• Liebe Hanka ,


    ob bspw. Vit. D erstattungs- und verordnungsfähig ist, ist von der jeweiligen KV und auch von der Art des Produktes (Menge Wirkstoff, Weichkapsel, Flüssigwirkstoff usw.) abhängig.


    Fast alle KVn erstatten bei

    - manifestierter Osteoporose

    - zeitgleicher Steroidtherapie

    - Bisphosphonat-Behandlung (bei zwingender Notwendigkeit, nicht bei Prophylaxe)


    Dann gibt es aber noch zig „aber“, z.B. wenn frei verkäufliche Präparate medizinisch notwendig und ausreichend sind, werden sie auch häufig nicht erstattet.


    Erstattet bzw. verordnungsfähig ist Vit. D aber auch, wenn der der gemessene Wert unter dem Grenzwert liegt, die Verordnung begründet wird und eben das Präparat verordnungsfähig ist. - Aber das Begründen muss der Arzt eben auch wollen. :rolleyes:


    Was auch Erfolg haben kann, ist das Verordnen auf grünem Rezept und anschließender Antrag auf Erstattung bei der Krankenkasse.


    Wenn das alles scheitert geht es nur über die Steuererklärung, aber dazu muss man dann auch erst einmal den Freibetrag überschreiten.

  • Ich bekomme Folsäure und Vitamin D verschrieben und zahle nur die Rezeptgebühr. Ich nehme beides schon viele Jahre, weil ich Medikamente nehmen muss (bipolare Störung), die Vitaminfresser sind.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Liebe Hanka


    mir hat die Chemoärztin 20.000 i.E VitD (wöchentlich) auf Rezept mit Diagnose CA verordnet, so dass ich nur die 5 Euro Rezeptgebühr zahlen muss. Diese Dosierung ist von den KK als Arzneimittel anerkannt. Ich wollte auf täglich 4.000 i.E. VitD mit K2 wechseln, da sagte sie, das würde dann als Nahrungsergänzungsmittel laufen und in dieser Form dann eben nicht mehr von der KK erstattet werden.


    Im Moment bleibe ich beim VitD auf Rezept und nehm Magnesium dazu - wie hier schon berichtet wurde - , ich werde aber jetzt nach Ende der Chemo noch einer Ernährungsberatung aufsuchen, da ich u.a. meinen geschwächten Magen-Darm-Trakt unterstützen möchte (auch mit Überweisung und Diagnose der Chemoärztin, damit es die KK zahlt bzw erstattet).


    Liebe Grüße

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Liebe Lucia0605 !

    Ach das wusste ich nicht, dass die 20.000er auf Rezept laufen. Mein Onkologe hat diese Dosierung zwar erwähnt, aber davon abgeraten. Begründung: die meisten vergessen die Einnahme, da diese ja nur einmal die Woche erfolgt. Zum Einstieg meinte er solle ich die 2000er nehmen.


    Die Ernährungsberatung kann ich dir nur empfehlen. Ich nahm diese auch während meiner Chemo in Anspruch. Ich habe viele Tipps erhalten, die mir jetzt noch viel bringen. Ich brauchte keine Überweisung oder ein Rezept. Eine Präventionsempfehlung (stellt der Hausarzt aus) reichte aus. Damit war diese Berstung bei der KK für mich kostenlos.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Liebe Hanka

    ja, wie so oft handhabt das jeder Arzt irgendwie anders.....ich geh hier in die Hochschulambulanz der Cha....., die haben mir telefonisch zur Überweisung geraten, bin gespannt, was es dann da so neues gibt. VitD und K werde ich auch mal hinterfragen. LG

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Hallo ihr Lieben,


    scheinbar habe ich das "Glück", dass ich das VitD auf Rezept bekomme und ich von der Zuzahlung befreit bin. Ich nehme tgl. 1000 E und es ist auch eine 100er Packung. Manchmal habe ich Eisenmangel und das bekomme ich auch auf Rezept ohne Zuzahlung.

    Eine Ernährungsberatung kann ich auch wärmstens empfehlen. Viele Vitamine sind von Hause aus schon in vielen Lebensmitteln enthalten. Ich musste dann auch meine Ernährung etwas umstellen und das ist mir echt net leichtgefallen. Aber es lohnt sich...:).


    LG Vollmondalarm 💕

  • Nein, ich nehme nur regelmäßig Schilddrüsenhormone ein, und halt das Tamoxifen. Irgendwer schrieb hier mal was von Hashimoto.... Vielleicht trifft das ja auch auf mich zu? Meine Werte wären da auch wieder nicht optimal und die Dosis würde erhöht.

  • Liebe Katastrophenschutz ,

    meine Vitamin-D-Werte waren auch im Keller. :( Ich nehme aber seit vielen Jahren die Protonenpumpenhemmer. Hashimoto-Thyreoiditis habe ich leider auch.

    Lass Deine Schilddrüsenwerte überprüfen, dann kannst Du das ausschließen, sollten diese in Ordnung sein.

    Ganz liebe Grüße Kylie 💙

  • Hallo zusammen,

    wie und wann nehmt ihr das V -D ,wer hat euch geraten es zu nehmen und seit ihr Richtig beraten worden wie ihr es einnehmen sollt ,da es leider sehr viele verschiedene Ansichten darüber gibt ,ich Frage da ich auch 20.000 Einheiten die Woche nehme ,ich war bei einem Endokrinologen .

  • Zuerst festgestellt hat den Mangel ein Endokrinologie. Das war vor 5 Jahren während meiner zweiten Schwangerschaft. Damals schon wurde mir empfohlen das nach der Geburt aufzufüllen. Ich habe es nie ernst genommen und meine damalige Hausärztin auch nicht. Jetzt mit der Krebserkrankung und mit einem neuen Hausarzt war es gar keine Frage mehr,dass da was getan wird.

  • Hallo,

    ich bekomme auch Vitamin D (und Kalzium) auf Rezept. Bei der BK -Diagnose lag mein Vitamin D Wert bei unter 10. Das kann verschrieben werden, wenn ein Mangel besteht oder bei den Ausnahmen, die ihr hier findet (ein Mangel besteht unter 30, laut meines Gynonkos sollte der Wert bei BK-Frauen bei 40-60 liegen...):

    https://www.g-ba.de/downloads/…M-RL-I-OTC-2018-11-09.pdf

    Beim ersten Mal hat mir das meine Hausärztin verschrieben, seit ich Bisphosphonate bekam, wird das von der den behandelnden Klinikärzten verschrieben. (Wird im Beipackzettel von Bisphosphonaten und x-Geva als zwingend nötig angegeben.) Der Hausärztin hatte ich tatsächlich die Liste mit den Ausnahmen kopiert, damit sie eine Begründung für die Kasse hat. Es darf auch 1000 i.E. verschrieben werden, das reicht nur meist nicht wenn der Wert im Keller ist.

    Ich bekam immer ein Kombipräparat verschrieben. Das Problem ist, dass die echt eklig schmecken. Ich habe alle Marken durch. Brausetabletten, Kautabletten...Ich lass mir jetzt nur noch 20000i.E. Vitamin D verschreiben und besorg mir Calcium in der Drogerie. Wenn jemand ein genießbares Calzium -Vitamin D Kombipräparat kennt, oder ein schmackhaftes, verschreibfähiges Calziumpräparat, kann er sich gerne melden. Ich muss das jeden Tag nehmen und nehme meist zu wenig, weil es einfach nicht schmeckt:saint:.


    Liebe Grüße

    Esma

  • Trinchen50 Mein Onkologe hat mir zum Vitamin D begleitend zur Tablettenchemo geraten. Gemessen wurde dieser Wert aber nie😬. Ich nehme momentan 2.000i.E./täglich.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)