Gerne würde ich mit Euch reden und Euch besser kennlernen

  • Hallo Zusammen, habe seit gestern die Diagnose Triple negativ. Das Schwein sitzt in meiner linken Brust und ist ca. 1 cm groß. Morgen muss ich zum CT, MRT und Knochensinti. Wer hat das selbe von Euch schon hinter sich? Habe Angst das der Tumor gestreut haben könnte. Bitte antwortet mir. :read:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Ich habe gestern das Ergebnis der Pathologie bekommen. Es ist ein triple negativ Tumor in meiner linken Brust. Morgen kommt dann das MRT , das Knochensinti und ein CT. Vor dem Ergebnis ob das Mistding gestreut hat habe ich wirklich Angst. Für mich fühlt sich das ganze an wie ein Alptraum. Mein Blutdruck hüpft und das macht mir auch zu schaffen. Ging es euch ähnlich? Bitte schreibt mir , ich weiß nicht mehr weiter. :(

  • Ich hatte letztes Jahr Triple negativ in der Brust und dieses Jahr im Brustmuskel. Letztes Jahr lief die Chemo nach Plan. Dieses Jahr wurde ein Präparat gewechselt, weil ich es nicht vertragen hatte.

  • Wie groß war den der Tumor bei Dir? Ich dachte nach der Chemo wir dann gleich die Brust operiert. Tut mir leid das ich so doofe Fragen stelle aber für mich ist das hier alles Neuland. Weiß irgendwie nicht wie ich mich runter fahren soll. ;(


    Liebe Ronda, danke für dein Daumen drücken, das kann ich gebrauchen. Leider kenne ich mich hier in dem Forum noch nicht so gut aus. Ich muss mich erst einmal durchforsten. Liebe Grüße

  • Es tut mir so leid, das Du gerade in diesem Anfangsalptraum gefangen bist:(

    Die erste Zeit ist furchtbar.

    Du solltest Dir immer wieder vor Augen halten, das 80-90% der Brustkrebsfälle geheilt werden. Die Therapiemöglichkeiten sind heute sehr vielfältig und erfolgreich:*

    Ich drück Dich mal ganz fest:hug::hug:

  • Hallo liebe lilobett

    Mal mit dem Finger schnippeln und melde .

    Ich hatte auch ein Triple negatives Mammakarzinom, sogar zwei befallene Lymphknoten zu Beginn der Brustkrebserkrankung, jetzt bin ich Gott sei Dank krebsfrei 🙏möge es Büdde immer so bleiben 🙏

    Also hast du vorweg schon mal die InformTion es ist gut zu behandeln 7nd sogar auch heilbar. Das ist das Allerwichtigste!!!

    Also erstmal ein liebes Willkommen hier bei uns im Forum und bitte fühle dich hier bei uns wohl . :hug:

    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es momentan in dir aussieht und das alles ein riesiger Alptraum ist ....das ist im Moment eine richtig schlimme Zeit und das Warten auf die Staiginguntersuchungen und das Ergebnis empfand ich auch als besonders schrecklich . Da kann man den Kopf nicht abstellen ....das ist Schockstarre .weißt du die Tumorbiologie von deinem Mietnomaden ?

    Ich hatte Triple negatives Mammakarzinom mit einem KI 67 Wert von 50 % , G3 , 2,5x2cm zwei befallene Lymphknoten und meine Diagnose habe ich am 13.02.2018 bekommen . Dann folgten die Staiginguntersuchungen, die Portanlage und dann gleich zwei Wochen später die Chemotherapie. Während der Chemo hatte ich bildgebende Kontrollen wo man gesehen hat dass das Karzinom kleiner wurde und dann auch nicht mehr bildgebende darzustellen war . Dann OP und Bestrahlungen zu denen wir hier liebevoll grillen sagen. 😉

    Die Chemo ist wirklich zu schaffen und mit einer positiven Einstellung wirst du das auch gut hinbekommen . Es ist nicht mehr so wie der Ruf der Chemo von früher . Die ist inzwischen recht gut verträglich und man bekommt wirklich gute Begleitmedikamente bei Nebenwirkungen.

    Ich habe mir vorn Anfang an gesagt ich habe lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉😁

    Damit bin ich sehr gut gefahren . Realistisch gesehen waren die Nebenwirkungen auch so das sie etwas durchaus positives hatten . Als ich nichts mehr gerochen habe da habe ich mir gesagt das nicht jeder wie der Morgentau duftet und es OK ist , als ich nicht mehr schmecken konnte musste ich nicht mehr kochen , als ich viel geschlafen habe da musste ich weniger aufräumen weil ich nichts verkramt habe .

    Ich habe die Chemotherapie als meine Verbündete angesehen hat die mir geholfen hat krebsfrei zu werden , mein Port hat einen Namen , der Willy und ist mein Freund und treuer Begleiter. 😁 Ich habe mir auch gesagt wer in den Krieg zieht muss auch Kratzer einstecken können, die Narben werde wieder heilen auch die auf der Seele :hug: Jeder Tag ist ein schöner Tag und wird mit Freude begrüßt und ich habe mich immer auf die Gabeh der Chemo gefreut denn das war meine Stunde wo ich mich wehren konnte und ich wusste dem Karzinom wird es schlimmer gehen als mir . Alles was keine Miete zahlt fliegt !

    🙏Büdde vertraue deinen Ärzten , der Schulmedizin und vor allem dir , es ist wirklich zu schaffen krebsfrei zu werden . Es ist ganz oft so das bei der Diagnosestellung keine Metastasen vorhanden sind . Oh ja ich hatte auch die absolute Panik davor . Ich hatte mein Karzinom und die Ly8 selber ertastet, wie war das bei dir ?

    Was wichtig ist das du in ein zertifiziertes Brustzentrum gehst , wenn nötig hole dir eine Zweitmeinung und ein . Du hast ab sofort ein absolutes Goggleverbot da steht nur alter Ramsch herinnen der du noch mehr Angst macht . Frag deine Ärzte die dich behandeln oder wende dich an den Krebsinfor ationsdienst die me,den sich telefonisch oder schriftlich zurück und haben wirklich Ahnung

    Versuche dich irgendwie abzulenken und gönne dir viele schöne Momente und Dinge , alles was der Seele gut tut . Alles was dir die Kraft und positive Einstellung raubt sortiere aus du brauchst liebe Menschen um dich Bewege dich viel an der frischen Luft das macht den Kopf frei u d du brauchst Kondition , immer in Bewegung bleiben ....umlaufe wie ich immer sage Rotzlinge und Menschenmengen während der Chemo das du dich nicht ansteckst an Erkältung oder so . Ich drücke dir so fest ich kann die daumeh das alles gut ist bei deinen Untersuchungen

    Sobald die Therapie läuft wirst du ruhiger werden , ganz sicher . Es ist wirklich zu schaffen , verliere nicht die Hoffnung . Wir sind sehr gerne für dich da 😘

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Ihr glaubt gar nicht was ihr mich jetzt aufgemuntert habt. Liebe Kruemelmotte ich weiß von diesen Dingern leider noch überhaupt nicht viel. Das richtige Ergebnis bekomme ich erst am Montag von meinem Gynäkologen. Er hat mir das Ergebnis der Tumorart am Telefon mitgeteilt. Ich hatte nach der Stanzprobe einen Umschlag mitbekommen. Er sagte wenn ich dich anrufe und das Ding ist böse mach den Umschlag auf. Das habe ich nun getan. Dort waren die Überweisungen für die CT, MRT und Knochensintis drin. Da wir ein großes Gartencenter in Frankfurt haben pflegen wir auch die Außenanlagen von verschiedenen Krankenhäusern hier. Ich habe sofort einen Termin für die Untersuchungen bekommen. Am Montag soll ich dann wieder zum Gyn und wir besprechen alles weitere. Er wollte glaube ich eine Infusion mit Curcuma machen und mich dann in eine Klinik überweisen zum Port setzen. Das weiß ich dann aber alles erst am Montag. Ihr seid mir schon - obwohl ich euch jetzt erst kennengelernt habe - eine riesengroße Hilfe für meine Psyche. :love:

  • Super das Du so schnell Termine bekommem hast:thumbup::thumbup:

    Grosses Gartencenter und pflegen von Krankenhausanlagen bedeutet dann wohl, das Du viel Bewegung an der frischen Luft hast?? Behalte das bei, viel Bewegung und frische Luft sind ein guter Therapiebegleiter:thumbup::thumbup:

  • Hallo lilobett und hallo an alle anderen Frauen hier im Forum.

    Auch ich bin neu hier und habe euch durch Zufall gefunden. Meine Diagnosestellung ist nun 5 Wochen her und ich kann mich nur den anderen Meinungen der Damen hier anschließen: es fällt jeden Tag ein wenig leichter, damit umzugehen und sich mit dem Gedanken „anzufreunden“...ein merkwürdiges Gefühl, weil ich mich ja eigentlich nicht krank fühle und es dennoch bin.

    Ich möchte dir nur Mut machen und sagen: es wird besser! Anfangs hatte ich jeden Abend Angst, ins Bett zu gehen, weil ich Sorge hatte, mein Tumor frisst mich auf während ich schlafe. Das ist nun nicht mehr so. Ich habe mir allerdings eine psychologische Beratung gesucht... dachte es macht Sinn, die Themen etwas aufzuteilen und nicht meinen Mann damit zu überfordern.

    Mein Tumor ist G2, die HR sind zu 95% pos. und die KI-67 liegt bei 15%. Ich nehme nun in der zweiten Woche Tamoxifen und habe in 9 Tagen meine Op. Dann wird der Oncotyp am Resektat gemacht und die KI-67 erneut bestimmt. Habe mich für die Teilnahme an einer Studie entschieden und hoffe, in der niedrigen Risikogruppe zu landen und ggf Glück bei der Randomisierung zu haben, um ggf keine Chemo zu erhalten. Aber mal sehen und abwarten.
    Ich kann nur sagen, wie sehr ich mittlerweile jeden Tag genieße und ihn wirklich wahrnehme, die Zeiten mit meiner Tochter ausnutze und intensiver empfinde. Wenn ich wieder gesund bin, möchte ich mir das beibehalten und heute schien die Sonne wie im Frühjahr.

    Liebe Grüße

  • Ach so was ich noch schreiben wollte du musst wirklich keine Angst haben und du kannst sicher auch deinen Mann oder so mitnehmen zum Onkologen wenn die Chemo das erste Mal läuft . Das habe ich auch gemacht , als ich gemerkt habe es ist absolut OK und die Chemoschwestern sind lieb habe ich meinen Mann Heim geschickt . Du solltest zu allen Untersuchungen Arztterminen immer einer vertraute Person mitnehmen , zwei Köpfe und vier Ohren hören besser und man hat Halt . Dein Gyn wird dich sicher zu eine guten Onkologeb überweisen und wenn er den Termin macht geht's auch schnell und in eine Brustzentrum wirst du dann auch in der Tumorkonferenz als Patient besprochen werden und es wird die optimale Thera8 für dich zusammengestellt.

    Ich hatte 4x alle zwei Wochen Epiburicin und Cyklophospamit dann drei Wochen nach der letzten Gabe dann 12x wöchendlich Paclitaxel und Carboplatin jeweils dosisdicht ...das ist die Chemo bei Triple negativ laut den Leitlinien . Geh aber bitte in ein zertifiziertes Brustzentrum.

    Ich bin in ein kleineres hier in der Stadt gegangen weil das große Krankenhaus hier in der Stadt für mich persönlich zu oberflächlich war wo der Patient eine Nummer ist und zu viele Ärzte zu viele andere Meinungen haben , vertraue auf dein Bauchgefühl was für dich in Frage kommt

    Wann hast du denn deine Staiginguntersuchungen ? Damit wir die Daumen drücken können

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Hallo lilobett ,


    Bei mir wurde im Oktober auch ein Triple negatives Mamma-Ca entdeckt. Bzw eigentlich waren es sogar zwei, Heribert war ganze 7cm groß und Klein-Heribert 3 cm.

    Beide waren nach der 3. Gabe von Pacli bereits um die Hälfte kleiner.

    Morgen bekomme ich die 8. Chemo und bisher vertrage ich sie ganz gut. Abgesehen von einem leichten Ziehen in den Beinen, das aber nach 2 Tagen weg ist, ab und zu bissle Kreislaufproblemen und einem blöden Ausschlag aufm Kopf, habe ich sonst keine heftigen Nebenwirkungen😊

    Die Chemo ist zwar kein Spaziergang, aber sie ist gut zu schaffen.

    Ich bin jeden Tag an der frischen Luft und wenn es nur eine halbe Stunde ist.


    Falls du noch Fragen hast, darfst du mir auch gerne eine PN senden.


    Bis dahin drücke ich dir die Daumen für deine weiteren Untersuchungen.

    Liebe Grüße

  • Oh super, ja wir schaffen das. Hast du die Chemo von Anfang an gut vertragen? Wann verliert man denn da die Haare. Du siehst so mega hübsch aus auf deinem Profilbild. Ich drücke dir megafest die Daumen und schreibe dir wie es bei mir weitergeht.

  • Auch ein ganz liebes Willkommen an dich liebe Franziska 82  :hug:

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das es eindeutig ist das du keine Chemo brauchst 👍🍀👍🍀

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Mein Gynäkologe ist Onkologe und die Chemo läuft in seiner Praxis. Er ist hier in Hessen auf der Nr. 1. Ich habe seine Handynummer und er ist ein cooler Typ. Er hat mir eine Mail geschrieben da war er gerade auf einer Krebsfortbildung. Er hat mir ein Foto geschickt und geschrieben er sei auf einer Fortbildung für die neuesten Studien für Krebs aus den USA. Weiter schrieb er Ich kämpfe mit Dir und wir werden Siegen. Das fand ich schon total lieb. Ich denke bei ihm bin ich sehr gut aufgehoben. Er ist ein bisschen weiter von Frankfurt weg und praktiziert in Oberroden. Eines muss ich noch sagen, ich bin eigentlich nur draussen und nur an der frischen Luft. Ich hoffe ich werde so wie ihr alle die Chemo gut wegstecken. Die Untersuchungsergebnisse bekomme ich morgen gleich. Dann werde ich ja sehen ob das Schwein nur in meiner Brust sitzt . Ihr helft mir alle total viel und ich freu mich so das ich mich hier angemeldet habe.

  • Liebe lilobett ...


    Tut mir wirklich Leid, das auch du mit dieser Diagnose konfrontiert wirst.

    Sicherlich gehen einen erstmal tausend Gedanken durch den Sinn. Aber steck den Kopf nicht in den Sand, sondern ball deine Hand zur Faust und zeig dem "Schalentier" wo der Hammer hängt! 💪

    Sicher wird es nicht immer einfach, aber mit einem Arzt, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst, hast du quasi schon einmal die halbe Miete. Deine Familie wird in dieser Zeit sicher auch mehr als hinter dir stehen und eine große Stütze sein.

    ... Ich habe in zwei Wochen meine dritte EC Chemo und die vorherigen beiden EC's bis auf Müdigkeit und schnellem außer Puste sein ganz gut überstanden.

    Ich habe versucht, mich in mögliche Nebenwirkungen nicht hinein zu steigern, sondern es auf mich zukommen lassen.

    Quasi: Alles kann, nix muss 😉

    Desweiteren versuche ich auch wenigstens einmal für ne halbe Stunde raus an die Luft zu kommen. Das tut Kopf und Körper ganz gut.

    Und beim Thema Haare: meine haben angefangen sich zwei Wochen nach der ersten Chemo zu verabschieden.

    Ich dachte ganz am Anfang immer, dass das für mich der totale Weltuntergang wäre aber hey - so schlimm war es dann doch gar nicht. Heute bin ich sogar ohne Mütze und Perücke in der Öffentlichkeit gewesen. Das hätte ich egtl nie von mir gedacht.

    Also meine liebe lilobett: glaub an dich und versuche das Beste aus der Situation zu machen!

    Das Forum hier ist auch eine tolle Anlaufstelle und hat auch mir schon viel geholfen.


    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft für die kommende Zeit 🍀


    Liebe Grüße isaleolu 👋

  • Liebe lilobett,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Gute, dass Du Dich hier wohl fühlst, so soll es auch sein. Ich habe Dir hier einen Link herausgesucht zu einem Thread, wo die Foris zu dem Thema "1. Chemo" schreiben: Vor der ersten Chemotherapie, vielleicht magst Du ja mal hier stöbern. Ich drücke Dir die Daumen für eine nebenwirkungsarme Therapie und schicke Dir ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Isaleolu, Liebe Alice 1000 Dank für Eure lieben Worte. Habe gerade die Radioaktivität gespritzt bekommen und kriege in 2 Stunden das Knochensinti. Habe Oberangst, versuche mich aber zusammenzureisen. Liebe Alice welchen Tumor hattest du? DAnke für den Link ich sehe ihn mir gleich mal an. Liebe Grüße lilobett