• Hallo spring , ein Herzliches Willkommen auch von mir auch wenn es kein schöner Anlass ist. Wir haben ähnliche Diagnosen, bei mir war es Figo 1b und G2.

    Darf ich fragen welche Bestrahlung du bekommst, ich hatte das Afterloading. Meine OP war einen Monat früher und da es bei der Bestrahlung zu Problemen kam fahre ich jetzt am 14 November erst zur Reha. Auch ich habe immer noch das Problem das ich schnell kaputt bin wenn ich zu viel gemacht habe und hoffe das die Reha was bringt. Warst du denn schon weg?

    LG Manuela

  • Hallo Manuela,


    ich bekomme auch das Afterloading.

    Mich hat die Erkrankung eiskalt erwischt. Ich war alle halbe Jahr bei meiner Frauenärztin, die jedes Mal Ultraschall gemacht hat. Im März war noch alles in Ordnung und im Juli habe ich eine Blutung bekommen.

    Bei der Ausschabung eine Woche später meinte der Arzt auch, es gäbe keine Anzeichen für Malignität. Der histologische Befund war dann anders!! Zwei Wochen später dann die OP. Die ist auch gut verlaufen, aber dann zeigte sich ein beginnender Abszeß, der antibiotisch behandelt wurde. Und am letzten Tag der Antibiose kam ich mit hohem Fieber wieder ins Krankenhaus. Es wurde eine Lungenentzündung mit Beteiligung des Rippenfells vermutet und auch daraufhin behandelt.

    Das Ganze hat mich ziemlich umgehauen und geschwächt. Seit drei Wochen arbeite ich wieder als Lehrerin. Vormittags klappt es auch trotz manchmal auftretender Schmerzen ganz gut, nachmittags bin ich k.o.

    Probleme habe ich aber mit Freundinnen. Die eine meinte, das Ganze sei doch schon so lange her, wieso es mir denn immer noch nicht gut ginge, andere wären viel schneller wieder fit, sie könne das nicht verstehen.

    Andere wollen am liebsten gar nichts hören, auch nicht das, was mich bewegt. Ich muss also immer so tun, als wäre alles in Ordnung.

    Ich habe erst eine von vier Bestrahlungen bekommen, morgen kommt die zweite.

    Eine Reha habe ich auch beantragt, aber da ich mit meinem Hund fahren möchte, wird das wohl erst nächstes Jahr im März oder noch später etwas werden.

    Irgendwie sehne ich mich danach, mich auszutauschen!!


    Liebe Grüße

    Renate

  • Hallo liebe spring ,

    erstmal herzlich Willkommen<3

    Ich komme von der Brustkrebsecke und kenne mich bei Deiner Krankheit nicht aus,da werden sich sicher noch Foris melden.Aber wenn einige Mitmenschen solche Sprüche klopfen,dann werde ich echt sauer........DU hast schon einiges mitgemacht und DU solltest Dich auf DEINE Genesung konzentrieren und diese angeblichen Freundinnen links liegen lassen.Geht ja gar nicht.:hot:

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Giecher :*

  • Hallo Giecher,


    dankeschön :)!

    Wenn ich das hier alles so lese, geht es mir ja vergleichsweise gut!

    Ich habe das Gefühl, als wäre gar nicht ICH betroffen, als wäre das jemand anderes. Aber dann bin ich beim Arzt oder bei der Bestrahlung und weiß, es ist etwas Ernstes. Und bei G3 habe ich schon Angst.

    Ich hatte eine Kollegin mit Brustkrebs und sie hat NUR davon gesprochen, selbst mit den Kindern in ihrer Klasse. Das ist dann auch zu viel!

    Ich sage wenig und versuche, normal zu arbeiten, aber manchmal geht es eben nicht oder ich möchte etwas loswerden.

    Leider sind das dann oft die Personen, die einen enttäuschen, von denen das nicht zu erwarten gewesen wäre... :(.

    Ich bin auch bei einer Psychologin und ich versuche dann, mir alles von der Seele zu reden. Das hilft!


    Liebe Grüße

    Renate

  • spring

    Erst mal ein kleiner Tip wenn du erst ein @Zeichen machst und dann ohne Leerzeichen den Mitgliedsnamen dahinter setzt ist der Name makiert und man weiß das du jemanden anschreibst.

    Wie giecher71 schon schreibt du hast schon einiges mitgemacht und wenn einer solche Sprüche macht ist das echt daneben. Ich musste mir das auch teilweise anhören wobei es da meistens um Frauen ging die sich nur die Gebärmutter haben rausnehmen lassen ohne eine Krebsdiagnose. Und bei uns ist meistens viel mehr rausgekommen mal ganz abgesehen von der Psyche.

    Ich habe zum Beispiel eine Arbeit wo ich körperlich und geistig und auch psychisch echt fit sein muss und daher hat mein Gyn gesagt das ich bis Januar zu Hause bleibe und dann mit Wiedereingliederung beginne. Die können froh sein das du schon wieder da bist.

    Lass das nicht so an dich dran versuche dir ein dickes Fell zuzulegen es wird immer wieder solche Situationen geben

  • spring Ach ja liebe Renate hab ich gerade noch vergessen ich denke auch ganz oft das hier so viele Frauen sind denen es viel schlechter geht als mir aber wir haben alle Krebs und keiner weiß was noch kommt und dieses schei.... Kopfkino kann man auch nicht abschalten und bei jedem Ziehen irgendwo denkt man sofort, oh Gott was ist das .

    Und es ist gut das du jetzt hier bist, hier ist immer einer der dir zur Seite steht 🤗

  • Hallo bela63 ,


    auch danke für den Tipp. Jetzt weiß ich es auch ;)

    Das mit dem Ziehen kenne ich... kann schlecht schlafen und habe nachts Schmerzen in den Beinen und denke sofort, da ist etwas...

    Deswegen nehme ich Amtriptylin in ganz niedriger Dosierung. Jetzt kann ich zwar wunderbar schlafen, aber könnte das auch weiter in der Schule ^^!

    Schön, dass man sich hier austauschen kann :love:

  • spring hat man bei dir denn auch Lymphknoten entnommen, bei mir sind 15 rausgekommen, eigentlich hatten die Ärzte gemeint das ich keine Probleme bekommen würde, aber ich hatte auch immer Schmerzen in Beinen und Schambereich jetzt bekomme ich seit letzter Woche Lymphdrainage ich bin gespannt ob es besser wird. Vielleicht würde dir das ja auch helfen 🤔

  • bela63 Bei mir wurde auf meinen Wunsch/mein Drängen hin die Wächterlymphknoten entnommen. Die sind zum Glück frei gewesen!!

    Deshalb wurden keine weiteren Lymphknoten entfernt.

    Was meine Schmerzen in den Beinen anbetrifft, weiß mein Hausarzt auch nicht weiter... Ich bin nur so unsicher geworden... Ich hatte so oft Beschwerden, die sich als völlig harmlos herausgestellt hatten und jetzt habe ich trotz intensiver medizinischer Überwachung doch etwas Ernstes. Weiß nicht mehr, ob ich mir selber noch trauen kann, wenn Du weißt, was ich meine... :rolleyes:

  • spring , ja ich weiß genau was du meinst, mein Verlauf war fast genauso wie bei dir, im März Krebsvorsorge auch sonst immer alles gemacht und im Juni plötzlich Blutungen und nach Koni die Diagnose Krebs. Ich habe nicht im geringsten damit gerechnet, alles was ich bis dahin hatte war auch immer harmlos. Aber ich denke man sollte das mit den Beinen trotzdem überprüfen. Vielleicht mal einen anderen Arzt fragen 🤔

  • bela63 Hallo Manuela, hatte heute meine zweite Brachytherapie. Im Gegensatz zu letzter Woche war ich heute ganz gelassen, ich wusste ja, was passiert ;). Bis jetzt habe ich nichts von Nebenwirkungen gespürt, ich hoffe, das bleibt auch so. Was gab es für Probleme bei Dir?

    Ich habe gar nicht nachgefragt, mit welcher Dosierung bestrahlt wird. Wusstest Du das??

    Liebe Grüße

    Renate

  • spring

    Hallo Renate, ich wurde vier mal mit 6Gray bestrahlt, ich hatte nur eine leichte Reitzung in der Scheide und mir war komischerweise immer leicht übel nach der Bestrahlung. Nimmst du Nachts auch immer diese Tamponaden mit dick Bepa.....drauf, das hatte man mir empfohlen.

    LG Manuela

  • spring Ich glaube die Dosis ist ziemlich normal habe mal gelesen das die bei 4-6 gray liegt. Ich fahre nach Bad Oeynhausen eigentlich wollte ich an die See aber das ist immer so schwierig einen Platz zu bekommen. Weißt du schon wohin es geht du musst das ja auch jetzt beantragen bzw. die Strahlenklinik

  • bela63 Ich möchte in den Schwarzwald. Dort gibt es eine onkologische Reha, bei der man seinen Hund mitbringen kann. Leider sind dort die Wartezeiten auch lange... :(

    Aber ich musste meinen Hund jetzt schon wegen meiner beiden Krankenhausaufenthalte woanders unterbringen, nochmal mindestens drei Wochen möchte ich das nicht! Die See wäre auch schön gewesen, aber ich habe keine andere Klinik gefunden...