Brustkrebs mit Lymphknoten Befall,erneut Verdacht auf Metastasen am Hals,Op nächste Woche

  • Hallo,

    Ich habe nächste Woche Termin zur OP zur Lymphknoten Entnahme am Hals.Verdacht auf Metastasen.MRT war eigentlich ok aber nach dem Tumorboard wollen sie nun doch die OP machen🙈Das ist jetzt schon seit der ersten Diagnose OP Nr.5 😪nicht zu fassen,das hört irgendwie nie auf.Der Knoten ist recht groß und hat sich geteilt,von der Form sehr auffällig aber bei den Bildern war doch erst nichts zu sehen🤔Ich verstehe das nicht.Ich mache mir sorgen wegen der OP der Knoten sitzt recht tief und da gehen doch die ganzen Venen lang.Hat das jemand von euch schon hinter sich?Wie geht es euch und wie lange hat es gedauert bis ihr wieder fit wart und wann habt Ihr Antwort bekommen.Dieses warten macht mich wahnsinnig.

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Zeit und Antworten.

    Liebe Grüße<3

  • Hallo Jacqueline81 ,

    ich komme aus einer anderen Krebs-Ecke und kann da nicht wirklich mitreden, von daher weiß ich nicht, ob es Dir hilft. Ich meine bei "meinem Krebs" mal gelesen zu haben,dass das CT für Metastasen und das MRT bei Rezidiven"spezieller" wäre. Da ich auch noch MS habe, heißt es wiederum aus diesem Bereich, dass die "Schnittbilder" beim MRT auch was übersehen können. Ob das bei Krebs auch so ist?

    Ich drücke Dir sehr die Daumen für die OP (die sich nach Deiner Schilderung auch richtig anhört), haben denn die Ärzte Risiko-Bedenken geäußert? Sie haben das bestimmt schon sehr häufig gemacht... In unserem Alter (ich bin auch von 81) sollte man noch sooooo lange gesund bleiben....

    LG

    Mia

  • Liebe Mia1981

    Danke für deine Antwort.

    Ja der erste meinte Verdacht auf Halstumor und hat mich in die Spezialklinik geschickt.Diese meinte es sei für meinen Krebs untypisch und äußerte Verdacht auf Metastasen.Bin dann mit Kontrastmittel ins MRT geschickt worden.Sieht aus wie ein veränderter Lymphknoten,kann aber nicht gewiss gesagt werden.Metastasen waren laut erster Auswertung nicht zu sehen.Dann ging das von der Chefärztin nochmal zum Tumorboard und die riefen mich an und teilten mir mit der muss raus.Op nächste Woche Freitag.Ich versteh die Sache nicht, der ist auffällig und muss raus.Sie meinte auch das die Bilder keine Sicherheit geben und sie dringend empfiehlt die OP zu machen.Ich wollte erst nicht aber dann habe ich eingesehen das ich muss und das Risiko zu groß ist, das da doch was ist.Der blöde Knoten ist so groß, erst war da ein Knoten und jetzt fühlt man das der geteilt ist🙈😏was habe ich mir da bloß wieder eingefangen.Wenn die da was finden geht der ganze Mist wieder von vorn los und mir geht es grad sooooo gut,im Vergleich zu vorher.Ich hoffe soooo sehr das da nichts ist und Sie mir sagen alles ok🍀😅

    Danke fürs Daumen drücken Mia<3

  • Ich denke schon, bin in Potsdam untergebracht und die sollen spezialisiert darauf sein.Die OP macht auch die Chefärztin selbst, daher erst am 18.10. sonst hätten die mich schon Montag rangenommen.Hatte in der Klinik auch Bestrahlung und die waren sehr nett.Meine Brustkrebs Klinik/Stationsärztin hat mich dort hin geschickt weil die besser sind als dort.Ich kann nur vertrauen und hoffen.Ich möchte so gern das dann Schluss ist mit OPs 5 Sind einfach in 1,5 Jahren zu viele...jedesmal muss man sich davon erholen,ich hoffe mir geht es nach dieser Op besser als zuvor und bin flink wieder auf den Beinen😜mit hoffentlich guten Nachrichten.

  • Jacqueline81

    Das hört sich doch gut an und ich denke, Du kannst vertrauensvoll in die OP starten.

    Ich hatte zwar kein 5 OPs in der kurzen Zeit, aber ich habe in den letzten 5 Jahren auch eine Diagnose, nach der anderen hinnehmen müssen. Ich kann dadurch sehr gut nachvollziehen, dass Du Dir Ruhe, Stabilität und Zuversicht wünschst.

    Ganz liebe Grüße

    Mia

  • BirgitDoT ja da hast du recht und ich bin sehr froh darüber, traurig zu wissen das es so oft nur ums Geschäft geht.Ich habe einfach Glück das beide BZ Eltern meiner Schüler sind😜und ich daher schon mehr vertrauen habe als sonst.Danke fürs Daumen drücken.


    Mia1981 Das ist schlimm, kaum hat man sich erholt kommt der nächste Hammer.Ich hoffe so sehr das ich gute Nachrichten erhalte, denn es ist grad so schön.An die Langzeit Schäden durch Tam habe ich mich gewöhnt und ich fühle mich von Tag zu Tag besser.Ich möchte das soooo gern behalten.

    Danke für deine Zeit und deinen Zuspruch das macht mich zuversichtlicher.


    Amy48

    Das habe ich auch erst gedacht aber vom Tumorboard Kahm nur die Info der muss raus.Die sagen nichts genaues😏🤔Vielleicht wollen die sicher gehen bevor sie mich verrückt machen.Ist vielleicht besser so,ich würde ständig Angst haben das da was ist.Momentan bereite ich mich auf alles vor, wenn dann gute Nachrichten kommen freue ich mich noch mehr darüber und wenn schlechte kommen bin ich einfach dankbar das sie es entdeckt haben.Wer weiß wo dieser Untermieter sich wieder eingenistet hat😏Ich hoffe der ist und bleibt im Urlaub wo der Pfeffer wächst🤣Danke fürs Daumen Drücken:hug:<3

  • In meinem Kopf findet ein regelrechter Psychoterror statt🙈ständig denke ich an die OP und die vielen offenen Fragen was da wohl rauskommt.Wie so eine fette Wolke über mir,kann nicht schlafen,bin so unruhig auch wenn ich mich ablenke.Gibt es hier jemanden der so eine OP schon hinter sich hat?konntet ihr Essen?waren die Schmerzen erträglich?wann durftet ihr wieder duschen?wie lange dauert es bis man wieder fit ist?Wie lange dauert es bis man weiß was los ist?Ich bin ein Mensch der Wissen braucht sonst macht mich das wahnsinnig,wissen beruhigt mich und ich kann mich darauf einstellen was kommt.

    🥺ich hasse es dieses Unwissen macht mich noch irre.Hoffentlich kann ich heute etwas schlafen.


    Sorry das ist so schwankend grad bei mir,ich bin sonst eigentlich stabil in meinen Gefühlen😏habe das grad einfach nicht mehr unter Kontrolle.😪

  • Hilfe was ist bloß mit mir los🙈gestern noch vertrauensvoll nach den Voruntersuchungen und den Erklärungen der Ärzte und heute drehe ich schon wieder durch.Ich bin so nervös das die Hände zittern und mir schlecht ist und meine Gedanken fahren Achterbahn.Meine Familie hat Angst und ich spüre das richtig, ich versuche positiv zu denken und in dem nächsten Moment fällt alles wieder ein.Ich mag es nicht die Kontrolle zu verlieren.Der Verlauf der OP wird meine Zukunft bestimmen und die Ergebnisse auch und ich habe keine Kontrolle darüber.Hab den Ärzten schon gesagt, wenn da was schief geht und ich nicht mehr tanzen kann werde ich krank, ich kann und will darauf nicht verzichten.😢Ohne meine Schüler bin ich nicht komplett.Es war so ein Kampf bis heute wieder mit meinen Armen arbeiten zu können nach den ersten zwei OP‘s und ich bin so stolz darüber wieder arbeiten zu können.Ich möchte das sooooo gern behalten.Op ist erst um 19:00 Uhr und die Zeit vergeht so langsam, ich will das einfach hinter mich bringen.Was kommt da bloß wieder auf mich zu,Spritzen,Schmerzen,Medikamente usw....😢Ich möchte am liebsten weit....weit weg laufen

    Und das hungern bis es endlich losgeht🙈nicht schon wieder.....Absoluter Kontrollverlust=Ohabe gehofft das es irgendwann besser wird nach den ganzen OP‘s aber Pustekuchen🙈das wird nie besser.Vorher drehe ich durch und nachher bin ich eiskalt und lass nichts mehr an mich ran egal was kommt.Ich glaub manchmal ich spinne komplett.

  • Oh Jacqueline81 bei deinen Worten werde ich auch ganz nervös... Du solltest jemanden an deiner Seite haben, der deine Hand hält oder mit dir durch den Garten oder Park am KH spaziert, falls einer da sein sollte. Vielleicht scheint ja bißchen die Sonne - bei uns hier im Schwabenland leider nicht - dann geh raus. Wenn du darfst.

    Es wird alles gut! Du bist jung und hast Kraft. Auch wieder die Kraft gesund zu werden, damit du das Tanzen wieder leben kannst. Du darfst dich fürchten und zittern. Das ist doch völlig normal. Aber du schaffst das. Morgen um diese Zeit ist die OP vorbei und es geht dir dann jeden Tag besser. Bald weißt du mehr über diesen Kameraden, der sich da breit macht und dann können die Ärzte dir deine Route vorschlagen. Bleib tapfer. Bleib stark. Du hast schon so viel geschafft.

    Wir drücken alle Daumen für dich. Ab 19 Uhr sind wir an deiner Seite - du wirst schon sehen...

  • Hallo, das du gerade am Rad drehst, ist doch klar. Und das du solange warten musst bis du dran bist, ist echt heftig. Ich arbeite auf einer operativen Station und die meisten Pat sind schon genervt wenn sie mittags erst dran sind. Haben sie dich nichts mehr trinken oder essen lassen. Das machen wir immer wenn klar ist das der Pat erst abends dran kommt. Frag nach ob du noch was trinken darfst oder noch eine Kleinigkeit bekommst. Du spinnst doch nicht, daß ist doch normal das du Angst hast. Ich denk an dich heute und drück dir ganz fest die Daumen.

  • Kriegerin64 Oh Danke für deine Worte❤️,da fließen glatt die Tränen.Diese Anspannung ist so furchtbar.Mein Mann muss leider arbeiten aber kommt zur OP zu mir und wartet auf mich,Sodas er da ist wenn ich wach werde.Hoffe er darf so spät noch zu mir rein.Das beruhigt mich, er war zuvor immer bei mir und immer der erste ❤️Meinen Freundeskreis habe ich in letzter Zeit minimiert und das war auch die richtige Entscheidung, in schweren Zeiten erkennt man einiges was vorher noch verborgen war.Das hat auch was gutes, die Augen werden geöffnet und man sieht und fühlt besser und trifft dadurch Entscheidungen die lange im verborgenen waren.Ich denke da muss ich heute alleine durch und warten bis es losgeht, mit Freunden und Familie ist das in der Zeit schwierig da möchte ich allein sein.Die machen mich noch nervöser als ich schon bin, weil ich die Angst sehe Und spüre und mich das dann völlig überrollt.Mit meinem Mann ist das anders, ich hab nicht das Gefühl mich verstecken zu müssen, und kann mich blind fallen lassen.Das ist sooooo schön und ich bin sooo Dankbar❤️

  • Force Danke für deine Worte und fürs Daumen drücken.Ich habe das letzte Essen um 9:00 Uhr nehmen dürfen.Mein Mann hat mir Kuchen gebracht😜Trinken darf ich,Wasser und Tee aber mehr nicht🥺Und das bis 19:00 Uhr🙈ich hoffe das verschiebt sich nicht noch weiter...😏warum das so spät erst sein soll weiß ich auch nicht.Ich nehm das jetzt einfach so hin.Kann mal jemand das Rad schneller drehen, der Tag ist so schrecklich lang😪

  • Liebe Jacqueline81 ,


    das Rad schneller drehen kann ich leider nicht, aber zumindest etwas schreiben, damit du was zu lesen hast 😉

    Diese Warterei kenne ich auch, hab versucht immer was dabei zu haben, Buch, Sudoku, Strickzeug, Musik,... damit die Zeit schneller vergeht.

    Bist du allein auf dem Zimmer??

    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass die OP gut verläuft 👍🍀😉🍀

  • Jacqueline81 Ich denk ganz fest an dich. Ich lese in der letzten Zeit immer , wie es bei dir gerade läuft. Aber jetzt läuft es garnicht :(X/ Du hast so viel durchgemacht, aber auch viel geschafft. Verlier nie dein Ziel aus den Augen, das gibt nochmal Kraft und davon brauchst du jetzt jede Menge.


    Deine Nachricht vor einer Stunde beunruhigt mich schon ein wenig, bitte melde dich und was los ist