Gerade sehr am Ende...

  • Hallo Doreen_82

    Ich hattee und habe immer noch solche Phasen. Mit hilft momentan ganz gut Nordic-walking🌲👩‍🦯🌲 bei uns im Wald. Auf halber Strecke gibt es ein schönes Bänkchen, von wo aus man einen wunderschönen Blick über meinen Ort hat. Ich verweile dort sehr gerne, schließe auch mal meine Augen und lausche den Geräuschen und nehme meine Umgebung mit allen Sinnen war. Der Duft des Waldes und das Gezwitscher der Vögel geben mir Kraft für meinen Alltag. So gestärkt gehe ich den zweiten Teil meiner Tour wie von selbst.

    Diesen Tipp bekam ich übrigens von meiner Psychoonkologin, weil ich Schlafstörungen hatte. Es macht den Kopf frei und nennt sich Distanzierungstechnik.


    Aber auch Entspannungsübungen wie z.B. Autogrnes Training oder progressive Muskelentspannung helfen mir ganz gut.


    Jetzt zu Corona-Zeiten mache ich auch gerne You-Tube-Sport, das macht total Laune💪🏻. Ich kann dir gerne da was empfehlen. Melde dich dich doch einfach per PN falls du Interesse hast.


    Ich probiere momentan auch gerne neue Rezepte aus. Meine Familie muss dann immer als "Versuchskaninchen" herhalten.😂


    Vielleicht ist da was für dich dabei.


    LG Hanka

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Ich lese viel, telefoniere mit meiner Mutter täglich und auch mit Freunden. Ansonsten nordicwalke ich, oder wir machen Radfahrten. Was ich vermisse, ist das Schwimmbad. Ich koche zur Zeit aufwändigere Gerichte, das macht mir Spaß. Gemüseschnibbeln ist für mich eine meditative Tätigkeit... Vor Corona bin ich gerne auch mal shoppen gegangen, ich liebe Schöne Klamotten... Das vermisse ich ein wenig... Und ich genieße unseren schönen Balkon. Wir nehmen da jede Mahlzeit ein, ich pflege meine Blumen und halte mich auch sonst dort oft auf. Das Klavier wird momentan nicht so oft von mir gequält, dazu ist das Wetter zu schön.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Liebe Doreen_82

    also ich laufe eigentlich jeden Tag so 4-5km, dabei höre ich manchmal sehr gerne Musik, zB Klassik, da gibt es einen sehr schönen Sender (Sitz in Hamburg), der mich motiviert aber ablenkt oder beruhigt. Zu Hause fahre ich manchmal auf dem Hometrainer, mache kurze Meditation (spezielle App) oder gewisse Übungen. Natürlich auch mal Filme schauen, lesen, telefonieren u natürlich hilft mir auch unser Forum. Wenn du nicht das passende für dich findest und es dich belastet, wäre vielleicht eine Psychoonkolog. Beratung hilfreich. LG 18-09-Sonnenschein

  • Doreen_82


    Manchmal geht einfach gar nichts mehr. Ich kenne das auch. Keine Muße und Konzentration für ein Buch oder irgendeine Beschäftigung. Ich kann mich dann gerade so vom TV berieseln lassen. Am besten hilft mir dann tatsächlich ein ablenkendes Gespräch. Aber das hat man ja nicht immer. Oder den Kopf ablenken, alle Dinge aufzählen die eine bestimmte Farbe haben, Für jeden Buchstaben im Alphabet ein Wort suchen, solche Konzentrationsspiele halt.


    Ich hoffe, Dir geht es bereits besser.

  • Ich mache mir dann einen Plan, den ich abarbeite.


    Heute zB werde ich eine (oder mehrere) Küchenschubladen aufräumen. Hocker hinstellen, Schub auf, sortieren... ich habe da eine bestimmte Ordnung und meine Tochter hat im letzten halben Jahr alles durcheinandergebracht. Und ich hasse es, einzelne Teile zusammen suchen zu müssen wenn ich kochen möchte.


    Solche an und für sich "geistlosen" Tätigkeiten helfen mir, mich neu zu fokussieren... und dann kann ich die Gedankenspirale, die mich aktuell runter zerrt, gut abblocken.


    Vor allem, wenn man dann die "Minibeschäftigung" quasi erfolgreich beendet hat...

  • Liebe Doreen_82 ,:)


    Es tut mir ganz doll leid, dass du die Diagnose Brustkrebs bekommen hast und dazu auch noch in der Schwangerschaft.

    Lass dich mal ganz doll umarmen!

    Es geht weiter liebe Doreen, auch in der Schwangerschaft.:!:

    Hier im Forum gibt es auch Frauen, die gerade schwanger sind.

    Für brustkrebsbetroffene in der Schwangerschaft gibt es gute Behandlungsmöglichleiten, wirklich. Es wird deinem kleinen Schatz gut gehen.<3

    Für dich wird jetzt, nach den weiteren Untersuchungen, ein Schlachtplan ausgearbeitet. Es ist alles neu, man ist sehr verunsichert. Lasse diese Gefühle zu und dann kämpfst du für DICH und dein BABY!!:) Es lohnt sich. BRUSTKREBS IST GUT BEHANDELBAR ABER AUCH HEILBAR.

    Du wirst alles schaffen. Versprochen. Und wenn du traurig bist oder Aufmunterung brauchst, melde dich, egal wann.


    Alles alles liebe. Drücke dich aus der Ferne:*

  • Also ich habe auf euch gehört :) 4 km Nordic Walking mit meiner Mama... durch Wald und Flur... das tat richtig gut... hab bloß Angst wg. meinen Leukos... muss morgen wieder zur Kontrolle...


    Heute versuche ich es mal mit Fernsehen und weniger google...


    Darf ich noch kurz fragen, warum Sonne während der Chemo gefährlich ist?

  • Doreen_82

    Ich kann mein Gehirn ganz gut mit podcasts ablenken. Falls ich zu früh aufwache, nicht einschlafe oder allein spaziere. Ist weniger emotional als musik, weniger fordernd als lesen und distanzierter als ein Gespräch. Gibt verschiedene genres, ich höre witzige unterhaltsame podcasts. Vielleicht vetsuchst dus mal wenn dss Gehirn Kreise dreht.