Drei Möglichkeiten - Erfahrungen?

  • Liebe Annanas , die Körbchengröße ist je nach Unterbrustumfang unterschiedlich. Die Körbchen von einem 80 D-BH sind beispielsweise oft ähnlich groß wie bei einem 85 C-BH. Wenn Du es genau wissen möchtest, gehe doch in ein Wäsche-Fachgeschäft, da wirst Du gut beraten. Ist vielleicht etwas unangenehm ohne etwas zu kaufen wieder zu gehen, aber es ist ja auch eine Ausnahmesituation.

  • Hallo Annanas

    wenn bei dir eine BET gemacht wird, sollst du vielleicht auch einen bequemes Bustier oder einen Sport-BH mitbringen? Bei mir war das so. Am Tag der OP wurde abends schon der Verband abgemacht und ich sollte das Bustier anziehen und anlassen, auch nachts. Dieser sollte daher nicht zu stark drücken. Aber schon etwas halt geben. So können die Drainage-Schläuche auch nicht verutschen. So einen kannst du zum Beispiel auch im Sanitätshaus anprobieren, die helfen auch gerne beim Herausfinden der Größe.

    Vielleicht geht das KH aber auch anders vor, und du sollst gar nichts mitbringen.

    Auf jeden Fall kannst du in ein Sanitätshaus gehen und deine Größe herausfinden. Ich bin auch hin, als ich wusste, dass ich doch eine Mastektomie benötige und wollte einfach mal sehen, was es für Modelle gibt.

    Alles Gute für die OP!

  • Liebe Annanas ,

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich meine BHs der Bequemlichkeit wegen immer zu groß (85C) gekauft habe. Beim Messen im Sanitätshaus kam die Unterbrustweite 80 raus. Und bei der Körbchengröße streiten sich die Beraterinnen: die eine plädiert für C, die andere nur für B. Da die Größen nicht genormt sind, gibt es aber von Marke zu Marke und Modell zu Modell Unterschiede. Da die Brust nach der OP einen guten Halt braucht, wurde mir im Krankenhaus aufgegeben einen festen Sport-BH mitzubringen. Ich musste ihn übrigens erst anziehen, als der Verband abkam. Über den hätte ich auch keinen BH bekommen.

    !2 Stunden vorher nichts mehr essen und bestimmte Medikamente müssen vorher abgesetzt werden, z. B. Metformin, das ich nehme. Das erklärt Dir der Anästhesist bei der Vorbesprechung. Es gibt jede Menge Papier auszufüllen und zu unterschreiben.

    Ich musste morgens um 6 Uhr 30 antreten. Ich bekam ein hinten offenes OP-Hemdchen, ein Netzhöschen und weiße lange Kompressionsstrümpfe anzuziehen. Gab es nur in Einheitsgröße, War für mich ein Witz, weil ich sehr schlanke Beine habe. Aber Vorschrift ist Vorschrift. Dann noch eine Beruhigungstablette und los gings. Im Vorraum zum OP wurde ich verkabelt. Im OP stellten sich erst mal alle vor: der Lagerungspfleger, der Anästhesist, die Schwestern. Alles ganz locker. Im OP ist es saukalt, aber der OP-Tisch ist beheizt. Wenn die Kanüle für die Narkose gelegt ist und selbige eingeleitet wird, bis Du ruckzuck weg. Dass mir noch ein Katheter gelegt wurde, habe ich schon nicht mehr gemerkt. Als ich wieder auf dem Zimmer war, kam auch schon eine Schwester, die mich aus dem Bett gescheucht hat und mir den Katheter entfernt hat. In Ihrem Beisein durfte ich meine eigene Nachtwäsche anziehen. Idealerweise vorn zu knöpfen. Und eine Runde ums Bett drehen. Ich hatte einen Bärenhunger. War aber fürs Mittagessen gar nicht eingeplant. Glücklicherweise war noch Suppe da und davon habe ich zwei Schalen gelöffelt. Weil die Drainage auch am nächsten Tag noch Wundwasser gefördert hat, wurde ich erst am 2. Tag nach der OP morgens entlassen, war aber am 1. Tag so fit, dass ich mich anziehen und rumlaufen konnte. Ich habe eine Freundin, bei der das DCIS nicht so groß war und die sogar noch am OP-Tag abends entlassen wurde, allerdings mit der Drainage, die am nächsten Tag gezogen wurde. Dafür musste sie dann in die Ambulanz. Für das Drainagefläschen bekommt man in "meinem" Krankenhaus kleine Packpapiertaschen. Die Tasche habe ich mir an den Hosengürtel gebunden und so hatte ich beide Hände frei. Vor der Entlassung wurde der Verband durch ein schmales Narbenpflaster ersetzt, mit dem ich hätte Duschen dürfen, aber das habe ich mich nicht getraut. Schmerzen hatte ich gar keine. Nach einer Woche wurde das Narbenpflaster entfernt und dann hätte ich auch wieder arbeiten dürfen, aber dann kam die Hammernachricht, dass die OP nicht gereicht hatte.

    Vor der OP musst Du wirklich keine Angst haben. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles läuft wie am Schnürchen und dass es damit dann auch erledigt ist.

    lG

    Lavara18

  • In meinem BZ bekam jede Frau einen Kompeessions-BH angepasst. Zwei bekam man. Und die sollte ich 8 (? Oder waren es 6?) Wochen Tag und Nacht tragen.


    Ich habe auch jahrelang D-Körbchen getragen, Annanas . Jetzt wurde mir ein Lymphdrainage-BH angepasst mit B. Ich hatte ja erst Bedenken weil die Linke Brust ja noch ist wie immer. Aber die Dame hatte recht. Je größer die Unterbrustweite, desto kleiner die Körbchengröße. Was bei 80 ein D wäre ist bei 100 ein B oder so ähnlich.


    Ich habe mir übrigens immer gesagt: mein Rücken wird mir dankbar sein für kleinere Brüste.

    Deshalb werde ich auch eher die linke irgendwann verkleinern lassen, als die rechte wieder zu vergrößern.

  • Mutze 70 , bei uns auch, Zuzahlung pro BH 10 Euro.

    Mit Reißverschluss vorne, like a Domina.😂

    Ich finde den Klettverschluss doof, aber ansonsten sehr angenehm, trage ihn heute noch als Sport-BH.

    Kostet ja im Original mehr als 150 Euro, da werde ich den doch auftragen. 😜

  • Hallo Annanas,


    es tut mir leid, dass Du jetzt auch hier bist, also bzgl. der Umstände - ansonsten ist hier alles toll und alle lieb.


    Ich kann es verstehen, dass Dir Deine Brüste wichtig sind. Dennoch möchte ich trotz aller Gedanken noch einwerfen: Hauptsache Du wirst gesund. Hauptsache die entfernen den Untermieter gut.


    Klar ist die Entscheidung nicht einfach.

    Ich werde im März auch noch Fragen stellen. Aber: Falls die Chirurgen Mist bauen, dann bekommen das doch hoffentlich andere Chirurgen wieder hin. Die Welt geht nicht unter 🙈🙈 (erinnert mich!!! 😄) 10 Jahre später sieht die Brust eh anders aus-wenn die das gut machen, dann haste nen Vorsprung 😄.


    Ne Freundin sagt Silikonimplantate sind gut, wenn die unter dem Muskel eingebaut werden. Hängen auch nocht später (angeblich). Und die Narben sieht man kaum. Klingt gut.

    Aber wie es bei einem selbst wird-keine Ahnung....


    In diesem Sinne: Werd gesund! 🍀🍀🍀🍀

  • SanniKa , bisher wurde mir davon noch nichts gesagt aber vielleicht kommt das noch beim OP-Vorgespräch, mal sehen. Dann müsste ich auf jeden Fall noch einen kaufen gehen denn bisher habe ich nur Bügel Bhs getragen.

    In jedem Fall werde ich mal bei einem Sanitätshaus vorbeischauen, daran habe ich noch gar nicht dran gedacht. Aber die sollten ja Erfahrung genug mit dem Thema haben und mich gut beraten können, danke für dne Tipp :)


    Lavara18 , danke für deinen Bericht. Das ganze hört sich bei dir gar nicht mehr so dramatisch an, wie ich es mir vorgestellt habe. Danke damit hast du mir ein bisschen Angst genommen :)


    BirgitDoT , ich habe sowieso schon Probleme mit dem rücken, vielleicht ist er mir ja ganz dankbar für die Verkleinerung ^^

    Das mit der Größe werde ich wirklich mal beim Sanitätshaus nachfragen, die können mir da sicher weiterhelfen.


    Ally , habe ich schon gemacht, danke :)


    Annettle , Sonne70 , Mutze 70 , Milli , BirgitDoT , scheinbar werde ich mich da einfach mal überraschen lassen müssen wie das in meinem Krankenhaus abläuft 8o


    Kumiori , genau deshalb habe ich mich letzendlich jetzt doch für eine BET entschieden, da es mir wichtiger ist gesund zu werden als meine alten Brüste zu behalten. Die habe ich danach ja immernoch, nur eben ein wenig kleiner :)

    Danke jedenfalls nochmal, hier sind wirklich alle toll und lieb, ich fühl mich hier wirklich gut aufgehoben mit meinen ganzen Fragen :hug:<3

  • Auf jeden Fall stehen dir nach der OP von Seiten der Krankenkasse 2 BHS zu, wenn der Arzt die aufschreibt, Annanas !


    Erst Kompression und später (zumindest wenn die Brüste unterschiedlich groß sind) pro Jahr nochmal zwei +Prothese alle zwei Jahre, wenn ich mich recht entsinne.

    Und ein Badeanzug auch alle 2 (?) Jahre.


    Da musst du dich im Zweifelsfall mal bei den Breast Care Nurses im KH erkundigen. Die wissen das normalerweise.

  • BirgitDoT , stimmt, danke für den Hinweis

    Liebe Annanas , also nicht den teuersten im Sanitätshaus kaufen. 😊


    Übrigens wegen der Größe, ich habe 80-85 D/E. Bei meiner ED kam eine sehr junge Frau vom Sanitätshaus, schaute mich an und meinte: 85B.

    Ich noch etwas schlapp nach OP ließ mir einen BH anziehen, der so gar nichts mit Kompression zu tun hatte, beugte mich nach vorne und meine Möpse fielen fast raus. Ich meinte, sie müsse doch sehen, dass er zu klein sein.

    Sie: Naja, sie bücken sich ja auch nicht ständig. 😂😂😂

    Jedenfalls habe ich nach einer erfahrenen Dame verlangt und siehe da, mit Massband vermessen 85D. 👍

    Irgenwie muss ich da heute noch drüber lachen.