Chemo Nebenwirkungen

  • Man kann die Sekretproduktion hemmen, entweder mit normalen Nasentropfen, die vasoadstringierend ( zusammenziehend) wirken oder mit einem Präparat mit Scopolamin, aber das ist für die Schleimaut natürlich nicht gut. Ausserdem hemmt Scopolamin natürlich auch die Speichelproduktion.

    Ich würde daher zu Nasentropfen raten, wenn es sein muss. Da muss man abwägen....

  • Hallo Piroska ein andere Ansatz wäre seine Nahrung zu überprüfen. Milchprodukte auf die er mit Sekretbildung reagiert, zuviel Fruktose, Histamin oder sonstige Verbindungen zum eigenen Essen. Hierzu wäre vermutlich Auslassdiäten hilfreich, um zu testen ob er immer mit Nasensekret Probleme hat, oder nur bei bestimmter Nahrung.

  • Hallo Mädels, hatte am Freitag den 27.9. meine 1. Chemo mit Epirubicin. Ich habe jetzt seid einpaar Tagen das Gefühl das ich ständig aufstoßen muss und alles irgendwie ab Hals brennt, als würde Säure nach oben kommen...

    Ich hatte noch nie Sodbrennen, deshalb weiß ich nicht wie sich das anfühlt und ob das sowas ist... Ob das überhaupt mit der Chemo zusammen hängt!

    Meine Blutwerte waren am Freitag auch nicht gut! Hb 8,6/ Leukozyten 2,2(K)/ Thrombozyten 181... Bekomme die dosisdichte Chemo aller 2 Wochen...

    Muss ich jetzt mich für die gesamte Chemozeit mit dem blechernen Geschmack rumärgern oder ist das nur bei Epirubicin so?

    Liebe Grüße

  • Liebe Summernight ,

    wenn Du die Chemo am 27.09. bekommen hast, „durften“ die Blutwerte vom Freitag schlecht gewesen sein. Die „schlechtesten“ Werte hat man i.d.R. nach 8-10 Tagen, danach werden sie wieder besser. :)

    Gegen das Sodbrennen (kann durchaus von der Chemo kommen) kannst Du versuchen Cashew-Kerne schön lange zu kauen. Ich meine Mandeln gehen auch Tiscali ?

  • Hey Tempi , ich hatte hier im Forum gelesen das die Leukozyten besser werden, wenn man jeden Tag ein alkoholfreies Weizen trinkt... Also meine Onkologin musste darüber lachen...🤔

    Bei mir hat es definitiv auch nicht geholfen...

    Das mit dem schlechten Geschmack und das ständige brennen im Mund und im Rachenraum beeinträchtigt echt die komplette Lebensqualität! Ich frag mich wie ihr das alle geschafft und ausgehalten habt?!

    Ich stehe noch am Anfang und bin echt am durchdrehen...

  • Danke ihr Lieben für die vielen Tips,

    angeblich produziert die Schleimhaut, wenn sie trocken ist, noch mehr Sekret, daher das ständige Rinnen. Ich kenn dieses Phänomen zb von trockenen Augen. Nur scheint keine Art von Nasenpflege zu wirken. Denn diese Beschwerden dauern nun schon mehr als 3 Monate.

    Ich hab im Netz schon soviel recherchiert und grundsätzlich sollte so was mal besser werden, aber bei meinem Mann hat es den Anschein, es wird schlimmer.

    Tiscali : höhere Kopfkissen nimmt er ohnehin, er schläft fast nur mehr im verstellbaren Fernsehsessel.

    Vael : er ernährt sich seit einem Jahr absolut zuckerfrei um den Krebszellen zumindest diese Nahrung vorzuenthalten. Milchprodukte lässt er seit einigen Wochen auch weg.

    MoKo : ich befürchte, dass die klassischen Nasentropfen, die bereits geschädigten Nasenschleimhäute langfristig noch mehr schädigen. Die Ärztin hat ihm Nasentropfen verschrieben, welche aus Sesamöl bestehen, also nur pflegen, ausserdem eine Nasensalbe aus Meersalz.

  • Summernight

    Das Geschmachsproblem hatte ich unter den AC auch. Mineralwasser schmeckte nach Metall; aber auch Brot, Erdbeeren, Kaffee ging in dieser Zeit gar nicht. Erdbeeren und deren Produkte kann ich übrigens bis heute nicht riechen😖.

    Ich bekam damals in der Onkologie den Tipp zwischendurch Milchreis, etc. mit Zimt zu essen. Das hat mir etwas geholfen. So konnte ich zumindest wieder eine bestimmte Brotsorte essen.

    Seit der Pacli/Carboplatin-Chemo ist dieses Thema zum Glück Geschichte. Ich kann (bis halt Erdbeeren und Süßes) wieder alles essen und Trinken.

    Auch mein Appetit ist sehr gesegnet🙈. Ich nehme aber trotzdem kaum zu. Die Chemo scheint wohl den Stoffwechsel zu beschleunigen.


    Ich will dir damit Hoffnung machen, dass es nicht unbedingt die ganze Chemozeit über so bleiben muss. Aber jeder Körper reagiert da ja anders.


    Drück dir die Daumen, dass es wieder besser wird.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Ich hab zwar keine Geschmacksstörungen oder sowas, aber vor allem nachts auch diesen trockenen Mund. Dagegen nehme ich dann eine Halspastille mit Hyaluron, gibt es im Reformhaus und in der Apotheke. Ich leg mir eine unter die Zunge und die löst sich gemächlich auf. Hyaluron ist ja ein super Feuchtfaktor, den wir auch im Körper und in der Haut haben... wird leider im Laufe der Jahre weniger.


    Zur Vorbeugung mache ich Ölziehen und nehme ein Gurgelwasser mit Potentilla von so... moor.

  • MoKo : nach zusammenziehenden Nasentropfen hab ich jetzt gesucht und was antroposophisches gefunden, da sollte zumindest nichts passieren.

    Aber das Fatale an diesem Nasenrinnen ist nicht das Rinnen an sich - mit Schnupfen kann jeder von uns halbwegs umgehen;), sondern das das Nasensekret in den Rachen rinnt. Das ist seltsam und störend.

  • Hallo Kriegerin64


    ich hatte jetzt unter den Paclis zweimal so wunde Stellen seitlich an der Zunge und hab mir in nem Drogeriemarkt Propolis Mundgel gekauft, paarmal eingeschmiert und nach kurzer Zeit wurde es viel besser, am nächsten Tag war es weg. Gibt auch Zahnpasta, Mundwasser und Nasensalbe, alles zusammen ca 20 Euro. Ich muss immer über die Grenze nach Deutschland, hier in der Schweiz gibts das anscheinend nicht.


    Hab nächsten Mittwoch die 7. Pacli und bis jetzt gehts, ausser zwischendurch hartnäckige Kopfschmerzen und die berüchtigte alte Frotteesocke im Mund, manche Sachen schmecken jetzt langsam irgendwie nach nix, muss dann echt überlegen hab ich jetzt wirklich XXX im Mund, oder was ? Blutwerte sind bis jetzt gut, bin gespannt wie das nachher wird, falls ich die EC noch machen muss (alle 14 Tage dosisdicht). Heute Vormittag beim Frühstück ist mein Kreislauf mal kurz Achterbahn mit mir gefahren, aber das ging nach 10 Minuten hinlegen und Füsse hoch wieder, kann aber auch evtl daran liegen das die rote Woche vor der Tür steht, da gehts mir immer bescheiden, war aber schon früher so.....


    Aber im Grunde genommen jammere ich heute ausnahmsweise mal rum, aber auf ganz hohem Niveau, da es vielen hier viel schlechter geht und von einem Bekannten der 22-jährige Sohn hatte letzten Herbst nen Tumor im Kopf, wurde behandelt, Tumor weg......dieses Frühjahr kam das Ding zürück, viel schlimmer, so ziemlich das bösartigste was es gibt.....tja, der Junge hat vielleicht noch 6-9 Monate ;(


    Deswegen Zähne zusammenbeissen, Augen zu und durch


    Wünsche allen einen entspannten Sonntag


    liebe Grüsse Bine

  • Liebe Bine72 guter Tipp mit dem Pro..... Du bist soweit wie ich mit den Paclis.... bekomme am Donnerstag auch die 7. Pacli. Hatte jedoch auch die ECs bekommen. Wurde bei uns im BZ noch nicht anders angeboten. Jetzt ist es eh rum.

    Wenn du @ vor den Namen schreibst, dann bekommt diejenige ein Ping, wenn sie auf diese Seite geht....

    LG und alles Gute.

  • Summernight unter den ECs hatte ich nur ein- oder zweimal mit Geschmacksproblemen zu kämpfen. Die lassen aber in der Regel nach ein paar Tagen nach. Es besteht also durchaus Hoffnung, dass bei der nächsten Chemo gar nichts ist. Bei den Paclis + Carbo habe ich es allerdings durchgängig. Ab dem ersten Tag nach Chemogabe schlimmer werdend bis zum vierten Tag. Ab dann besser werdend. Aber weg geht es nicht mehr und raubt mir völlig die Lebensqualität. Zwischendurch habe ich das Gefühl, Neuropathien auf der Zunge zu haben. Sie ist nicht nur pelzig sondern vibriert richtig. Ich habe Donnerstag die neunte und es zieht sich wie Kaugummi;(

  • Hey Teafriend , ich habe Hoffnung das es bei der zweiten EC besser wird. Habe zumindest meiner Ärztin gesagt das es mir am Tag der ersten Chemo sehr übel war und ich ständig Brechreiz hatte...

    Sie hat jetzt für die nächste Chemo eine Schmelztablette aufgeschrieben die langsam unter der Zunge zergehen muss. Die soll wohl gut gegen Übelkeit helfen... Hat da jemand Erfahrung mit? Weiß aber nicht wie das Zeugs heißt... Ich bekomme jetzt noch 2 EC‘s und dann geht es weiter mit Taxol... Da sollen ja dann diese Neuropathien auftreten... Wird einem da auch so schlecht?! Oder kommt da noch was anderes um die Ecke?🙄🤔

    Gegen die Mundtrockenheit hab ich für mich jetzt die Lösung gefunden. Mir hilft ein Löffel Honig! Ich hab jetzt immer ein Glas Honig auf dem Nachtschrank stehen. Und wenn ich nachts wach werde und meine Zunge klebt am Gaumen fest, dann trinke ich einen Schluck Wasser und lutsche einen Löffel Honig! Funktioniert grad super...💪😃

  • Hallo Summernight , gut dass deine Ärztin gleich reagiert hat und du ein neues Begleitmedikament bekommst. Ich persönlich hatte etwas anderes, weiß aber dass einige andere auch die Schmelztabletten bekommen haben. Die Übelkeit kann auch bei den Paclis auftreten, ist aber eher selten. Mach dir mal jetzt noch nicht den Kopp;), immer schön einen Schritt nach dem nächsten. Du schaffst das.....:):)