Gedanken zum Corona-Virus

  • lissie - Viele Menschen sind einfach nur mies- nutzen jede Möglichkeit, um Andere zu besch.... Was z.B. zur Zeit in Kliniken und Praxen gestohlen wird an Masken, Desinfektionsmitteln und ähnlichem- Schwester und Schwager sind als Ärzte beide nah " am Puls der Zeit" und berichten Schlimmes in dieser Hinsicht. In bestimmten Momenten könnte man denken, dieses Virus sollte vielleicht doch ganze Arbeit leisten. Wir hätten es uns verdient. Naja... wenn die Kinder und netten, sozialen Menschen nicht wären... liebe Grüße und bleib gesund! Mariana

    Ja, das durfte ich gestern auch erfahren, als ich in die onkologische Tagesklinik musste. Die Desinfektionsmittelspender in den öffentlichen Krankenhaustoiletten: Leer, weil alles gestohlen wurde bzw wird trotz großer Schilder, dass dies kein Kavaliersdelikt ist, überdies rücksichtslos und angezeigt wird.

    Als ich morgens zur Tagesklinik reinging, war der Desinfektionsmittelspender am Eingang mit einer vollen Flasche bestückt. Als ich anderthalb Stunden später wieder rauskam: Keine Spur mehr von einer Flasche.

    Und während ich an der Infusion hing, beratschlagten die Onko-Schwestern - die übrigens mangels Masken ohne arbeiten mussten - darüber, wo sie das für ihre Arbeit gedachte Desinfektionsmittel am besten verstecken. Da habe ich mich dann schließlich auch bei dem Gedanken ertappt, das Virus möge doch bitte diese ganzen miesen A....l....r erfassen...

  • Ich habe heute das erste Mal meine Krebsnachsorge (Diagnose vor 3 Jahren) auf einen Monat später verschoben, weil ich vom Alter her und durch eine andere Erkrankung Risikopatient bin. Das war nicht leicht für mich, denn so gerne hätte ich gehört: alles in Ordnung. Aber das ist mir doch zu gefährlich, zumal die Untersuchungen keinen Abstand zulassen. Mal sehen, wie es in 4 Wochen aussieht.

    LG Jonna

  • Ich war heute zum Checkup im KH. Drinnen war alles abgesperrt, man wurde kontrolliert. Vor dem Eingang standen 5-6 junge Leute, eine Siebste kam hinzu, alle begrüßten sich mit Küsschen. Krieg langsam die Wut, später waren sie weg.

  • Aber auch in SH bleiben Friseurläden offen, was ich nicht verstehe. Da ist man sich doch echt nahe. Und kleine Einkaufsläden, wo man Nähe kontrollieren kann, die müssen schließen.

    Im Prinzip bin ich natürlich dafür, das alles zurückgefahren wird. Ich verstehe nur bei einzelnen Dingen die Logik nicht.

    Bei uns In HH nicht anders.

    Was ist dann erst mit uns?..


    ich arbeite selbstständig in einer großen Zahnarztpraxis und mache z. B. Parodontitisbehandlungen, wo man mit einem US, welcher mit Wasser unterhalten wird, im Mund arbeitet. Das auch nur mit normalen Masken und keine PP3 Masken. Alle Praxen bleiben auf! =O

  • paetzi

    also bei uns sind die Zahnarztpraxen auch auf aber es werden nur Zähne gezogen oder all das gemacht wo man nicht schleifen muss und kein Sprühwasser eingesetzt wird.

    Ich selber habe am Montag 4 Zähne gezogen bekommen und laufe jetzt mit meinem Provisorium bis es weitergeht rum-Meine restliche Behandlung wie Überkronung und Paradonthosebehandlung wird auf unbestimmt Zeit verschoben-So werde ich wohl auch meine Xgeva Spritze die ich monatlich bekommen soll erst mal verschieben.

  • paetzi , schlechter Vergleich. Da geht es um Gesundheit, das andere sind nur Haare. Ich halte von daher Deinen Beruf zur Zeit für viel nötiger.

    Natürlich sehe ich, dass Du auch sehr nahe arbeitest, aber meine Zahnärztin macht zur Zeit auch nur Schmerzbehandlungen. Also Paradontosebehandlungen müssen warten, weil nicht lebensnotwendig.

    Und ich will auch keine Diskussion lostreten, die mit "Ich, ich, ich ..." anfängt.

    Wir müssen in dieser Situation daran denken, dass auch wir jederzeit jemanden anstecken können ohne es zu merken.

    Das nennt sich Solidarität.

    Ich würde z.B. grad auch keine PZR machen lassen.

  • Hallo,


    mir wurde vor genau 3 Wochen in der Zahnklinik ein Zahn gezogen. In der Klinik wegen Medikamentenuverträglichkeiten und notwendiger überwachte Antibiose, auch aufgrund von Nekrosegefahr. Ich laufe seitdem mit einem Provisorium (das nicht mehr passt, weil der Zahn darunter abgebrochen war) rum, dass alle 2 -7 Tage bricht:rolleyes:. Ein Abdruck und ein neues Provisorium kann erst nach 4 Wochen gemacht werden. Mein Zahnarzt ist der erste, der das mit dem Virus ernst genommen hat. Schilder an der Tür, wie man sich bei Symptomen zu verhalten hat. Das man bitte erst anruft. Eintritt nur mit Termin. Alle Patienten müssen sich sofort die Hände desinfizieren. (Es ist ein neuer Automat angebracht.) Die Mitarbeiterin hat schon vor 2 Wochen meine Karte entgegen genommen und bevor sie mir die zurück gab die Karte desinfiziert. Und ihre Hände. Die Zeitungen sind weggeräumt, die Stühle auseinander geschoben. Patienten werden inzwischen zeitversetzt eingeladen, nicht zusammen ins Wartezimmer gesetzt. Die Fenster geöffnet. Ich war inzwischen seit Anfang März 5 mal da. Das ist m.E. aktuell der sicherste Ort in meiner Nähe. Gestern bekam ich mit, wie die Arzthelferin versuchte Handschuhe zu organisieren... Innerhalb der 15 Minuten, die ich wartete und zuhören konnte, hat sie keine bekommen. Die Mitarbeiter, vom Empfang bis zur Stuhlassistenz haben auch nur normale Masken an. Aber die machen das ja vorallem, wie sie mir direkt beim ersten Besuch gesagt haben, um Patienten wie mich zu schützen, die ein schlechtes Immunsystem haben, wegen Vorerkrankungen besonders gefährdet sind usw.


    steffi66


    Da ich schon seit längerer Zeit Bisphosphonate, bzw. inzwischen x-Geva nehme, bin ich da ziemlich gut informiert. Mein Zahnarzt zum Glück auch und die Chemoambulanz, in der ich das X-Geva bekomme, auch.

    X-Geva während der Zahnbehandlung ist nicht sinnvoll.

    Ich habe mir von dem Kiefernchirurgen, der mir einen Zahn gezogen hat (eigentlich nur die Wurzel von einem kleinen Schneidezahn oben) schriftlich geben lassen, wann ich X_Geva wieder bekommen darf, weil die Onkologen das gerne schriftlich hätten, um kein Risiko einzugehen.

    6 Wochen nach OP darf ich X-Geva wieder bekommen. Bis dahin wird pausiert.

    Wenn ich das richtig verstanden habe und du erst mit X-Geva starten sollst, solltest du den Start tatsächlich bis zur Abheilung verschieben. Hat dir das keiner gesagt?


    Liebe Grüße

    Esma

  • Meine Tochter kam heute vom Friseursalon ( 3. Lehrjahr) nach Hause und hat gesagt, das nächste Woche ein Kunde kommt , der aber zur Zeit in Quatantäne ist, weil er in Italien im Skiurlaub war. Hä? Solche Personen handeln doch vorsätzlich, wenn die in der Zeit zum Friseur gehen, oder? Bzw. ich kann den Chef nicht verstehen, dass er den Salon nicht schließt...

    L.g.von Amy48

  • Ich danke euch, ihr Lieben. (Ich bin leider so gar nach diesem Tag, dass ich mich jetzt schon nicht mehr erinnere, wer mir alles so lieb geschrieben hat.)


    Dank Corona werde ich meinen Mann wohl die nächsten Tage nicht zu sehen kriegen.

    Die Diagnose nach CT war: akute Darmperforation. An der betreffenden Stelle hielt wohl nur noch etwas Haut (?) das Ganze dicht. Also allerhöchste Eisenbahn. Deshalb bekam ich heute Mittag auch kaum, dass ich hier geschrieben hatte, die Nachricht, dass sie ihm ein Bett „suchen“.

    Jetzt hat er ein Einzelzimmer. Da sind wir sehr froh drüber.

    Aktuell versuchen sie das Ganze noch mit Medikamenten (Antibiotikum?) in den Griff zu kriegen.

    Ich habe leider nur spärliche Infos, weil ich ja nicht reinkomme und selber mit den Ärzten oder Pflegern sprechen kann. Nur falls es noch niemand wusste: Corona ist doof!


    Aber ich weiß, dass mein Mann gut umsorgt ist. In dem KH ist auch mein Brustzentrum. Da ist er auf jeden Fall keine Nummer.


    Nun werde ich gleich den Kindern ins Bett folgen und vermutlich vor ihnen eingeschlafen sein.


    Dank euch nochmal, ich richte ihm eure guten Wünsche aus.

  • Update aus dem Norden:

    Corona nimmt Fahrt auf, leider .... Von heute Morgen bis heute Mittag hier Verdoppelung der nachgewiesenen Fälle auf jetzt 38 (220000 Einwohner) - innerhalb weniger Stunden :/ . Und noch immer sehe ich Gruppen, insbesonders junge Menschen, die weiterhin tun, als wenn nichts wäre, stehen eng zusammen, herzen und knuddeln sich.... =O, nicht nur im TV, sondern auch auf meiner täglichen Hunderunde - die ich mit Mann auf sonst recht einsamen Wegen absolviere - heute waren sie es nicht, bin da noch nie so vielen Joggern, Spaziergängern, Fahrradfahrern begegnet :/. Immerhin sah ich heute dabei erstmals in dieser Woche mal keine Kindertruppen und zusammengluckende Mütter/Väter auf den Spielplätzen, die sind abgesperrt - scheint zu wirken:thumbup:

    Liebe BirgitDoT  :* - alles, alles Gute für deinen Mann :thumbup::thumbup:

    Liebe Amy48 - das mit den geöffneten Friseursalons habe ich ja auch absolut nicht verstanden - bis heute ein Artikel darüber in der hiesigen Zeitung stand: Um finanzielle Unterstützung/Ausgleich zu erhalten, brauchen die eine Anweisung zur Schließung - und die gab es - zumindest hier-bisher nicht.

    Nein, ich bin weiterhin nicht in Panik - aber besorgt.... Ich habe mich inzwischen so aufgestellt mit allem, dass ich 2 Wochen total auf Rausgehen verzichten könnte, wenn denn.... und das ohne Hamsterkauf ;) - raus muss ich täglich wegen der Hunde - aber da bin ich im Freien, gehe einsame Wege, halte bei Begegnungen natürlich Abstand.

    Bleibt gesund, ihr Lieben :*

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Liebe Milli , so wie das jetzt läuft - hätte ich kein Problem damit ... auch dann kann man noch Notwendiges einkaufen, zur Apotheke, zur Post, wenn notwendig, muss man sich halt rechtfertigen - aber mehr ist eben nicht . Habe ich mich jetzt geoutet :/??

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sonnenblümchen ()

  • BirgitDoT

    Gute Besserung für deinen Mann. Es tut mir so leid, dass euch jetzt auch noch so ein Mist passiert.


    Milli und Sonnenblümchen

    Ich bin auch für die Ausgangssperre. Bei uns ist ein Radweg an der Straße. Ich laufe mit dem Hund einsam auf den Nebenwegen, aber der Radweg war voll. Ich glaube, dass die Leute das nur auf diese Weise kapieren oder zumindest akzeptieren.