Neu hier und gestern Diagnose bekommen

  • Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 50 und habe gestern die Diagnose Brustkrebs bekommen. Vor einem halben Jahr hat der FA es noch als Zyste diagnostiziert. Letzte Woche gab es rine Biopsie, weil sich das Gebilde auffällig verändert hat. Ergebnis G3, nicht hormonrezeptiv.

    Lymphknoten im US angeblich nicht auffällig. Heute war ich zum Mammographie mit anschließendem US. Ergebnis, außer dem 3x2 cm großen Tumor gibt es einen weiteren Herd sowie auffällige Lymphknoten.

    Da bin ich zusammen gebrochen, habe das Gefühl, ich habe ein richtig aggressives Ding in mir, das rasend schnell wächst und zu spät erkannt wurde.

    Freitag Erstgespräch in der Klinik, danach kommt erst die ganze weitere Diagnostik. Ich habe Angst, dass es schon weit fortgeschritten ist und der FA mir nicht die ganze Wahrheit sagt, weil sein erster Befund eine Fehldiagnose war.

    Am Telefon sagte er vorhin, es wäre eine Zyste, darunter hätte sich dann aber ein Karzinom gebildet. Die Radiologin im KH sagte aber, das ganze Ding ist bösartig. Das wäre dann ja ein ziemlich großer Tumor, das macht mir richtig Angst so nach dem Motto, weit fortgeschritten und viel zu spät erkannt.

    Ich hatte vor 20 Jahren mal ein Lymphom, das sehr weit fortgeschritten war, habe es damals mit Chemo aber gut geschafft. Ich wollte mich nie wieder so verrückt machen wegen Aussagen von Ärzten, aber jetzt erwischt mich die Panik wieder eiskalt. Ich habe Mann und Kind und solche Angst.

    Danke fürs Lesen!

  • Hallo Viktoria,


    das tut mir sehr leid . Die Wartezeit ist schlimm . Sobald die Diagnostik vorbei ist und die Behandlung anfängt, wirst du dich besser fühlen . Ich habe Chemo und Operation hinter mir . Ende August fängt Bestrahlung an . Übrigens ich kommen auch aus Itzehoe .

    LG

    Tatjana

  • Liebe Viktoria ,

    Sei ganz lieb aufgenommen.

    Ich kann verstehen das du völlig durch den Wind bist. Glaub mir das kennen wir alle hier viel zu gut. Die erste Zeit ist schwer auszuhalten weil sie mit viel Wartezeit auf die untersuchungsergebnisse verbunden ist.

    Da du weisst das es ein g3 ist nicht hormonabhaengig gehe ich davon aus das gestanzt wurde. Neben dem g3 gibt es noch mehr Infos welche für die Prognose wichtig sind. Noch weisst du nicht ob lympfknoten befallen sind und wenn doch wieviel es sind. Der ki zeigt dir wie schnell dein Tumor wächst. Je höher desto mehr Zellen befinden sich in der Teilung. Das ist mit einem schnellen Wachstum verbunden. Hier wirkt aber eine Chemo besondes gut weil sie genau diese Zellen killt.

    Der her2 Status sagt auch etwas über die Aggressivität deines Tumors aus.

    Ich hatte auch so ein riesen Ding. Man sagte mir seit 2015 das da nichts ist und die verhärtungen eine mastopathie sind. Bis es dann gestanzt wurde und ich wie du völlig zusammengebrochen bin. Der Arzt sagte mir dann das ich mit 3 befallenen lks und g3 bei 6 cm Tumor und einem so hohen ki eine sehr schlechte Prognose habe was mir dann den völligen Zusammenbruch bescherte.

    Ich war froh das ich dieses forum fand und hab viele Tage und Nächte hier verbracht und es hat mir gut getan.

    Ich wünsche dir ganz viel Stärke. Bei erst Diagnose sind nur sehr wenige Brustkrebs Erkrankungen schon metastisiert. Du wirst sehen wenn dein schlachtplan steht dann hast du ein Ziel und das heisst zurück ins Leben. Du kannst hier jederzeit deine Fragen los werden. Also scheu dich nicht. Sei ganz lieb gegrüßt hosimo:hug:

  • Viktoria Hertlich Willkommen hier im Forum. Dass du ängstlich und auch panisch bist, kann ich gut verstehen. Du kennst die Gefühle sicher noch von deiner Geschichte von vor 20 Jahren. Heute ist es sicher noch schlimmer, vor allem weil die Aussage mit der Zyste recht undurchsichtig ist. Kann sein, dass der FA das wirklich so gesehen hat, vielleicht auch nicht. Blöde Situation, das Vertrauen ist dahin. Ich wünsche dir auf jeden Fall für Freitag alles Gute, bis dahin tief durchatmen und positiv denken.


    Viele liebe Grüße

  • Liebe@Viktoria,

    ich begrüsse Dich herzlich

    im Forum der Frauenselbsthilfe, auch wenn der Anlass, Dich hier anzumelden, kein schöner ist. Ich kann sehr gut verstehen, dass Deine Welt zusammengebrochen ist nach dem heutigen Ergebnis aber auch versichern, dass viele Foris hier in ähnlicher Lage wie Du waren und sind.

    Ich wünsche Dir einen guten Austausch hier und schicke Dir ein grosses Eilpaket mit Zuversicht, Stärke und Geduld. Alles Gute auf Deinem weiteren Weg.

  • Ich danke euch sehr sehr herzlich für diese liebe Aufnahme! Ich kenne diese Gefühle ja noch von damals und kann mich trotzdem einfach nicht davon frei machen. Jeder ernste Blick und jedes schwammige Wort von Ärzten löst Panik aus.

    Damals sagte eine Ärztin vor der Behandlung zu mir: Während der Chemo werden sie sich so elend fühlen, dass Sie lieber sterben wollen. Sie hat mich damit in grauenvolle Angst versetzt, völlig grundlos, denn ich habe mich nicht ine Sekunde so gefühlt.

    Seitdem wollte ich nie wieder etwas geben auf negative Aussagen von Medizinern, aber das besorgte Gesicht der Radiologin und ihre Aussage, dass das keine Zyste ist, sondern ein einziges bösartiges Gebilde, haben mich heute umgehauen.

    Ja, es wurde eine Stanze gemacht.

    Liebe Tatjana, Gruß aus Itzehoe nach Itzehoe!

    Danke euch allen!

  • Liebe Viktoria ,

    Naja ich hab von der Chemo starke Neuropathien zurück behalten mit denen ich mich inzwischen arrangiere. Nehme seit 10.7. Anastrozol was mich mit starken muskel und Gelenk Schmerzen beschenkt hat. Ich fühle mich wie eine 100 jahrige omi. Da ich eh schon mit muskelschwund zu tun hatte macht es gerade nicht besser. Aber ich setze grosse Hoffnung auf die Reha. Vielleicht bekommen die mich wenigstens ein bißchen wieder hin. Bin ja mit allem durch Chemo, OP und Bestrahlung.

    Dir liebe Viktoria wünsche ich von ganzem Herzen einen sauberen Check. Das alle Untersuchungen ohne Auffälligkeiten bleiben. Dafür drücke ich Dir ganz fest die Daumen. Sei lieb gegrüßt simone🤗🤗

  • Liebe Viktoria , herzlich willkommen im Club der Tapferen, auch wenn deine Mitgliedschaft eher unfreiwillig ist.

    Dein Name ist doch schon mal Programm - du wirst siegreich aus dieser Sch**se heraustreten und deine Krone stolz auf dem Kopf behalten, so wie du es schon beim Lyphom gemacht hast.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du einen tripple-negativen Tumor, so wie ich. Das ist eine aggressive, schnell wachsende Tumorart. Ich war auch in deinem Alter bei der Diagnose vor etwas über zwei Jahren. Die Diagnose ist immer ein Schock und ein Schrecken, keine Frage. Man denkt dass das Lebensende nun erreicht ist und sieht kein Land. Die gute Nachricht ist dass TN in der Regel gut auf die Chemo anspricht, eben weil er schnell wächst. Und wenn man etwas älter bei der Diagnose ist, ist das auch eine eher gute Nachricht.


    Nimm dir Zeit und schau dich um. Du wirst sehen es gibt ungemein viele Frauen mit deiner Diagnose und vielen geht es gut (mir beispielsweise). Bitte vergiss nicht dass sich hier naturgemäß weniger geheilte Frauen beteiligen, denn diese Leben ihr Leben weiter und haben weniger Anlass sich einzubringen. Und jetzt gehts du erst einmal Schritt für Schritt durch das Staging und die Therapieplanung, zusammen mit uns.


    Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und Hoffnung für die kommende Zeit.


    Liebe Grüße vom Busenwunder

  • Liebe @Victoria,

    Erst einmal herzlich willkommen hier.

    Letztes Jahr im Mai bekam ich meine Diagnose Triple negativ,G3.

    Glaube mir,der Boden öffnete sich unter.meine Füssen und ich fiel ganz tief.

    Auch ich brach zusammen und habe keine Morgen mehr gesehen.

    Ich fragte mich warum ich? War regelmäßig zur Vorsorge,war sogar.2x das Jahr zuvor beim FA ,weil ich auch das Probleme mit Zysten habe. Immer wieder würde ich vertröstet.Alles super,keine Auffälligkeiten,alles zart und weich.Dann das gleiche Spiel.Bekam eine Hormonsalbe,was die Schmerzen in der Brust wegen der Zysten lindern sollte.

    Ich hörte immer nur ..es sind die Hormone. Da ich noch regelmäßig meine Regel trotz meines Alters hatte. Im Januar machte ich mir gleich eine Termin für Mammographie und Ultraschall.Freude mich noch wie ein Kind,dass ich im "Mai" schon 🙊🙊🙈🙉 kommen konnte.

    Naja..und dann bekam ich im Mai meine Diagnose.

    Ich suchte Schuldige...

    Dank meiner Familie fand ich ein gutes BZ.

    Ich selbst,war kaum aufnahmefähig.

    So nahm alles seine Lauf. Die angeblichen auffälligen LK gab es nicht. Knochen,Organe..alles frei. Diese ewige zermürbende Warterei auf Ergebnisse,haben mich halb umgebracht..

    Ich bekam also erklärt,das ich ein TN bin,der Tumor keine Rezeptoren hat und nur mit der Chemo bekämpft werden könnte.Ich und Chemo? Horrorvorstellungen.Alles.damach ging ziemlich flott.Vorgespräch ,OP,Port ,Clip...

    Danach Onkologie Gespräche und Aufklärung.

    Endlich ging es.los,denn sonst hätte ich nicht mehr gekonnt. War am totalen Tiefpunkt aus Angst, Hoffnung,tiefenFall.

    Ich bekam 12 Paclitaxel und Carboplatin und 4 EC. Die hat gute Arbeit geleistet,obwohl am Ende noch 5 mm Resttumor übrig waren.Die Ränder waren gottseidank frei. Ich mache nachträglich noch eine Tablettenchemo, Am 26.8.habe ich die endlich geschafft.Ich merke jetzt nach 24 Chemos,28 Bestrahlungen,ist mein Körper am Limit angekommen.

    Ich kann es kaum erwarten,dass ich durch die Ziellinie laufe.Mir wurden Capecitabin Tabletten zwar nur empfohlen,aber für mich gab es kein grosses Nachdenken.Ich nehme alles mit,was ich bekommen kann.Ob es hilft? Keine Ahnung ,aber ich muss mir niemals Vorwürfe machen müssen.

    Du wirst es auch schaffen. Suche dir ein gutes BZ in Ruhe aus.Es ist sehr wichtig.

    Ich dachte auch vorher,dass alle den gleichen Standart haben.Aber leider ist es nicht so.

    Meine Chemo bekam.ich in einer Art Wohnzimmeratmosphäre.Das tat meiner Seele sehr gut..

    Ich habe keine Nervenschäden davongetragen.Bei ins würden zur Chemo die Hände und Füße gekühlt,was ich auch zu Hause fortsetzte und viel.mit Igelbällen macht habe.Toi,toi,toi..

    Lasse.dich gut beraten!!!

    Alles gute dir und Kopf hoch.Ich weiß,es ist nicht einfach.

    LG

  • liebe Erdnuss

    Liebe Viktoria

    Ich hätte dieselbe Diagnose wie ihr. Bin jetzt bei pacli 10 angekommen.kann mich erdnuss nur anschliessen bei mir verlief es ähnlich. Such dir ein gutes BZ , habe auch wohnzimmeratmophäre, mein Tumor ist fast weg auch die angedeuteten LK. Ich hätte kaum NW ausser bei den EC s etwas dubbeligen Kopf keine Neuropathien da Füsse und Hände gekühlt,,,

    Viel Trinken und POS.denken, sehe die Chemo als Helfer nicht als Feind dann kommst du gut durch die Zeit,

    Wenn andere Frauen leider NW haben, muss das nicht bei dir sein. Alles ist individuell so wie du und dein sch ... Krebs,sorry

    Aber wir besiegen den ganz schnell!,!,,geh viel raus an die frische Luft das hilft den Kopf frei zu bekommen. Ich bin jeden Tag mit meinem Hund draussen auch am Tag der chemo hilft auch die Blutwerte in Schach zu halten.

    Kopf hoch alles gute und viel Kraft

    Liebe Grüsse

  • Liebe Line ,

    Bei mir war nach der Chemo noch paar mm Resttumor über.Man hat zwar alles rausoperiert und die Ränder sind frei,aber um sicher zu gehen,dass sich Zelle im Körper rumschwirrt,hat man die mir empfohlen.Für unseren TN gibt es ja nur die Chemo.Danach war es das.

    Es gab wohl eine Studie darüber,dass man bei Resttumor und TM noch einen Vorteil ( Rezidiv..etc) damit rausholt.

    Ich lese viele verschiedene Meinungen hier im Forum,was aber mir keine schlechten Gedanken macht.Ich Versuche alles dagegen zu tun.

    Die Tabletten kannst du nicht mit den anderen Chemos vergleichen.

    Sie sind viel vertraglicher. Bei manchen schlägt es auf Darm und Magen,oder dann das Hand und Fusssyndrom.Bei mir das Letztere.Es hab Zeiten,da könnte ich wegen der kaputten Füsse kaum lassen den.Da hilft nur Cremen,Cremen ,Cremen mit ureahtifger Fusscreme und auch Handcreme.Die Nase läuft ( wie bei den anderen Chemos) Husten und ab und an tränende Augen.Wenn ich daran denke,wie ich unter den anderen Chemos gelitten hatte,ist das kein Vergleich.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück und hoffe,dass du für dich gut entscheidest wegen der Tabletten. Nimm alles mit.

    Keiner bekommt hier eine Garantie. Ob PCR oder keine.

    LG

  • Hey ihr Lieben, ganz herzlichen Dank für eure Antworten und Geschichten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie oft man liest, dass der Krebs nicht erkannt wurde. Klar kann ein Arzt nicht alles was nach Zyste aussieht biopsieren. Aber warum irren die sich so oft?

    Es erinnert mich an damals, das wurde mein aggressiv wachsendes Lymphom von mehreren Ärzten nicht erkannt, das ging über Monate, bis ich schon im letzten Stadium war.

    Durch meine Vorgeschichte habe ich vor der Chemo keine Angst. Ich kann kaum erwarten dass es losgeht, ich habe die Chemo immer als befreundete Truppe gesehen.

    Leider muss ich aber erstmal durch die ganze Diagnostik, hatte ja erst Stanze, US und Mammographie.

  • liebe Erdnuss ,

    Ja so wie du schreibst hat mir mein Arzt das auch erklärt.ich binda auch mit in einer Studie darüber.

    Aber dein rausoperierter resttumor war krebsfrei oder?

    Die Chemo danach Vorbeugung evtl.gegen rezidive so hab ich es verstanden.

    Ja ich nehme auch alles mit wenn es nur hilft.

    Wie weit bist du jetzt schon Bestrahlung.?

    Werde dich bestimmt öfter mal was fragen. Dir geht es jetzt ganz gut oder?

    Mir auch habe bisher alles gut überstanden!

    Danke für deine ausführliche Antwort,

    Liebe Grüsse,:)

  • liebe@viktoria

    Du hast eine gute Einstellung so schaffst du das ohne Probleme!!

    Aber jetzt musst du halt erst mal warten das macht einen ganz verrückt aber danach hast du einen weg vor dir dann klappt es ganz gut und man kann es akzeptieren.

    Ich drücke dir feste die Daumen!!

    Liebe Grüsse!

  • Leider hab ich es doch getan und gegoogelt. Ich wollte mein Stanzergebnis verstehen, damit ich auf das Erstgespräch morgen vorbereitet bin und mich da kein neuer Schock umhauen kann.

    Dadurch weiß ich jetzt es ist Triple negativ und das macht mir gerade wahnsinnig Angst.

    Mein FA hat alles total verharmlost, glaube ich.

  • Viktoria ,

    Liebe Viktoria bitte mach dich nicht verrückt, hier gibt es viele Frauen mit TN Tumoren und glaub mir die können dir deine Tumor biologie richtig gut und verständlich erklären.

    Erstmal drücke ich dir die Daumen bei deinen ganzen Untersuchungen. Drück dich ganz lieb simone