Little Sunshine - TN BC

  • Ja das sind genau meine Gedanken.... diese Ungewissheit und diese Angst macht einen fertig. Ich bin froh, wenn es Donnerstag los geht, vorallem für meine Familie ist dann auch die Wartezeit vorbei.

    Zwar gibt es für mich keine andere Option, als dass alle Zellen dieses Miststücks in meiner Brust sterben aber sie Zweifel bleiben. Mein Tumor ist klein, knapp 1 cm, keine fernmetastasen,aber LK sind wahrscheinlich befallen, ich kann einen tasten, ja das heißt noch nix, aber ihr kennt das sicher....einfach diese Angst, die wird man nicht los!

  • Little sunshine meine Kinder waren zur Krebsdiagnose 6&8 Jahre. Ich habe es Ihnen offen gesagt, dass ich Brustkrebs habe. Und dann dürften sie fragen, wenn sie wollten. Das war mir wichtig, dass nichts ungesagt bleibt von den Kindern aus.

    Auf die Frage des Großen, ob ich daran sterben kann, habe ich ja gesagt, es aber sofort relativiert mit „ wenn wir Auto fahren können wir auch sterben, tun wir aber nicht“ und ihm gesagt, dass das bei Krebs auch so ist. Man KANN sterben, ist aber in meinem Zustand sehr unwahrscheinlich.


    Meine Tochter ist auch ein Mamakind und die Zeit, die ich in der Klinik war, war hart für sie. Aber so ist das Leben. Vielleicht können wir Ihnen durch unsere Krankheit aber auch mitgeben, dass und wie man Krisen durchstehen kann.


    Ich empfand das „Loslegen“ auch als Befreiung. Viel Glück für Donnerstag!

  • Mädels , so blöd wie es klingt, ich brauche irgendwie ein paar beruhigende Worte 😩😔


    Ich habe Chemo und Op hinter mir, leider keine pcr . Und da der Patho Befund echt ne Katastrophe war bzgl Lokalisation des Tumors usw lange Geschichte 🙄😖, meinte meine Ärztin, wir machen ein MRT um einfach sicher zu sein, das da nix weiter ist.

    Capecitabine nehm jetzt wegen der non- pcr


    So, da war ich heute, ging ratz fatz. Das besch... Gefühl und die Anspannung kennt ihr ja alle. Vorallem hatte ich letzte Woche immer so nen blödes Druckgefühl unterm rechten Rippenbogen... mein kopfkino brauch ich euch nicht beschreiben🙄

    Ok...Untersuchung gelaufen, garnicht lange gewartet und rein zum Arzt.

    Er fragt, wann die Op war....am 16.12...... also es leuchtet "natürlich" ganz schön viel sagt er, aber auf beiden Seiten gleich, einen Hinweis auf einen soliden Tumor oder Rest sieht er nicht. Lunge und Leber nichts zu sehen, Lymphknoten.. er meinte Knötchen, max 7 mm, also alles ok.

    Er empfahl eine MRT Kontrolle in nem halben Jahr, weil Mammo nach bds mastektomie ja schwierig 🙄😅🙄


    Ok... soweit So gut... ihr fragt euch wahrscheinlich was hat sie nur, ja alles ok....


    Jaaa bis vorhin.... ich war dann heute Nachmittag mit meiner kleinen Tochter auf nem indoor Spielplatz und habe mein Handy nicht mit rein genommen. Dann schau ich aufs Handy.... und... ein Anruf von der Radiologie drauf 😩 ich ruf natürlich gleich zurück, war nur 10 min später, und es geht natürlich keiner mehr ran😩

    Und es ist Freitag....... ich bin kurz vorm abdrehen grad.... Ich hab grad die wildesten Gedanken 😔was wollten die nur? Bis Montag warten.... ich dreh durch!😖😩😔


    Ich musste das kurz los werden, da ich weiß , dass ihr mich versteht!


    LG 🌞

  • Puh liebe Little sunshine

    Ich kann mir nur vage vorstellen wie dei Kopfkino von jetzt auf gleich abgesprungen ist und dann sind die da schon im Feierabend und du kannst nicht zurückrufen .......das ist wirklich krass . Ich nehme dich mal in den Arm :hug: Ruf gleich am Montag n wenn die aufmachen

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • ach liebe Little sunshine ,


    Das glaub ich dir, dass deine Nerven Tango tanzen..😑


    Ich würd gedanklich erst mal bei dem "Vorab-Befund" versuchen zu bleiben.

    Groben Unfug haben die Kollegen aber doch nicht gesehn!


    Möglicherweise geht's um was ganz Banales.


    Lenk dich ab, bastel was Schönes oder geh spazieren/Eis essen/ koch was Nettes.

    Und Montag weisst du mehr.

    😘

  • Liebe Little sunshine ,


    oh man, ich kann mir gut vorstellen, wie Dein Gedankenkarussell sich dreht, hoffe aber, es geht Dir heute etwas besser.


    Es kann aber ja wirklich etwas ganz banales sein. Die Frage, wer alles den Befund bekommen soll, Schal im Wartezimmer vergessen, eine Unterschrift wegen Datenschutz fehlt usw.


    Versuch Dich abzulenken. Ich drück die Daumen, dass es sich Montag als ganz banal herausstellt. :hug:

  • Liebe Little sunshine ,

    Kann nachfühlen wie es dir geht, denn ich war auch mal in so einer ähnlichen Situation. Es ging um das Pathologische Ergebnis nach der 1. OP, es wurde mir von den Ärzten gesagt, wenn ich nichts von ihnen höre, dann sei alles OK. Hatte den Ärzten leider noch nicht meine Handy-Nummer gegeben. Als dann nach Hause kam, war ein Anruf oben, mit der Nummer vom Krankenhaus. Der Anruf war keine 10 Minuten her. Habe dann gleich zurückgerufen, aber es war dann nach 15.00 Uhr und natürlich niemand mehr erreichbar. Allerdings war es ein Donnerstag und ich konnte dann am nächsten Tag anrufen. Es war einfach nur grausam, man fragt sich immer was wollten die denn ? leider ging es bei mir um nichts banales, es mußte nachreseziert werden.....

    Aber das muß bei dir ja nicht sein, es kann sich um ganz was banales handeln, versuche dich abzulenken, auch wenn es schwer fällt. Lass sich in den Arm nehmen :hug:ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß es sich um was ganz Banales handelt.<3

    LG

    Frusti :*

  • Liebe Little sunshine ,

    Ich kann mir dein Kopfkino vorstellen.Bei mir sagten sie , dass man mit einem MRT 1 Jahr nach Bestrahlung warten muss.Hatte es auch früher , weil ich Schmerzenbhabe in der Brust und Achsel.

    Vielleicht kannst Du die Hauptnummer vom Krankenhaus anrufen und dich verbinden lassen mit der Radiologie.So bin schon öfters beiden entsprechenden Abteilungen durchgekommen,wo sie auch nicht ans Telefon gingen.Auch Samstags und Sonntags ist ein Notdienst ds.


    Darf ich fragen was muss sagen , damit man ein MRT bekommt, wo Brust Achsel Leber und Lunge drauf ist?

    Bei mir war nur die Brust rechts und links drauf nicht einmal die Lymphknoten in der Achsel.

    Ich wünsche Dir , dass der Anruf nichts besorgniserregende war.

    Liebe Grüße Elisa

  • Danke kruemelmotte , MoKo , Tempi , Frusti , Elisa , danke für eure lieben Worte. 😘


    Ich hoffe sehr, dass es etwas harmloses ist. Tagsüber kann ich mich ablenken, waren heute mit meiner Kleinen Schlitten fahren, war ganz toll🥰man merkt nur wie einem doch durch das halbe Jahr Chemo die power fehlt, aber gut🙄😅

    Morgen ist ja schon Sonntag.... es wird irgendwie rum gehen.


    Elisa , mein Brustzentrum hat ein MRT Thorax angemeldet....eigentlich hätte es ein mamma MRT sein sollen. Aber ich bin im Nachhinein ganz froh weil so halt die Lunge gut zu sehen ist und laut Arzt die Bilder wohl ziemlich gut waren um auch die Brust, also das was noch da ist🙄😅,zu beurteilen. Ich hatte im Vorgespräch mit der Assistentin einfach gefragt ob sie die Leber mit fahren könnten🤷‍♀️ sie meinte erst, na ja schwierig, aber dann hat sie es gemacht.


    Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende 😊


    LG 🌞

  • Hallo ihr Lieben,


    Ganze Aufregung umsonst, alles harmlos 🙏🤗


    Der Arzt wollte mir nur sagen, dass das nächste MRT erst ein Jahr nach Bestrahlung Sinn macht.

    Ok......🙈🙄


    Ich hab mich dann für das wirklich schlimme Wochenende bedankt, das er mir beschert hat 🙈😖🙄 es tat ihm glaub ich sehr Leid.


    Aber es gibt ja was positives.... es war alles harmlos und der nette Kollege macht sowas sicherlich nie wieder Freitag Nachmittag um 17 Uhr🤣


    LG 🌞

  • Puhhhhhh.....ich lungere schon die ganze Zeit hier rum und warte auf sich ....Hey das ist so wunderfein , ich tanze hier fast auf den Tisch vor Freude 💃💃💃💃💃💃

    Liebe Little sunshine ich freu mich irrsinnig für dich 😁👍😊

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Little sunshine ,

    du kannst gar nicht glauben, was mir gerade für ein Stein runter gepurzelt ist. Ich habe dass ganze Wochenende mit dir still mitgebibbert😬. Wir haben ja fast zum gleichen Zeitpunkt mit der Chemo gestartet.

    Aber zum Glück ist ja nun Entwarnung und alles ist gut🍀🤗🍀. So ein Schock/ Wochenende braucht wirklich kein Mensch! Ich hoffe du hast deinem Kollegen gehörig den Kopf gewaschen.

    Ganz liebe Grüße

    Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Hallo an euch Alle!


    Ich krame mal meinen alten thread heraus 😅


    Vorab einen großen Dank an all die tapferen und starken Frauen hier. Ihr habt mich das letzte Jahr begleitet und mir so manche Angst genommen und Hoffnung gegeben. 💚


    Es ist geschafft!💪 Ich vorhin meine letzten 5 Tabletten Capecitabine genommen. Meine Brustkrebsbehandlung ist beendet.!!!🍀


    Am 23.05. 2019 hab ich beim Duschen einen knapp 1 cm großen "Knubbel" in meiner rechten Brust getastet. Ich wusste sofort, da passt was nicht.😒 Genau 2 Wochen später lief dann die erste Chemo rein.


    Ich habe/ hatte ein triple negatives Mammakarzinom mit einem ki67 von 85% und einem befallen Lymphknoten.


    Meine kleine Welt brach zusammen, ich fiel und fiel und wusste nicht, wie ich das aufhalten kann.

    Dieses Kopfkino kennt ihr alle, einfach nur fürchterlich und grausam.


    Ich hatte keine Angst vor der Therapie, nur einfach Angst zu sterben, meine kleine Tochter, meine Familie allein zu lassen. Und Ja, diese Angst habe ich immer noch. 😔


    Die Therapie habe ich eigentlich gut gewuppt, wenn ich es mal ganz streng nehme, hatte ich genau 3 schlechte Tage, und ich hatte jetzt 1 Jahr Chemotherapie! ...irgendwie klingt das immer noch so surreal🤦‍♀️. Das waren die Tage nach EC 2-4. Ansonsten, klar hatte ich keine Haare, immer diesen ekligen Geschmack und halt sonst immer mal paar Kleinigkeiten. Aber ich habe es nie als Nebenwirkungen gesehen, sondern einfach als Begleiterscheinungen der Therapie.


    Zum Ende der iv Chemo ging mir schon bissl die Puste aus, aber die Zeit war schnell vorbei.


    Dann hatte ich am 16.12.19 eine beidseitige Mastektomie ohne Aufbau, Eierstöcke und Eileiter durften auch gleich mit ausziehen.😒

    Auch diese Op hab ich gut weggesteckt.

    Ja es sieht komisch aus ohne Brüste, aber es fühlt sich ok an, ich wollte sie einfach nicht mehr. Und ich bin noch jung, da kann ich in ein paar Jahren wieder aufbauen lassen.


    Dann kam der pathologische Befund... und sch... es war noch ein kleiner Rest von nicht ganz 5 mm übrig, und der war weder im Sono noch in der Mammografie zu sehen.


    Da zog es mir wieder den Boden unter den Füßen weg 😔😖... das war erneut eine ganz schlimme Zeit. Aber ich hab mich dann schnell wieder aufgerafft, mir eine Zweitmeinung geholt, da meine Ärztin bei R0 und sauberen Lymphknoten nichts mehr machen wollte. Und dann habe ich mit Capecitabine für 8 Zyklen angefangen ,und parallel das volle Programm der Bestrahlung durchgezogen. Auch hiervor hatte ich keine Angst, Respekt ja, aber niemals Angst vor der Therapie. Im Gegenteil, ich war froh, selbst noch etwas tun zu können.


    Alles in Allem kann ich sagen, die Therapie war für mich nicht schlimm, ich konnte meinen Alltag ganz normal schaffen und das mit damals 3 jährigem Kleinkind.


    An alle Frauen hier, die Angst vor der Therapie haben. Es muss nicht schlimm sein! Ich weiß,dass einige hier sehr unter der Therapie leiden oder geglitten haben, aber auch die können so stolz auf sich sein.


    Denn das bin ich, stolz und dankbar auf meinen Körper und auf mich, weil ich nicht den Kopf in Sand gesteckt habe, stolz auf meine Familie, die mich trotz großer Ängste immer unterstützt hat, auch vorallem auf meine kleine Tochter, die eine Mama ohne Haare und ohne Brüste erleben musste, und auch stolz auf alle tapferen Frauen hier, die alle ihr Päckchen zu tragen haben 💪und trotzdem so unterstützend und aufbauend sind.


    Noch einmal ein großes Danke dafür🌺



    Ich werde mir jetzt ein bisschen Ruhe gönnen und dann mit eigenem Sportprogramm versuchen wieder richtig fit zu werden. Eine Reha muss leider noch warten, da unsere Wunschklinik dank Corona grade keine Kleinkinder aufnimmt.


    Eine Wiedereingliederung plane ich dann, nach erhobenem Zeigefinger meiner Frauenärztin ☝️🤣, erst im Oktober. Und darauf freue ich mich so!


    Jetzt gönne ich mir einen alkoholfreien Cocktail, die harten Sachen müssen noch bissl warten, und werde auf mich anstoßen! Auf das dieses Mistvieh sich nicht mehr blicken lässt!!!


    Jetzt ist es doch ganz schön lang geworden 🙈


    Allen die vor ihrer Therapie stehen, oder mitten drin stecken, habt keine Angst davor, haltet durch.

    Denkt daran...Prinzessinnen richten ihr Krönchen, Königinnen ziehen ihr Schwert🗡... also ihr Königinnen da draußen, kämpft und lasst diesen sch... Krebs nicht gewinnen 💪🍀💚


    LG

    Anne 🌞🌞🌞