Gebärmutterhalskrebs

  • Guten morgen Spes13 , danke der Nachfrage😊Es geht mir soweit ganz gut. Es zwickt noch einiges und leider hab ich Probleme mit der Lymphflüssigkeit. Blase wird auch langsam wieder besser und in meinem Bein kommen die Gefühle zurück. Aber darf mich nicht beschweren😊

    Wie geht's es dir?

    Lg

  • Hallo zusammen,

    gestern war ich nochmal in der Klinik vorstellig, wegen meinen Blutungen😢

    Es wurde jetzt einen Knoten ertastet. Der Termin für die Biopsie steht schon für den 17.12. CT wird auch noch gemacht werden.

    Jetzt habe ich so wahnsinnige Angst, dass er wieder so schnell da ist.

    Mein neuer Arzt sagte was von Wundheilungsstörung und nun ist da wieder ein Knoten😭

    Darf ich denn nicht mehr zur Ruhe kommen? Es ist wieder alles so wie bei der 1. Erkrankung im August. Ich falle und falle immer tiefer ins Loch.

  • lissie , die Oberärztin meinte noch zu mir das es unwahrscheinlich ist. Jedoch die Professorin sagte halt, wir müssen der Sache auf den Grund gehen.

    Ja Hilfe habe ich😊

    Es kann auch eine Verwachsung sein durch die Wundheilungstörung, aber seit gestern kann ich keinen klaren Gedanken mehr fassen.

  • Ich bin wieder schlaflos, leider kreisen die Gedanken. Gestern war mein CT, leider hab ich noch keinen Befund. Dienstag muss ich nun in die Klinik für die Gewebeabnahme. Warum gerade jetzt?? Alle sagen ich soll mich nicht verrückt machen, es ist jedoch leichter gesagt als getan😭

    Ich hab solche Angst, dabei war vor kurzen alles noch gut, hatte versucht etwas Normalität in mein Leben zu bekommen. Seit Montag liege ich fast jede Nacht wach und Weine, Frage mich wieso das alles so ist. Klar sagen sie so schnell geht das nicht, aber auch das man es nur weiß.

    Sorry, für den langen Text aber ich bin einfach wieder maßlos überfordert.

    Lg

  • @jaane ich bin auch wach ,ich kriege meine Angst auch nicht in den Griff,ständig denke ich auch nach .Egal was ich mache,ablenken kann ich mich nicht. Früh und tagsüber ist es immer am schlimmsten .Da bin ich nun schon in Behandlung Psychologin .Das hält auch immer nur kurz an .lg Lissy

  • Jaanne   lissie Guten morgen ihr zwei, ich glaube es geht jedem in diesem Forum so, ständig Angst vor neuen Untersuchungen, warten auf Ergebnisse. Das wird uns unser Leben lang leider begleiten. Natürlich ist diese Warterei sehr anstrengend was die Psyche betrifft, lässt sich aber leider nicht ändern. Immer wieder wird diese Warterei auf uns zukommen, spätestens vor Nachsorgeuntersuchungen oder eben Verdachtsmomenten. Deshalb müssen wir uns immer wieder in Geduld üben. Versucht euch heute doch wirklich etwas abzulenken. Geht z.b. auf einen Weihnachtsmarkt, genießt den Duft, die Lichter, Knabbereien usw. Denn wir leben heute und jetzt, fühlt euch beide gedrückt 🤗

  • Guten Morgen ihr Lieben,

    ich bin neu hier, habe auch Gebärmutterhalskrebs & heute die Konisation in der Hoffnung, dass sie alles erwischen. Ich habe aber unendliche Angst, dass doch schon fortgeschritten ist & mein Kopfkarrussell kreist die ganze Zeit. Ich bin so angespannt, dass mir seit zwei Tagen der Rücken weh tut, ich habe ständig Zitteranfälle & übel wird mir auch.


    Bei mir hat alles mit einem Pap 3 D im August 2019 angefangen, im November hieß es dann nach der Biopsie Cin III mit Übergang zu Plattenzellenepithelkarzinom, also Krebs. Ich habe Angst, dass sich diese Geschichte so weiter fortsetzt, von einem vermeintlich zwar auffälligen aber noch harmlosen Abstrich zu Krebs & am Ende vielleicht schon fortgeschritten.


    Ich weiß, dass diese Gedanken niemanden weiterbringen & mir auch nicht helfen. Aber diese Woche wird so hart für mich - dieses Warten, was nach der Koni bei der Histologie rauskommt. Wenn ich nur darüber nachdenke wird mir schon wieder schlecht. In 1,5 Std muss ich zur stationären Aufnahme im KKH sein. Schlafen kann ich schon seit 3:40h nicht mehr... Angst vor der Op habe ich nicht, aber vor dem Danach & dem Ergebnis...


    Seit drei Tagen kann ich diese Unruhe nicht abstellen... ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben & schicke euch allen die besten Grüße & Gedanken ❤️

    Zervixkarzinom

    pT1B1 pN1 (1/47), pR0, pM0, pL0 (FIGO IB)

    12.12.2019 Konisation

    17.12.2019 radikale Hysterektomie mit Bauchschnitt & Entnahme von 47 Lymphknoten (Becken & Entlang der Aorta)

    10.02.2020 Start Radiochemo - 28 Berstrahlungen über 6 Wochen, in Woche 1 & 5 Chemo mit 5FU/Mitomycin

  • klaudiary ...wie du siehst schlafe ich auch nicht. Jede Nacht dasselbe...ich komme aus der BK "Ecke" mit Metastasen, aber Angst habe ich auch.

    Hast du Unterstützung durch Familie, Ehemann, Freundin? Klar das du Angst hast vor dem danach, dass ist ganz normal. Die Warterei und Geduld haben ist schlimm. Vielleicht kannst du im KH kurzfristig ein Gespräch bekommen bei der Psychoonkologie?

    Ich drücke dir fest die Daumen für die OP 🤗