Kann ich einen Gentest (BRCA) auf eigene Kosten machen lassen?

  • In meiner Familie kommen leider einige Krebs Varianten gehäuft vor. Ich kann meine Mutter leider nicht um einen Test bitten. Sie ist psychisch in einer sehr schlechten Verfassung. Bei ihr waren es z.B. Gebärmutter, Brust und Eierstöcke die entfernt werden mussten.
    Ich hätte für mich aber sehr gerne Klarheit, auch im Hinblick auf meine Tochter. Ich bekomme beim Arzt leider nur ausweichende antworten.
    Gibt es hier eventuell jemanden der mir mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann?

  • Liebe Silvan ,


    in Österreich geht das auf jeden Fall, den Gentest auf eigene Kosten machen zu lassen. Eine meiner Freundinnen hat diesen Test privat machen lassen, nachdem ihre Mutter an Brustkrebs erkrankt und leider auch daran verstorben ist. Sie wollte für sich Gewissheit haben. Zum Glück ging der Test positiv für sie aus.

    Denke, dass das in Deutschland auch möglich sein wird auf eigene Kosten.


    LG

  • Liebe Silvan ,

    ich habe den Test auf die wichtigsten, bislang bekannten BK- gene machen lassen. Kostete in Hamburg in einem zertifizierten Labor ca.3000€, inkl. guter Beratung bei einer Humangenetikerin.

    Die Kosten wurden dann aber von der PKV und Beihilfe übernommen. Es gibt festgelegte Kriterien, wann dies Untersuchung als notwendig erachtet wird.

    LG

  • Liebe Silvan  
    ist deine Mutter an allen drei Krebsarten erkrankt gewesen (Brust, Eierstock u. Gebärmutter)? Oder waren dies andere medizinische Gründe.

    Sollte deine Mutter an diese Krebsarten gehabt haben, sind glaube ich die Chancen für dich und deine Tochter ganz gut, dass dieser Test von der KK übernommen wird. Bist du selber auch an BK erkrankt?

    Laut den Richtlinien, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wird der Test gezahlt wenn

    - Brust- oder Eierstockkrebs-Fälle in der Familie vor liegen.

    - wenn die Erkrankung vor dem 50. Lebensjahr eingetreten ist

    - wenn TN-BK oder Eierstockkrebs bei einem selber vorliegen.

    Ich würde dir empfehlen, dir nochmals Rat beim KID hierzu zu holen.

    Daneben kannst du ja auch mal bei einem Humangenitischen Institut telefonisch anfragen.

    Oder aber du besprichst das Thema mal mit deinem Gynäkologen.

    LG Hanka

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup: