Hallo, auch neu und "nur" ein Angehöriger

  • hallo in die runde. Ich habe euch gefunden obwohl ich nichts im www lesen wollte! Meine Schwester ist an Gebärmutterhalskrebs erkrankt. Der Tumor ist nicht so gross und anscheinend auch nicht gestreut. Sie wurde operiert wo alle LK in der Gegend entfernt wurden. Nun hat sie 2 Wochen Bestrahlung und Chemo hinter sich. ( 1mal Chemo, Montag-freitag Bestrahlung) und noch 5 vor sich. Leider zieht sie sich sehr zurück und ich weiss nicht wirklich wie es ihr geht. Aber nun habe ich hier schlimme Geschichten gelesen aber auch Hoffnungsvolle und daher bin ich nun hier.

  • Leider zieht sie sich sehr zurück und ich weiss nicht wirklich wie es ihr geht.

    Es ist auch schwierig, das Informationsbedürfnis zu bedienen. Bei der ersten Chemo war ich auch zu schwach und "unorganisiert". Jetzt "bereite ich Informationen vor". Ich kann mir kaum was merken, bzw. mich konzentrieren. In den Momenten, wo das doch mal geht, schreibe ich mir dann auf, was ich gerne sagen möchte und kann dann darauf zugreifen.

  • Liebe WISIS,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Wieso "nur"? Du bist genauso betroffen wie Deine Schwester. Deine Schwester hat einen Plan und erfüllt diesen. Du aber stehst da und weißt nicht, was Du machen sollst, das ist sehr schwer auszuhalten. Vielleicht kannst Du ihr irgendwie mitteilen, dass Du für sie da bist? Dass Du auch bereit bist, Dir ihre Sorgen anzuhören und vielleicht mit ihr zusammen irgendetwas zu unternehmen? Vielleicht hast Du es auch schon versucht und sie ist im Moment so mit sich beschäftigt, dass sie keinen Raum für etwas Anderes hat. Ich wünsche Dir, dass sich für Dich Wege finden und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • vielen Dank Alice! Ja, es hilft glaube schon hier sich auszutauschen. Ich wollte sie in der Klinik besuchen und hoffe das sie sich freut. Habe ihr ein paar schöne Dinge besorgt...ach.. ich hoffe einfach sie verkraftet diese ganze Prozedur! Eigentlich ist sie sehr stark aber sie will alles mit sich alleine bewältigen..

  • WISIS , es tut mir leid das es deine Schwester auch getroffen hat.

    Ich selber wurde im September mit einer großen OP operiert. Selbst kann ich dir sagen, dass auch ich dicht gemacht habe vor meiner Familie. Meine älteste Schwester hat es erst erfahren als ich im Krankenhaus lag. Zeig ihr einfach das du für sie da bist auch wenn es eventuell nicht leicht sein kann. Hab Geduld.


    Ich drücke dir und deiner Schwester ganz fest die Daumen.

    Lg

  • Danke Jaane, es ist gut es mal von der Seite tu hören. Dann bist du sicher auch noch in der Behandlung? Ich habe noch gar nicht mit ihr gesprochen..ich hoffe sie meldet sich mal. Meinst du es wäre doof sie im KH eibfach so zu besuchen? Diese Woche fängt die 3. Woche mit Chemo an. Ihr gehts bestimmt immer schlimmer...alles Gute dir auch!!

  • WISIS , eine weiter Behandlung hab ich nicht. bei mir wurde die große Wertheimer OP gemacht und alles entfernt. Zwar kämpfe ich noch mit dem wieder dir werden aber auch das wird kommen.

    Ich an deiner Stelle würde zu ihr ins Krankenhaus gehen um sie zu besuchen, selbst wenn es nur 5 Minuten sind. Am Ende musst du leider entscheiden, ob du es machst.

    Lg