Neu im Forum mit Darmkrebs

  • Hallo ihr alle,

    ich habe mich entschieden, dass erste Mal überhaupt in ein Forum einzusteigen. Auch wenn Familie und Freunde gute Gesprächspartner sind, brauche ich vllt. Ab und an Zuspruch von denen, die im gleichen Morast stecken. Vor zwei Monaten habe ich den Befund Darmkrebs und Metastasierung in die Leber bekommen. Nach Aussage der Ärzte viele große Metastasen. Ich hatte einfach keine Anzeichen, bin zum Arzt, weil ich nach zu viel Weingenuss eine Magenschleimhautentzündung vermutete. Die Diagnose hat mich fast zerrissen. Jetzt, hier und heute habe ich die Darm OP hinter mir, kein künstlicher Ausgang, und habe bis jetzt drei Chemos (Folfoxiri) und eine Antikörpertherapie absolviert. Übelkeit, Kribbelhände, Durchfall, Verstopfung, Analfissur etc. inklusive. Nach der letzten Chemo hat mich ein paar Mal der Gedanke angefallen, einfach nicht mehr da zu sein, weil es so anstrengend war. Aber wenn ich an meine Mädchen (8&12 Jahre) und meinen Mann denke, dann will ich kämpfen! Weil ich mit diesen Gedanken nicht alleine sein möchte, bin ich jetzt hier bei euch. Die Lesart eurer Beiträge gefällt mir. Ich freue mich auf eine gute Zeit mit euch.

  • Liebe Irreslicht,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Schön, dass es Dir hier bei uns gefällt und wir helfen Dir gerne beim Kämpfen. Du hast Recht, der Kampf lohnt, vor allem, wenn frau Kinder hat. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du nicht alle Nachwirkungen mitnimmst und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.