Chemo Nebenwirkungen

  • Liebe Hundefreundin,


    ach mensch, dass ist ja totaler Mist!
    Sowas darf überhaupt nicht passieren und macht mich berufsbedingt echt wütend.


    Haben die euch nichts dazu gesagt, was ihr machen könnt?
    Ich schicke dir mal gleich eine PN, was wir bei normal daneben gelaufenen Infusionen machen. Allerdings würde ich an eurer Stelle nochmal speziell nachfragen, weil para gelaufene Chemo was anderes ist.


    Ich hoffe es wird schnell besser!
    Sonja

  • Hallo Hundefreundin,


    mit Para gelaufener Chemo ist absolut nicht zu spaßen! Rücksprach mit den Ärzten ganz wichtig, damit Schäden
    vorgebäugt werden kann. Denn bei der Hand ist (filigranes) Muskelgewebe betroffen, dass evtl. durch die Zellgifte
    geschädigt werden könnte.
    Die Onkologen haben sicherlich gleich vor Ort Gegenmaßnahmen eingeleitet und euch auch Verhaltensregeln mit gegeben.
    Bei den starken Schmerzen (bei Para gelaufener Chemo üblich) würde ich morgen wieder bei den Ärzten vorsprechen,
    wenn die Schmerzen unerträglich werden ab zur Notaufnahme.


    Wie sich Carbol auswirkt weiß ich leider nicht genau, es gibt auch Zytostatika die kaum Schäden verursachen. Dies sollten
    die behandelnden Onkologen wissen!!!
    Kühlen ist in der ersten Zeit ganz wichtig, damit eine Entzündung vermieden wird und nach meiner Einstellung, sollte der Arzt
    in den ersten Tagen täglich die Hand/Arm begutachten…….meine persönliche Einstellung!


    Eine lückenlose Dokumentation von Ärzte Seite sollte erfolgt sein (sind Ärzte zu verpflichtet) und muss auch weiter erfolgen
    auch würde ich selbst eine Dokumentation durchführen, denn ein Para gelaufene Infusionen/Spritze ist ein
    ärztlicher Kunstfehler. Wir könnten im Extremfall gerichtlich Schmerzensgeld einfordern.


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo Hundefreundin,


    ich habe heute mal in den Unterlagen nachgeschaut, wenn du Carboplatin meinst, dann gehört dieses Zytostatika
    nicht zu den gewebeschädigenden Medikamenten.
    Das hört sich doch schon mal gut an!


    Empfohlen wird trockene Wärme….also wenn gekühlt wird, den Kühl-Akku nicht direkt auf die Haut, was eigentlich
    selbstverständlich ist.
    Eine Dokumentation muss erfolgt sein! Verhaltensregeln müssten euch auch an die Hand gegeben worden sein.
    Schreiben die einzelnen Arbeitsanweisungen vor, die mittlerweile alle Kliniken als Standards haben müssen.
    Eine bestimmte Salbe/Gel solltet ihr auch bekommen haben oder ein entsprechendes Rezept!
    Ansonsten wieder vorstellig werden!!!


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • danke sonja u. ika-ulm
    es ist carboplatin, sie kühlt trocken und die hand ist schon dünner geworden. schmerzen hat sie seit letzter nacht wieder überall( wie immer 2 tage nach der chemo). sie nimmt das jetzt so hin weil es die letzte chemo war.


    lg hundefreundin :S :huh:

  • Hallo,


    ich hab jetzt die 3. pacli hinter mir, ich hab manchmal nen ziehenden schmerz in der Achselhöhle und in der Brust. So wie wenn man sich überdehnt oder so. Mir tut manchmal jeder Knochen weh. Kann sowas von der chemo kommen? Ist das beunruhigend?


    Eure Moni

  • Hallo ihr Lieben!



    Ich habe dritte EC hinter mir. Kann nicht sagen, dass ich die gut ertrage: vier Tage danach habe so eine Übelkeit, dass fast nur im Bett bleibe und kaum essen und trinken kann, ab zweiter Wohe geht aber wieder besser.
    Jetzt kam noch ein Problem: die Augen.
    Seit gestern jucken und brennen sie.
    Eigentlich habe ich schon lange Zeit ab und zu das Gefühl, die Wimpern sind verklebt und ich sehe alles verschwommen.
    Aber mit Juckreiz war noch nie...


    Hat jemand Erfahrung damit?
    Kann das von Chemo sein oder "normale" Entzündung wegen schwacher Immunität?
    Kann ich mir irgendwie selber helfen, weil mit dem Arzt bis Montag nichts geht?..


    Danke!

  • Hallo YYulia,
    du solltes auf jeden Fall mit deinem Onkologen wegen eventueller NW reden. Ich hatte vor zwei Tagen auch meine 3.EC Chemo. Die ersten zwei habe ich überhaupt nicht gut vertragen. Habe 5 Tage am Stück nur im Bett gelegen. Konnte mich vor lauter zittern und Schwäche kaum auf den Beinen halten. Bei der zweiten kamen noch etlich andere NW dazu unter anderem auch juckende,tränende und dauernd geschwollene Augen, was mich zwar stört, aber nicht so schlimm ist wie die totale Schwäche. Nach dem Gespräch hat mir mein Arzt empfohlen auf ein bestimmtes Medikament, das ich Zuhause für die Dauer von 5 Tagen nehmen sollte, zu verzichten. Er hat mir statt dessen ein anderes Medi gegeben, das ich nur bei Bedarf nehmen soll. Und was soll ich sagen, seiter geht es mir gut.
    Also, was immer dich an NW plagt, frag deinen Arzt um Rat. Er kann dir sicher helfen.
    LG, Knuddelmaus :hug:

  • Liebe Knuddelmaus, danke dir für die Antwort!
    Ja, mache ich das am Montag auf jeden Fall, hoffe, wird bis Montag nicht schlimmer.
    Und wie geht es dir jetzt, nach 3.EC?

  • Hallöchen,
    hast du keine möflichkeit in eine "Notfalsprechstunde " zu gehen.
    wenn die augen tatsächlich entzündet sind, sollte schnell was gemacht werden.
    Ich durfte zu jeder tages und nacht zeit zu meinem brustzentrum kommen, auch wenn die onkologen der tagesklinik dan natürlich nicht da waren
    hoffe du kriegst ganz schnell hilfe
    grüßle
    Ingrid

  • Hallo YYulia,
    stimme k.ingwer auf jeden Fall zu. Habe auch eine Notfallnummer wo ich Tag und Nacht anrufen kann. Sollte es schlimmer werden, auf jeden Fall anrufen.
    Mir geht es jetzt auf jeden Fall gut. Bin überhaupt nicht müde oder schlapp. Kann meinen Alltag ganz normal bewältigen. Auch sonst nur ganz leichte NW, wie mäßige Verstopfung an Tag eins und leichte Kopfschmerzen. Auch schon wieder besser. Verschwommene Sicht auch nicht mehr. Meine geschwollenen Lieder und tränenden Augen kommen daher, das ich wohl schon eine latent vorhandene Pollenallergie hatte und die Chemo diese wohl verstärkt hat. Ist bei mir also nicht so schlimm. Du solltest das aber auf jeden Fall abklären lassen.
    LG, Knuddelmaus :thumbup:

  • In meinem Praxis, wo ich Chemo mache, wurde mir gesagt, ich kann unter der Woche während Arbeitszeit immer anrufen, sonst zu Notaufnahme gehen...

  • Ich hatte nach der 3. EC auch tränende und verklebte Augen, das ist jetzt, nach der 4., weg. Ich hatte Augentropfen mit Panthenol genommen und halt ständig ein Taschentuch in der Hand.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es nur eine kurzzeitige Nebenwirkung ist.

  • Guten morgen!
    Ich habe 3 EC.Chemo hinter mir, genau in einer Woche ist die letzte.
    Und seit ungefähr einer Woche habe ich Bauchschmerzen ganz unten, meistens links und rechts (Eierstöcke?) und auch Ausfluss...
    Das alles ist nicht ständig und nicht ganz doll, aber Sorgen mache ich mir natürlich trotzdem...


    Wenn ehrlich, habe jetzt keine Lust zum Arzt zu gehen, bin sowieso in einer Woche da, aber die Zeit verpassen, wenn es was schlimmes ist, will ich auch nicht...


    Vielleicht ist das "nur" Chemo-NW?
    Vielleicht hat jemand Erfahrung damit?


    Danke!

  • Liebe yyulia,


    diese Art von NW bei EC ist mir unbekannt.
    Du hast doch sicher eine Telefonnummer deiner Chemoambulanz. Ruf doch dort einmal an, schildere die Symptome und frag,
    was du machen sollst.
    Du weißt ja, lieber einmal zu viel anrufen......
    Dann hast du es aus dem Kopf, denn so wie es im Augenblick ist, machst du dir ja doch Gedanken.
    Also, nur Mut.
    :hug:


    Liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Liebe yyulia :P


    du hast dir doch schon selbst die Antwort gegeben:
    “…….aber die Zeit verpassen, wenn es was schlimmes ist, will ich auch nicht...“


    Ich würde zum Doc gehen, dass wäre für mich keine Frage!


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo, ich bin 54 Jahre und habe 3 von insgesamt 4 Chemos EC hinter mich gebracht, danach folgen 12 Pacli.


    Die ersten beiden habe ich relativ gut vertragen, doch nachdem meine Blutwerte im Keller wöchentlichennd man mir vor der
    letzten Chemo eine Neulasta-Spritze verabreichte, begannen meine Probleme. Ich habe ein Spannungsgefühl im
    Brustkorb und mein Hals schnürt sich zu, so dass ich das Gefühl habe, ersticken zu müssen! Auch hatte ich so starke
    Nervenschmerzen am Körper, dass ich nichtmal auf meinem Rücken liegen konnte und jede Berührung schmerzte. ;(


    Wer hat evtl. auch solche Erfahrungen gemacht und was habt ihr evtl. getan, sofern man etwas tun kann?


    Ich bin verzweifelt und habe schon Angst vor der nächsten Chemo.......


    Weiss jemand, ob die wöchentlichen Chemos besser verträglich sind?Ich weiss sonst nicht, ob ich das durchstehe.....

  • Liebe wiesenblume,
    hatte die gleiche Chemo wie du. Bin grad fertig damit und die Blutwerte waren immer gut. Habe jeden Tag ein Glas rote Bete Saft getrunken.
    Versuch ist es wert und schaden kann es auch nicht.
    Und wenn du paclitaxel bekommst, solltest du Hände und Füße kühlen.
    lg nati556

  • Hallo Nati,
    ich danke dir für deinen Tipp-den werde ich auf jeden Fall anwenden, wie du sagst, das tut nicht weh....


    Hattest du denn auch solche Nebenwirkungen?Diese machen mir Angst.....


    Für dich freut es mich, dass du alles hinter dich gebracht hast!


    Grüsse
    Wiesenblume

  • ich hatte auch die gleiche Chemo wie du, bin seit einer Woche fertig. Unter Pacli musste ich auch spritzen. Ausser starkem Kopfweh hatte ich zum Glück nichts. Aber meine Onko sagte mir vorher, ich könnte Nervenschmerzen erwarten. Das passiert wohl, wenn das Knochenmark anfängt stärker zu produzieren. Es gibt Schmerzmittel dagegen. Frag doch mal deinen behandelnden Arzt danach.
    Gute Besserung
    Fanti