann nicht mehr bei den Ärzten ist die diese Aussage getroffen haben.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Ihr Lieben, danke euch für die Antworten. Es ist wirklich nervig, vorallem wenn der Gegenüber schon die Augen verdreht 😜 Es tröstet mich, das es mir nicht alleine so geht. Beim nächsten Arztbesuch spreche ich das mal mit an. Mir fällt gerade ein das ich innerhalb von 5 Wochen dreimal Narkose hatte und vier Wochen später Beginn der Chemo. Hat mein Kopf nicht so gut überstanden. Aber ich lass das abklären. Liebe Grüße an alle

  • Narkose schädigen unser Hirn definitiv.

    Je länger und öfter wir narkotisiert werden, desto mehr und länger anhaltend sind die Schäden.

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Auch ich habe so meine Momente wo ich auf die einfachsten Worte nicht komme , noch immer kann ich wenn viele Menschen im Raum sind mich nicht auf alles konzentrieren , werde wuschig , vertausche Worte oder wie beim Treffen in Stuttgart komme mit dem Geld nicht klar ...vergesse beim erzählen was ich sagen wollte ....kann mir auf Dauer schwierig Sachen merken . Fotografiere dann meine Verbindungen mit den Öffis wo ich noch nicht oft lang gefahren bin , schreibe mir Sachen auf die wichtig sind damit ich die nicht vergesse ...ich warte auch darauf das es besser wird , meine Chemo war ja letztes Jahr im Juni vorbei ....mein Onkologe sagt das kann ganz lange dauern ......oder so bleiben ...na das wäre nicht so prickelnd finde ich ....

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • kruemelmotte

    Hoffe das du es nicht wie ich machst, aufschreiben und Zettel liegen lassen, hab ich ja vergessen das ich den geschrieben hab 😬


    Tipp jetzt vieles ins Handy 😊

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Ich gebe meinem Mann auch immer mein Handy und den Block damit er informiert ist ...und er ist schon richtig gut darin wenn ich ihm was erkläre was ich will und nicht die richtigen Worte finde ...es macht mich aber schon traurig wenn ich dann *hilflos* bin und nicht folgen kann oder mir alles aufschreibe , abfotografiere mit Handy und meinen Mann Anrufe und frage wo ich jetzt hin muss ....wenn ich viel gemacht habe den Tag ist mein Kopf dann auch wie leerer ....🤷🏻‍♀️...aber ich notiere eben fleißig weiter ...

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • dass mach ich neuerdings auch BiggiL Alles ins Handy tippen:D. Mir fehlen auch manchmal die Worte und ich kenne das Augenrollen von meinem Gegenüber auch, ich finde das nicht lustig und meinem Gegenüber kommt auch nicht in den Sinn, dass das von den Behandlungen bzw.Therapien kommen kann... Chemo hatte ich ja keine, aber 3 OP's und Bestrahlung.

    L.g.von Amy

  • Liebe solema ,

    da hast du auch bei mir ins Schwarze getroffen.... Ich hatte keine Chemo, aber 6 Ops im Laufe von gut 5 Monaten - und nehme Tam. Kenne die Ursache nicht, aber das Problem, ein Wort/einen Begriff zu kennen, aber nicht erinnern zu können. Bisher zum Glück nur bei meinen geliebten Rätseln, kaum im Beruf, da klappt es - noch.... . KP, wieso. Und KP, woher das kommt. Dazu kommt auch bei mir eine deutlich verringerte Konzentrationsfähigkeit - wobei die immer noch überdurchschittlich ist, aber eben deutlich geringer als vor der Behandlung. Und das nervt schon sehr.. Lösung weiß ich auch nicht, meine grauen Zellen werden täglich ziemlic in Bewegung gehalten, beruflich und privat - diese Entwicklung hat sich auch nicht fortgesetzt, aber eben auch nicht verbessert.. Momentan bin ich froh über Stillstand - aber nicht zufrieden.

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • kruemelmotte

    Ich komm ja alleine nicht weg, also hab ich immer jemanden mit der mir hilft. Aber an den Zettel haben die auch nie gedacht, war dann immer ich schuld 👀


    Und das umschreiben von begriffen ist nervig, bei mir lachen die sich immer kaputt wenn ich minutenlang umschreibe was ich eigentlich mit einem Wort ausdrücken kann.

    So haben zumindestens meine lieben immer mit mir was zu lachen 😝

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Bei meiner Frisöse war es auch schon nicht mehr lustig, ich wollte ihr etwas erzählen und als ich fertig war meinte sie, sei mir nicht böse, aber das war jetzt so durcheinander, ich habe nicht verstanden was du meinst=O Das war mir so was von peinlich.....

  • solema   kruemelmotte   Sonnenblümchen   BiggiL


    Ich habe immer noch ein ärztlich attestiertes Fatique-Syndrom, das ist mittlerweile anerkannt nach Krebsdiagnostik, unabhängig von der Behandlungsmethode. Dazu gehören:


    eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit,


    vermehrtes Schlafbedürfnis, das sich nicht befriedigen lässt


    anhaltendes Müdigkeitsgefühl, auch tagsüber


    Gefühl schwerer Gliedmaßen


    Motivations- und Antriebsmangel

    ähnlich wie bei Depression nachlassendes Interesse, Traurigkeit, Ängste, Konzentrationsstörungen, erhöhte Ablenkbarkeit, Wortfindungsstörungen


    Hab das mal von dem Zettel abgeschrieben, den meine Gynäkologin mir kopiert hatte.

    Ich habe nicht mehr alle Symptome, aber doch noch so einige.

    Vorhin hätte ich beinahe das Fleisch in den Papiermüll geschmissen, das Papier lag schon auf dem Schneidbrett, passiert mir oft sowas.

    Viele Ärzte kennen sich damit aber auch gar nicht aus, weil sie denken, es sei eine Depression, ist es ja aber nicht.


    LG

    Milli

  • solema

    Eine Chemofreundinn hatte das auch mit diesen Wortfindungsstörungen, gleich nach Chemoende, bei ihr wurden 2 Metas im Kopf entdeckt und erfolgreich operiert, sie ist zu ihrem Onkologen gegangen und der hat sofort ein Kopf CT veranlasst, wenn es bei dir so aufällig ist laß es bitte checken.

    LG Scarlett

  • Scarlett , MRT Kopf wurde letzten Dezember mit gemacht, zum Glück alles okay. Das man bei deiner Chemo Freundin unmittelbar nach der Chemo Metas im Kopf gefunden hat ist ja schlimm. Ich hoffe sehr, das es ihr wieder gut geht! Milli , danke das du dir so viel Mühe mit dem abtippen gemacht hast:* Ich beobachte, das es in verschiedenen Stärken auftritt. Es gibt Phasen, da klappt es und ich kann mich dann viel besser konzentrieren. Und manchmal bin ich total durch den Wind. LG solema