Gedanken zum Corona-Virus

  • Liebe IBru ,


    Laut vdk können sie das nicht bringen, zumal ich nur 4 Anwendungen ausfallen lasse, die vom Mittwoch.


    Falls im Bericht sowas steht werde ich mich dagegen wehren.

    Ich gehe ja weil hier alles runter gefahren wird und Personenzahl in den Gruppen extrem gestiegen ist.

  • Wanda2 zum Glück habe ich einen Garten wo inzwischen immerhin vormittags mal ein paar Sonnenstrahlen reinfallen. Grundsätzlich verbieten können sie mir ja nicht hier spazieren zu gehen trotz "Ausgangssperre" Trotzdem wird es in einer Großstadt schwierig sein ein freies Plätzche in der Natur zu finden.......Wobei schauen wir mal wie sich das die nächsten Tage und Wochen entwickelt und wieviele Menschen man auf der Straße noch begegnen wird, gerade wenns dann auch zunehmend schöner und wärmer wird.. Da ja auch die Versammlungsfreiheit aufgehoben ist bin ich gespannt wie voll/leer die Natur in der Stadt dann in den kommenden Wochen sein wird. Es bleibt spannend!


    Ich verabschiede mich in den Dienst und hoffe auf keinen Coronafall, dann wirds weiter spannend;)

  • Der Lotte , ich gebe Dir vollkommen recht.

    Auch hier in HH wurde am Wochenende nochmal überall groß Party gemacht, laut unseren lokalen Medien war die Partymeile Reperbahn voll.

    Da ist dann ja doch großes Ansteckungspotential.

    Ich glaube auch nicht, dass man in den kleineren Ländern mehr austickt, siehe Österreich oder Norwegen.

    Letzteres liegt mir natürlich sehr am Herzen, weil mein Bruder dort lebt und grad Kurzarbeit machen muss, weil keine Aufträge für Kreuzfahrten reinkommen. (Seine Firma organisiert die Routen der einzelnen Kreuzfahrten). Da mach ich mir schon Sorgen.

    Ich glaube, dass in Deutschland viele Menschen den Ernst der Lage nicht begriffen haben.

    Und da komm ich zu Dir Pschureika , weil genau die Angst habe ich auch. Da haben mein Mann und ich uns erst gestern drüber unterhalten.

    Deshalb finde ich es eben so wichtig, Solidarität zu zeigen und zu leben.

    Weil es eben nicht nur um mich geht, der Virus ist der Feind, nicht mein Nachbar im Bus o.ä.

    Sich vielleicht nicht nur Gedanken darüber zu machen, selbst zu erkranken, sondern darüber, nicht selbst zum Überträger zu werden.

  • Hanka

    Achdujee. Du machst hat ja noch Chemo, das ist eine der drei Indikationen für den taxischein... Bist du in einem Sozialverband? Die könnten die ggf helfen.

    Nee im VDK bin ich bisher noch nicht.

    Der Knackpunkt ist, dass mir mein Onko-Doc einen Beförderungsschein für die Öffentlichen ausgestellt hat. Auf Taxi hätte ich laut ihm bei T-Chemo keinen Anspruch mehr.

    Deshalb setze ich auf meine KK, dass sie mir diesen auf das Taxi erweitert. Habe diesen Antrag am 6.03. gestellt, aber bisher keine Rückmeldung erhalten.

    Es nervt echt, dass man um alles kämpfen muss.🙄

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Das ist mein Leben. Nur mir macht das gar nichts aus. Die Isolation ist selbst gewählt.

    Endlich hat der Autismus mal was Gutes...

    Ginome

    Ich kann es mir nicht vorstellen obwohl ich es nun fast 2 Jahre selbst mache - die kleinen Ausnahmen waren eine Woche Schwarzwald und eine Woche Hamburg, beide sehr moderat und ruhig in Ferienwohnungen, sowie draußen ohne große menschenansammlungen.


    Ich drücke dich und hoffe dir geht es gut.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Ich arbeite seit über 20 Jahren zusammen mit 3 meiner besten

    Freundinnen in einem großen Supermarkt,die mir im Moment von vorderster Front berichten.

    Bestimmte Lebensmittel oder Hygieneartikel werden jetzt rationiert abgegeben, damit auch jeder etwas bekommt.

    Tumultartige Szenen laufen da jetzt ab.:(

    Mein Chef bietet unseren Lieferdienst jetzt jeden Tag an,natürlich unter besonderer Vorsicht.

    Und die Mitarbeiter werden immer weniger ,weil überwiegend weiblich und ab nächste Woche dann bei den Kindern Zuhause.

    Ja,die nächste Zeit wird nicht einfach........


    Heute schien den ganzen Tag die Sonne, unser Hund ,die Katze und ich waren den Nachmittag draußen im Garten.Einfach herrlich sie Seele baumeln gelassen,so geht's mir besser☀️☀️

    🐝🐝🐝🐝🐝☀️☀️☀️☀️☀️☀️

  • Ich erlebe in meinem Laden sehr viele ruhige, vernünftige, besonnene Menschen, die neben allen negativen Folgen der Krise auch ihre Chancen sehen, das Leben zu entschleunigen, einfach mal inne zu halten - die gibt es auch, und ich bin fest überzeugt, dass es sogar die Mehrheit ist. Die anderen fallen eben mehr auf und jeder redet über sie, dass heißt aber nicht, dass eine Mehrheit sich jetzt mies verhält.

  • Ich gehe ja weil hier alles runter gefahren wird und Personenzahl in den Gruppen extrem gestiegen ist.

    Ich denke die Nachrichten sprechen für deine Entscheidung. Wer will schon 2 Wochen in Quarantäne nach der Reha...


    https://www.swr.de/swraktuell/…irus-liveblog-bw-100.html

    Die Fachkliniken Hohenurach im Kreis Reutlingen haben vorsorglich 200 von mehr als 500 Patienten in häusliche Quarantäne entlassen.

    Ich schulde meinen Träumen noch Leben und meinem Leben Träume!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Zitat entfernt, Urheberrecht

  • In der Apotheke hatte ich gestern eine sehr ignorante Kundin erlebt. Da der Andrang etwas größer war, haben alle Abstand gehalten und wir warteten lieber vor der Tür als zu früh reinzugehen. Eine Kundin ging direkt an mir vorbei und dann gleich an die Theke.
    Nach meiner Ansprache dazu schaute sie nur blöd.

    Zum Glück sind das die Ausnahmen.


    Ich selbst bin in einem Zwiespalt. Ab Montag sind die Kitas geschlossen und Dienstag kommt meine 4jährige Enkelin jetzt zu mir, da Papa und Mama arbeiten gehen und an dem Tag keiner da ist. Ich bin noch in der Chemo (3wöchig, Donnerstag nächster Termin).
    Wir werden das schaffen. Nach der Chemo machen wir aber Pause, bis die Blutwerte besser sind.
    Ich möchte sie eigentlich sehr gerne nehmen, aber keiner kann sagen, wie groß das Risiko ist.

    Liebe Grüße

    Uta

    …………………………………………………………………………………………
    Die besten Menschen sind die, mit den Flausen im Kopf,

    dem Arsch in der Hose und dem Herz am richtigen Fleck. <3

  • Pschureika


    Das mit dem Mehl war hier bei mir im Wohnort... ich konnte es auch nicht fassen und bin froh, dass ich es nicht live miterlebt habe, da ich in diesem Supermarkt auch regelmäßig einkaufe. Unfassbar, wie die Leute am Rad drehen, der gesunde Menschenverstand scheint irgendwie bei manchen lahmgelegt zu sein.


    Und ich frage mich noch immer, was die Leute mit Mehl, Klopapier und Nudeln veranstalten. Ich habe da eine Theorie: irgendwer hat gesehen, dass jemand ganz viel Klopapier gekauft hat. Und dieser "irgendwer" hat sich dann gedacht, dass er dann besser auch gleich mal bunkert, bevor alles ausverkauft ist, ohne zu hinterfragen, wozu der "jemand" das Klopapier eigentlich braucht. Das hat dann wieder ein anderer beobachtet und es nachgemacht. Und so kam die Klopapier-Lawine ins rollen. Und diese Lawine kann man auch auf Nudeln und Mehl übertragen. Anders kann ich mir diesen Quatsch nicht erklären!

  • Hallo ihr lieben,


    ich möchte mich kurz melden (ich bin vermutlich und bleibe hoffentlich die einzigste aus diesem Forum mit bestätigter Corona)

    Seit 10 März bin ich zu Hause und seit Freitag habe das Fieber 35,0...


    Heute früh konnte mich kaum bewegen, war sehr schwach, danach ging es mir langsam besser.


    Ich beobachte mich selbst immer, falls ich mit atmen Probleme habe, muss schnell reagieren.


    LG

  • Ich wurde am Freitag Mittag von der Gemeinde angehalten meine Schulen bis auf weiteres zu schließen und keine Kurse mehr zu geben😏🙈Meine Eltern drehen grad teilweise durch, weil ihre Kinder jeden Tag fragen“wann sie wieder zu mir können und warum nicht zu mir dürfen“Versuche gerade online Kurse aufzustellen und bin völlig überfordert damit😱.Keine Ahnung wie ich das regeln und aufstellen soll.Möchte so gern allem gerecht werden und kann verstehen das die Kinder und die Eltern mich brauchen.Bin mal gespannt, wie das alles noch weiter gehen soll🙈.

    Das geht soweit, das mich Eltern fragen ob ich nicht bei ihnen zu Hause, die Gruppen unterrichte.Weil sie denken, das liegt am Verbot, die Räumlichkeiten zu benutzen.Ich kann verstehen das sie verzweifelt sind und nach Normalität für die Kinder suchen,bevor sie zu Hause durchdrehen.Weiß grad nicht was ich machen soll um da zu helfen🤔
    Fakt ist, das ein Unterricht privat nicht den schützenden Effekt hat für Alle.Sonst würde die Schließung ja keinen Sinn machen.Absicherung meinerseits ist in den Sternen.Als Selbstständige hat man echt schwierige Zeiten momentan.🙈😢

  • Jacqueline81


    Was machen die Eltern den jetzt schon Stress? Ist ja noch nicht mal angelaufen.


    Frag mich gerade warum die dann Kinder bekommen wenn sie die noch nicht mal über das Wochenende beschäftigt bekommen.


    Was überfordert dich für einen online-Kurs? Die Technik generell oder womit man sowas macht?

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!