Harnblasenkrebs

  • Liebe Elefant,
    es tut so gut, eine Geschichte wie deine zu hören.
    Vielen Dank, dass du dich gemeldet hast.
    Ich wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute und angie auch.
    :thumbup:


    Liebe Grüße von mama63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • ...liebe angie f, liebe mama63, danke für eure lieben worte... :)
    ...ja, etwas mehr "normalität" tut wirklich gut... :)
    ...auch ich wünsche euch weiterhin alles gute... :thumbsup:

    liebe grüsse aussem ruhrpott von elefant :thumbsup:


    DER MENSCH IST DIE BESTE MEDIZIN DES MENSCHEN


    (aus Nigeria)

  • Hallo Foris,


    ich bin gerade echt sauer auf Herrn K. Kann der nicht mal Ruhe geben? Wohin man auch hört, irgendwie sind alle betroffen.


    Und jetzt hat er sich scheinbar meinen Opa ausgesucht, was ich extrem blöd finde.
    Der gute Mann ist bereits 86 Jahre alt, hat sein ganzes Leben lang für seine 7 köpfige Familie geackert, erzählt uns 10 Enkel immernoch Witze, die unter die Gürtellinie gehen (hrhrhr) und regelt den Haushalt für sich und meine Schlaganfall-geschwächte Oma ganz alleine. Er hat schon lange selber viele gesundheitliche Probleme, aber lässt es sich nicht nehmen eigenständig zu bleiben. Ich mag dieses kleine Hutzelmännchen so unglaublich gerne, deshalb macht es mich umso wütender, was die Ärzte gerade veranstalten...


    Ende des Monats wird eine Blasenspiegelung durchgeführt, in der im besten Fall die entdeckten Polypen einfach rausgeschnippelt werden. Was ich nicht verstehe bisher, dass alle schon von Krebs reden, obwohl noch gar keine Histologie vorliegt. Mein Opa wurde wohl schon aufgeklärt über Blasen- und Prostataentfernung und auch über mögliche Chemo und Bestrahlung im Falle des Falles.
    Bisher habe ich die Infos nur über meine Familie, von daher weiß ich gerade nicht was wirklich läuft oder nicht. Aber ich hörte schon davon, dass Opa sich gar nicht aufklären lassen möchte, weil er ja eh keine Wahl hätte und dann eben da durch müsste. Ich frage mich aber: Wo ist die Verhältnismäßigkeit? Mein kleiner Opa schafft doch keine Chemo... :( Das ist Wahnsinn.


    Hrmpf. Im Moment versuche ich mich damit zu beruhigen, dass ja noch gar nichts fest steht und er auch noch mit einem blauen Auge davon kommen kann. Aber diese Warterei ist schon wieder der Knüller (wem erzähle ich das?).


    LG von einer etwas frustrierten Sonja

  • Ach Sonja, komm mal her, ich drücke dich mal ganz fest.


    :hug:


    Das ist wirklich Mis, Mist, Mist.
    Aber ich brauche dir ja nicht zu erklären, dass du jetzt erstmal nur abwarten kannst, wie die genaue Diagnose lautet.
    Ja, ich weiß, diese Warterei ist ja das Problem.
    Ich schicke dir dafür ein dickes Kraft- und Energiepaket, weil du für deine eigene Therapie ja eigentlich kräftemäßig schon
    genug ausgelastet bist.
    Und deswegen drücke ich dich gleich nochmal.
    :hug:


    Ich finde auch, du schreibst so lieb über deinen Opa.
    Liebe Grüße von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Es tut mir leid , dass Du zu Deinen eigenen Sorgen jetzt auch noch Sorgen um Deinen Opa hast. Aber kann es sein dass da von einigen Familienmitgliedern was falsch interpretiert wurde. Wenn ich das richtig verstehe , geht es ja erstmal um eine Blasenspiegelung und eventuell vorhandene Polypen ?nicht wahr ? Ich kann mir nicht vorstellen dass die Ärzte schon über einen Eingriff aufklären, von dem sie nicht wissen ob, und wie sie ihn überhaupt machen werden . Vielleicht ist das so erwähnt worden , was im schlimmsten Fall erfolgen könnte.
    Es gibt Polypen die eventuell bösartig verändert sind . Die werden dann ausgeschält und histologisch untersucht . Und wenn das nur in den oberen Schicht der Blasenschleimhaut ist oder in den Polypen selber genügt diese Ausschälung schon . Allerdings muss das alle 3Monate mittels einer Blasenspiegelund kontrolliert werden und gegebenenfalls neu abgetragen werden . Nur wenn tiefere Schleimhautschichten befallen sind oder der Krebs wirklich sehr ausgedehnt ist muss umfangreicher operiert werden. Viele können dann so noch Jahre überleben.
    So weiss ich das aus meiner beruflichen Tätigkeit in der Urologie. Dort habe ich häufiger so Fälle erlebt.
    Doch warte erstmal ab und sieh was wirklich ist, was anderes bleibt Dir nicht übrig . Aber das weisst Du ja selbst.
    Ich kann mir fast nicht vorstellen , dass die Ärzte Deinem Opa eine Chemo zumuten wollen. Erstmal muss die komplette Diagnostik abgeschlossen sein und dann kann Dein Opa immer noch mitenscheiden , gegebenenfalls ihr alle gemeinsam , welche Behandlung erfolgen soll.
    Ich drücke Für Deinen Opa die Daumen dass es der neste Fall ist - nämlich nur Polypen , die entfernt können werden.
    Ich nehme Dich mal in den Arm :hug: und schicke Dir ein Kraft und Mutpaket.
    Ganz liebe Grüsse von
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo Sonja,


    im März 2007 habe ich meine Diagnose Blasenkrebs erhalten, daher kenne ich mich schon ganz gut damit aus.
    Ich leite auch bei mir vor Ort die SHG Blasenkrebs.
    Alesigmai hat Dir ja schon eine Menge Informationen gegeben.
    Es ist vor allem wichtig eine Diagnose zu haben, um weitere Entscheidungen zu treffen.
    Wenn Du aber mal mit mir direkt sprechen möchtest, oder Informationsmaterial brauchst,
    dann schreibe mir eine private Nachricht.
    Ansonsten gibt es die Webside unseres Bundesverbandes Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V.:
    http://www.blasenkrebs-shb.de/


    Herzliche Grüße
    Elefant

    liebe grüsse aussem ruhrpott von elefant :thumbsup:


    DER MENSCH IST DIE BESTE MEDIZIN DES MENSCHEN


    (aus Nigeria)

  • Hallo liebe Elefant,


    danke für deine Antwort! Die Webside war hilfreich für mich.


    Es ist jetzt leider auch amtlich, dass es Blasenkrebs ist.
    Nächste Woche wird nochmal eine Spiegelung gemacht und die Stellen nachgeschnippelt. Es stehen die Chancen wohl gut, dass der Krebs Buch nicht in tieferen Schichten sitzt.
    Bei einem jüngeren Menschen hätten sie jetzt wohl die Blase entfernt, doch das wollte man meinem Opa nicht zumuten. Ihr könnt euch vorstellen, wie erleichtert ich über diese Entscheidung bin. Die Histo hat wohl etwas aggressives ausgespuckt, aber auch eine Chemo möchte man verhindern. Ich bin so froh, dass mein Opa da nicht zu irgendetwas gedrängt wurde.


    Er ist 86 und ich finde da darf man seinen Lebensabend ohne Chemo verbringen. Und ich hoffe er hat noch ein paar gute Tage ohne Stress und Probleme.


    LG, Sonja

  • Liebe Sonja,


    ja, das wünsche ich dir auch, dass dein Opa noch einen schönen Lebensabend genießen kann ohne Chemo und dem ganzen
    Mist.
    Alles Gute und liebe Grüße an deinen Opa!
    :hug:
    Von lala63

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich
    (Afrikanisches Sprichwort)

  • Das finde ich auch liebe Sonja . Da hast Du völlig recht . Mit 86 Jahren muss eine Chemo und eine grosse OP nicht mehr sein . Zum Glück sehen die Ärzte das scheinbar genauso. Ich wünsche Euch dass ihr noch einige schöne Jahre mit Eurem Opa verbringen könnt. Auch für Deinen Opa noch alles Gute und viele schöne Momente .
    LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe Sonja,
    schön, dass die Webside Dir geholfen hat.
    Auch ich finde es gut, dass die Ärzte Deinen Opa nicht bedrängen.
    Nun wünsche ich Euch noch alles Gute und eine schöne Zeit miteinander.
    Liebe Grüße auch an Deinen Opa.
    Herzlichst
    Elefant :hug:

    liebe grüsse aussem ruhrpott von elefant :thumbsup:


    DER MENSCH IST DIE BESTE MEDIZIN DES MENSCHEN


    (aus Nigeria)