Fühlt ihr euch wirklich so krank?

  • Liebe ani64 ,

    erst einmal freue ich mich, wieder von Dir zu lesen. :*

    Es tut mir sehr leid, daß es Dir so schlecht geht. Ich schicke Dir ein ganz dickes Mut- und Kraftpaket und drücke Dir ganz fest die Daumen, daß die Ärzte bald eine Therapie finden, unter der es Dir besser geht.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Ganz liebe Grüße Kylie 💙

  • dankeschön liebe cat58 und liebe Kylie ! :*:*


    nein, ich will nicht jammern, solange ich mich noch selbst versorgen kann!

    bin nur etwas sensibel beim thema 'krebs tut nicht weh'. meiner tat ja quasi schon vor diagnose weh und mit der zeit wird natürlich alles nicht besser, wenn man nichtmal tumorfrei operiert ist ...

    nachdem ich dieses jahr schwer mit autoimmunerkrankungen zu kämpfen hatte, wächst nun der primärtumor wieder rasant und mein letzter windstoß war/ist eine borreliose ... ||


    glg ani64 8)

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • hi Vael , danke! :*

    ich musste mich vom stammtischtreffen zurückziehen, weil mir die runde zu groß geworden war.

    ich habe probleme mich zu konzentrieren und wenn ich in großer runde versuche gesprächen zu folgen, wird mir regelrecht schlecht und übel - leider ... <X

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe ani64 ,


    ich habe mich sehr gefreut von Dir im Forum zu lesen! Ich habe Dich vermisst, leider sind es keine berauschenden Nachrichten.

    Ich kann Dich gut verstehen, wenn Du ein Kartenhaus beschreibst, das bei jedem Windzug zusammenfällt. So komme ich mir auch vor, ich könnte es nicht besser beschreiben. Auch bei mir jagen sich die Infektionen, die Antibiosen mag ich nicht mehr zählen und meine Autoimmunschwäche fördert wiederum Dinge an den Tag, die Cortison brauchen. Das wiederum begünstigt Infekte und dann nehme ich wieder Antibiotika. So geht das seit Monaten und die Chemotherapie ruht auch seit Monaten. Metastasen wachsen... über Schmerzen reden wir besser nicht.

    Eigentlich sollte vergangene Woche die Chemo wieder losgehen, aber ich habe wieder einen Harnwegsinfekt.

    Borreliose ist jetzt auch kein Vergn0gen. Das wird doch auch mit Antibiotika behandelt, oder? Ich habe in Deinem Profil gelesen, dass Du keine Chemo hattest. Kann man das nicht jetzt noch mal probieren?

    Oder magst Du es von Dir aus nicht mehr? Das musst Du hier nicht beantworten, wenn Du nicht magst.


    Ich wünsche Dir Windstille Zeiten, damit das Kartenhaus stehenbleibt.


    Liebe Grüße von Löwenzahn

  • liebe Loewenzahn60 ,


    vielen dank! ich freue mich auch sehr, dass du mir schreibst! aber leider hast du auch nur weniger erfreuliches zu berichten. :(


    gegen die borreliose bekam ich 2 wochen starkes antibiotikum. allerdings erst 10 wochen nach dem zeckenbiss, weil er erst so spät als solcher identifiziert wurde. nächsten monat erfolgt diesbezüglich blutkontrolle. bis dahin nehme ich noch grapefruitkern-extrakt als natürliches antibiotikum. d-mannose gegen harnwegsinfekte kennst du?

    wenigstens hatte ich inzwischen gelernt, dass man zu jedem antibiotikum oder auch chemo unbedingt ein probiotikum nehmen sollte!


    ich weiß nicht, ob ich eine chemo jetzt noch verkraften würde. auf keinen fall nehme ich nochmal was, was auch nur im geringsten auf die knochen schlägt! meine größte sorge ist ja immer, dass die konstrukte in meiner wirbelsäule irgendwann nicht mehr halten. dann wäre das leben für mich vorbei ...

    ich denke, es wird für mich jetzt erstmal auf brust-op rauslaufen, weil der tumor sonst irgendwann aufbrechen würde ... und dann setze ich eher noch auf parb-inhibitoren.


    alles gute und gute besserung für dich!

    liebe grüße

    ani64 :hug:

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe ani64 ,


    das hört sich an als gäbe es einen Plan und als wüsstest Du, was Du willst. Das ist gut so! Bei, ich sage jetzt mal UNS Autoimmunkranken, wird ja leider auch jede Operation zum Lotteriespiel, weil Keime sind überall. Ich krieg schon Schweißperlen auf die Stirn, wenn ich Eingriff oder OP höre.

    Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Du die kommenden Schritte gut bewältigst.


    Ich kenne Mannose, klar. Ich glaube ich kann behaupten ich kenne jedes pflanzliche Mittel und alles, was nicht Antibiotika heißt für meine Blase. Aber bisher waren es am

    Ende des Tages immer Antibiotika mit allen Konsequenzen. Der Darm leidet trotz Probiotika und ähnlichem.


    Liebe Grüße

    Löwenzahn

  • Liebe ani64 , es ist schön von dir zu lesen, natürlich nicht schön dass dein Leben ein wackeliges Kartenhaus ist. Du und Loewenzahn , ihr seid so gebeutelt und es ist so schwer, von hier aus aufmunternde Worte zu finden. Ich würde euch sehr gerne sämtlichen Windschutz installieren und alle Keime dorthin schicken wo der Pfeffer wächst. Alleine, es bleibt nur euch liebe Grüße und virtuelle Umarmungen zu schicken.


    Seid lieb gegrüßt

    Busenwunder

  • liebe Busenwunder , herzlichen dank auch für deine worte! :hug:


    liebe Loewenzahn60 , ja es ist so verdammt wichtig sich selbst schlau zu machen und bei dir ist sicherlich auch der name teil des programms ... ;)

    leider erzählen uns die schulmediziner nicht, wie überlebenswichtig darmsanierung und entgiftung in unserer situation sind! aufgrund einer urlaubsabgeltung konnte ich mich die letzten monate etwas eindecken mit mikronährstoffen, hochleistungsmixer, irrigator und was man halt alles so braucht um sein system am laufen zu halten ... ich mache auch sehr viel über ernährung, helfe mit natron nach, nehme hochdosiert med. cannabis, ldn, aloe arborescens ... ich werde mir am donnerstag anhören, was das tumorboard vorschlägt, aber zum glück hat man als patient das letzte wort! am mittwoch lasse ich die 3. schwermetallausleitung machen - da bin ich leider auch stark belastet - und bin gespannt auf die ergebnisse der nährstoffanalyse.


    viele liebe grüße

    ani64 8)

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Liebe ani64

    Liebe Loewenzahn60 wenn ich eure Beiträge lese, bin ich regelmäßig sprachlos.

    Am liebsten möchte ich euch so etwas wie ein großes Paket mit Klebeband und Mörtel zum Stabilisieren eurer Kartenhäuser schicken.

    Ich wünsche euch, dass ihr zusammen mit euren Ärzten die bestmöglichen Therapien findet!

    LG Katzi64

  • ihr seid ja süß! dankeschön Erna66 ! :*


    ich bekomme seit heute glutathion i.v. gespritzt, da mein stoffwechsel diesbezüglich wohl schon länger am boden ist ... :/

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Hallo Ihr Lieben,

    lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen.Einige erinnern sich vielleicht noch an mich. Ich nehme seit 3,5 Jahren Ibrance nachdem bei mir nch 20 Jahren Metastsen aufgetreten sind. Ich habe das Medikament sehr gut vertragen und e haben sich auch keine neuen Metastasen

    gezeigt, einige sind sogar ganz verschwunden., bis heute. Ich war gestern beim PETCT und habe heute erfahren, daß eine Metastase am

    Hüftknochen sich vergrößert hat. Die soll nun bestrahlt werden. Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen wie mir zumute ist.Ich werde mich jetzt wieder öfter melden um Euch zu sagen wie es weiter geht. Hoffentlich gut, damit mein Fall anderen Hoffnung macht.

    LG Lizzi

  • Liebe Ani ich bewundere immer alle Frauen hier die noch so aktiv alles angehen, gerade auch was Ernähung oder Sport angeht. Halte uns doch auf dem laufenden wie Deine Ergänzungsmittel und die Nährstoffanalyse so etwas würde mich auch interessieren macht das jedes Krankenhaus oder bist Du bei einer Heilprakterin?