Lymphknotenentfernung - was ist nach der Operation zu beachten?

  • Hey Annusch , wie viele wurden bei Dir entfernt? Wurde bei Die brusterhaltend operiert?

    Ich hab meine Ärztin jetzt auch mal wegen Physiotherapie gefragt, weil ich durch meine nicht brusterhaltende OP sehr stark in die Schonhaltung falle, weil alles irgendwie spannt und weh tut. Hab echt das Gefühl das ich Krumm werde!

    Aber die Ärztin meint das sie ungern da rum wühlen lassen möchte, weil durch die OP ja Entzündungen an den Stellen sind! Sie meint das es frühestens nächstes Jahr nach Reha sinnvoll wäre. Bis dahin bin ich krumm...😳🥴

  • Hallo Summernight ich hatte vor 3 Wochen eine NSM bds. mit Silikonaufbau und auch da wurden mit mir im KH schon leichte Übungen gemacht damit man nicht Indien Schonhaltung geht,immer schön die Schultern nach hinten und graden Rücken. Wieviel Lymphknoten weiß ich noch nicht. Die OP war erst gestern.

    LG Annusch

  • Summernight

    Meiner Mutter haben sie in der Reha gesagt, dass ich nicht mehr in die Sauna dürfe und Vollbäder auch nicht gingen. Mir wurden 9 Lymphknoten entfernt. Sauna ist mir egal, aber aufs warme Bad werde ich nicht dauerhaft verzichten.


    Ich habe nach jeder OP sofort mit Physio weitergemacht. Selbst nach meinem Diep mit viel Komplikationen. Immer angepasst an die aktuelle Situation. Würde ich ein Jahr warten, dann könnte ich den rechten Arm garnicht mehr anheben.

  • Himmelblau Bei mir wurden 20 Lymphknoten entfernt- theoretisch kann man danach alles wieder machen. Wenn man keine Probleme im Anschluss hat!!! Ich habe keine Lymphödeme, aber wenn es warm ist, merke ich schon, dass der Arm und die Finger dicker sind. Probier es aus, du würdest merken, wenn dir Wärme nicht gut tut.

  • Hallo Himmelblau , bei mir wurden im Dez 18 insgesamt 40 Lymphknoten entfernt und ich wurde auch nicht brusterhaltend operiert. Mit der Physiotherapie habe ich 3 Wochen nach der OP begonnen und bin ich bin immernoch dabei. Kann den Arm immeenoch nicht richtig heben und strecken. Wegen der erhöhten Gefahr eines Lymphödems darf ich nicht in die Sauna. Es kann auch Jahre nach der OP entstehen. Leider ist bei mir schon ein Lymphödem, besonders schmerzhaft in der Hand, entstanden.

  • Hallo Himmelblau ,


    mir wurden heute zwei Wächterlymphknoten in der Leiste entnommen. Ich soll 24 h mehr oder weniger liegen, 4 Wochen keinen Sport machen und nicht in die Sauna, darf nach 2 Tagen aber wieder duschen. Natürlich ist bei mir das Bein betroffen, doch ich denke, schonen sollte man sich und seinen Körper in etwa gleich lang. Mit Sport allerdings würde ich schon gern nach 2 Wochen wieder anfangen. Gibt es da Ärzte, die das befürworten?


    Liebe Grüße

    nadja

  • Liebe Summernight ,

    ich hatte am 30.04.2019 eine BET mit Befall von 3 von 4 entfernten LK und Wundheilungsstörung auf Grund der (wie ich jetzt weiß vom KID) zu früh begonnenen Chemo. Dadurch bin ich ebenfalls in eine Zwangshaltung verfallen. Ich muss sagen, ich war zwischen OP bis nach der 1. EC (ausgenommen der ersten 4 Tage nach der EC wegen Übelkeit) sehr viel mobiler als während der Chemo. Die Wundversorgung durch die damalige Onkologin war unter aller Sau, sogar die Wundnähte begannen sich zu entzünden, die Wunde schlosssich ewig nicht. Ich habe nach Physio gebettelt, was abgelehnt wurde, weil ich dann nie zur Ruhe kommen würde. Ich war in beiden Schultergelenken total steif.

    Dank Palliativärztin bekam ich irgendwann manuelle Therapie und wurde schnell wieder beweglich. Mein Hausarzt verschrieb Athemtherapie, um meine Atemnot zu überwinden, da mein Asthma richtig schlimm wurde.

    Baden ging erst ca. Mitte August, nachdem sich die Wunde einige Zeit geschlossen hatte. Vorher ging nur duschen, im Wundbereich ohne Seife.

    Inzwischen geht Duschen, Baden .... bis zur Strahlentherapie ab 14.11. dann erst mal nur lauwarm duschen, ohne bzw. mit ph-neutraler Seife. Hautpflege soll nur mit Bepanthen erfolgen. Sauna geht leider derzeit und auf längere Sicht nicht.

  • Liebe ratlos , danke für Deine Nachricht. Mit der Wundheilung hab ich zum Glück bei beiden OP‘s keine Probleme gehabt.

    Aber ich bin schon echt steif und meine rechte Schulter (Seite der Mastektomie) steht so komisch nach vorn und ich bekomme die auch mit Anstrengung nicht nach hinten!

    Ich weiß auch nicht wem ich da noch fragen könnte... Fühle mich momentan mit meinen Sorgen da echt im Stich gelassen seitens vom Krankenhaus und von meiner Gynäkologin...

  • Summernight

    Deiner Schilderung kommt mir sehr bekannt vor, ich bin im Mai operiert worden, Ablatio rechts mit Lymphknotenbefall (3/14), konnte bei den Übungen im Krankenhaus weder den Arm heben noch die Schulter gut bewegen, erst war Ursache die Drainage , dann die große Brustnarbe, die auf dem Brustmuskel liegt und nach vorne zieht, dann die fehlende Übung, haha, jetzt - noch unter Chemo - such ich einen Orthopäden um abzuklären , ob der Nerv an der Schulter bei der OP nur gequetscht ist (muskulär bedingt) oder doch bei der Lymphknotenentnahme geschädigt wurde, darauf hat mich meine Physiotherapeutin/Lymphdrainagetherapeutin gebracht.

    Ich hab sogar relativ schnell nach der OP beim Onkologen ein Rezept zur Lymphdrainage förmlich erbettelt, heute bin ich froh drüber, so früh damit angefangen zu haben, sonst wäre es noch schlimmer geworden....ich möchte Dir raten, das bei Deinen Ärzten hartnäckig zu fordern, es belastet nicht ihr Budget, wenn es die Indikation nach Brust-OP gibt , dabei kommt es nicht auf die Anzahl der entnommen Knoten an, sondern wo sie lagen, nahe der Lymphbahnen, Nerven etc, ich hab eben ein Lymphödem in Arm, Achsel, Rippen, Flanke....und eben das Schulterproblem. Eine gute Physio mit Lymphdrainage ist mir wichtig, am besten 2x pro Woche.


    Falls Du kein Lymphthema hast (sorry für meine langen Ausführungen), reicht erstmal ein guter Orthopäde, um abklären zu lassen, was mit der Schulter ist.


    Toitoitoi, dass Du schnell eine Klärung und weitere Therapien für die Schulter bekommst.

    LG


    Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. (Kafka)


    Voll Zuversicht, Dank Wärme, Energie und Licht.

  • hallo,

    habe auch mal eine Frage. Hatte links Brustabnahme ohne Aufbau und 9 Lymphknoten wurden entfernt. Mein Problem ist unter der Achselhöhle hinten, dort befindet sich eine geschwollene Masse ( hat die Form einer Brust). Immer wieder fühlt es sich innen an wie eine straffe Kordel. Dadurch kann ich den Arm nicht richtig bewegen. Ich gehe 2x pro Woche zu einer Khinetherapeutin, zur Vorbeugung von Lymphodem. Habe den Verdacht das ich vieleicht eine Verletzung bekommen habe, als man mir die Drainage dort gezogen hatte, den der Chirug und die Schwester hatten unterschiedliche Meinungen, wie man diese zieht. Der Chirug hatte einfach einer der Ventile aufgeschraubt und der Schwester befohlen die Drainage zu ziehen. Ich habe geschrien wie ein Stier. Seitdem habe ich diese Schwellung. Wenn ich heut Oncologe oder Chirug auf diese Behinderung anspreche, meinen die das ist normal. Hat schon jemand sowas gehabt? Kann man was dagegen machen?


    LG

  • Juni2019 Nach so einer OP hat man oft noch länger Wasseransammlungen. Es dauert auch etwas, bis die Lymphen die arbeit soweit wieder übernehmen, es fehlen jetzt ja auch ein paar. Bei mit ist zum Beispiel am Abend alles dick wenn ich den BH auszieh, in der Früh alles wieder gut. Mir fehlen 20 lymphknoten und die OP ist jetzt ein Jahr her.

    Wenn der Knubbel am Ende Der Narbe ist, sind das vielleicht noch Fäden die du spürst? Bei mir war Anfangs bis die Fäden weg waren auch viel Haut am Anfang und am Ende. Jetzt ist alles wieder glatt. Vielleicht musst du dich doch etwas gedulden, ausser du hast Schmerzen, dann würde ich es mir nochmal anschauen lassen. Liebe Grüsse Baybsie

  • hallo Baybsie,

    war gestern nochmals beim Oncologen, habe in das nochmals gezeigt und erklärt das ich immer noch das Problem habe. Er meinte das keine Flüssigkeit vorhanden sei, aber der Knubbel Fett sei. Wenn ich wollte, könnte der Chirug das noch wegschneiden. Meinem Mann und mir fehlten nach der Aussage die Worte. Ich denke ich brauch da einen Arzt der Ahnung hat und nicht einfach Schnip Schnap und fertig.

    LG

  • Hallo Lucia0605 ,


    Danke für Deine Antwort. Lymphprobleme hab ich bis jetzt zum Glück noch nicht. Hab aber nun endlich ein Rezept für die Physiotherapie bekommen. War jetzt auch schon 2x da. Es wurden Dehnübungen mit mir gemacht. Jetzt tut mir aber meine Brust weh und zieht ziemlich stark. Meinen Arm kann ich nicht richtig strecken und wenn ich zum Beispiel nen Pullover anziehe dann tut mir mein Arm richtig weh! Das war am Anfang nach der OP noch nicht! Dick ist aber bei mir nichts, so das ich von ausgehe das mit meinen Lymphen alles okay ist!

  • die Drainage zu ziehen

    =O Autsch liebe Juni2019 Drainage ziehen hat bei mir gar nicht weh gemacht und wurde auch von einer Schwester durchgeführt. Eigentlich sollte man erwarten, dass die Behandlung bei der Khinetherapeutin Abhilfe schafft. Es kann auch eine Kombi aus verschiedenen Sachen sein. Lymphbahnen können verkleben und einen Strang bilden, die Drainage war befestigt oder festgewachsen und durchs Rausziehen gabs ein Lymphödem... So ein Mist aber auch.

    Nicht aufgeben, auch wenns nervt und man sich als blöd behandelt vorkommt. Vielleicht schaut dein Frauenarzt nochmal danach.

  • Als die Schwester bei mir die Drainage ziehen wollte, hat sie mich informiert, dass es kurz sehr weh tun würde. Ich habe mich extra so positioniert, dass ich sie im Schmerzreflex nicht versehentlich "erwische" und dann war gar nichts, Null Komma nichts. Sie meinte, das wäre selten. Ich glaube, es war ihre einfühlsame, vorbereitende Art.

  • Summernight

    nach der OP sortiert sich erstmal alles neu: Nerven, Gefäße, Muskeln, Sehnen, bei mir ging es so zwei Schritt vor, eins zurück, also in Summe wird es insgesamt besser, aber so wie vorher ist es noch nicht und bedarf -bei mir- täglicher Übung, ich versuch auf das zu schauen, was noch geht und Zustand zu verbessern bzw zu konservieren.

    Richtig über die Schmerzgrenze würde ich dabei nicht gehen, es darf ziehen, aber nicht die Tränen in die Augen treiben, so sagte man mir. Ich hab mir weite T-Shirts gekauft und Blusen, in die ich einfach reingekommen bin.

    Totioitoi und gute Besserung und dass sich die Beweglichkeit langsam aber stetig verbessert.

    LG

    Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. (Kafka)


    Voll Zuversicht, Dank Wärme, Energie und Licht.