Unsensible Ärztin oder: warten auf Ergebnis malignes Melanom

  • Guten Abend,


    es kommt mir etwas töricht vor, ohne Diagnose bei euch Unterstützung zu suchen, doch große Angst und Stress suchen nach offenen Ohren.


    Ich war letzte Woche Mittwoch zum Hautcheck. Mein erster mit 39 Jahren. Die Ärztin meinte, dass ich schnell einen Termin für eine Leberfleckentfernung bräuchte. Ich fragte sie, ob der dann eingeschickt werden würde. Sie meinte: "Ja, denn entweder haben Sie schon Krebs oder Sie sind auf dem besten Wege dahin." Gab mir noch die Information, dass ich den Termin wirklich nicht verschieben sollte und weg war sie.

    Ich bin da raus und stand unter Schock: Krebs? Muss ich jetzt sterben? Aber ich habe doch drei Kinder...


    Gestern war ich dann zur Entfernung. Ich habe der Ärztin gesagt, dass ich Angst habe und sie: "Ja, die hätte ich auch." Damit ich nicht zwei Wochen warten muss, gibt sie beim Labor irgendwas an, so dass ich wohl schon am Freitag mehr weiß.


    Natürlich weiß ich, dass sie keine Hellseherin ist und wirklich erst klar ist, was ist, wenn das Ergebnis da ist. Ich habe trotzdem große Angst und bin gerade kaum alltagsfähig. Das Problem ist, dass ich Depp natürlich gegoogelt habe, ich habe nach Informationen gesucht, dass es sich eben nicht um einen Hauttumor handelt. Und habe dabei gefunden, dass, wenn es Krebs ist, sicherlich ein noduläres Melanom, aber zumindest kein spreitendes ist....


    Naja, lange Rede... Ich habe Angst. Und ich bin allein. Meine Kinder sind gerade bei ihrem Papa. Und meine beste Freundin klingt sich etwas aus, sie hat Angst und zieht sich aktuell etwas zurück deshalb.


    Viele Grüße von Elbufer

  • Liebe Elbufer ,

    ich komme aus einer anderen Krebsecke und habe dadurch kein Wissen über Deine Hautveränderung.

    Puh, Deine Ärztin braucht einen Waffenschein!!! Das brauchtest Du def. nicht!!!

    Ich bin auch Mama und habe bei der Verdachtsdiagnose und danach umso mehr an meine Kinder gedacht.

    Um Dich etwas zu ankern- rufe beim Krebsinformationsdienst an und frage, was immer Du wissen möchtest!

    LG

    Mia

  • Liebe Elbufer

    Sei lieb Willkommen und bitte fühle dich hier verstanden und geborgen . Ich kann dich sehr gut verstehen das du große Angst hast u d deine Gedanken nur noch am kreisen sind , diese Zeit bis man wirklich weiß was ist habe ich damals als schlimmste Zeit empfunden , Kopfkino pur .

    Ab jetzt verkrdne ich dir ein Google Verbot , da macht dich nur noch mehr panisch ...Finger weg von Google !!!

    Eine kompetente Aussage bekommst du eh nur von den behandelnden Ärzten ....im Internet steht so viel alter Ramsch der nur noch mehr Angst macht . Glaub mir ich spreche aus Erfahrung 😉

    Ja u d noch etwas : Es ist überhaupt nicht töricht das du hier bei uns schreibst denn du hast Angst und hast vielleicht eine nicht schöne Diagnose und dein Kopfkino rast . Es ist gut das du dich hier registrieren hast . Wir sind sehr gerne an deiner Seite

    und versuchen dir zu helfen . Ich komme aus der Brustkrebsecke und kann dir nicht aus eigener Erfahrung sagen wie das bei einem evtl. Melanom ist , aber ich kann dir sagen das letzte Wort hat der Pathologe und wir zittern und hoffen mit dir und wir alle wünschen dir nur einen schnöden Leberfleck 🍀👍 Du wirst es irgendwie schaffen Die Zeit zu überstehen :hug:

    Ich wünsche dir das sich deine Freundin besinnt und dir zu Seite steht denn das macht eine wirkliche Freundschaft aus . Ich drücke dich ganz lieb :hug:


    Ach ja ich finde deine Hautärztin hat sich ungeschickt ausgedrückt aber ich finde es gut das sie deutlich ist und klar sagt wie es aussieht , dich nicht im Regen stehen lässt oder schwammig drum herum redet . Denn das hilft dir keineswegs weiter . Ich bin ein Freund der deutlichen Worte . Und ich denke das die Hautärztin etwas Feingefühl hätte an den Tag legen können u d sollen aber es ist ein Selbstschutz ...man kann nicht mit jedem Patienten mit leiden ......weißt wie ich das meine ? I hope so 🙏

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Ach ihr Lieben, vielen Dank für eure warmen und liebe Worte.


    Mia1981 Ja,ich denke auch, dass die Ärztin mich unnötig in Panik versetzt hat. Ein "Ja, dass wird vorsichtshalber eingeschickt" hätte auch gereicht... Danke auch für den Tipp mit dem Info Dienst. :-)


    kruemelmotte Googel-Verbot... Ja, dass werde ich machen. :) Und hoffe auch, dass sich meine Freundin besinnt und einen Weg findet.... Ich danke dir auch für deine herzliche Antwort.


    Das stimmt natürlich kruemelmotte ,aber so kann ich mir schlechter einreden, dass es vielleicht kein Krebs ist und wenn es das dann wirklich nicht ist... Ich hoffe einfach so sehr.

  • Ich kann dich wirklich sehr gut verstehen ...und ich hoffe das ich dich nicht verschreckt habe

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Elbufer ,


    Da bist Du aber in der Tat an eine äußerst unsensible Ärztin geraten 😳Unglaublich 😠

    Ganz ehrlich : Auf lange Sicht gesehen würde ich da nicht länger als nötig bleiben.

    Ich kann Dir nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten : Da ich sehr sehr viele Leberflecken habe und Hautkrebs ( neben Brust - und Eierstockkrebs ) in unserer Familie ein Thema ist, bin auch ich alle zwei Jahre beim Hautkrebs - Screening. Ein sehr auffälliger Leberfleck ist mir bereits entfernt worden ( stellte sich hinterher aber als gutartig heraus ) , von zwei Leberflecken habe ich mich freiwillig getrennt und aktuell habe ich seit drei Jahren einen am Schulterblatt, der im Auge behalten aber laut Hautarzt noch nicht entfernt werden muss. Da vertraue ich drauf. Nun hat mein Arzt mir aber auch nie so Angst gemacht, wie Deine Ärztin es leider bei Dir getan hat. Bei dem Leberfleck, der sehr auffällig war und zeitnah entfernt wurde hat er mir gesagt, dass es nicht zwangsläufig Krebs sein muss, er aber Kriterien aufweist, Die irgendwann zu Krebs führen KÖNNTEN. Ich wünsche Dir, dass Deine Ärztin Dir das im Grunde genauso sagen wollte und dann leider ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen ist ✊☘️

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich beim Thema Hautkrebs nicht so gaaanz gut informiert bin ( meine Angst irgendwann an Brustkrebs zu erkranken ist bei mir stärker ) ich habe hier aber vor noch nicht ganz so langer Zeit gelesen, dass nicht alle Melanome gleich gefährlich sind. Es findet sich bestimmt noch Jemand, der es besser erklären kann. Aber wenn das Melanom noch Oberflächlich in der Haut sitzt, kann man es sehr gut in den Griff bekommen .

    Ich wünsche Dir , dass Du bald Gewissheit hast und einen OB erhältst ☘️❤️✊ Alles Liebe für Dich 😘:hug:

  • Marieantoinette Danke dir auch für deine Antwort. Ja, deine Brustkrebsangst kann ich auch gut nachvollziehen. Meine Mutter hatte Brustkrebs mit 49 Jahren. Aber, dass ist auch mal eine gute Nachricht, sie hat vor ein paar Wochen einen Gentest machen lassen und der war negativ. Mit welcher Krebsart bist du erkrankt?


    Ich werde die Praxis auch wechseln, sobald es mir möglich ist. Auch gestern war sie schroff und kurz angebunden. Sie hat sich auch geweigert, mir das Labor zu nennen. Meine Schwester arbeitet bei einem sehr guten onkologischem Arzt, aber 600 km weit weg von mir, und wollte sich meine Ergebnisse direkt vom Labor zu faxen lassen, in der Hoffnung, dass ich dann schneller Bescheid weiß. War nix. Und ich hatte keine Kraft, mit ihr rumzustreiten.

  • Elbufer ich bin ( bislang 🙏 ) nicht an Krebs erkrankt. Habe aber eine Vorläuferläsion von Krebs in der Brust und bin in engmaschiger Überwachung . Außerdem gibt es Auffälligkeiten in den Genen BRCA2 und Rad51C in unserer Familie , verbunden mit etlichen Krebsfällen.

    Diese Unverschämtheiten mancher Ärzte dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Ich bin seit geraumer Zeit nicht mehr mit meinem Frauenarzt zufrieden, obwohl ich ( mit Unterbrechung ) 30 Jahre bei ihm gewesen bin . Als es immer nur um Vorsorge und dergleichen ging, war alles super aber seit ich aufgrund meiner Auffälligkeit in der Brust hin und wieder ins Brustzentrum und zum Radiologen muss, gibt es nur noch Ärger, weil ich nicht dahin gehe, wo er mich gern hätte, sondern da, wo ich mich am wohlsten fühle. Ich bin auch schon auf der Suche nach einem anderen Frauenarzt. Auf diese ewigen Diskussionen und Streitigkeiten habe ich keine Lust mehr 😤

    Ich drücke Dir fest die Daumen für ein harmloses Ergebnis ✊✊✊✊✊✊✊

  • Marieantoinette Das kann ja wirklich nicht sein, dass der Arzt mit dir rumstreitet, weil du eigene Entscheidungen triffst... Das schlimme ist ja, dass es gefühlt so einen großen Facharztmangel gibt. Gerade bei den gyns ist das hier in der Ecke doof. Ich bin nach etlichen Telefonaten mit verschiedenen Praxen in einer angenommen worden, die neu aufgemacht hat. Mein alter gyn, der wirklich auch sehr alt war, hat mich gefragt, ob ich ein Brot eingeführt habe, nachdem ich ihm gesagt hatte, dass ich krümeligen Ausfluss hatte. Ich einfach nur einen Pilz. :rolleyes:

  • Den Tag über hatte ich mein Kopfkino gut im Griff, aber gerade bin ich voller Panik und habe schreckliche Angst. Von der Form her wäre es ein noduläres melanom, welches senkrecht, also in die Haut wächst und das agressivste ist. Mir ist ganz übel. 😖

  • Elbufer gaanz ruhig! Mir wurden schon ein paar dysplastische Nävi (darfst du Googlen) entfernt. Die waren gutartig - hätte aber mal bösartig werden können. Letztes Jahr beim Check sagte meine Hautärztin - oh das müssen wird dringend entfernen lassen, ich hab dann gemeint da habe ich gekratzt - die Ärztin drauf - da gehe ich kein Risiko ein. Hatte leider erst 1 Monat später einen Termin zu Entfernung. Im Endenfekt war es ein Dermatofibrom- auch gutartig. Bitte warte ab!!!

  • liebe Elbufer ,


    Ich bin zwar noch nicht lange hier im Forum, ich kann deine Angst aber soooo gut verstehen. Glaube mir. Ich habe von den foris auch google verbot bekommen, da auch oft nur mist drin steht. Da ist eh alles gleich krebs. Tja die Tücken des Internets. Kenne ich zu gut. 2009 ging es mir ähnlich wie dir mit einem leberfleck. Er zeigte fast alle Kriterien für Bösartigkeit. War aber gutartig. Wirklich. Ich drücke dir fest die Daumen und Zehen. Du wirst hier super super gut aufgenommen! Und die Angst ist natürlich. Drück dich

  • Den Tag über hatte ich mein Kopfkino gut im Griff, aber gerade bin ich voller Panik und habe schreckliche Angst. Von der Form her wäre es ein noduläres melanom, welches senkrecht, also in die Haut wächst und das agressivste ist. Mir ist ganz übel. 😖

    Ich kann den Kebsinformationsdienst wirklich auch sehr empfehlen. Bei meiner Chemo letztes Jahr habe ich ihn leider nicht genutzt, weil ich nicht wusste, was ich fragen sollte, oder ob das überhaupt was ist. Dieses Jahr habe ich dort schon zweimal angerufen und es war beide Male sehr hilfreich für mich. Das ist wie ein Gespräch mit einem Psychoonkologen, Onkologen, Hausarzt und Freundin zusammen.

    Beim Anruf ist ein "Telefonist" dran, dem man das grobe Anliegen sagt und der vermittelt einen Rückruf (bis 1 Stunde, bei mir nach 5-10 Minuten) von einem Arzt/Fachmann des entsprechenden Fachgebietes.


    Link zum Krebsinformationsdienst: http://www.krebsinformationsdienst.de