Ich bin 33 Jahre alt

  • Hallo.

    Ich bin 33 Jahre alt habe 2 Kinder und bin verheiratet. Hatte in meiner letzten Schwangerschaft einen Pap4a und dieser sollte nach der Geburt weiter kontrolliert werden.

    Ich war aber erstmal glücklich über mein Mamasein und habe meinen Gyn Termin 3Jahre nicht wahrgenommen....jetzt war ich Montag da und habe ein Adenokarzinom mit malignegrad g3 ich mache mir solche Vorwürfe...Habe am Donnerstag einen Termin in der Frauenklinik und MRT....Ich habe seit Montag nur Kopfkino und Angst meine Kinder nicht aufwachsen zu sehen,weil überall was von einer Überlebungschance von 5 Jahren steht....😥

  • Hallo Brine86 , herzlich willkommen im Forum auch wenn es woanders besser gewesen wäre.

    Ich selbst hatte zwar auch ein Zervix Ca jedoch den anderen, ebenfalls G3.

    Google bitte nicht, da dort auch vieles veraltet ist. Das wurde mir hier im Forum von sehr lieben Frauen mehrmals gesagt und auch von Ärzten, Phsychologen etc..

    Die Warterei bis zu den ganzen Untersuchungen fand ich als die schlimmsten in meinem ganzen Leben,als dann die Therapie stand wurde ich mehr und mehr ruhiger.

    Ich hatte die große Wertheimer OP am 06.09.

    Die Überlebungschance ist lediglich eine Statistik und jede Erkrankung ist leider individuell.

    Du hast auch die Möglichkeit mit einem Phsychoonkologen zu sprechen, mir wurde im Krankenhaus nach der Diagnose eine zur Seite gestellt. Bei Fragen frag, denn hier sind einige die dir sie beantworten können, was mir auch sehr geholfen hat.

    Fühl dich gedrückt 🍀

  • Liebe Brine86 , ich hatte auch ein Zervix-Ca.

    Die 5 Jahre sind keine Überlebenschance.

    Fast 90% überleben die 5 Jahresgrenze, die man einfach mal gesetzt hatte, weil man sagte, wer die 5 Jahre überlebt, ist so gut wie geheilt.

    Und vei Gesunden liegt die 5 Jahresrate auch nicht 100%.

    Also da mach Dir mal keine so großen Sorgen.

    LG

    Milli

  • Danke für Eure Antworten.

    Ich werde kämpfen egal was die am Donnerstag sagen...

    Waren Eure Tumore auch schon sichtbar?Meine Gyn hat gerade das Spekular ausgerichtet schon fing alles an zu bluten und die hat nur noch schnell eine Biopsie entnommen.

  • Brine86 , mein Tumor war 3,4 cm groß gewesen. Das CT hatte bei mir etwas anderes ausgesagt, was weitere Untersuchungen dann nicht bestätigt hatten.

    Ich hatte keine Bestrahlung, da bei mir die OP als Therapieform ausgereicht hat, es lag bei mir nur das Risiko G3 ja vor, Lymphknoten und nichts weiteres war bei mir befallen gewesen. Das G3 hatte mir auch sehr viel Angst gemacht, doch nachdem mir die Professorin und sämtliche Oberärzte im Krankenhaus mir erklärt haben, das G3 für andere Krebsarten Schlimmer wäre, zwar ein Risikofaktor ist, wurde ich etwas ruhiger. Ich hoffe du bist in einem guten zertifizierten Krebszentrum, nehme dir auf jedenfall eine zweite Person mit und Stelle viele Fragen.

  • Jaanne Solche Abkürzungen machen halt Angst....Ich bin Krankenschwester in na Lungenfachklinik da hat man täglich mit solchen Dingen zutun....nur wenn es einen selbst betrifft...

    Ich warte jetzt mal Donnerstag ab... man hat ja plötzlich echt die Einbildung,dass plötzlich die Leisten und der Unterleib schmerzt....

    Ja bin in guten Händen in einer Frauenklinik die viel Erfahrung haben. Und vor allem ist alles vor Ort Onkologie,Gyn Radiologie

  • Liebe Brine86 erstmal auch von mir willkommen hier im Forum und tut mir so leid, dass es Dich auch erwischt hat.

    Bitte mache Dir keine Vorwürfe, es ändert jetzt tatsächlich eh nichts. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Donnerstag und dass Du dann schon eine erste Einschätzung bekommen kann. Als Tipp kann ich Dir, Dich von Google und insbesonders von Statistiken fern zu halten. Das sind alles veraltete Daten und für die heutigen Behandlungen nicht mehr aussagekräftig. Als Krankenschwester weisst Du bestimmt, dass es heute viel bessere Therapien gibt als noch vor einigen Jahren. Ich hoffe, Du kannst Dich die nächsten Tage etwas ablenken. Und wenn Du doch etwas loswerden möchtest, wirst Du hier im Forum immer ein offenes Ohr finden.

    Ich drücke Dich mal unbekannter Weise ganz fest und glaub mir, wenn Du erstmal weisst, woran Du bist und es einen Plan gibt, dann wird es Dir auch wieder besser gehen.

    Ich drücke Dich und sende Dir liebe Grüße

    Tanja

  • Tani Ja klar weiß ich das es neue Verfahren der Thapie gibt. Aber man findet wenig über Adenokarzinom. Habe gelesen du hattest das auch. Was würde bei dir gemacht?War das fortgeschritten?

    Ich lenke mich gut ab. Danke das ihr hier alle so nett antwortet und die Sorgen versteht. Den Spruch "Du bist eine starke Frau"kann ich nämlich bei vielen nicht mehr hören. Bin zum Glück bis zum Jahresende krankgeschrieben sodas ich mich auf mich und meine Familie konzentrieren kann. Lg

  • Brine86


    Herzlich willkommen hier im Forum und ja es ist großer Mist das du dich auch mit dem Thema Krebs beschäftigen musst.


    Beim durchlesen dachte ich erst wie leichtsinnig du warst mit dem pap4 und einem Säugling nicht zur Kontrolle zu gehen und es einfach schleifen zu lassen. Aber es nützt jetzt wirklich nichts mehr, da geb ich Tani absolut recht. Und ob das Adeno dann auch gut zu erkennen gewesen wäre steht ja in den Sternen. Deshalb hätte, wäre, wenn einfach zur Seite schieben.

    Ich war auch erst nach wochenlangen heftigen Schmerzen und extrem starken Blutungen bei der gyn und die hat meinen Riesen Tumor aufgrund der Blutungen nicht erkennen können.

    Der dysplasiearzt bei dem ich dann 4 Wochen später einen Termin hatte, der hatte sofort den Verdacht und machte eine knipsbiopsie mit eil-Bearbeitung. Das war donnerstags und Dienstagsfrüh war dann meine Welt nicht mehr so wie davor.


    Ich hatte zwar „nur“ einen g2 aber schon 6,5 cm groß.

    Da wir aber alle unterschiedlich sind, kann eine gleiche oder sehr ähnliche Diagnose nicht den gleichen Verlauf haben.


    Wenn du deinen Ärzten vertraust versuche deine Gedanken zu sortieren, wenn wir dabei helfen können stell deine Fragen hier und einfach raus damit. Wichtig sind die Möglichkeiten die da sind wie op - Art (bauchschnitt oder minimslinvasiv), weitere Schritte wie chemo, Radio-chemo oder nur Bestrahlung. Was sind Risikofaktoren die dich in Zukunft belasten können?


    Um diese Fragen auch alle stellen zu können ist die Bildgebung und die Ergebnisse davon auch wichtig. Bei mir konnten die metas da schon erkannt werden und haben die nächsten Schritte bestimmt. Bei anderen wurden die Lymphknoten erst während der op kontrolliert um dann die nächsten Schritte überhaupt gehen zu können.


    Was alles passieren könnte können Dir hier einige erzählen, aber bitte denk dran wir sind nicht alle gleich.


    Bleib von dr. Google weg, das haben Dir die anderen schon geschrieben und überlebensraten sollten erstmal tabu sein, denn danach dürfte ich hier nicht tippen 😉 wir sind da um jede Statistik lügen zu strafen und zu kämpfen.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • BiggiL Ich hatte keine Koni. Meine Gyn hat am Montag sofort als sie den Tumor sah ne Biopsie entnommen.Daher der Befund. Ja, mit dem hätte,wäre,wenn komme ich auch nicht weiter da habt ihr recht. Ich warte jetzt Donnerstag ab und dann sieht man weiter.... Ich habe z.B keine Beschwerden außer die,die man sich jetzt einbildet. 🤔

  • Brine86 ja, ich hatte auch ein Adenokarzinom. Festgestellt dieses Jahr im März. Mein Tumor war 1,2 cm groß. Ich hatte die große Wertheim OP im April mit Entnahme von Lymphknoten. Da im umliegenden Gewebe und in den Lymphknoten nichts mehr gefunden wurde, war meine Behandlung mit OP abgeschlossen. Ich hatte keinerlei Beschwerden und wurde bei mir durch einen auffälligen Abstrich und dann Biopsie festgestellt. In meinem Tumorstadium hat es keinen Unterschied gemacht ob Adeno oder Plattenepithel. Laut Leitlinien wird wohl beim Stadium 1b2 die Eierstöcke mitentfernt. Jetzt ist es nicht mehr lange bis Donnerstag und dann wirst Du hoffentlich mehr wissen.

    Liebe Grüße und einen hoffentlich schönen Abend

  • Tani Am Donnerstag hat mich ein Oberarzt der Frauenklinik per Ultraschall nochmal untersucht und den Tumor vermessen. Dieser ist 5cm groß Gebärmutter würde gut aussehen. Ich werde wohl nicht operiert, sondern es wird auf eine Radio/Chemotherapie hinauslaufen. Freitag war ich dann im CT u MRT auf diese Befunde warte ich jetzt.... heute ist Tumorkonferenz und dann wollte sich der Oberarzt heute oder morgen melden... Das warten macht mich wahnsinnig und schlägt mir ganz schön auf den Magen. 😔 lg

  • Brine86 Guten Morgen, tut mir leid, dass Du Dich wohl durch Chemo und Bestrahlung quälen musst, aber das schaffst Du. Und die Warterei hat ja zum Glück auch bald ein Ende, dann sind alle Untersuchungen ausgewertet und die Therapie kann beginnen. Wenn Du magst, halt uns doch hier über Deine Therapie auf dem Laufenden.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüße

    Tanja