Implantat muß wieder raus

  • Liebe giecher71 ,

    du machst ja was mit, 7 OPs und die 8te steht dir bevor und das auch noch in so kurzer Zeit, richtig heftig =O

    Habe mal nachgelesen, was eine Kapselfibrose eigentlich ist, du hast doch dann bestimmt auch Schmerzen, oder ?

    Kann dich voll und Ganz verstehen, daß du im Moment auf eine OP keine Lust mehr hast.

    Ich wünsche dir auch nur alles erdenklich Gute :*:hug:

    LG

    Frusti

  • Liebe Frusti , liebe Puenktchen , liebe giecher71

    ich geselle mich dann mal ein in den "Club".... Meine Implis erhielt ich 12/13, alles gut bis 4/19 - dann Fibrose, ich verstehe eure Schilderungen nur zu gut..... Neben dem ständigen Druckgefühl, auch nachts, das rechts mittlerweile fast bis an das Schlüsselbein reicht, kann ich inzwischen meinen rechten Arm nicht mehr normal nach vorn bewegen, da das rechte Impli irgendwie im Weg ist ... Von Optik rede ich mal gar nicht.... Ähnlich wie Giecher71 habe ich mir Zeit genommen und gelassen, für 4 ärztliche Meinungen (alle sagten, es wird wieder passieren :(....), für Beratung wegen Diep, für Bildersuche nach Entfernung, Schlaumachen/Gucken/Anfassen im Sanitätshaus (was erwartet mich, wenn...) und Internet, Einholen von Erfahrungsberichten Betroffener, vor allem hier..... (Dank an alle, die mir da mit ehrlichen Berichten zur Seite gestanden haben :*) Ich würde meine inzwischen gerne sofort los sein - unbesehen davon, dass es eine riesengroße Veränderung sein wird und ich vielleicht auch die eine oder andere Träne vergießen werde. (Es ist nur beruflich bedingt, dass ich OP- Termin erst für 2. Dezemberwoche terminiert habe.). Ich habe wirklich keinerlei Lust, weitere OPs in Sachen Brust zu "provozieren" , was ich definitiv tun würde, wenn Austausch, 2 in 2001 und 6 in 2013 reichen, eine MUSS nun leider noch .... Diep kommt für mich nicht in Frage, erstens wegen Dauer und möglicher Folgen/Komplikationen- aber das ist meine Haltung - und zweitens mangels Masse (Aussage des plastischen Chirurgen, O-Ton schreibe ich hier besser nicht...)

    Ich habe eine Sch... Angst vor OP, vor dem ersten Blick in den Spiegel - aber ich bin überzeugt, meinen Weg richtig gewählt zu haben. MEINEN.

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Liebe Sonnenblümchen ,

    oh man, nach fast 6 Jahren, nun so ein Mist, und nun steht dir die nächste große OP bevor.:(

    Wünsche dir alles Gute :*

    Zu der Diep-OP, das hatte meine Schwägerin machen lassen, und hatte danach dann ganz große Probleme, vor allem da, wo man ihr das Eigengewebe entnommen hatte....sie sagt, heute würde sie sich anderes entscheiden, und zwar zu keinem Brustaufbau...


    LG

    Frusti

  • Liebe Calli und @all ,

    ich war vor vier Jahren in der selben Situation.....Bei meinem Rezidiv hatte ich eine Amputation mit Silikonaufbau, welches nach vier Monaten wegen Wundheilungsstörungen wieder entfernt werden musste. Ich konnte mich mit dem Silikon auch nie wirklich anfreunden, optisch war alles OK, jedoch hatte ich ziemliche Schmerzen und immer eine sehr harte Brust. Für mein "Wohlbefinden" war die endgültige Mastektomie also die absolut richtige Entscheidung. Mein Bauchgefühl sagte mir genau das eigentlich von Anfang an, jedoch wollte ich es wenigstens versucht haben......

    Die Entscheidung habe ich nie bereut, für mich kommt ein Aufbau nicht mehr in Frage. Optisch habe ich mich sehr schnell an den Anblick gewöhnt, ich gehe inzwischen sogar wieder in die Sauna (mit einem kleinen Handtuch über der Schulter fällt fast nichts auf).

    Ausschnitt kann ich leider nicht mehr tragen, da nach vier Brust-OPs stellenweise nur noch Haut und Knochen vorhanden sind.:(

    Wie aber einige schon geschrieben haben gibt es wirklich eine enorme Auswahl an BHs und auch an Badekleidung - auch Chic und modern;).

    Es gibt hier im Forum auch einen Tread Erfahrungen mit Amputation ohne Aufbau, vielleicht schaust du dich da mal um.


    Die Entfernung des Implantates war übrigens die für mich "einfachste" OP;)


    Ich wünsche dir alles Gute und die für DICH richtige Entscheidung:hug:


    LG LEO

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Link ergänzt

  • Liebe Frusti ,

    mein rechter Brustmuskel hat sich gleich nach der Op immer verkrampft,dachte dass es wegen der Bestrahlung ist.Aber das war anscheinend schon der Anfang da ich das auf der linken Seite nicht habe.Jetzt konzentrier ich mich erstmal auf die Mastektomien meiner beiden Töchter,das ist nämlich momentan für mich nervlich sehr anstrengend. Die Kleine kommt jetzt im Dezember dran und die Große im Februar und wenn wir das geschafft haben,habe ich auch wieder Kraft für mich für die Op.

    Vielen Dank und ich wünsche Dir auch alles Gute:*


    Liebes Sonnenblümchen ,

    ohjeeee,nach 6 Jahren ,damit rechnet man doch nicht.....das tut mir leid für Dich.Aber man muß seinen eigenen Weg finden und entscheiden was für einen gut ist.Dann ist das auch der richtige Weg.Ich wünsche Dir für Deine Op alles Gute

    Liebe Grüße

    Giecher :*

  • Liebe Calli ,

    ich denke dass eine Kapselfibrose zu jedem Zeitpunkt passieren kann.Das Silikon wird umkapselt wenn es festwächst.Die Kapsel will dann den - Fremdkörper abstoßen.Macht sich durch Schmerzen,Verhärtung und Verformung der Brust bemerkbar.Leider kann das jeden ( sobald Silikon eingesetzt wird) passieren.Ob es durch einen Silikonwechsel besser wird , kann leider niemand sagen.Ich werde es auch nur einmal ausprobieren.Irgendwann reicht es.

    Liebe Grüße sendet Dir

    Giecher :*

  • Hallo LEO70 , auch ich wollte es versuchen mit Implantat, aber wenn ich so an den Anfang der Diagnose denke, die Broschüren ,die ich gelesen habe, weiss ich genau...der Bericht ohne Aufbau hatte mich mehr angesprochen. Es ist manchmal nicht leicht die richtige Entscheidung zu treffen...hatte eine Woche Zeit, aber wollte natürlich auch so schnell wie möglich die Tumore los werden.

    Hattest Du eine einseitige Mastektomie? Hattest Du auch eine schwarze Stelle als Wundheilungsstörung? Oder wie war das bei Dir? Es ist ja furchtbar nach 4 Monaten dieses zu bekommen...man denkt ja dann eigentlich, man ist auf dem Wege der Heilung. Das muss schlimm für Dich gewesen sein.

    Lieben Gruß und Danke

  • Hallo Calli ,

    bei mir war es mit der Wundheilung von Anfang an etwas schwierig, ich hatte eine Stelle die von innen her nicht richtig zuging. Es wurde dann versucht mit einer speziellen Vacuumpumpe das Loch zu schließen, hat halt leider nicht geklappt. Da ich das Implantat aber eh eher als unangenehm empfand, war die Entfernung für mich dann nicht so wirklich schlimm. Mein Bauchgefühl war irgendwie eh von Anfang an gegen das Implantat......ich wollte es wenigstens probiert haben um es im Nachhinein nicht zu bereuen.


    Ich hoffe du konntest deine Gedanken jetzt etwas sortieren und hast eine Entscheidung getroffen. Bei Fragen gerne her damit;)


    ALLES GUTE und LG


    LEO

  • Hallo Calli

    ich weiß wie du dich fühlst...

    Hab schon den 3. Brustaufbau hinter mir.

    2x bds. Silikon (4/18 + 2/19) = 2x bds. Kapselfibrose.

    Aktuell ist seit 5/19 Expander drin und 2/20 werden diese durch Silikonimplantate getauscht.

    Ich hatte nach dem 2. gescheiterten Brustaufbau auch gesagt: Amputation, mir reicht's, ich bin aber an nen Arzt gekommen der gesagt hat, er sieht noch ne Chance und ich soll nicht aufgeben.

    ...und was soll ich sagen, ich bereue diese Übergangslösung mit Expander definitiv nicht. Bin momentan recht zufrieden und geh nun optimistisch in meine hoffentlich letzte OP.

    Ob flach oder nicht, das ist deine Entscheidung.

    Ich persönlich wollte alles versuchen, Brüste sind ja doch was nettes.

    Alles Gute für deine Entscheidung 🍀

    LG Möhrchen 🥕

  • Liebe Moehrchen ,

    ich danke dir für deinen Beitrag, auch wenn er nicht an mich gerichtet war. Es tut mir wirklich sehr Leid, dass du nun zum 3. Mal..... aber du hast mich gerade mit deiner Geschichte in meiner Entscheidung bestätigt. Ich bin deutlich älter als du. Entscheidung ist mir dennoch nicht leicht gefallen, und 3 Wochen vor OP....... :rolleyes:

    Ich wünsche dir für 3. Versuch alles, alles Gute :thumbup::thumbup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.