Gedanken rund ums Corona-Virus

  • In WISO wurde gesagt das die Masken auch aus Apotheken auf das CE Zeichen überprüft werden sollen. Und zwar gibt es etliche CE Angaben aber nur die mit der Nummer 0158 ist wirklich getestet.

  • In unserem Ort gab es von gestern auf heute 10 Neuinfektionen, oh man das macht mir keinen Mut vor die Türe zu gehen. nd das sind sicher noch mehr, von denen man es nicht weiß.


    Am Montag muss ich wieder in die volle Praxis. zur Blutentnahmen und wenn alles gut ist, dann geht es mit der Chemo weiter.

    5 Stunden sitzen dort wo sehr viele Ein und Ausgehe.


    Ich muss sagen, dass ich allmählich schon Angst habe.

  • Mir wird auch allmählich mulmig. Besonders weil viele Menschen immer noch nicht den Ernst der Lage begriffen haben.

    Ich war heute nach der Blutabnahme noch in einem großen Geschäft. Nur dort bekomme ich meine speziellen Sudokobücher. 4 Kassen waren besetzt. Schlangen an jeder, von Abstand keine Spur. Ich hielt den Abstand zur Kundin vor mir. Der ältere Mann hinter mir berührte mich fast mit seinem Einkaufswagen.

    Als ich dann bezahlen wollte, schon er mir den Wagen gegen die Beine. Ich warf ihm einen bösen Blick zu und schubste den Wagen zurück. Ich war noch nicht ganz fertig, das gleiche Spiel von vorn. Da habe ich dann ziemlich laut meinen Unmut kundgetan, von wegen Abstand, geht wohl alles nicht schnell genug und Unverschämtheit. 😠😠

    So ein Benehmen geht gar nicht. Ich war stinksauer.

  • Hallo stefunny ,


    gibt es keinen Ort für die Blutuntersuchung. Ich habe sie im BZ machen lassen, weil ich mich nicht anstecken wollte. Die Praxis war damals total schlecht organisiert. Mein jetziger HA bestellt jetzt zu einer festen Zeit ein, wenn man zu früh ist, wird man weggeschickt Ich würde mit dem Arzt reden.

  • Nein, es gibt keinen Ort dafür. Es ist beim Onkologen in der Praxis, wo täglich bei etlichen Patienten Blut abgezapft wird. Zudem findet auch die Chemo dort statt, zudem hat er auch noch andere Patienten, die keinen Krebs haben.


    Was soll ich mit dem reden, ich meine die wissen doch, das Corona ist und es gibt ja auch Maßnahmen, dass die Stühle im WZ ein wenig mehr auseinander stehen als normal, aber es sind eben zu viele Leute dort.


    Telefonisch kommt man da gar nicht durch. Da warte man immer 1-2 Stunden in der Warteschleife.


    Ich werde aber, wenn es Montag wieder so voll ist, drum bitten, dass sie mich anrufen und ich draussen warten kann, mal sehen ob sie es machen. Und ob sie mich dann nicht vergessen.

    Leider sind die da fast alle ein wenig zickig, wenn man sie auf Missstände anspricht. Die sind eben überfordert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Zitat gelöscht, unnötig an dieser Stelle

  • Überfordert sind wohl alle.... ich warte immer noch auf mein Testergebnis. Mein (neuer) Arbeitgeber ist "not amused"... wobei die aber wissen, dass ich nicht dafür kann.


    Mein Hausarzt meint, dass etwa 50% der "gestiegenen Zahlen" schlicht darauf zurück zu führen sind, dass jetzt sehr viel intensiver und häufiger getestet wird als vor einem halben Jahr.


    Naja, ich hocke daheim, huste vor mich hin und hoffe darauf, dass mein Testergebnis negativ ausfällt. Meine Teamleiterin versucht mich gerade manuell freizuschalten fürs Homeoffice, damit ich ab Montag dann von daheim arbeiten kann. Normalerweise muss man das im Amt vom Dienst-PC aus erstmalig machen...was ja wegen Quarantäne nun mal nicht geht.


    Wenigstens greifen die Fiebertabletten soweit, dass ich nicht ständig im Bett liege. Aus Langeweile ziehe ich mir gerade alle Staffeln/Folgen der Schwarzwaldklinik rein... und amüsiere mich darüber, wie vor 40 Jahren alles noch aussah... Mode, Autos, Umgangsformen...

    Und ich erinnere mich an die erste "AIDS-Hysterie", die auch in jener Zeit aufkam. Gewisse Parallelen sind da durchaus erkennbar...

  • Razshara Weiterhin gute Besserung!

    Man weiß gar nicht was man wünschen soll. Auf alle Fälle, dass das Fieber runter geht...

    Und falls es Corona ist, es nicht noch schlimmer wird. :rolleyes: Dann hättest du es wenigstens erstmal hinter dir, nachdem du jetzt schon so krank bist.

    Wer hat behauptet, dass alte Frauen nicht auf Bäume klettern dürfen? (freie Interpretation von Astrid Lindgrens Ausspruch)

    Ich tue was getan werden muss, denn ich schulde meinen Träumen noch Leben und meinem Leben Träume!

    Aufgeben ist keine Option!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von IBru ()

  • So jetzt ist es offiziell, wir haben in meinem Haushalt alle einen positiven Corona Test:rolleyes: und das bei Pacli Chemo.

    Das zieht weite Kreise, obwohl ich nur engen Kontakt mit meiner Schwester und ihrer Familie hatte. Auch meine Eltern müssen jetzt in Quarantäne und die zwei Freunde von meinen Jungs.

    Der Lockdown light kam jetzt einfach zu spät :(

    LG

    4fach Mama

  • Liebe 4fach Mama

    Oh nein das ist ja plöööd ...kann denn deine Chemo weiter laufen ?

    Ich hoffe das es euch allen gut geht und es so bleibt ......Mensch das ist ja fies

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe 4fach Mama ,

    ich habe gerade auch vor 3 Stunden erfahren, dass meine 88jährige Schwiegermutter Corona positiv getestet wurde. Sie liegt gerade mit Oberschenkelhalsbruch in einer Rehaeinrichtung. Und zwar in Bamberg, wo du auch herkommst. Sie hat Gott sei Dank momentan keine Symptome. Zusätzlich sind noch weitere Bekannte von mir gerade in Quarantäne. Ja, Corona hat voll zugeschlagen und die Einschläge kommen immer näher. Ich fühle mit dir, dass du jetzt Betroffene bist. Alle, die schon Chemo hatten, wissen, diese Strapaze würde ja echt schon an Belastung reichen. Ich hatte während meiner Chemo eine Borreliose und war da schon genervt, dass ich noch zusätzlich Antibiotika deswegen nehmen musste.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, dass du und deine Familie völlig heil aus Corona und natürlich später auch aus deiner Krebserkrankung rausgehst. Es ist sicherlich eine riesige Herausforderung während der Chemo noch dazu mit deiner großen Familie in Quarantäne zu sein. Aber du schaffst das sicher alles. Schicke dir viel Zuversicht!


    Alles Gute und Liebe für dich

    Ingrid

  • Ich danke euch<3

    Moni13 das Gesundheitsamt ruft mehrmals am Tag an und fragt, wie es uns geht. Mehr Betreuung ist da nicht, sollte ich aber Fieber kriegen, werde ich doch ins KH müssen. kruemelmotte laut Gesundheitsamt kann eine Ausnahme gemacht werden, und die Chemo weiterlaufen, falls das Onkozentrum damit einverstanden ist. Aber ich habe schon ziemlich starke Erkältungssymptome und eine Chemo obendrauf ist meiner Meinung nach grad nicht das Richtige.

    Liebe Grüße

  • Liebe 4fach Mama

    Oh das tut mir wirklich leid. Drücke die Daumen, dass ihr da alle gut durchkommt. Wie sind denn deine Blutwerte bisher. Sofern die onkos, was ich nicht glaube, sich drauf einlassen wären die Blutwerte meine wichtigste Entscheidungsgrundlage.

    Könnt ihr die Kette nachvollziehen wie ihr es bekommen habt?

    Alles Gute euch

    Caro

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Liebe 4fach Mama ,

    das tut mir echt leid für Euch. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann es uns alle erwischt, wenn die Zahlen nicht in den Griff gebracht werden. Wer jetzt immer noch der Meinung ist, dass es mit der Grippe zu vergleichen ist 🤔.... Kein Mensch kennt diesen Virus genau, ich mag ihn auch nicht kennenlernen.

    Die Quarantäne in einem schönen Haus in der Toscana mit Pool und Lieferservice, das würde ich Euch jetzt wünschen. Auf jeden Fall einen harmlosen Verlauf ohne Krankenhausaufenthalt, das wäre schön. Ich würde mir jetzt nicht so viele Gedanken um die Chemo machen. Es könnte für Deinen Körper vielleicht etwas viel sein, sollten Deine Leukos nicht gerade im 10000 Bereich sein. Aber dafür hast Du Onkologen, die Dir schon sagen werden, ob es während der Coviderkrankung Sinn macht. Eine kurze Pause würde mir jetzt keine Sorge bereiten. Wir wissen, dass die Chemo nicht nur kurz wirkt, sondern eh länger in uns arbeitet.

    Alles alles Gute für Euch!<3

  • 4fach Mama

    während meiner Chemo (Pacli) hab ich auch 1x aussetzen müssen... das ist nicht soo das Problem, wenn man dich nicht gezielt gerade dosisdicht therapiert. Ansonsten: Alles Gute, dass ihr alle gut durchkommt. Und hey....die nächsten Monate bist du dann erst mal immun auf Corona!


    MEIN Testergebnis ist endlich da, Gott sei Dank negativ. Ich habe eine üble Bronchitis eingefangen gehabt, weiß der Geier woher... jedenfalls war das ein deutlicher Warnschuss, dass mein Immunsystem noch nicht ganz fit ist. Hat länger gedauert und härter zugeschlagen als jede vorherige Bronchitis (ich neige dazu).


    Gute Besserung an alle Foris, die sich grad mit dem bösen C rumschlagen!