Fragen zu rechtlichen Dingen im Sozial und Berufsleben europaweit mit einer chronischen Erkrankung

  • An wen wende ich mich in alle rechtlichen Angelegenheiten was das soziale und Berufsleben angeht?


    Z.B. mit den Fragen:


    Umzug ins europäische Nachbarland. Welche Versicherungen, Krankenkasse sind zuständig? Ist mit einer Erkrankung einfach/Pflicht das mich Kasse aufnimmt? Was für Nach und Vorteile habe ich. Ganz im Allgemeinen auf was muss ich aufpassen? Erkundige ich mich im Ausland und/oder Inland. Wer ist Ansprechpartner?


    Ganz Allgemein was für Rechte und Pflichten habe ich gegenüber einer Versicherung. Muss ich Erkrankung angeben auch bei schon lang bestehenden Versicherungen? Habe ich Vor oder Nachteile?


    Umgang mit (evt. neuen) Arbeitgebern, sinnvoll Erkrankung Preis zu geben?



    Eigentlich alle rechtlich relevanten Fragen rund um die Erkrankung?


    Kann mit solchen Fragen auch die Gewerkschaft hilfreich sein?

  • Hallo Der Lotte ,

    Von welchen Ländern sprichst du? Da wären Antworten etwas leichter. Bei den Versicherung hängt es sicher von den Geschäftsbedingungen ab was du verschweigen kannst. Bwei Private Krankenkassen in Deutschland erlischt das Versicherungsverhältnis wenn du denen zb Krebs verschweigen würdest.

    LG caro

  • Caro_caro Zunächst mal hauptsächlich die deutschsprachigen Ländern wie Deutschland, Österreich evt. auch Schweiz.


    Mir gehts jetzt auch nicht darum genau diese konkreten Fragen jetzt hier im Thema zu beantworten sondern tatsächlich an wen ich mich in rechtlichen Fragen nicht nur im Allgemeinen sondern auch im Speziellen wie diese Fragenbeispiele wenden kann.

  • Die deutsche gesetzlich kv wird dich spätestens wenn du einen Arbeitsplatz in Deutschland hast nehmen müssen.

    Sozialverband würde mir einfallen, Gewerkschaften eher nicht.


    Schweiz keine Ahnung. Was ich aber hier über den Schweizer Kündigungsschutz, bzw fehlendem, mitbekommen habe, würde ich da mit Krebs nicht freiwillig hingehen.

  • Hallo Der Lotte , ich bin ja von Deutschland nach Frankreich gezogen, allerdings war ich damals noch gesund. Aus meiner Erfahrung kann ich berichten, dass viele dieser Fragen abhängig sind, wie du in das Land in deinem Status als Arbeitnehmer reinkommst, da Krankenkassenversicherung ja über die Sozialversicherungen laufen, und diese wiederum gffs. mit dem Arbeitgeber variieren.

    Bekommst du einen Vertrag einer ansässigen Firma - dann funzt für dich alles wie für die Eingeborenen wenn EU (merke, die Schweizis sind nicht EU).

    Wirst du entsendet - dann ist dein Vertrag mit Deutschland und Deutsches/EU Recht für dich.


    Wenn nichts von obigem zutrifft, wirds eher kompliziert aber da hast du ja jetzt schon Anhaltspunkte bekommen.


    Liebe Grüße vom Busenwunder