Brustkrebs mit Lymphknoten Befall,erneut Verdacht auf Metastasen am Hals,Op nächste Woche

  • Jacqueline81 Jetzt musste ich ein paarmal schlucken beim lesen...=O Da hast du echt was durchgemacht und es hört und hört einfach nicht auf...:hug:

    Ich kann dich so gut verstehen! Irgendwann will man einfach seine Ruhe von dem allen und kann keine Ärzte mehr sehen. Mein Mann hatte vor Jahren einen schweren Autounfall und wäre fast gestorben.U.a. hatte er auch einen offenen Oberschenkelbruch,der mit Fixateur behandelt wurde.Dadurch kahm ein MRSA in den Knochen. Er wurde 18 mal am Bein operiert. Es war wirklich so: Faden gezogen, wieder Bein aufgeschnitten....Faden rein, aufschneiden... Einmal vor einer erneuten Op hat er sich mit dem Rollstuhl in das Krankenhauscafé fahren lassen und hat sich geweigert in den Op-Saal zu gehen.:hot: Psychische Blokade! Da war nichts zu machen! Die Routine mancher Ärzte und dem Klinikpersonal ist manchmal unmöglich und wenig einfühlsam! Wir sind alles Menschen,Individuen! Und so sollte jeder auch behandelt werden!


    Ich denke so wie Baybsie Schau auf dich! Es geht um dich! Lass es abklären und im besten Falle bekommst du die richtige Therspie für das Schlamassel!<3

  • Katastrophenschutz

    Oh je, dann wisst ihr genau wie ich fühle und wie schlimm das ist.😪🙈Sowas ist kein Einzelfall und so traurig und vor allem gefährlich.Ich hätte mich nach der Geschichte deines Mannes, wahrscheinlich auch geweigert.Ich hoffe ihm geht es heute besser.Ich muss das erstmal sacken lassen, dieses Wort Toxoplasmose löst bei mir und meiner Familie nach dem erlebten einfach Panik aus. Dieses Verhalten der Schwester trägt auch nicht dazu bei, vertrauensvoll und beruhigt damit umzugehen.Ich hatte damals Wochenlang Todesangst und an dem Abend wusste ich schon vorher, wenn mir jetzt keiner Hilft, wird das meine letzte Nacht😪

    Liebe Baybsie Liebe Katastrophenschutz

    Ich weiß was ihr meint und ihr damit Recht habt und danke euch für’s Mut machen.Ich bin grad auf Krawall gebürstet und hab eher Panik vor dem Termin als Zuversicht.Vielleicht bin ich in 1-2 Tagen ruhiger.Momentan weigert sich mein Gefühl und mein Kopf jemanden an mich ran zu lassen.

  • Mein Mann hatte vor 6 Jahren die letzte,große Op. Seither ist es gut und der Keim scheint endgültig in Schach gehalten. Er kann sein Bein "normal" benutzen,laufen,alles....nur bei längerer Belastung braucht er Pausen.


    Ich bin zuversichtlich,daß auch du deine nächsten Schritte angehen kannst und wieder etwas mehr Vertrauen in die Ärzteschaft setzen kannst! Es gibt auch sehr viele empathische und nette Ärzte, die sich Zeit nehmen und zuhören können.So jemanden wünsche ich dir!<3

    Und dieses Mal bist du ja nicht in der gleichen Situation wie damals...man kennt die möglichen Missetäter schon.Jetzt muss man nur noch sehen welcher dir hier wieder reinspielt...und da:hug:nn bekommst du die richtige Therapie!

  • Ein wenig beruhigt und schon gehe ich anders an die Sache ran.Eigentlich kann ich mich glücklich schätzen, das es nur Toxoplasmose ist.Ich gehe am 02.10. da hin und lasse die Stanze machen.Hab mir ein neues Päckchen Reishi schicken lassen und bring meinen Körper wieder auf Hochtouren.Bin wieder fleißig am Ausdauer Training und dehnen und merke täglich das es mir besser geht.Das humpeln am Anfang ist besser und ich fühle mich fitter.Muss einfach diszipliniert dran bleiben😜.Das Tamoxifen und die Behandlungen haben mich ganz schön einrosten lassen.Meine Nasenschleimhäute und meine Ohren, der blöde wiederkehrende Herpes, vor allem das humpeln und die Fußschmerzen sind noch das übrig gebliebene übel😏 aber langsam habe ich den Trick raus.😜Danke für euer Mut machen.Mich hat das einfach erschreckt und Dinge hochkommen lassen.Jetzt ist der Mut wieder da und ich hoffe er bleibt.

  • Schön, liebe Jacqueline81 , dass du wieder positiv ran gehst. Steht es denn nun fest, dass es Toxoplasmose ist/war?

    Ich hatte ja bereits geschrieben, dass Toxoplasmose bei mir während der Schwangerschaft festgestellt wurde. Wenn es so ist, dann muss doch nicht gestanzt werden:/ Oder wird es dann vorsichtshalber gemacht?

    L.g.von Amy48

  • Liebe Jacqueline81 , ob man das 2 mal bekommen kann, habe ich mich auch schon gefragt:/. Ich dachte eher nicht, weiss es aber nicht genau. Ich hatte mich im Jahr 2000 (als ich schwanger war) sehr intensiv mit Toxoplasmose beschäftigt, aber eher über Bücher, da gab es das mit dem Internet noch nicht so...Ich habe damals sogar meinen Kater testen lassen, weil meine Ärztin mir immer wieder sagte, dass ich ihn weggeben soll und die Toxoplasmose von Kater/Katze kommt...war aber nicht so. Über dein Blut müsste doch zu 100% festzustellen sein, ob es Toxoplasmose ist oder war. Wenn nicht, dann versuche vielleicht mit einem Toxikologen Kontakt aufzunehmen, bevor der Lymphknoten gestanzt wird, also das würde ich Dir jetzt raten.

    L.g.von Amy48

  • Morgen ist es soweit 🙈ich lenke mich mit allem mir zur Verfügung stehendem ab.😜Garten Arbeit, Frühjahrs Zwiebeln in die Erde,Hühner mit frischen Laub versorgen usw.Die letzten zwei Tage, ging es mir so schlecht das ich den Unterricht abbrechen musste.Ich habe nur geschlafen, mein Körper spinnt gerade und ich weiß nicht warum.Als wenn einer den Aus Knopf drückt und ich mich nicht wehren kann.So ging es mir lange nicht mehr😏.Heute ist es aber schon besser,Gott sei Dank❤️👏😜.Ich hoffe das alles gut läuft morgen und die Zeit bis zum Ergebnis, schnell vorbei geht.Meine Schwiegermama ist morgen auch beim Termin.Ich hoffe das wir beide gute Nachrichten bekommen.Naja und wenn nicht, heißt es wieder Knüppel auspacken 😂😪und dem es so ungemütlich wie möglich machen.Angst habe ich grad keine, nur vor den Spritzen im Hals zur Betäubung habe ich Respekt.Mal gucken wie es mir morgen geht🙈.Lg

    Jacqueline