Menigiom am Hirnstamm hab

  • hatte gestern meine brusterhaltende Op. Die Op ist gut verlaufen. Leider hatte ich kurz nach Op einen krampfanfall so dass ich auf intensiv gelandet bin. 6h fehlen mir von denen ich nix weiß. Heute hat man ein mrt schädel gemacht und am hirnstamm ein meningiom gefunden. Mehr weiß ich nicht und will auch nicht googeln. Kann einer von euch mir was dazu sagen?????

    Lg Claudia

  • Hallo liebe Claudia,

    oh je das war ein Schreck, den keiner brauchte.
    Ich habe im Bereich der Kinderneurologie gearbeitet, da kam ein Meningeom nur selten vor, aber es gehört zu den gutartigen Gewächsen, die man finden kann. Sicherlich wird dich ein Neurologe bald darüber aufklären, ob es wirklich Schuld an dem Anfall war und ob man etwas machen sollte.

    Ich hoffe Du hast die Op sonst gut überstanden. Du scheinst ja gute medizinische Betreuung zu haben, so schnell wie die Abklärung läuft.

    Liebe Grüße


    ascolina

  • ascolina , mein Glück ist das meine Freundin mich operiert und betreut. Op war Problemlos ich habe keine Schmerzen. Gestern wsr ich allerdings über 10 h nicht ansprechbar nach Op. Bin um 10 in op rein und erst um 19 Uhr wieder auf intensiv erwacht. Hatte zvk,ct etc und man hatte mühe mich wieder zu erwecken. Ich weiß dsvon Gott sei dank nix. Heute war dann mrt mit kontrastmittel und morgen eeg und konsil mit den neurologen

  • Ich bin 2016 an einem Meningeom Höhe Kleinhirn operiert worden. Danach folgten Bestrahlungen, es sind Fatigue und Gangataxie geblieben, ich kann damit aber gut leben., habe allerdings keine epileptischen Anfälle.Bei mir musste ein kleiner Rest gelassen werden, da es eine Vene infiltriert hatte. Ich kann damit jetzt gut leben, alles geht langsamer und das Merkvermögen hat nachgelassen.Alles Gute für dich.Vielleicht ist es ein WHO 1 Tumor, dann brauchst du nach der Op auch keine Bestrahlung.Nach der OP und auch nach der Bestrahlung am Kopf darfst du jeweils 3 Monate kein Auto fahren. Bei Krampfanfällen ist das Verbot für 1 Jahr.

    Liebe Grüße und euch einen wunderschönen Tag wünscht Sabine.

  • Liebe Claudia,

    bei mir wurde auch bei MRT ein Meningiom gefunden.

    Es es aber meistens harmlos und gutartig.

    Ich muss in einem Jahr zu Kontroll-MRT, mehr nichts.

    LG

  • Liebe Claudia.s. ,


    bitte besprich das Ergebnis unbedingt mit Deinen Ärzten. Du wirst sicher in den nächsten Tagen Kontakt mit einem Neurologen und/oder einem Neurochirurgen haben. Nur diese können Dir dazu was sagen, weil nur sie die MRT-Bilder beurteilen können.


    Zur Erklärung nur ganz kurz:

    Ein Meningeom ist ein gutartiger Tumor, der in der Regel lange und langsam wächst.

    Er kann zum Problem werden, wenn er an einer ungünstigen Stelle liegt wo viele wichtige Funktionen im Gehirn beheimatet sind. Es kann auch problematisch werden, wenn er sehr groß ist.


    Einen großen Rucksack mit Kraft schickt Dir die SusiSum

  • ich weiß jetzt ,dass es ein 7mm große menigeom am tentoriumschlitz ist. EEG ist ob. Vermutlich ist er die Ursache für den postoperativen krampfanfall. Mrt Kontrolle in 6 Wochen.

    Jetzt warte ich auf die patho von der bet und sentinel und bin gespannt was die Tumorkonferenz sagt. Ich frage mich welche Konsequenzen dieses meningeom für mich hat... gesundheitlich, beruflich, etc.

  • Meningeome am Tentoriumschlitz gibt es nicht ganz selten und ich habe schon öfter Pat. mit gutem Op-Ergebnis gesehen, die keine weiteren Einschränkungen hatten.

    Das Meningeom allein hat also wahrscheinlich eher wenig Probleme zur Folge aber:


    Von der Tumorkonferenz sollte unbedingt ein Neurologe und ein Neurochirurg zugezogen werden um zu entscheiden was der wichtigste nächste Schritt ist. Es kann durchaus sein, dass man erst das Meningeom operieren will/sollte, bevor Bestrahlung o.ä. für die Brust folgt.

    Weil häufigere epileptische Anfälle sind nichts was man während Bestrahlung o.ä. haben sollte. Hier ist eine sehr gute Absprache nötig und ggf. auch eine Tabletteneinstellung, wenn die Brustbehandlung Vorrang hat.


    Der Rucksack mit Kraft und Zuversicht ist per Eilboten an Dich unterwegs.

  • SusiSum

    Danke dir. Ich sprech das nochmals mit meinem onkologen ab.

    Irgendwie hab ich das Gefühl ich steh an einer Kreuzung und kenne den weg nicht und wenden geht ja leider auch nicht

    Lg Claudia

  • Liebe Claudia.s. ,


    ich habe es in meinem Leben zweimal erlebt, dass ich an solchen Labyrinth-Kreuzungen stand. Es ist klar, dass es darum geht zu überleben und möglichst wenige lebenslange Behinderungen zu behalten. Das hat oberste Priorität. Dann geht es darum Kollateralschäden in der Lebengestaltung so gering wie möglich zu halten.


    Es ist wichtig gute Ratgeber zu haben für die Reihenfolge der nächsten Schritte, glaube ich. Dann kommt wieder ein Wegabschnitt wo der Weg klar vor Dir liegt.


    Liebe Grüße von SusiSum

  • Ach mano liebe Claudia.s.

    Gut, dass die Ärzte schnell reagiert haben. Ich kenne mich nicht aus mit Meningeomen. Ich wünsche dir, dass auch hier deine Ärzte einen guten Plan für dich haben. Das wünsche ich dir von ganzem 💙

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Claudia.s. Ja sage mal was machst du denn für Sachen ? Das ha e ich nicht mitbekommen ...hast du das hier schon irgendwo geschrieben?

    War ja Tagelang nicht da ... hast du schon nächste Termine für die nächsten Untersuchungen und Besprechungen?

    Du sollst dich doch benehmen und alles abwehren......:hug: ...du weißt ja wie ich das meine

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • mein Glück war das meine Freundin mich operiert und betreut. Somit wurde schnell und gut reagiert. Tumorkonferenz war am Dienstag, am Freitag wird alles weitere geklärt. Erst mal Bestrahlung und davor hab ich echt Respekt, und das meningeom bekommt in 4 Wochen ein neues MRT und dann sehen wir mal

  • Liebe Claudia.s.

    Habe in deinen Beiträgen zum Meningiom nicht mehr gefunden. Aber falls du es schon geschrieben hat, sorry.


    Welche Ergebnisse bringt das mrt? Sie beobachten ja bestimmt weiterhin regelmäßig. Wie sieht die weitere Behandlung hier aus?

    Liebe grüße

    Caro

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Liebe Claudia.s.

    Vielen Dank für die Info, dann haben sie das im Blick. 👍👍👍

    Lg caro

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Bin 2016 am Meningeom operiert worden und habe einen Tumorrest , da eine Vene infiltriert war. Mir geht es mit Therapien recht gut, obwohl der Tumor riesig war.Alles Gute für dich.

    Liebe Grüße und euch einen wunderschönen Tag wünscht Sabine.

  • Liebe Claudia.s. ich habe gesehen du kommst auch aus Rh.Pf.

    Ich hatte auch ein Meningeom und wurde 2015 erfolgreich operiert. Bin dieses Jahr wegen meiner Orbitametastase wieder zu diesem Neurochirurgen gefahren, der mich wieder erfolgreich operiert hat.

    Wenn du einen super Neurochirurgen suchst,

    kann ich die diesen empfehlen (PN).

    LG

    Dagmar