Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs)

  • Spes13

    Meine Daumen hast du auch ✊🏻✊🏻

    Ich hab mit Benilein schon einiges per pn geschrieben und muss sagen das ich dachte Hammer was sie und ihr Mann alles durch haben. Wir hatten das Glück das wir zwar auch schon viel zusammen durchgemacht haben aber alles hintereinander und nicht parallel. Erst mein Mann und jetzt ich.

    Und ich bin dankbar für die Hilfe meines Mannes, denn die Nachwirkungen der gesamten Behandlung machen mir bis heute richtig zu schaffen. Ich finde vieles bis alled bei euch beiden wieder und zusätzlich mein taubes Bein oberhalb des Knies rechts und den anhaltenden Schwindel seit Mai treibt mich bald in den Wahnsinn. Ich bin immer noch mit meinen bepan..., - Tampons zugange, habt ihr das auch noch? Mein strahlentherapeut sagte was von 3/4 bis 1-Jahr aber jetzt bin ich schon Ende Brachy bei 20 Monaten und hab nicht das Gefühl das es besser wird. Fühlt sich euer Bauch auch wie ein Backofen an? Also immer auf hoher Temperatur?


    Die Angst die einen begleitet bei jedem zwick und zwack und die vielen Untersuchungen via mrt/ct alle 3 Monate bei mir kosten jedesmal unsagbar viel Energie und nach dem Kontrastmittel habe ich immer 14-20 Tage mehr knochenschmerzen als vorher schon da waren.


    Wie ist das bei euch mit dem laufen, geht das gut? Und Treppen? Ich sag immer das man mir auf den ersten Blick meine Krankheit nicht ansieht, erst wenn ich laufe oder lange sitze 😔


    Freu mich wenn wir uns hier auch über die Nebenwirkungen unterhalten, bisher habe ich ja kaum jemanden gehabt der ähnliches durchgemacht hat.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally ()

  • Spes13 die Tablette wirkte nicht, daher musste ich das MRT abbrechen.


    Werde nun schon morgen in die Klinik kommen, da das CT bisher was anderes aussagt als die Ärzte 😔Daher stehen noch weitere Untersuchungen unter Narkose an.


    Ich verstehe die Welt gerade nicht mehr, erst ist er nur 2 cm jetzt soll er 6 sein und auf die Blase drücken???


    Wurde gestern nochmal Ultraschall gemacht, da sagte die Ärztin es sehe alles soweit normal aus, das alles frei wirkt. Sie sagte aber auch, dass das CT wohl auch das Entzündungsfeld mit berücksichtigt, daher kann es zu dem Größenunterschied kommen. Zumal sind die Lymphknoten auf 1,2 cm angeschwollen, was will auch nicht heißen das der Befall da ist und es sich auf die Entzündung beziehen kann. Daher bekomm ich zur Sicherheit eine Blasenspiegelung und Darmspiegelung sowie eine Untersuchung der Gebärmutterbänder, jedoch unter Narkose.


    Ggf wird das MRT nun mit einer Sedierung vorgenommen, damit diese dann für die mögliche Strahlentherapie auch vorliegt.


    Seit gestern falle und falle ich immer weiter in ein Loch...Muss die ganze Zeit nur noch weinen und Frage mich ob mein Leben jetzt doch vorbei ist.

  • Oh nein, Jaanne, das sind ja blöde Nachrichten. Warum haben die dich denn nicht direkt sediert für das MRT, du hattest doch schon gesagt, dass du da solche Angst vor hast!! Ohne MRT können die doch eh keine verlässlichen Aussagen tätigen, oder?


    Weißt du schon, wann das MRT jetzt stattfinden soll?

  • Liebe Jaane,

    das tut mir leid, dass du dir so viele Sorgen machst! DeinLeben ist aber ganz sicher noch nicht vorbei💐.

    Es werden jetzt eine ganze Reihe von Untersuchungen gemacht, um zu schauen „ was ist wo“.... und Ärzte - so meine Erfahrungen - sind manchmal eher negativer eingestellt und „ warnen“ vor.

    Als das bei mir mit dem Cervix 2013 losging ist der Ärztin im KH beim nachschauen alles aus dem Gesicht gefallen ( das war noch vorm CT, bei der Erstuntersuchung)..es sah wohl so aus als ob der gesamte hintere Bereich des Halses Befällen wäre... war dann aber doch nicht so😊.

    Das ist das Schlimmste, diese ganze Anfangsprozedur!!

    Es ist natürlich schwer, „ Ruhe zu bewahren“ aber ganz wichtig ist, dass du mit deinen Kräften haushaltest. Eine Krebsdiagnose stellt die ganze Welt auf den Kopf...

    Aber du bist hier nicht Alleine!

    Alles Liebe

    Bianca

  • Liebe Jaanne , ich kann gut nachvollziehen, wie es dich in das Loch zieht und du nur weinen kannst... Mir geht es auch so. Beim Portsetzen gestern wurde mir das nochmal richtig bewusst... Aber ich denke, und dass haben einige hier auch gesagt, dass es gut ist, wenn wir das raus lassen! Beim MRT wird sich bestimmt zeigen, dass es sich drum herum um eine Entzündung handelt! Die Ärzte müssen natürlich alles in Erwägung ziehen, aber deshalb ist es gut, dass du richtig auf den Kopf gestellt wird, damit dann die richtige Therapie starten kann! Und sonst hätte die Ärztin es bestimmt auch auf dem Ultraschall gesehen! Ich hatte gestern ja auch nochmal Ultraschall der Leber und die Ärztin sagte mir, dass das genauer ist als das CT/MRT. Wurde es bei dir auch mit Kontrastmitteln gemacht? Ich drücke ganz fest die Daumen für die weiteren Untersuchungen!!! Darf ich fragen, wie alt du bist?

  • Liebe @Nordlicht31und Bibsi ,


    Ich verstehe das ja gerade alles nicht, genau vor ca 1 Woche war er 2 cm noch im Gebärmutterhals und alles sah frei aus.


    Dann das CT was mich aus den Schuhen geworfen hat..Hatte ja direkt nochmal einen Ultraschall und da sah die Prof. nicht wirklich das, was das CT gesagt hatte. Es sah alles frei aus, daher komme ich ja morgen in die Klinik und Donnerstag die Untersuchung. Eventuell wird dann auf das MRT mit Sedierung gemacht sie wollte alles gestern anordnen.


    Mist ist halt das ich so eine Platzangst habe, aber leider wurde es nicht so angenommen.😭

  • Spes13


    Ich bin dieses Jahr 40 geworden.


    Ja das ist was ich nicht verstehe,laut Ultraschall ist alles frei. Hoffe die Untersuchung am Donnerstag sagt mir dann mehr... Das CT wurde mit Kontrastmitteln gemacht. Die Ärztin sagte ja auch das die Lymphknoten noch nicht so groß sein können und auch der Entzündungsherd das Problem ist. Zudem ist bei mir auch noch eine geknickte Gebärmutter vorhanden. Ich hab wieder solche Todes Angst, das ich keine Chance habe😭es ist einfach alles so ein Alptraum...Möchte auch endlich Mal wieder was positives hören und nicht nur immer negatives

  • Hallo Jaanne ,


    Hast du denn nur eine Tablette bekommen zur Beruhigung fürs MRT?

    Ich habe auch sehr schlimme Platzangst und bekomme immer intravenös ein Beruhigungsmittel verabreicht. Das funktioniert dann sehr gut, da musst du darauf bestehen, anfangs wollten sie mich auch überreden es ohne zu versuchen. Bitte Hartnäckig bleiben 🤨

    Dieser Untersuchungmarathon ist sehr schlimm aber versuch dich zu beruhigen, ich hatte anfangs auch andere Einschätzungen als nach den abgeschlossenen Untersuchungen .

    Bei mir gab es vergrösserte Lymphknoten, nach der op dann nicht befallen.

    Alles gute für die weiteren Untersuchungen

    LG Tatjana

  • Jaanne ,

    so ist das leider... hin und her und dann wird überlegt/verworfen/diskutiert/angenommen....

    Bevor nicht die bildgebende Untersuchung abgeschlossen ist kann man gar nix sagen..,, aber selbst befallene Lymphknoten bedeuten nicht das Ende...die hatte ich auch. Und jetzt habe ich zwar einen neuen Krebs, der ist aber auf genetische Defekte zurückzuführen.

    Vom Cervixcarcinom gelte ich als geheilt 😊. Und die Entzündung solltest du auf keinen Fall unbedacht lassen.., mir sind vor ein paar Monaten mal ganz krass die Tumormarker angestiegen und alle haben schon geschrien... und dann war es auch eine Entzündung 💐💐

  • Benilein ja eine Tablette😭hab zu meinem.Mann schon gesagt, die wirkt nicht ich werde nicht ruhiger 😔hab es dann trotzdem versucht nur nicht geschafft.


    Jetzt soll wohl MRT mit leichter Narkose gemacht werden, jedoch weiß ich nicht wann. Denke das ich es morgen erfahre, da ich ja ab morgen dort in das Hotel mit Vollpension einchecken darf


    Lg

  • Hallo Jaanne , auch bei mir waren die Lymphknoten vergrößert und dann doch ohne Befall, mach dich nicht zu verrückt, nach dem mrt weiß man genaueres . Ich drücke die Daumen das du da gut durchkommst :)

  • Jaanne

    wenn die ganzen Untersuchungen durch sind wird klarheit kommen.

    Bitte nicht die Bildgebungen und deren Einsatz verwechseln. Ultraschall,CT, MRT sowie auch Blasen- und Darmspiegelung sind alles die Instrumente die für die Diagnose wichtig sind.

    Da ist jetzt nichts dabei was außergewöhnlich bei dem Verdacht ist, außer das wieder Ärzte Ängste schüren die nicht notwendig sind. Aber das ist das immer wieder kommende Thema bei allen hier. Früher oder später macht ein Arzt einen Satz den er/sie nicht so meint wie es bei uns im Kopf ankommt.


    Für morgen hast Du meine Daumen :thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Liebe BiggiL


    Wenn ich höre Welche Probleme du auch durch die Nervenschädigung in den Beinen hast bin ich erst mal froh die Lymphknoten-OP minimalinvasiv erhalten zu haben. Hast du denn mit Lymphödemen zu kämpfen?


    Bei mir hat niemand den Einsatz von Dilatoren oder Bep. empfohlen, mir wurden ja die Östrogenzäpchen verschrieben. Bisher habe ich keine Probleme. Auch die Nachuntersuchungen sind ok., bis auf die psychische Strapazen rund um die Untersuchungen 😞.

    Mit den Radiologen der Brachytherapie habe ich nun entschieden nicht mehr vierteljährlich ein CT/MRT ZU machen, erst wieder nach einem Jahr? Der Abstrich und Ultraschall wären ausreichend. Beim letztem MRT waren noch Veränderungen am Gebährmutterhals zu erkennen von 18x13mm. Wahrscheinlich Verwachsungen nach der Bestrahlung. Genau kann es wohl niemand sagen.


    Astrid71 Wie wurden bei dir die vierteljärlichen Kontrollen gemacht?

  • Liebe Benilein ,


    ich muss alle 3 Monate zur Gynäkologin, bisher hat sie immer einen Abstrich gemacht. Am Anfang war das so la la, 3p also jede Menge veränderte Zellen. Von den heftigen Therapien. Jetzt hat sich das auf 2a eingepegelt. Große Freude bei mir, nach all den Strapazen des letzten Jahres. Und zur Nachsorge ins Klinikum, ebenfalls alle 3 Monate. Ein MRT hatte ich das letzte Mal im März. Die Intervalle sollen wohl verlängert werden. Ich bin aber eigentlich lieber auf der sicheren Seite....?(

    Jaanne , ich kann mir vorstellen was für eine riesen Angst du hast. Es ging mir genauso, aber wenn du den Weg kennst wird es dir besser gehen. Hier findest du immer Hilfe. Wir müssen kämpfen und all :!:unsere Kräfte mobilisieren. Fühl dich gedrückt!!!!!:)

  • Benilein


    Liebe Tatjana,

    Ja ich habe in beiden Beinen lymphödeme und trage die sexy Strümpfe und geh zur lymphdrainage. Hab ich meistens Freitags und weil ich nicht 2x in der Woche gehen möchte fahren wir meistens 1x in der Woche noch ins Schwimmbad.

    Ist zum einen für uns immer so ein halber Tag zum abschalten und Relaxen aber für meine Beine eine echte Wohltat. Hat man mir erklärt das der hydrostatische druck des Wassers wie eine lymphdrainage ist und kann ich durch meine Toilettengänge während des Aufenthaltes absolut bestätigen - es hilft mir 😉 und mit meinem Schwindel kann mir im Wasser nicht viel passieren, ich Fall ja wenn nur im Wasser.


    Ich mach erstmal weiter meine 3-monatliche bildgebungen, meine Ärztin sagte auch wir könnten ausweiten, aber ich habe einfach Angst das dann genau die mistkröte wieder wächst. Ich brauche das für meinen Kopf. Ich weiß das ich meinem Körper nie wieder vertrauen werde und dann die Nebenwirkungen vom Kontrastmittel in Kauf nehme. 80 werde ich ja eh nicht mehr 🤔


    Viele Nebenwirkungen basieren auf der höchstdosis bei Bestrahlung das erklärt mir meine gyn immer. Es ist mit maximaler Dosis der Kröte an den Kragen gegangen. Auch deshalb sind die Nebenwirkungen so massiv und ich bin immer noch beim dilatoren Größe 2 und komme nicht weiter.


    Fühlst du dich denn damit wohl das die Termine für die bildgebungen in einem längeren Rhythmus sein sollen?


    Astrid71 haben die auch einen neuen hpv Test gemacht? Meiner ist immer negativ - wird alle 6 Monate bei mir gemacht. Mein pap ist konstant 2 aber mein Muttermund ist jetzt komplett zu durch die Bestrahlung.


    Habt ihr damit auch Probleme?

    Und wie weit könnt ihr die Beine auseinander bekommen? Wie vorher oder habt ihr auch schmerzen wenn der gyn-Stuhl ruft? Immer eine Tortur für mich und nicht nur der Stuhl sondern auch ultraschallstab. Der verursacht immer das platzen der verbrennungsnarben.


    So ich bin jetzt müde und hoffe gleich endlich schlafen zu können. Hab heute mal eine kleine Unterstützung dafür genommen 😉


    Bis morgen und alle Daumen sind für unsere zwei Jaanne und Spes13 gedrückt ✊🏻✊🏻

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Sorry liebe BiggiL ,

    daß du alle Fragen hier nochmal beantworten musst, hatte zwar schon einiges hier im Forum mitgelesen, aber wegen der Menge an Infos war mit manches schon wieder entgangen.


    Ich habe keine info über HPV nach den Behandlungen. Auch die PAP- Werte erfahre ich nie. Mein Gynäkologe ist immer sehr zurückhaltend mit Infos, habe mir jetzt doch vorgenommen beim nächsten mal genauer nachzufragen.

    Hört sich sehr schmerzhaft an was du jedes mal durchmachen musst. Ich habe zur Zeit noch keine Probleme bei der Untersuchung, auch in den Beinen habe ich keinerlei Beschwerden. Nur eben die Kreislaufprobleme , kann aber auch von den Wechseljahre oder von den Blutdrucktabletten kommen.

  • Benilein

    Kein Problem mir würde es ähnlich gehen bei den vielen Namen und Infos das nicht durcheinander zu bekommen. Das hat bei mir auch lange gedauert 😉 ist für mich eine konzentrationsübung


    Hab ich dir den link mit der hpv-Impfung von gestern in ndr visite geschickt?


    Hier nochmal für alle cervixe und hpv geplagten Krebse:


    https://www.ndr.de/ratgeber/ge…r-alle,hpvimpfung106.html


    Sehr interessant.

    Meine gyn hat alle Test selbstständig eingeleitet, da musste ich nicht fragen. Meine alte gyn war aber auch so desinteressiert deshalb hab ich ja auch gewechselt.


    Ich freu mich das du von vielen verschont geblieben bist und das wünsche ich allen anderen auch. Schlimm finde ich es aber trotzdem wieviele Nebenwirkungen du und einige von den Therapien haben und sie auch nicht weg bekommen.

    Da müsste es dich Lösungen geben und ich bin gespannt was eure Ärzte da vorschlagen. Freue mich für jeden Tipp 😉 Und du wahrscheinlich auch.


    Wann ist denn dein nächster Termin?

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • BiggiL

    Hatte gerade erst die Nachsorge, im November der nächste Termin.

    Du hast Recht, mit Bildern hat man das Gefühl besser überwacht zu sein, ich bin manchmal sehr irritiert wie unterschiedlich auch die Nachsorge gehändelt wird. Ich werde zum Beispiel nur vom Gynäkologen betreut. Das Klinikum war nach Abschluss der Staginguntersuchungen und Empfehlung für Radiochemotherapie raus.

    Und weil ich so verunsichert bin was die Bilder angeht hat der gyn mich an die Strahlenklinik überwiesen . Ich hatte die Brachy in einer anderen Klinik, in Bonn.