Catch und Cogniton Studie

  • Elisa

    Ich habe mich für die Cognition Studie beworben. Letzte Woche habe ich die Unterlagen losgeschickt, aber noch keine Antwort erhalten. Da sie anscheinend lebende Tumorzellen benötigen (wie ich erfuhr, nachdem ich die Sachen weggeschickt habe) werde ich sicherlich abgelehnt, da mein Tumor im Gesunden entfernt wurde und nun in Paraffin eingebettet in der Pathologie schlummert.

  • Hallo Teafriend ,

    Ich habe auch meine Unterlagen heute weggeschickt. Zu mir sagte die Dame am Telefon nichts von lebenden Tumorzellen.

    Kann ich auch nicht mit dienen,da werde ich sicher auch abgelehnt.

    Aber vielleicht ist es für die Zukunft gut , wenn die unsere Unterlagen haben, falls doch noch was nachkommt.

    Hoffen wir,dass wir das der Mistkerl weg bleibt.

    Liebe Grüße Elisa

  • Elisa

    Kajuscha hat es in einem anderen Thread geschrieben, dass die Zellen noch leben müssen. Wusste es von einer Bekannten. Ich finde es auch merkwürdig, dass sie es ieinem in Heidelberg nicht gleich am Telefon sagen. Dann könnte man sich den ganzen Aufwand sparen. Ob die unsere Unterlagen aufbewahren für spätere Zwecke, wage ich zu bezweifeln. Die Dame am Telefon sagte, sie hätten 80 Anfragen am Tag. Selbst wenn nur die Hälfte ihre Unterlagen dort hingeschickt, ertrinken sie darin...

  • Hallo Teafriend ,

    Da bin ich auch gespannt was dabei rauskommt.

    80 Anfragen am Tag ist schon eine Menge .

    Wenn du es gehört hast und Kajuscha auch von einer Bekannten dann wird es schon so sein .

    Jetzt müssen wir abwarten was dabei herauskommt.

    Wenn Du was neues weißt oder wenn sie dich nehmen sage bitte Bescheid.Ich werde auch berichten

    Liebe Grüße Elisa

  • Teafriend ,das ist lieb wenn Du dich meldest ,

    wenn Du was erfährst wie es weiter geht.Ich bin sehr gespannt.Sie nehmen auch nur Patientinen die im Umkreis von 100 km um Heidelberg wohnen.Ich wohne Luftlinie 66 km entfernt.

    Mich wundert es ,dass sich nicht noch mehr im Forum melden dass sie an der Studie teilnehmen möchten .

    Liebe Grüße Elisa

  • Elisa

    Ich wünsch viel Erfolg. Ich wollte meine Unterlagen (trotz größerer Distanz) auch los senden. Aber kurz vorher hab ich dann erfahren, dass es eben in einem anderen Fall bereits abgelehnt wurde in Ermangelung der "lebendigen" Tumorzellen.


    Bin gespannt, wie es bei dir/euch laufen wird.

  • Kajuscha ,

    Bei mir haben sie nichts gesagt von lebendigen Tumorzellen.Die habe ich zum Glück auch nicht.

    Sie haben nur gesagt ,ich soll die Unterlagen schicken und ein Arzt liest sie und entscheidet je nach Dringlichkeit ,wann ein Termin vereinbart wird.Dann musste ich meine email Adresse angeben wo sie das ganze noch schriftlich erklärt haben.Sie wollten auch noch eine Überweisung vom Hausarzt oder Frauenarzt.Ich habe auch gesagt,dass ich immer Schmerzen habe in der Achsel ,die in die Brust reinziehen.

    Wenn Du die Unterlagen schicken willst geht das bestimmt weil die Dame am Telefon hat mich nicht nach lebenden Tumorzellen gefragt.

    Ich denke halt Heid..b..g ist am besten mit der Materie vorallem auch bei TN vertraut und ist führend was Studien betrifft.

    Wenn es bei mir zu einem Rezidiv kommen würde,wäre für mich die Distanz auch zu gross aber vielleicht könnten die eine Therapieempfehlung abgeben und in meinen BZ könnte ich die Chemo erhalten.

    Ich hoffe für uns alle ,das wir nie wieder eine Chemo benötigen:)

    Liebe Grüße Elisa

  • Elisa , ich wohne viel weiter weg, nämlich in der Nähe von Hannover. Sie haben mir das mit den 100 km zwar auch gesagt, aber trotzdem gemeint, dass ich die Unterlagen schicken darf. Wahrscheinlich suchen sie sich die am besten geeignetsten Patientinnen aus und da ist es auch egal, wenn die ein wenig weiter weg wohnen. Mal schauen, wie lange es dauert bis man überhaupt mal was hört....

  • Guten Abend MissLina92 ,

    In die Catch Studie werden Patientinnen aufgenommen, die noch Resttumor nach Chemo haben und die ein hohes Rückfallrisiko haben.Der Tumor wird molekularpathologisch untersucht und so eine maßgeschneiderte Therapie gefunden wird.Es werden vorwiegend Frauen mit Metastasen aufgenommen.Es sollten noch lebende Tumorzellen vorhanden sein.

    In die Cognition Studie werden auch Frauen aufgenommen mit Erstdiagnose Brustkrebs.

    Unter Google kommen die Studien.Da wird es besser erklärt.

    Lieje Grüße Eliss

  • Hallo Elisa ,

    pünktlich habe ich eine Absage erhalten. Die Begründung fehlt im Prinzip. Sie halten es nicht für "sinnvoll" mich dort vorzustellen für weitere Therapievorschläge, was auch "die Studie beinhaltet". Ich wünsche dir ein anderes Ergebnis und drücke alle Daumen✊✊✊dass es bei dir klappt.

  • Liebe Teafriend ,

    Das tut mir leid,dass sie dich nicht nehmen in Heidelberg.Die Begründung ist auch komisch.Ich

    Komme da nicht mit.Ich dachte die untersuchen den Tumor nochmal auf Mutationen.

    Wahrscheinlich bekomme ich auch eine Absage.

    Danke fürs Daunendrücken.Jetzt warte ich ab wie sie bei mir entscheiden.

    Haben sie Deine Unterlagen zurückgeschickt?

    Liebe Grüße Elisa