Implantat muß wieder raus

  • Hallo, ich bin ziemlich fertig, hatte meine OP am 06.11. , Mastektomie rechts mit Implantat Aufbau. Die OP hat 4 Stunden gedauert, da das mit dem Implantat nicht so einfach war. OK, es ist ganz hübsch geworden und ich komme damit optisch klar, dachte ich mir. Habe nun seit ein paar Tagen Schmerzen und unter der Brust einen zwei Euro großen schwarzen Fleck, also abgestorbenes Gewebe. Meine Ärztin ist selber auch sehr traurig, denn es heißt nun, Haut muß weggeschnitten werden und Implantat muß raus. Nächste OP...ich hatte schon so ne Angst vor der ersten und nun wieder? Soll mir jetzt bis Montag überlegen was ich tun will. Expander oder Schnitt und Flach. Mein erster Gedanke war ... nix mehr...eben flach. Ich schaff das alles nicht, noch ne OP, dann Expander auffüllen, dann wieder OP. Wie geht es Euch mit Flachland? Oder hatte von Euch jemand auch erst ein Implantat und nun nix mehr. Ich will einfach diese Schmerzen nicht mehr, diesen Druck auf der Brust...möchte möglichst keine Schmerzmittel nehmen, da ich wegen dem Fleck Antibiotika nehmen muß. Könnte nur heulen;(

  • Calli ich bin auch flach, von anfang an und hab nie einen Aufbau gemacht, eben weil ich auch keine weiteren Operationen haben wollte. Aber selbst wenn du jetzt dann flach bist und es später doch lieber ändern möchtest, gibt es immer noch genug Möglichkeiten wieder ein Brust zu machen.
    Ich hatte ein B/C Körbchen und konnte das super mit der Prothese ausgleichen, für keinen sichtbar! Anfänglich brauchte ich etwas Zeit mein neues Aussehen anzunehmen, dann hab ich es auch meinem Mann gezeigt - seine Reaktion war so toll, er hat mir nie das Gefühl gegeben, jetzt anders zu sein. Gruss Baybsie

  • Ich bin flach. Ich hatte im Umfeld schon Bekannte mit Aufbau die Probleme hatten, daher habe ich auf eigene Wunsch die Masektomie ohne Aufbau vornehmen lassen. Ich habe D Körbchen. Ich hatte von Anfang an keine Probleme mit dem Anblick und auch, dass ich eine Prothese trage hat noch keiner gemerkt.

    Ich für meinen Teil würde mich wieder so entscheiden

  • Liebe Calli ,

    ich bin zwar noch nicht flach, aber bald, denn meine OP ist am 25.11. ohne Wiederaufbau. Ich war mir von Anfang an sehr sicher, daß ich keinen Wiederaufbau will. Und ich bin mir auch sehr sicher, daß ich damit klar kommen werde.

    PS: kann dich sehr gut verstehen, daß du keine OP mehr willst, bei mir ist es nun die 3. innerhalb von 5 Wochen, einfach nur noch zum ;(

    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute :*

    LG

    Frusti

  • Liebe Calli,

    das ist ja echt ätzend. Ich selber bin seit September flach. Wenn ich in den Spiegel schaue, finde ich es gar nicht so schlimm. Ungewohnt ist nur das Körperschema, denn jetzt ist mein Bauch etwas dicker als meine Brust und das kenne ich nur von meinen Schwangerschaften. Ich lasse nächstes Jahr einen Aufbau aus Eigengewebe machen. Da ich bestrahlt wurde und die Haut noch super empfindlich ist, laufe ich ohne BH und Prothesen rum und es ist wirklich ok. Ich bin gespannt, wie es sein wird, wenn ich das erste Mal schwimmen gehen werde. Wenn du also überlegst flach zu bleiben, kann ich dir sagen, dass es tatsächlich nicht so furchtbar ist. Alles Gute für dich!

  • Guten Morgen Calli !

    Ich gehöre zu denen, die erst ein Implantat hatte und nun nichts mehr.
    Im Oktober und November 2017 ist mir jeweils eine Brust entfernt worden und mit Silikon sofort wieder aufgebaut worden. Diese Implantate lagen unter dem Brustmuskel.
    Im August 2018 hatte ich einen Implantatwechsel wegen Komplikationen (Kapselfibrose und Jumping Breast). Die neuen Implantate kamen auf den Brustmuskel. Leider gab es auch da Komplikationen und optisch war das Ergebnis für mich nicht hinnehmbar, so dass ich mich sehr schnell entschieden habe, die Implantate entfernen zu lassen.

    Die letzte OP war Anfang Dezember 2018. Für mich war es eine große Erleichterung, die Implantate los zu sein. Erst dann habe ich gemerkt, wie sehr ich sie als Fremdköper empfunden habe und auch den von Dir beschriebenen Druck kenne ich nur zu gut.

    Ohne Aufbau gehts mir gut! Ich fühle mich wieder wohl in meinem Körper und mag mich auch leiden. Klar habe ich mal Momente, wo ich traurig darüber bin, dass ich keine Brüste mehr habe. Die sind aber sehr selten. Ein erneuter Aufbauversuch kommt für mich nicht mehr in Frage.

    Ich wünsche Dir, dass Du eine für Dich gute Entscheidung treffen kannst!

  • Hallo!

    Ich wünsche Dir, dass die Option" kein Aufbau" Dir auch genauso angeboten wird und dass Du Dich auch trauen kannst diese in Erwägung zu ziehen. Ich hatte Angst vor der Optik, ich hatte Angst vor dem Gefühl. War aber völlig unnötig. Ich fühle mich sogar besser als vorher (gut, das ist wohl etwas ungewöhnlich...). Ich mag mich sehr, trage keine Prothesen (nie probiert) und ich gehe auch ohne Brüste in die Sauna. Ich würde an Deiner Stelle sehr gut überlegen, ob ich diese Operationen und Strapazen wirklich in Kauf nehmen würde für "nur Brüste". Ich finde, dass denen viel zu viel Bedeutung zugewiesen wird und ein viel zu hoher Stellenwert. Sind es diese Komplikationen, Risiken und schweren OPs echt wert ?

    Diese Frage sollten sich alle Frauen mehrfach stellen. Ich wünsche Dir, dass Du einen guten Weg findest.

    Grüsse

    Alys

  • Hallo, ich danke Euch für die Infos. Habe heute einigermaßen schlafen können. es ist furchtbar immer nur auf dem Rücken liegen zu müssen. Habe leider durch die Schmerzen schon eine krumme Haltung eingenommen. Meine Ärztin sagt, ich laufe wie eine Oma:(

    Liebe Thienah , hattest Du nach der Implantat Entnahme auch dolle Schmerzen? Wie lange hat es gedauert, bis Du Dich wieder richtig bewegen konntest? Hattest Du lange einen Verband?


    Frusti , alles Gute für Deine OP, ich wünschte, ich hätte mich von Anfang an auch so entschieden.


    Moni13 , kannst du mir sagen, ob man durch den Prothesen BH auch noch einen gewissen Ausschnitt hat ? Gibt es die auch in verschiedenen Farben?


    Danke Euch, und drückt mir die Daumen, daß ich möglichst schnell dieses Implantat loswerde. Trage im Moment auch den doofen Stuttgarter Gürtel nicht, bereitet mir auch nur Probleme. Denke, es ist nicht schlimm, Implantat kommt ja ohnehin raus. Wofür soll der überhaupt gut sein?

  • Liebe Alys , Du bist sehr mutig, und Du hast ja recht. Mein 16 jähriger Sohn hat zu mir gesagt: Mama, Du hast zwei gesunde Arme und Beine, was brauchst Du Brüste.

    Meine Ärztin war so stolz auf ihr Werk, Form der neuen Brust und meint, ich soll nun nicht gleich aufgeben....aber ich denke, ich habe meine Entscheidung getroffen.

  • Hallo,

    ich denke, dass Menschen einfach den Brüsten viel zu viel Bedeutung beimessen. Die machen einen Menschen nicht aus. Die spielen keine Rolle in der "Persönlichkeit". Und "schön" liegt immer im Auge des Betrachters. Dein Ziel sollte sein, noch möglichst lange für Deinen Sohn da zu sein und da spielen Risiken/Komplikationen eben auch eine Rolle. Ich wünsche Dir dass Du glücklich mit Deinen Entscheidungen werden kannst. Ich wollte Dir nur mal an meinem Beispiel zeigen, dass man das sehr wohl kann, auch wenn man sich das vorher gar nicht vorstellen kann. Und ich habe mir "Sauna ohne Brüste" auch erst als undenkbar vorgestellt und nun ist es echt anders gekommen. Klar gucken die Menschen zweimal hin, aber das tun sie bei vielen anderen Dingen auch. Ob nun Kaiserschnittnarben, OP Narben bei Männern nach Herz-OPs, ob dicker Bauch, ob Hänge-Brüste, ob, ob, ob....Ehrlich, da bin ich mit "keine Brüste" wirklich kein Ausreißer ;-)

    Grüsse

    Alys

  • Liebe Calli

    Ich bin einseitig flach und sehr glücklich damit. Schon wegen der schwierigeren Nachsorge wäre für mich ein Aufbau nie in Frage gekommen. Wenn ich die Prothese trage, vergesse ich völlig, dass ich keine Brust mehr habe.


    Prothesen BHs gibt es in allen Farben ind dein Dekolltee bleibt erhalten.


    Für deine Entscheidung wünsche ich dir alles Gute!

    LG, Viviane

  • Liebe Frusti ,

    ich kann Dich voll und ganz verstehen,irgendwann hat man keine Lust mehr.Auch mir steht eine erneute Brust Op bevor.Das wird dann meine 8te Op insgesamt und 4te Op an der Brust seit 2017.Meine Mastektomie hatte ich im letzten Jahr und jetzt,1 1/2 Jahre später habe ich eine Kapselfibrose an der ehemals bestrahlten Brust.Das ganze ziehe ich noch bis ins Frühjahr raus,da ich momentan keine Lust drauf habe.Ich gebe dem Silikonwechsel noch eine einmalige Chance und wenn es nicht klappen sollte muß ich mich damit abfinden,dass es halt nicht geht.

    Aber momentan kann ich mir das ohne Brust noch nicht vorstellen.Aber dass kann ja jeder selbst entscheiden.

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Giecher :*

  • Liebe Calli ,

    ich kann mich Viviane nur anschließen. Mich beeinträchtigt das "Flachsein" auch nicht. Ich komme gut mit dem Angebot an BH's, Prothesen, ... zurecht. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen ( gar nicht "hausbacken", sondern auch ansprechend) und ich kann sogar etwas Ausschnitt zeigen!

    Gute Besserung für Dich

    LG Brombeere

  • Hallo Calli !

    Die Entfernung der Implantate war die für mich einfachste OP. Schmerzen hatte ich nur die ersten Tage, wo die Drainagen noch drin waren (zu wenig Speck, weshalb sie direkt auf den Rippen lagen). Danach eigentlich nicht mehr.
    Mit dem Bewegen musste ich anfangs etwas vorsichtig sein, weil die Haut sehr gespannt war. Aber ich konnte sehr schnell wieder alles machen - außer Sport. Sportverbot hatte ich sechs Wochen. Meine OP war ja Anfang Dezember und Silvester war ich schon mit einer Freundin zum Tanzen 😊

    Einen Verband hatte ich schon ab dem dritten Tag nicht mehr! Die Pflaster sind nach etwas über einer Woche abgegangen. Das war etwas komisch, weil die Narben schon noch berührungsempfindlich waren.
    Natürlich merke ich immer noch, dass beide Seiten dreimal operiert worden sind. Ich habe Verwachsungen am Brustmuskel und die rechte Seite zickt manchmal, was aber an der Bestrahlung liegt. Wirklich Schmerzen hab ich aber nicht.
    Ansonsten geht es mir wie Alys . Ich kann es nur nicht so schön in Worte fassen.
    Liebe Grüße

  • Liebe Calli ,

    das tut mir richtig leid, dass du solche Probleme hast. Ach so ein Mist! 😕

    Ich stehe auch vor einer erneuten Op da zum zweiten Mal die Kapselfibrose das schöne Ergebnis kaputt macht. Durch die Schmerzen und Probleme damit, hatte ich auch diese Gedanken, einfach einen erneuten Aufbau sein zu lassen.

    Nach einer ausführlichen Beratung habe ich mich nun für eine DiepFlap entschieden.

    Wäre das bei dir auch möglich und hast du diese Option schon vorgestellt bekommen?

    Ich wünsche dir viel Kraft, ein gutes Op-Ergebnis mitdem du zufrieden und gesund wirst🍀

    Viele liebe Grüße Pünktchen

  • giecher71 , hätte gerne gewusst, wie sich eine Kapselfibrose bemerkbar macht. Kann man diese auch gleich nach der OP bekommen? Ich dachte, sowas ist schlimm, aber Du schreibst, Du ziehst es bis Frühjahr?

    4 OP s an der Brust, Du Arme...und ich meckere schon rum weil ich nun die zweite brauche.