Hallo, auch ich bin neu hier

  • Hallo an alle!

    Auch ich muss mich nun hier einreihen und möchte mich kurz vorstellen. Eine Zeit lang bin ich schon stille Mitleserin und es ist nun das erste Mal, dass ich in einem Forum schreibe...Dieses Jahr bin ich 50 geworden und weiß seit knapp 4 Wochen um meine Diagnose eines lobulären Brustkrebses. Ein weiterer Herd auf derselben Seite wird übermorgen punktiert, zu einem Oncotype-Test wurde mir auch geraten. Ende des Monats geht es an die OP-Planung...Aufgrund der Ausdehnung wird von der Brust nur Haut übrig bleiben, auch die Brustwarze muss weg.:( Wahrscheinlich werde ich zunächst einen Expander einsetzen lassen.

    Bisher habe ich mich immer als jemand gesehen, der sehr viel Glück im Leben hatte, das gibt Kraft und Zuversicht. Ich habe einen wunderbaren Mann, welcher mich unterstützt, wo er kann, unsere beiden Söhne sind erwachsen und beginnen auch gerade neue Lebensabschnitte mit Studien- bzw. Ausbildungsstart. Ich selbst bin Krankenschwester, langjährig auf Intensivstation tätig, das hilft beim Verständnis von Begriffen und medizinischen Vorgängen, allerdings weiß man manchmal auch einfach zu viel und macht sich verrückt.. Insgesamt ist meine Grundstimmung z.Zt. noch (oder wieder) meist positiv, wenn auch unterbrochen durch gelegentliche, aber inzwischen deutlich seltenere Tränenausbrüche.

    Ich freue mich auf den Gedankenaustausch mit betroffenen Frauen, hier sind so viele tolle, Mut machende Menschen unterwegs!

    Liebe Grüße an alle,

    Hilde

  • Liebe Hilde, willkommen hier bei uns. Ich bin erst seit zwei Monaten dabei. Es ist ein großer Pluspunkt, wenn dein Mann hinter dir steht und dich unterstützt.

    Ich weiß, wie schwer es ist, trotz der Diagnose nach vorn zu sehen. Am Anfang ist die Krankheit der letzte Gedanke vor dem einschlafen, falls man kann, und früh der erste Gedanke. Das gibt sich mit der Zeit etwas. Gelegentliche Tränenausbrüche habe ich auch, das muss einfach sein, schließlich sind wir keine Roboter.

    Sei nochmals herzlich Willkommen. Ich wünsche dir ein großes Paket an Kraft und Zuversicht.

    LG Sonnenschein 106

  • Hallo WildeHilde

    Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Es ist wirklich eine Erleichterung hier aktiv sein zu können, sich anvertrauen zu dürfen aber auch sich Informationen zu holen. Schön, das du hierher gefunden hast.

    Ich bin auch noch nicht so lange dabei, habe meine Diagnose vor 4 Wochen erhalten. Wie du, 2 Lobuläre Karzinome, G2, KI67 10%. 95% hormonell. Nächste Woche Brusterhaltende OP an beiden Brüsten wegen Vorstufe in der 2. Brust.

    Ja, da haben wir uns die eher seltenere Variante raus gesucht. Aber nichts desto trotz, es ist kämpfen angesagt, damit der Untermieter das zeitliche segnet.

    Es gibt hier auch eine Gruppe, die sich mit dem Lobulären auseinander setzt, da kannst du dir gute Ratschläge holen.

    Fühle dich gleich mal gedrückt und geknuddelt, obwohl ein anderer Anlass viel schöner gewesen wäre.

    Hast du schon mehr Daten bekommen?

    Liebe Grüße

  • WildeHilde Ganz herzlich Willkommen! Ich bin auch noch nicht so lange hier, aber es gibt viel Kraft und es werden viele Fragen beantwortet, die ein Arzt dir nicht beantworten kann/will. Die Familie ist in diesen schweren Zeiten sehr, sehr wichtig. Ich habe auch einen starken Mann an meiner Seite, der mich tröstet und auffängt, aber auch versucht mich ins normale Leben zurück zu holen- und auch mal wieder mit mir lacht. Es ist völlig normal, dass sich anfangs alles nur noch um die Krankheit, ängste...... dreht. Bei mir wurde es dann schon besser, nach der OP- da ist der Sch.....ß dann aus meinem Körper und kann schon mal nichts mehr anrichten. Nutz die Zeit und informiere dich, wie du deinen Aufbau haben möchtest und welche Möglichkeiten es gibt. Selbst das Thema Brustwarze ist hier gerade aktuell. Mir wurde die Brustwarze auch weggemacht. Das machen die in meiner Klinik immer, weil wohl damit das Rezidivrisiko singt. Ich wünsche dir weiterhin alles gute

  • Ihr Lieben,

    ganz ganz herzlichen Dank für diesen lieben Empfang und Eure Worte, da rollen gleich wieder die Tränen.. Es ist unglaublich, wie es einen berührt, von bisher wildfremden Menschen in Gedanken umarmt zu werden. Ich bin jetzt schon sehr froh, den Weg hierher gefunden zu haben.


    Lilli.Blume

    Gleich beide Seiten betroffen ist ja wohl auch ein Schock, den man erstmal verdauen muss. Das ist scheinbar auch eine Eigenschaft der lobulären Variante. Genau wie die des "Versteckens"bei mir: bereits vor einem Jahr habe ich die erste Einziehung bemerkt, es wurden 2 ausgiebige Sonographien von unterschiedlichen Ärzten durchgeführt, ohne Ergebnis, allerdings auch ohne weiterführende Diagnostik.

    Jetzt ist das Ding lt. MRT 9cm lang, war aber in der Mammographie auch deutlich kleiner beschrieben... Ansonsten G2, ER90%, PR80%. Ki-67 5%.

    Ganzkörper Screening zum Glück o.B.

    Die lobuläre Gruppe hier im Forum werde ich auf alle Fälle besuchen, sicher treffen wir uns dort wieder.

    Liebe Lilli.Blume, ich wünsche Dir für nächste Woche ganz viel Kraft für Deine OP!


    Liebe Grüße an alle und nochmals tausend Dank!

    Hilde

  • Liebe WildeHilde


    Herzlich Willkommen auch von mir hier im Forum. Ich habe seit Nov 18 mit dem Thema zu tun. Es tut mir gut, hier von anderen Betroffenen zu lesen, und über mich und mein Thema zu schreiben und im Austausch mit anderen zu sein. Meine Gedanken hier mitzuteilen, ohne Angst haben zu müssen, dass ich hier irgendjemandem mit meinem KH Thema auf die Nerven gehe oder überfordere, tut mir gut.


    Ich habe überwiegend mit gesunden Menschen zu tun , was ja auch gut ist, ich bin im Moment die einzig schwer Kranke, und habe oftmals schon gedacht das ich sie mit meinem KH Thema runterziehe.


    Hier im Forum haben alle mit demselben Thema zu tun, und setzen sich mit ähnlichen Fragen auseinander, das fühlt sich für mich befreiend an..


    LG Leonie

  • WildeHilde Ein liebes Willkommen auch von mir 🙂 Meine Diagnose ist auch noch nicht so lange her, und ich habe hier im Forum sehr viele Antworten auf die Fragen bekommen, die unvermeidlich auf Frau hereinstürzen. Wir haben viel gemeinsam - angefangen von der Tumorbiologie über den Rückhalt in der Familie bis hin zur positiven Einstellung. Ich bin aber schon ein Stück weiter in der Therapie, habe die Op"s schon hinter mir. Und Du schaffst das auch 👍

    LG Klettermaxe

  • Hallo WildeHilde ,


    willkommen in diesem tollen Forum, auch wenn es anfangs schwer fällt, sich mit so vielen Details der Krankheit zu befassen, wo man sich doch eigentlich lieber unter die Decke verkriechen würde.....Du hast ein tolles Umfeld, das ist sehr viel wert, und die Heulattacken sind wichtig, dass muss einfach raus, irgendwann wird es leichter.


    Auch ich bin recht neu dabei, doch erkrankt bin ich bereits im April, vier Wochen nach meinem 50., meine Diagnose ähnelt Deiner in den Kennzahlen und neben dem Schock überhaupt war ich eigentlich irgendwie regelrecht beleidigt, da ich familiär bedingt mit 42 bereits in die Vorsorge gekommen bin , also Ultraschall, Mammo, Stanzbiopsie, alles ok, dann die letzten Jahre nur Ultraschall, und das Biest hat sich tatsächlich gut versteckt, es war ähnlich groß, und nun bin ich froh, dass alles weg ist. Damit komm ich bis auf einige OP-Nachwirkungen gut klar, und mein Partner tatsächlich auch. Informier Dich ruhig ausgiebig zum Brustaufbau, eine Freundin von mir hatte es vor ein paar Jahren auch erwischt und sie hat lange mit der Krankenkasse gerungen, einen mehrstufigen Brustaufbau zu finanzieren (der wird in 6-8 kleine OPs aufgeteilt, ist dann aber für sie persönlicher einfacher gewesen).


    Ich schick Dir viel Kraft und Zuversicht:hug:, die ich mir hier geholt habe, denn für viele Fragen habe ich hier bereits viele Tipps und Tricks gefunden, neben der Schwarmintelligenz gibt´s Mutmacher-Geschichten, und die können wir alle gebrauchen ;)


    LG Lucia

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Liebe WildeHilde,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Gut, dass Du uns gefunden hast, denn auch, wenn Du eine tolle Familie hast, bekommst Du hier Tipps von Foris, die das Gleiche wie Du erlebt haben. Ich wünsche Dir alles Gute und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • hallo,liebe Hilde

    bei mir soll am Diensatg ein Expander gelegt werden...meine Frage an dich hast den Expander schon gelegt bekommen ?.wenn ja wie geht es dir damit ?

    Liebe Grüße

    Anne