Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs)

  • Jaanne

    Super 😊 ich freu mich das du schon gute Rückmeldung hast und die op überstanden ist.


    Wirst du gut betreut in Düsseldorf?

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Guten morgen ihr Lieben,


    ich melde mich heute auch Mal wieder😊 Ergebnis von der OP hab ich leider noch nicht erhalten. Jedoch habe ich gestern mit dem Blasentraining begonnen... Wie lange habt ihr damit zu tun gehabt?

  • Guten morgen Jaanne ,


    schön das es dir einigermaßen gut geht und du die OP gut überstanden hast:)

    ich glaube das mit dem Blasentraining ist auch bei jedem anders, nachdem sie bei mir den Katheder gezogen hatten habe ich erst immer gedacht ich müßte, das hat sich aber schnell gegeben, ich selbst habe zum Glück nicht so viele Probleme gehabt, außer das ich öfter mal zur Toilette muss und dann auch nicht zu lange warten darf:P aber auch das ist nach einer Zeit besser geworden, die Organe müssen mit dem vielen Platz ja auch erst mal zurechtkommen8o

    Und bei dir ist ja alles noch ganz frisch, das wird schon.

    Jetzt drücken wir mal weiter die Daumen:thumbup:und hoffen auf gute Ergebnisse:love:


    Ganz liebe Grüße:hug:

    Manuela

  • Guten Morgen Liebe Jaanne ,


    Schön von dir zu hören 😀

    Hast du denn nun die Wertheim OP gehabt? Oder sind nur die Lymphknoten entfernt worden?

    Bei mir ging es eigentlich sehr gut mit dem Blasentraining nachdem der Katheder weg war, am 3. Tag nach der OP. Ich hatte aber aber auch keine Entfernung der Gebärmutter.

  • Benilein Ja ich hatte die große OP. Kein Lymphknoten der entnommen wurde, wer befallen. Jedoch zeigten alle eine erhebliche Entzündung auf.

    Ich hab zwei Blasenkatheter einen haben sie mir schon gezogen, der andere ist noch drinnen.😭


    bela63 ja ich weiss, sollte auch nicht 4 Tage nach der OP so viel von meinem Körper verlangen. Die Prof. sagte es mir gerade auch nochmal, das ich aber im grünen Bereich bin und das ich bitte dran denken soll, dass der Tumor eine erhebliche Entzündung in meinem kleinen Becken erzeugt hat😔


    So einen richtigen Blasendruck, hab ich ja leider noch nicht nur immer so ein ungutes Gefühl. Hab halt soviele Horror Sachen gelesen.


    Heute ist irgendwie auch nicht mein Tag, bin ziemlich nah am Wasser gebaut. Mag sein das alles jetzt herab fällt, was in den letzten Wochen alles so passiert ist.


    LG an Euch alle

  • Hallo Jaanne ,

    ich bin gerade etwas verwirrt da du von zwei Blasenkathedern schreibst, ich hatte nur einen und eine Wunddrainage, mach dich nicht verrückt

    und vor allem ließ nicht so viel bei google, da stimmt nur die Hälfte. Das braucht alles seine Zeit, ich bin am Anfang einfach zwischendurch mal zum Klo gegangen und irgendwann hast du auch den Drick wieder.

    Das mit dem nah am Wasser gebauten hatte ich auch und habe es teilweise immer noch ich bilde mir ein das es mit der Hormonumstellung zusammen hängt:rolleyes:

  • bela63

    Ja ich hatte 2 Katheder bzw jetzt noch einen, wo der Resturin mit abgelassen wird..


    Mittlerweile hab ich auch nur noch 2 vorher war ich komplett verkabelt. Am Hals an den Armen, Bauch ja und Blase... Morgen kommt wohl die letzte Wunddrainage raus...


    Ich hab nur etwas Angst, das mein Kopf jetzt zu macht und dadurch daß Blasentraining hindert. Da ja auch viel Kopfsache sein soll.

  • Jaanne

    Das klingt doch alles schon sehr positiv. Keine Lymphknoten befallen 🌝

    Die Blase bekommst du auch noch hin, gib dir Zeit. Den Kopf kann man leider nicht abschalten, hätte ich mir auch gewünscht .

    Wenn du eine Runde geheult hast, was übrigens ja auch sehr wichtig ist, versuch dich abzulenken. Hast du Besuch von Familie und Freunden?

  • Jaanne ,ja ja das mit dem Kopf ist so eine Sache, du musst jetzt einfach versuchen immer nur das positive zu sehen,es wird von Tag zu Tag

    besser, wenn morgen die Wunddrainage raus kommt wird es wieder ein Stück weit erträglicher, mit der hatte ich ziemlich starke Probleme.

    Wir sind doch stark:thumbup:das Problem ist immer unsere Ungeduld:Pso ist es jedenfalls bei mir.

    Also Kopf hoch, das wird alles wieder, auch die Blase:)

  • Hallo!


    Ich habe Unterleibskrebs. Zuerst gab es eine Chemotherapie, auf die ich gut angesprochen habe.

    Nun habe ich auch gerade eine schwere OP hinter mir. Die Ergebnisse der dabei genommenen Gewebeproben sagen, dass noch ein kleiner Zellhaufen in der Scheide da ist, der operativ nicht entfernt werden kann.

    Nun soll erstmal mit Strahlen, vielleicht auch mit weiteren Chemos versucht werden diesen Rest zu entfernen. Aber zuerst muss die OP ganz abheilen.


    Als medizinischer Laie stell ich mir jede Nacht die Frage: ist das überhaupt möglich? Kann eine Strahlen- und/oder Chemotherapie den Krebs vollständig entfernen oder ist das nur eine "Verlängerung" des Wartens auf das Sterben:?::?:


    Ich liege jede Nacht wach und denke darüber nach. Über eine verständliche Hilfestellung würde ich mich sehr freuen. Einen Arzt, der ausreichend Zeit und die umfangreiche Kenntnis meiner ganzen Geschicht hat, habe ich derzeit nicht zur Verfügung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • liebe Alex28 ,


    meine Diagnose ist deiner ganz ähnlich. Ich kann dir vielleicht etwas mehr Infos geben. Sagst du mir welche Chemo du bekommen hast und welches Figo Stadium dein Krebs hat?


    Liebe Grüße Astrid :) du schaffst das durch die Therapie, glaub mir du bist stärker als du jetzt vielleicht denkst.:!:

  • Liebe Astrid71!


    Danke für deine Zeilen.


    Die Chemo: Carboplatin/Taxotere + Avastin.


    Über Figo Stadium finde ich in den Arztbriefen nichts, was ist das?


    Weißt du den, ob es rein "technisch" möglich ist, mit Strahlen-Chemothereapie den Rest wegzubekommen oder ob das nur eine Hinauszögerung ist? Das ist das, was mich derzeit am allermeisten beschäftigt.


    Danke und schöne Grüße!

  • Hallo Alex28 ,

    Ich bin etwas verwirrt von deinen Schilderungen.

    Du schreibst du hast Unterleibskrebs,

    daß ist aber ein schwammiger Begriff.

    Und du weißt deine Tumorklassifizierung nicht?

    Ich habe ein Zervixkarzinom (5 cm grosser Tumor) und wurde nicht operiert sondern mit Radiochemotherapie behandelt. Das heißt mit Bestrahlung und Chemotherapie vernichtet. Meine Therapie war November/Dezember 2018/2019. Der Tumor ist mit dieser Behandlung vernichtet worden.

    Du siehst, es ist vieles möglich.

    LG Tatjana

  • Hallo Alex28 , zu deiner Behandlung kann ich leider nichts sagen, ich hatte lediglich eine große OP. Das Figo Stadium ist die Einteilung des Tumors. Je nach dem welche Krebsart du hast und in welchem Stadium du dich befindest.

    Die Formel setzt sich aus Zahlen und Buchstaben zusammen.

    Zum Beispiel pT1b1 R0 L0


    Lg

  • Liebe Alex28 ,


    Ich hatte 3 befallene Lymphknoten was auch nicht gerade positiv ist. Aber nach 33 Bestrahlungen und 6 Chemotherapien mit Cisplatin ist jetzt kein Krebs mehr nachweisbar. Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass die Behandlung den Krebs besiegen kann. Das wollen wir hier doch alle. Und diese Gedanken, dass das Sterben nur hinausgezögert wird, solltest du ganz schnell von dir schieben. Ich bin der Meinung das ist nicht so!!!! Die Behandlung liegt jetzt 1 Jahr zurück und es geht mir ganz gut, auch arbeite ich wieder. Ob der Krebs mal zurückkehren wird , diese Frage wird und kann dir hier niemand beantworten. Das wüssten wir alle wohl gerne.. :):?:

  • Hallo!

    Wie gut das tut, mich mit euch austauschen zu können nach einer schlimmen nach, danke für euer Dasein!


    Benilein

    Ich hatte Gebärmutterhalskrebs, recht groß, keine nachweisbaren Metastasen, aber er ist an drei Stellen angewachsen.

    Nun wurde mir Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter entfernt. Zuvor schon einige Lymphknoten, die aber alle nicht befallen waren.

    Die Gewebeproben nach der OP haben nun ergeben, dass an einer Stelle noch ein - laut Arzt - kleiner Zellhaufen - da ist. Aber das kann ich nun ohne Gebärmutter etc. nicht mehr Gebärmutterhalskrebs nennen. Zumindest meiner laienhaften Logik nach. Der Arzt meinte jedenfalls, diese Stelle könne nicht operiert werden.


    Jaanne

    Auch eine Unterleib-OP? Hattest du auch solche Verdauungsprobleme? Gut, dass ich das vorher nicht wußte ... Ich hoffe, das pendelt sich alles wieder halbwegs ein bei mir.

    Gleich meine Unterlagen rausgeholt. Beim letzten Arztbrief steht unter Diagnosen

    - Cervickarzinom IIIB, NO (0/28) und

    - C53,9 bösartige Neubildung Cervix uteri, nicht näher bezeichnet.

    Ist das das Figo-Stadium?


    Astrid71

    33 Bestrahlungen? Es gibt doch ein Limit an der Strahlendosis. Ich erhielt bei meiner ersten Diagnose 2016 in einem anderen Krankenhaus 25 Bestrahlungen. Dann wurde erfolglos eine Brachy-OP versucht (Tumor zu fest) und deswegen bekam ich noch 3 Bestrahlungen. Sie sagen mir dort, damit wäre das Limit erreicht. Ich sei austherapiert etc. Die dortige Chemo hat nicht gewirkt. In einem anderen Krankenhaus bekam ich noch eine Chemo, die dann sehr gut gewirkt hat.

    Jetzt will mir der Arzt weitere Strahlenthereapie geben und gegebenenfalls noch Chemos. Aber ich denke eben, dass ich wegen dem Limit keine STrahlen mehr bekommen kann. Er meinte, dass er vom anderen Krankenhaus alle Unterlagen angefordert hat und im November schauen wir dann, was möglich ist. Vorerst habe ich einen fixen Termin für die Strahlenthereapie.


    Und Astrid: wie erfolgt den der Nachweis bei dir? Welche Methode ist den da noch sicher? Bei mir war der Neuausbruch (3cm groß) nicht im Ultraschall erkennbar (weil alles wegen STrahlentherapie vernarbt ist) und ein MRT nach der Chemo sagte keine wesentliche Verändung voraus. Wie ich jetzt weiß, weil das MRT tote und lebende ZEllenhaufen nicht unterscheiden kann. Erst ein PET-Scan brachte das Ergebnis, dass der Turmo bis auf einen kleinen Zellhaufen fast weg ist. ABer so einen Scan kann ich ja nicht alle paar Monate machen, ist sicher teuer.

    Du kannst wirklich wieder arbeiten? Mein Traum!! Ich kann derzeit nicht länger als eine Stunde sitzen. Wie schön wäre das ...


    Schöne Grüße!