Ein liebes Hallo in die Runde

  • Hallo,


    seit ein paar Wochen lese ich im Forum die Beiträge.


    Im Mai 2019 habe ich erfahren, dass es sich bei der von mir ertasteten Verhärtung in der Brust um einen bösartigen Tumor handelt. Und Mitte Juni 2019 kam noch die Mitteilung, dass Metastasen in den Brustwirbelkörpern gefunden wurden.

    Nun habe ich bereits 4 Wochen Bestrahlung hinter mir. Die erste Infusion ist durch meine Adern geflossen und Tabletten geschluckt. Ich möchte jetzt auch nicht zu sehr ins Detail gehen.


    Ich denke, hier könnten alle ein Buch darüber schreiben, wie sie die Diagnose erhalten haben. Über die guten und wirklich miserablen Gespräche mit den Ärzten. Über den aufgezeigten Behandlungsweg und wie dann leider wieder in eine andere Richtung abgebogen werden musste.

  • Liebe Reggy ,


    Herzlich Willkommen in diesem Forum, ich wünsche dir einen hilfreichen Austausch.


    Da hast du ja die ganz heftige Diagnose bekommen, ich drück dich mal ganz vorsichtig.

    Ich hab auch Knochenmetas, mir geht es Dank Bestrahlung und Tabletten bis auf kleine Einschränkungen gut

    Was für Tabletten nimmst du??


    Liebe Grüße , Annette

  • Hallo Reggy , herzlich willkommen im Forum und einen guten Austausch wünsch ich dir.


    Da hast du Recht, Über Ärzte und Arztbesuchen könnte ich mittlerweile Romane schreiben. Es sind halt auch nur Menschen, mit individuellen Launen und Einstellungen.

    Und so verschieden wie die Patienten sind, so ist sind auch Therapien und Nebenwirkungen nicht überall gleich. Und auch der Sympathie Faktor ist von Patient zu Patient unterschiedlich.

    So professionell sie auch sind. Die Senologen sind die Halbgötter in weiß, die Onkologen die brummigen, empathielosen Stoffel.... so die gängigen Klischees. 😀


    Aber letztendlich wird man als Krebspatient immer kritischer und je länger man dabei ist in dem Karussell, je kritischer wird man.


    Daher bin ich ein großer Fan von informieren, informieren, informieren. Offen reden, strukturiertes Vorbereiten (offene Fragen vorher aufschreiben) und Dinge einfordern.


    Liebe Grüße von Eli.....(PatientenKategorie: kritische nervige Fragenstellerin, aber fröhlich mit hohem Unterhaltungswert)

  • vielen Dank für die warmen Worte.


    Ich habe vor einer Woche das Medikament Zoladex implantiert bekommen. Zur Infusion gibt es Zometa und in Tablettenform gibt es Tamoxifen. In zwei Wochen ist dann Kontrolle, wie gut ich die Medikamente vertrage.

  • Liebe Reggy,


    Herzlich willkommen in unserem Forum. Ich freue mich, dass Du jetzt aktiv teilnimmst und uns an Deinem Leben mit Krebs teilnehmen lässt. Ja, Bücher kann jeder von uns schreiben, da hast Du Recht.Ich wünsche Dir, dass Du Deine Medikamente gut verträgst und schicke Dir zur Unterstützung ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.